Forum

Schadstoffe in Innenräumen

Veranstaltungsnummer: 06FO044

  • Messstrategien zum Erkennen und Beurteilen von Schadstoffen sowie ­Geruchsstoffen in ­Innenräumen
  • Gesetze, Regelwerke und einzelstoffliche Betrachtungen als Grundlage für die Beurteilung von Schadstoffen
  • Aktuell in der Diskussion stehende Schadstoffe und an Bedeutung ­gewinnende Stoffe
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Der Innenraum als Ort der Exposition verschiedener Einflussfaktoren auf die Gesundheit hat eine zunehmende Bedeutung. Gründe hierfür liegen in veränderten Bauprinzipien wie z.B. neue Bauprodukte, geringe Luftwechsel und Energieeinsparmaßnahmen.

Dadurch bedingt können chemische und biologische Verbindungen wie Formaldehyd, Bestandteile von Holzschutzmitteln, Asbest, PCB, Schimmelpilze und Feinstäube vermehrt als Gründe für ­gesundheitliche Belästigungen in Erscheinung treten. Bisher ­existiert für den Innenraum kein gesondertes gesetzliches Regelwerk. ­Häufig werden Gesetze und Regelungen herangezogen, die primär für andere Bereiche Gültigkeit haben, sich aber indirekt auch auf den Innenraum auswirken können. Eine der Schwierig­keiten besteht darin, die Zusammenhänge zwischen Innenraumluft­verunreinigungen und Beschwerden nachzuweisen.

Das Forum bietet einen umfassenden Überblick über die der­zeitigen Möglichkeiten zur Bestimmung von Innenraumkontaminationen, geeigneten Probenahmestrategien und Qualitätssicherungsmaßnahmen, die für ein aussagefähiges Ergebnis von entscheidender Bedeutung sind. Fallbeispiele aus der Praxis erläutern bewährtes Vorgehen und weisen den Weg zu einer lösungsorientierten Herangehensweise zur Ursachenermittlung im Verdachts- oder Schadensfall. Die von der Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) im VDI und DIN erstellte Richtlinienreihe 4300, die in diesem Forum thematisiert wird, gibt Hilfestellungen zu Messstrategien und Messverfahren.

Top-Themen

  • Messstrategien zum Erkennen und Beurteilen von Schadstoffen sowie ­Geruchsstoffen in ­Innenräumen
  • Gesetze, Regelwerke und einzelstoffliche Betrachtungen als Grundlage für die Beurteilung von Schadstoffen
  • Aktuell in der Diskussion stehende Schadstoffe und an Bedeutung ­gewinnende Stoffe
  • Konzepte zur Beurteilung von gesundheitsgefährdenden Emissionen aus Bauprodukten vor dem Einbau
  • Vorgehen zum Nachweis von Schimmelpilzen

Ablauf des Forums "Schadstoffe in Innenräumen"

Erfahren Sie im Forum "Schadstoffe in Innenräumen" mehr zu folgenden Themen:

1. Tag 09:15 Uhr bis 18:30 Uhr

2. Tag 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

1. Der Innenraum als Messobjekt – Einführung in die ­Problematik

  • Überblick über die Typen von Luftverunreinigungen, Quellen und Konzentration
  • Prinzipielle Problematik des Innenraums und der Bewertung
  • Richtlinienarbeit national (VDI/DIN) und international (CEN/ISO)

Dr. Norbert Weis, Bremer Umweltinstitut GmbH

2. Ableitung und Definition von Richtwerten für Innenraumluft­kontaminanten

  • Voraussetzungen für eine Bewertung (Datenanforderungen)
  • Basisschema für die Richtwertableitung
  • Vorgehen bei einer Bewertung
  • Fallbeispiele und Stoffdossiers

Priv.-Doz. Dr. Wolfgang Heger, Berlin

3. Partikel- und Feinstaustaubbelastungen in Innenräumen

  • Definitionen, Vorkommen und Quellen partikulärer Luftverunreinigungen in Innenräumen
  • Darlegung der Messtechniken, speziell für den Vorort-Einsatz
  • Erläuterungen zu den Richtlinien VDI 4300, Blatt 11 und Blatt 12
  • Wann und mit welchen Methoden sind Untersuchungen zielführend einsetzbar?
  • Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen von Partikelmessungen anhand von praxisnahen Fallbeispielen

