Teilnehmer in Sitzungssaal
DRITEV
DRITEV
Aussteller

DRITEV

  • 13.-14. Oktober 2021

    Bonn

Jetzt Buchen

Das Fachprogramm – Herzstück des Kongresses

Das tragende Element des Internationalen VDI-Kongresses "Dritev" ist sein Fachprogramm. Von Experten vorab beurteilt und ausgewählt, spiegeln die Fachvorträge die aktuellen Herausforderungen in der Vor- und Serienentwicklung von hybriden und elektrifizierten Antriebssträngen sowie Getrieben wider.

Wie stellen sich die Antriebsentwickler aus Serie und Vorentwicklung den vielseitigen Anforderungen?

  • Auslegung von elektrischen Antrieben
  • Optimierte mechanische Komponenten für Hybride und E-Antriebe
  • Simulation und KI-gestützte Auslegung in der Entwicklung
  • Konzepte für konventionelle und elektrische Antriebe
  • Neueste Testmethoden zur Validierung von Komponenten
  • Erwartungen der jungen Generation an Mobilität
  • Plenarvorträge: Konzepte und Ideen für die Automobilindustrie auf dem Weg zur klimaneutralen Mobilität

Vortragende Unternehmen u.a.

AVL – BMW Group – bmt drive solutions – BorgWarner – CLEPA – DELL – Diehl – ESI – FEV – Freudenberg – FZG / TU München– GKN – Hexagon/Romax – Hofer powertrain – Hyundai – IAV – Institut für Fahrzeugtechnik / TU Braunschweig – Magna – Mercedes-Benz – Porsche – Schaeffler – IMS / TU Darmstadt – Teijin – Tremec – TU Graz – Univance – Vitesco – VDA – ZF Group

Paralleltagung

Das besondere Plus für die Teilnehmer des Kongresses und der Tagungen: kostenfreier Zugang zu allen vor Ort angebotenen Fachvorträgen.

Neue Idee und Impulse erhalten die Teilnehmer nicht nur in den Vorträgen der „Dritev“. Sie können auch die parallel stattfindende Vortragsreihe besuchen der

DAS NETZWERKTREFFEN der ANTRIEBSTECHNIK mit Simultanübersetzung bietet einen branchen- und funktionsübergreifenden Austausch unter Fachexperten aus Deutschland und der Welt.

7. Internationale Tagung Antriebsstranglösungen für Nutzfahrzeuge

Auf der 7. internationalen Tagung "Antriebsstranglösungen für Nutzfahrzeuge" geben führende Player im Nutzfahrzeugbereich einen Überblick über die neusten Entwicklungen bei rein batterieelektrischen, CO2-neutralen, hybriden und konventionellen Antriebsstranglösungen. Thematisiert werden Aspekte über den kompletten Lebenszyklus von Nutzfahrzeugen mit den Schwerpunkten kompletter Triebstrang und Getriebe.

Die Top-Themen der Tagung sind in 2021:

  • Reduktion der CO2-Emissionen durch optimierten Antriebsstrang
  • Diskussion neuer Antriebstechnologien: BEV, Brennstoffzelle, elektrische PTOs
  • Dimensionierung von elektrischen Komponenten, wie z.B. E-Achsen
  • Praxisbeispiele zur Hybridisierung von Nutzfahrzeugen
  • Beiträge zur Antriebs-Integration hinsichtlich EE-Architektur oder Security
  • Effizienzsteigerung konventioneller Triebstränge durch zielgerichtete Optimierung

Die fachliche Leitung obliegt Thomas Landsherr, Vice President, MAN Truck & Bus SE, Engineering Powertrain - Transmission and Driveability Development (EPD), München.

Mehr Details und das ausführliche Programm finden Sie hier:

www.vdi-wissensforum.de/01TA809021

Programm als pdf herunterladen

VDI-Spezialtage - Auch separat buchbar!

Dienstag, 12. Oktober 2021 || 9.00 – 17.00 Uhr, Maritim Hotel Bonn

Entwicklung und Funktion brennstoffzellenbasierter Antriebssysteme

Ihre Leitung: Dipl.-Ing. Sascha Ott, Mitglied der Institutsleitung und Geschäftsführer, IPEK – Institut für Produktentwicklung und KIT-Zentrum Mobilitätssysteme, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Zielsetzung

Der Spezialtag vermittelt die Grundlagen von Brennstoffzellenantrieben in automobilen Antrieben. Die Teilnehmer lernen das Basiswissen zum Aufbau und Funktion dieser Technologie kennen, aber auch Methoden zur Entwicklung und Validierung von brennstoffellenbasierten Antrieben. Darüber hinaus werden mögliche Konfigurationen und Möglichkeiten zur technisch-wirtschaftlichen Bewertung vermittelt. Es werden die entwicklungstechnischen Herausforderungen bei der Umsetzung beleuchtet, wie z.B. welche Antriebstopologien für eine möglichst lange Lebensdauer der Brennstoffzelle besonders gut geeignet sind. Zudem werden Energieeffizienz, Lebensdaueraspekte, Kühlung aber auch NVH-Verhalten diskutiert.

