Corporate Social Responsibility

Spende an das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland

Im Rahmen einer Sonderaktion hat das VDI Wissensforum seine Veranstaltungs-E-Bikes kostengünstig an seine Mitarbeiter abgegeben. Der Erlös aus dieser Aktion ging zu 100 % an das Kinder- und Jugendhospitz Regenbogenland.

Dankesschreiben downloaden 

VDI Ladesäule für Elektrofahrzeuge beim VDI-Haus in Stuttgart

Am Tag der Technik und des 40-jährigen Jubiläums des VDI-Hauses in Stuttgart, dem 13. Juni 2015, haben Uwe Michael, Programmausschussvorsitzender der ELIV (Electronics in Vehicles), von Porsche und Dr. Wolfgang Frech von der VDI Wissensforum GmbH eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge beim VDI Haus in Stuttgart eröffnet. Im Namen der Tagung ELIV hat die VDI Wissensforum GmbH mit einer Spende den Bau der Ladesäule unterstützt. Die Ladesäule steht ab sofort Seminarteilnehmern des VDI-Hauses und der Öffentlichkeit im Stuttgarter Stadtbezirk Vaihingen zur Verfügung. 

VDI unterstützt die Erdbebenopfer in Nepal

Durch das Erdbeben in Nepal Ende April 2015 sind über 8.000 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 17.800 Menschen wurden verletzt. Millionen Menschen sind dringend auf humanitäre Hilfe angewiesen. Der Bedarf an Zelten, Decken, Nahrung, Kleidung und Hygienekits ist enorm.

Daher hat sich die VDI Wissensforum GmbH dazu entschieden über die Aktion Deutschland Hilft 2.000 Euro zu spenden. „Wir möchten mit der Spende unseren Teil beitragen“, erklärt Timo Taubitz, Geschäftsführer der VDI Wissensforum GmbH. „Und erhoffen uns damit, die Menschen in Nepal unterstützen zu können.“

 

Durch Recycling Ressourcen schonen

Ressourcen zu schonen und effizient zu wirtschaften sind zentrale Themen zahlreicher Veranstaltungen der VDI Wissensforum GmbH. Der gesamte Broschürendruck erfolgt seit August 2013 nur noch auf FSC-zertifiziertem Recyclingpapier. Das ökologische Bewusstsein ist auf allen Broschüren gut sichtbar gekennzeichnet – mit ‘FSC-Recycled’ und dem ‘Blauen Engel’. Das Label der gemeinnützigen Organisation Forest Stewardship Council (FSC) garantiert, dass das beim Druck verwendete Papier ausschließlich aus Recyclingmaterial besteht. Der zusätzliche ‘Blaue Engel’ auf den Programmbroschüren deckt zudem die Nachhaltigkeit des gesamten Produktionsprozesses ab. Er steht für einen umweltgerechten, sozial verantwortlichen und wirtschaftlich tragfähigen Umgang mit der Ressource Holz.

Über 650 Fichten konnte die VDI Wissensforum Gmbh mit der Umstellung innerhalb eines halben Jahres an Holz für die Papierproduktion einsparen. Seit Oktober 2013 unterstützt Timo Taubitz als Geschäftsführer der VDI Wissensforum GmbH die Initiative CEOs Pro Recyclingpapier unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks. Auch die auf den Veranstaltungen verfügbaren Utensilien wie Schreibblöcke und Kugelschreiber sind auf Basis recycelbarer Materialen hergestellt. 

VDI ELEVATE!

Mit dem Programm VDI ELEVATE! fördert der VDI in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie Studierende der Ingenieur- und Naturwissenschaft - es begleitet sie bis zum Berufseinstieg. Die Teilnehmer des Förderprogramms erhalten unter anderem Trainings zu Soft- und Management Skills und Kontakte sowie Praktika und Abschlussarbeiten in den Partnerunternehmen. Die VDI Wissensforum GmbH stiftet jährlich für die teilnehmenden Jungingenieure einen Weiterbildungsgutschein, den die Teilnehmer im Portfolio des VDI Wissensforum einlösen können.

Digitale Bildung – ohne Rechner geht es nicht

Die Gesamtschule Brüggen legt Wert auf eine möglichst frühzeitige Ausbildung ihrer Schüler im Umgang mit digitalen Medien.
Die finanziellen Mittel der Schule reichten jedoch lediglich für die Ausstattung eines einzigen Informatikraumes für über 400 Schüler der Klassen 5-8. Das VDI Wissensforum hat deshalb der Schule am Niederrhein insgesamt 15 Rechner inklusive Tastaturen und Mäusen gespendet. Heinz Küsters vom VDI Wissensforum überreichte die Rechner dem Schulleiter Wolfgang Jöres und dem Leiter des Fachbereichs Informatik, Herrn Kucharek.

Beste Jungvortragende mit Auto Electronic Excellence Award geehrt

Seit vielen Jahren wird während der ELIV nicht nur über Innovationen berichtet, sondern Trends gesetzt und für die Automobilindustrie wesentliche Entscheidungen vorbereitet. Entscheider und Entwickler treffen sich dort um über die zukünftigen Wege in der Automobilelektronik zu diskutieren. Dabei geht es aber nicht nur um die Zukunft der Technik – auch wird hier an den Nachwuchs gedacht.

In Trägerschaft der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik wird daher alle zwei Jahre der Nachwuchspreis „Auto Electronic Excellence Award“ vergeben. Teilnehmen dürfen alle Vortragenden bis einschließlich 33 Jahren. Die Experten des Programmausschusses bewerten die Vorträge nach zahlreichen Kriterien wie Neuigkeitsgrad, wissenschaftliches Niveau, Anwendungsbezug sowie Auftreten während des Vortrags. In 2015 wurde es erstmals möglich auch das Plenum mit einzubeziehen: Mit einem Klick konnten die Zuhörer den Vortrag des Nominierten bewerten.

Nach Zusammentragen der beiden Ergebnisse wurden die folgenden drei Jungvortragenden ausgewählt und prämiert:

1. Platz (Dotiert mit 5.000 Euro)
Social Navigation – Ein Ansatz zur Integration von Social Media in einer IVI-Navigation

Dr.-Ing. Stefan Döbrich, Abteilungsleiter Software-Entwicklung Navigation,
Co-Autor: Dr.-Ing. Sven-Ole Voigt, beide TechniSat Digital GmbH, Dresden

2. Platz (Dotiert mit 3.000 Euro)
Holistische Simulationsumgebung am Integrations-HiL zur effizienten Absicherung der hochvernetzten Funktion elektrischer Restreichweite unter Einfluss der Umgebungstemperatur

Dipl.-Ing. (FH) Robert Buchta, Sachbearbeiter Vernetzungs-HiL für Elektrotraktions-Projekte, Integration Produktqualität, Volkswagen AG, Wolfsburg

3. Platz (Dotiert mit 2.000 Euro)
Mit Sicherheit vom Sensor zum Aktuator

Dipl.-Ing. Alina Maria Rota, Principal Software Engineer / Software Architektur, ADAS ECU Entwicklung, Sc. Autoliv Romania SRL, Timisoara, Rumänien
Co-Autor: Annika Ratte-Front, Autoliv B.V. & Co. KG, Dachau

Jeder Gewinner durfte sich neben der Prämie auch über eine offizielle Urkunde freuen. Zudem wurden die Vorgesetzten mit Brief und Foto der Verleihung über den Erfolg ihres Mitarbeiters informiert.