Dipl.-Chem. Martin Wesselmann, Gebäude­diagnostik ­Wesselmann, Hamburg

4. PAK-Belastungen – Ursachen und Bewertung

  • Möglichkeiten der Erfassung von PAK-Belastungen
  • Bewertung von PAK-Belastungen und Fallbeispiele

Dr. Norbert Weis

5. Schimmelpilzexpositionen – Mess­strategien, Nachweis­verfahren und gesundheitliche Bewertung

  • Messtrategien und -methoden bei Schimmel-/Feuchteschäden
  • Bewertung der Untersuchungsergebnisse, Qualitätssicherung
  • Gesundheitliche Risiken durch Schimmelpilzbelastungen
  • Risikokommunikation

Dr. rer. nat. Julia Hurraß, Leiterin Abteilung Umwelthygiene, UBA Berlin

6. Kennzeichnungen und Label für schadstoffarme Bauprodukte

  • Gesetzliche Kennzeichnungsvorgaben und -inhalte
  • Inhalte und Prüfmethoden zur Vergabe freiwilliger Prüfzeichen (z.B. natureplus, Blauer Engel, emicode)
  • Unterschiede zwischen europäischen und internationalen Labeln

Dipl.-Holzwirt Daniel Tigges, Geschäftsführer,                                               eco-INSTITUT Germany GmbH, Köln

7. Biozide und Weichmacher – Ursachen und Bewertung

  • Eintragspfade häufig vorkommende Biozide und Weichmacher
  • Materialien des Nachweises von Bioziden und Phthalaten
  • Aussagekraft von Biozid- und Weichmacheranalysen
  • Referenz-, Richt- und Grenzwerte

Prof. Dr. Gottfried Walker, Hochschule Emden/Leer

8. Gesundheitliche Bewertung von Luftverunreinigungen durch Bauprodukte im Innenraum

  • Bauproduktemissionen flüchtiger organischer Verbindungen
  • Erfassung und Bewertung der Immissionsseite, Gesundheitsbezogene Bewertungen – Ableitung von NIK-Werten
  • Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten, Harmonisierung der gesundheitsbezogenen Anforderungen
  • Sensorische Bewertung von Bauproduktemissionen

Dr. Jutta Witten, Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

9. Stand der Prüfverfahren und Normung für flüchtige organische Verbindungen und ­Beispiele aus der Praxis

  • Harmonisierung der Prüfnormen
  • Prüfkammer, FLEC – zerstörungsfreie Messung von Schadstoffen in der Innenraumluft, Mikrokammer und Thermoextraktion
  • Eignung der Prüfverfahren für unterschiedliche Bauprodukte

Dr. Frank Kuebart, eco-INSTITUT Germany GmbH, Köln

10. Gerüche in Innenräumen - Auftreten, Beurteilung, Sanierung

  • Hauptverursacher von Innenraumgerüchen
  • Untersuchungsmöglichkeiten
  • Bewertungsmethoden
  • Sanierungsvarianten

Dr. Heidrun Hofmann, Bremer Umweltinstitut GmbH

11. Bedeutung von MCS und SBS bei Geruchswahrnehmungen

  • Multiple Chemikaliensensitivität und Sick Building Sydrom
  • Hintergründe und Vorgehensweise

Prof. Dr. med. Gerhard A. Wiesmüller, Gesundheitsamt Stadt Köln

Zielgruppe

Das Forum "Schadstoffe in Innenräumen" richtet sich an:

  • Mitarbeiter aus Umwelt-und Verbraucherschutzbehörden
  • Beratende Ingenieurbüros
  • Mitarbeiter aus Umweltlaboratorien
  • Umweltgutachter und -mediziner
  • Techniker aus öffentlichen Verwaltungen
  • Planer, Entwickler von Ingenieurbüros für Haustechnik

Ihr Referent für das Forum "Schadstoffe in Innenräumen":

Dr. Frank Kuebart, eco-INSTITUT Germany GmbH, Köln

Nach dem Studium der Chemie arbeitet Dr. Kuebart seit nunmehr etwa 25 Jahren im Bereich der Prüfung und Bewertung gesund­heitsgefährdender Inhaltsstoffe und ­Emissionen aus Bauprodukten und Bedarfs­gegenständen. Als geschäftsführender Gesellschafter der eco-INSTITUT Germany GmbH ist er dort zuständig für den Bereich Emissions­prüfung und Prüfkammermessung. Er beschäftigt sich mit der Erstellung von Beurteilungsmaßstäben und Messverfahren zur Entwicklung von Werkstoffen für die Gestaltung von gesundheitsverträglichen Innenräumen.