Tagung/Kongress

VDI-Fachtagung „Sichere Handhabung brennbarer Stäube“

Veranstaltungsnummer: 05TA001

  • Bringen Sie Ihr Wissen zum sicheren Umgang mit brennbaren Stäube auf den neuesten Stand.
  • Lernen Sie von den Erfahrungen anderer – anhand konkreter Fallbeispiel aus der Praxis.
  • Nutzen Sie diesen etablierten Branchentreff zum Erfahrungs- und Informationsaustausch mit den führenden Experten des…

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Hinweis

Ob vor Ort oder digital – wir sind in jedem Fall für Sie da! Bei digitaler Durchführung unserer Konferenzen erhalten Sie zusätzlich einen 250€ Gutschein.

Diese VDI-Fachtagung findet alle 3 Jahre statt und ist der etablierte Branchentreffpunkt für alle Experten, die sich mit der sicheren Handhabung brennbarer Stäube beschäftigen. Hier lernen Sie aus erster Hand die neuesten technischen, organisatorischen und rechtlichen Entwicklungen im Staubexplosions- und Brandschutz kennen. Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer, knüpfen Sie neue Kontakte und bauen Sie Ihr Netzwerk aus.

Vorteile

  • Bringen Sie Ihr Wissen zum sicheren Umgang mit brennbaren Stäube auf den neuesten Stand.
  • Lernen Sie von den Erfahrungen anderer – anhand konkreter Fallbeispiel aus der Praxis.
  • Nutzen Sie diesen etablierten Branchentreff zum Erfahrungs- und Informationsaustausch mit den führenden Experten des Staubexplosionsschutzes.

Programm

08:30

Anmeldung

09:30

Eröffnung der Tagung

Prof. Dr.-Ing. Siegfried Radandt, Leiter Brand- und Explosionsschutz,Leiter Prüf- und Zertifizierungsstelle nach ATEX (Notified Body),Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit undArbeitsmedizin e. V., Mannheim


Grußwort der Stadt Nürnberg
Britta Walthelm
, berufsmäßige Stadträtin der Stadt Nürnberg undReferentin für Umwelt und Gesundheit

Verleihung der Ehrungsplakette des VDI

Bestimmung von Sicherheitskenndaten

Moderation: Dr.-Ing. Martin Schmidt, Dr. Jürgen Franke

10:00

Entwicklungen zu Bestimmungsverfahren für sicherheitstechnische Kenngrößen des Explosionsschutzes für hybride Gemische

  • Bestimmung der Zündenergie genormter Zündquellen
  • Bestimmung der Brenndauer genormter Zündquellen
  • Untersuchungen zu Mischverfahren hybrider Gemische

Stefan Spitzer, M. Eng., Fachbereich Explosionsschutz Gase, Stäube, Co-Autoren: Dr.-Ing. Enis Askar und Dr.-Ing. Arne Krietsch, alle: BAM – Bundesanstalt für Materialforschung und Prüfung, Berlin

10:35

Kaffeepause mit Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

11:00

Selbstentzündungsverhalten von Feststoffschüttungen

  • Vorstellung halbtechnischer Versuche zur Überprüfung der Extrapolation von im Labormaßstab bestimmten  Selbstentzündungstemperaturen auf technisch relevante Volumina
  • Nutzung kleinskaliger Tests zur Ableitung von Entscheidungskriterien zur Zulässigkeit einer Extrapolation nach üblichen Methoden
  • Präsentation vollständiger Versuchsreihen unter Nutzung allervorgestellten Untersuchungsmethoden

Dipl.-Ing. René Erdt, Fachbereich Explosionsschutz Gase, Stäube, Co-Autoren: Dr. Martin Schmidt, beide: BAM, Berlin; Dr. Markus Gödde und Dr. Steffen Salg, beide: BASF SE, Ludwigshafen

11:35

Praktischer Umgang mit Sicherheitskenngrößen und -kenndaten

  • Sicherheitstechnische Kenngrößen
  • Einfluss der Temperatur auf die Mindestzündenergie
  • Einfluss der Turbulenz auf das Brandverhalten
  • Neue Forschungserkenntnisse

Dr.-Ing. Alexey Leksin, Sicherheitsingenieur Explosionsschutz, Steinbeis integrative Sicherheit GmbH, Wuppertal, Co-Autor: Dr. sc. techn. ETHZ Günther Pellmont, PELLMONT Explosionsschutz GmbH, Schweiz

12:10

Vorstellung der Aussteller

12:30

Mittagspause mit Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

Aufkommen von Staub-Luft-Gemischen in Silos

Moderation: Dr.-Ing. Albrecht Vogl, Gerard van Laar, M. Sc.