Inhalte des Spezialtages

  • Grundlagen der Brennstoffzellentechnologie
  • Antriebsarchitekturen für den Einsatz von Brennstoffzellen
  • Ökonomisch und ökologisch sinnvolle Antriebssysteme identifizieren
  • Entscheidungshilfen für die Auswahl der Antriebstopologien
  • Wärmehaushalt von Brennstoffzellenantrieben verstehen
  • NVH-Verhalten von brennstoffzellenbasierten Fahrzeugen
  • Besonderheiten und Unterschiede zu batterieelektrischen Antrieben

Mehr Details unter: www.vdi-wissensforum.de/01ST805021


Chancen für die agile Systementwicklung durch ASD-Agile Systems Design

Ihre Leitung: Katharina Dühr, MSc., Leiterin, Forschungsgruppe für Entwicklungsmethodik und Entwicklungsmanagement, IPEK – Institut für Produktentwicklung, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Zielsetzung

Agil und Antriebssystementwicklung – wie passt das zusammen? Fokus dieses Spezialtags ist die Erarbeitung von Lösungen zum gezielten Einsatz von Agilitätsansätzen in der Antriebssystementwicklung durch ASD – Agile Systems Design. Dies erfolgt durch Vorstellung von Grundlagen agiler Entwicklungsmethodiken, sowie deren system- und branchenspezifischen Implementierung anhand von Beispielen aus der Praxis. Die Teilnehmer können dabei eigene Beispiele aus der täglichen Arbeit einfließen lassen.

Inhalte des Spezialtages:

  • Agilität in der Antriebsystemtechnik: Chancen, Herausforderungen und Lösungen für die Praxis durch ASD – Agile Systems Design
  • Typische Aktivitäten, Situationen und Aufgaben in der Antriebssystemtechnik identifizieren, kategorisieren und priorisieren
  • Identifikation von Hemmnissen beim gezielten Einsatz von Agilität zur Aufgabenbewältigung
  • Ausarbeitung von Lösungen zur Überwindung der Hemmnisse durch die Prinzipien des ASD – Agile Systems Design
  • Reflexion der Erkenntnisse und gemeinsame Definition potentieller nächste Schritte in einer interaktiven Plenumsdiskussion

Mehr Details unter: www.vdi-wissensforum.de/02ST385021


NVH im E-Antriebsstrang

Ihre Leitung:Mario Schwalbe, Teamleiter NVH, IAV GmbH, Stollberg

Zielsetzung:

Die Qualität von elektrifizierten und rein elektrischen Fahrzeugen wird endnutzerseitig immer stärker auch durch Geräusche, Vibrationen und Schwingungen beurteilt. Während bei hybriden Antrieben mit geringer elektrischer Leistung bekanntermaßen der Verbrennungsmotor viele Phänomene überdeckt erfordern speziell Plugin-Hybrid- und rein elektrische Fahrzeuge eine kritische Analyse bestehender Ansätze. Dieser VDI-Spezialtag bietet eine Einführung in Begrifflichkeiten, Konzepte und Methoden der Fahrzeugakustik. Gezeigt wird unter anderem, wie der Weg von der Anregung bis zur Schallabstrahlung mittels FEM in einem digitalen Zwilling abgebildet werden kann. Markante Beispiele werden dabei detailliert erörtert und Lösungsvorschläge aufgezeigt.

Inhalte des Spezialtages:

  • Grundlagen Geräusche, Vibration und Schwingungen
  • NVH in der Fahrzeugakustik
  • Anregung, Schwingungsentstehung und Übertragungspfade im Elektromotor und in der Verzahnung
  • Mehrkörpersimulation zur Berechnung von körperschallrelevanten Größen
  • Finite Elemente Methode zu Bestimmung von luftschallrelevanten Größen
  • Der digitale Zwilling im NVH-Kontex

Mehr Details unter: www.vdi-wissensforum.de/01ST022021