Tagung

8. VDI-Fachtagung Messunsicherheit 2017 – Messunsicherheit praxisgerecht bestimmen

Ihre Vorteile

  • Erfahren Sie mehr über die Herausforderungen stark vernetzter digitaler Messsysteme und die Messunsicherheitsermittlung der Zukunft.
  • Lernen Sie neue, innovative Ansätze zur MU-Analyse, auch für komplexere Problemstellungen und fachspezifische, verständliche Modellbildungsansätze kennen.
  • Tauschen Sie sich mit Experten metrologischer Institutionen und namhafter Unternehmen aus.
  • Besuchen Sie ohne zusätzliche Kosten die parallel stattfindende Tagung „Prüfprozesse in der industriellen Praxis“.
8. Messunsicherheit 2017 | VDI Tagung

Die 8. VDI-Fachtagung „Messunsicherheit 2017 – Messunsicherheit praxisgerecht bestimmen“ schließt an die erfolgreiche Tradition ihrer Vorgängerinnen an. Informieren Sie sich auf der Tagung über den aktuellen Stand sowie Trends und Entwicklungen im Bereich Messunsicherheit. Ein Schwerpunkt bildet dabei die Digitalisierung bzw. die Herausforderungen, die die Digitalisierung an die Messunsicherheitsanalyse stellt und wie diese bewältigt werden können.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

  • Programmablauf Tag 1
  • Programmablauf Tag 2
  • Programmablauf Tag 3
  • Programmablauf Tag 4
  • Programmablauf Tag 5
  • Programmablauf Tag 6
  • Programmablauf Tag 7
  • Programmablauf Tag 8

Messunsicherheiten und die Herausforderungen der Digitalisierung

Die richtigen Entscheidungen können industrielle Unternehmen nur auf der Basis verlässlicher Messergebnisse treffen. Messunsicherheit ist dabei ein Bestandteil des Messergebnisses und Grundlage von Eignungs- und Qualitätsanalysen. Die Tagung „Messunsicherheit 2017“ gibt Ihnen einen Überblick über den aktuellen Stand und zukünftige Entwicklungen der Messunsicherheitsermittlung. Sie lernen u. a. neue Ansätze zur Modellbildung und Berechnung der Messunsicherheit kennen.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen folgende Themen:

  • Herausforderungen an die Messunsicherheitsanalyse infolge der Digitalisierung
  • Messunsicherheitsermittlung in Umwelt und Prozessanalytik
  • dimensionelle, analytische, elektrische und mechanische Messgrößen
  • neue Herausforderungen in Kalibrier- und Prüfpraxis
  • messtechnische Anforderungen an die autonome Mobilität
  • Podiumsdiskussion: Gibt es signifikante Veränderungen für Kalibier- und Prüflaboratorien?

Wer teilnehmen sollte

Die Tagung wendet sich an Ingenieure, Entscheider und Fachkräfte von:

  • Herstellern von Messtechnik und Zubehör
  • Messtechnischen Forschungsinstitute
  • Metrologischen Institutionen und Organisationen
  • Industriellen Anwendern aus den verschiedenen produzierenden Branchen, wie Industrieservice, Zertifizierer, Automobilzulieferer, Bahntechnik, Luftfahrt, Antriebstechnik, Automatisierung, Hersteller Optik, Glasprodukte, Prozessindustrie, Energietechnik
  • Kalibrier- und Prüflaboratorien

Ebenfalls angesprochen sind Wissenschaftler und Studierende der Ingenieur- und Naturwissenschaften.

Das Rahmenprogramm der Tagung „Messunsicherheit 2017“

Genießen Sie die Tagung „Messunsicherheit 2017“ im historischen Kaisersaal in Erfurt. Die berühmte Erfurter Krämerbrücke befindet sich nur wenige Schritte von diesem traditionsreichen Kultur- und Kongresszentrum entfernt. Das Rahmenprogramm beinhaltet eine historische Stadtführung durch die Innenstadt sowie ein gemeinsames Abendessen in einem mittelalterlichen Wirtshaus.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, ohne weitere Kosten die parallel stattfindende Tagung „Prüfprozesse in der industriellen Praxis“ zu besuchen. Wechseln Sie frei zwischen den Vorträgen hin und her und erweitern Sie so Ihr berufliches Netzwerk.

Jetzt Ticket buchen!

Sie möchten sich über das Thema Messunsicherheitsermittlung der Zukunft und die Herausforderungen der Digitalisierung informieren? Dann buchen Sie jetzt die 8. VDI-Fachtagung „Messunsicherheit 2017 – Messunsicherheit praxisgerecht bestimmen“.

Veranstaltung buchen
15.11 - 16.11.2017 Erfurt verfügbar 990 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Programmausschuss

 Thomas Fröhlich Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Fröhlich Technische Universität Ilmenau / Ilmenau

 Maryna Galovska Dr.-Ing. Maryna Galovska Volkswagen Aktiengesellschaft / Wolfsburg

 Tino Hausotte Prof. Dr.-Ing.habil. Tino Hausotte Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik (QFM) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg / Erlangen

 Michael Hernla Dr.-Ing. Michael Hernla Dr. Hernla Qualitäts- management Koordinaten- meßtechnik / Dortmund

 Karl Imkamp Dr.-Ing. Karl Imkamp Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH / Oberkochen

 Franz Maringer HR Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Franz Maringer Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) / Wien

 Stephan Mieke Dr. Stephan Mieke Physikalisch-Technische Bundesanstalt PTB Berlin / Berlin

Dr. Thorsten Pechstein Endress + Hauser Conducta GmbH & Co.KG Gewerbegebiet Richzenhain / Waldheim

 André Schäfer Dr.-Ing. André Schäfer Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH / Darmstadt

 Olaf Schnelle-Werner Dr.-Ing. Olaf Schnelle-Werner ZMK-Analytik GmbH / Bitterfeld-Wolfen

 Klaus-Dieter Sommer Prof. Dr.-Ing. Klaus-Dieter Sommer Technische Universität Ilmenau / Ilmenau

Dr. Andreas Subaric-Leitis Bundesanstalt für Materialforschung & - prüfung (BAM) / Berlin

 Rainer Tutsch Prof. Dr.-Ing. Rainer Tutsch Technische Universität Braunschweig / Braunschweig

 Markus Zeier Dr. Markus Zeier Eidgenössisches Institut für Metrologie METAS / Bern-Wabern