13:30

Untersuchung der Staubwolkenentstehung durch Befüllvorgänge mit stückigen Schüttgütern

  • Allgemeine Informationen und Kenngrößen der untersuchten Schüttgüter
  • Staubkonzentrationsmessungen im Technikums- und Realmaßstab
  • Darstellung der Messergebnisse der Staubkonzentrationsmessungen
  • Fazit inklusive Betrachtung des Einflusses auf das geltende Regelwerk

Benjamin Schmidt, M. Sc., Prüfer und Zertifizierer, BGN, Mannheim

14:05

Simulation von Staubverteilung und Turbulenz während der pneumatischen Befüllung von Silos

  • Numerische Simulation
  • Pneumatische Silobefüllung
  • Staubkonzentration und Turbulenzgrad

Dr. Jan-Niklas Tödt, Fachbereich Physik/Technik, BGN, Mannheim

14:40

Staubverteilung in Silos – Ergebnisse von Messungen in Großsilos

  • Messungen bei Getreidesilos während Befüllung
  • Einfluss von Zeit, Messtiefe, Art von Getreide, Füllmengen und Absaugung
  • Präsentation und Diskussion der Messergebnisse
  • Aussagen für die Praxis bei der Zoneneinteilung

Dipl.-Ing. Ake Harmanny, Berater, ISMA NV, Belgien

15:15

Kaffeepause mit Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

Neuerungen im konstruktiven Explosionsschutz

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Siegfried Radandt, Dipl.-Ing. Michael Mayer

15:35

Die Kombination der Schutzmaßnahmen Explosionsdruckentlastung und Explosions-Entkopplungssystem

  • Risiken durch die Kombination von Schutzmaßnahmen zur Explosionsdruckentlastung und Explosionsentkopplung
  • Ziele des Forschungsprojekts: Besseres Verständnis der beobachteten Phänomene
  • Fernziel: Erarbeitung von Algorithmen zur Berücksichtigung der auftretenden Effekte
  • Stand der Untersuchungen und Ergebnisse

Dipl.-Ing. Peter Schepp, Leiter der Prüfstelle, Co-Autorin: Ulrike Faißt, M. Sc., beide: FSA, Mannheim

16:10

Modellgestützte Optimierung des Schutzsystems Explosionsklappe zur kontrollierten Druckentlastung verfahrenstechnischer Apparate bei Staubexplosionen

  • Modellrechnung zur korrekten Auslegung von Explosionsklappenscharnieren und Abschätzung der Klappenentlastungsfähigkeit
  • Explosionsklappentypen ohne Deckenaufbauten mit einstellbarem und exakt reproduzierbarem Ansprechverhalten mitsamt einer Entlastungsfähigkeit von 100 %
  • Methode zur Baumusterprüfung von Explosionsklappen mit großen Abmessungen
  • Berechnungsmethode, mit der Wurfweiten abgerissener Explosionsklappen berechnet werden können

Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Dirk Lorenz, Leiter Fachbereich Physik/Technik, BGN, Mannheim

16:45

Einfluss von Abblasrohren und deren Wetterschutzeinrichtungen auf den maximalen reduzierten Explosionsüberdruck staubführender, druckentlasteter Anlagen

  • Europäisches Regelwerk für Druckentlastungen von Staubexplosionen
  • Einfluss von Abblasrohren einschließlich Wetterschutzeinrichtungen auf den maximalen reduzierten Explosionsüberdruck aus physikalischer Sicht
  • Ergebnisse von Explosionsversuchen und daraus abgeleitete Erkenntnisse
  • Weiterer Untersuchungsbedarf

Dr.-Ing. Michael Sippel, Stellvertretender Bereichsleiter Explosionsschutz und Anlagensicherheit, DEKRA Testing and Certification GmbH, Bochum, Co-Autor: Joachim Wandt, M. Eng., INBUREX Consulting GmbH, Möhnesee

17:20

Ganzheitlicher Explosionsschutz mit integriertem Objektbrandschutz

  • Wann ist dieser erforderlich?
  • Beispiele für Schutzkonzepte
  • Schadensfälle in der Vergangenheit

Dr.-Ing. Marc Scheid, Chief Operating Officer, Co-Autor: Ing. Richard Siwek, beide: FireEx Consultant GmbH, Schweiz

17:55

Ende des ersten Veranstaltungstages

ab 19:00

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together in das Restaurant Heilig- Geist-Spital ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Rechtskonforme Umsetzungen in der Praxis

Moderation: Dr.-Ing. Michael Sippel , Dr.-Ing. Ute Hesener

09:00

Aus einem Duktus werden zwei – Bewährtes und Neues bei der Sicherheitsbetrachtung zur betrieblichen Explosionsgefahr

  • Sicherheitsbetrachtung der Explosionsgefahr
  • Änderungen bei den Technische Regeln zur Gefahrstoffverordnung (TRGS)
  • Systematisches schrittweises Beurteilen im Betrieb

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uli Barth, Leiter Lehrstuhl Methoden der Sicherheitstechnik/ Unfallforschung, Bergische Universität Wuppertal, Co-Autoren: Dr. rer. nat. Oswald Losert, BG RCI, Heidelberg und Dipl.-Ing. Stefan Grund, BGN, Dortmund

09:35

Einfluss des Betriebskonzeptes auf die Festlegung von notwendigen Explosionsschutzmaßnahmen

  • Betriebskonzept als Grundlage für die Festlegung von Zoneneinteilungen
  • Betriebskonzept als Grundlage für den Einsatz von ATEX Geräten
  • Beispiele

Dr.-Ing. Ute Hesener, Leiterin Explosionsschutz/Anlagensicherheit, Covestro Deutschland AG, Leverkusen

10:10

Erfahrungen aus der Prüfung nach Betriebssicherheitsverordnung von Anlagen mit konstruktiven Explosionsschutzmaßnahmen

  • Konstruktive Explosionsschutzmaßnahmen bei staubführenden Anlagen
  • Prüfungen nach BetrSichV/Anforderungen der GefStoffV
  • Probleme bei der Umsetzung der konstruktiven Explosionsschutzmaßnahmen nach dem Stand der Technik – Dokumentation sowie praktische Umsetzung
  • Beispiel aus der Prüfpraxis

Dr.-Ing. Michael Sippel, Stellvertretender Bereichsleiter Explosionsschutz und Anlagensicherheit, DEKRA Testing and Certification GmbH, Bochum

10:45

Kaffeepause mit Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

Neuerungen im VDI-Regelwerk

Moderation: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uli Barth, Dipl.-Ing. Gerhard Nied

11:05

Neue VDI-Richtlinie 2263 Blatt 10 „Brand- und Explosionsschutz an Mischern und Mischanlagen“

  • Basis für das neue Blatt 10 zum Explosionsschutz an Mischern
  • Besonderheiten bei Mischanlagen im Bezug zum Brand- und Explosionsschutz
  • Neue Erkenntnisse mit Anwendungsbeispielen für Betreiber und Hersteller von Mischern

Matthias Reinecke, M. Sc., technisch leitender Angestellter, Covestro Deutschland AG, Leverkusen, Co-Autor: Dipl.-Ing. Joachim Lucas, IBExU Institut für Sicherheitstechnik GmbH, Freiberg

11:40

Überarbeitung der VDI 2263 Blatt 7 «Sprühtrockner»

  • Sprühtrocknungssysteme, Brand- und Explosionsgefährdung
  • Risikobeurteilung und Schutzmaßnahmen
  • Konsequenzen für Anforderungen an Neuanlagen & Bewertungvon Altanlagen

Dipl.-Ing. Stefan Grund, Regionalleiter, BGN, Dortmund, Co-Autor:
Dr.-Ing. Marc Scheid, FireEx Consultant GmbH, Schweiz

12:15

Mittagspause mit Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

Lernen aus Ereignissen

Moderation: Dr.-Ing. Marc Scheid, Dipl.-Ing. Jörg Meistes

13:30

Explosionsschutz Ad Absurdum – Kuriositäten aus Explosionsschutzkonzepten und die zentrale Frage: Quo Vadis, ATEX?!

  • Unveröffentlichte und anonymisierte Kuriositäten aus der Praxis
  • Auszüge aus Explosionsschutzkonzepten zum Nachdenken, Überdenken und Schmunzeln
  • Kritische Bewertung des Status quo und die Frage: Wohin soll die Reise für einen praxisgerechten Explosionsschutz in der Zukunft gehen?

Dr.-Ing. Johannes Lottermann, Chief Business Development Officer Explosion Safety, Co-Autor: Marius Bloching, M. Sc., beide: REMBE® GmbH Safety + Control, Brilon

14:05

Unfallbeispiele aus der Praxis

  • Staubexplosionsvorfälle
  • Explosionsverlauf und Auswirkungen
  • Zündquellen und Ursachen
  • Anleitung zum Umgang

Gerard van Laar, M. Sc., Senior Consultant, INBUREX Consulting GmbH, Hamm

14:40

Elektrostatik – Lösungsvorschläge aus der betrieblichen Praxis

  • Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen
  • Auftreten von Büschelentladungen
  • Antennentechnik
  • Experimentelle Untersuchungen

Dr. Martin Glor, Senior Consultant, Swiss Process Safety Consulting GmbH, Schweiz
Dr. Carsten Blum, Sachverständiger Explosionsschutz, TÜV Nord InfraChem GmbH & Co. KG, Marl

15:30

Schlusswort und Ausblick

Prof. Dr.-Ing. Siegfried Radandt,
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uli Barth

16:00

Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

Die VDI-Fachtagung „Sichere Handhabung brennbarer Stäube“ ist der etablierte Branchentreffpunkt für alle Fach- und Führungskräfte, die sich mit den Themenfeldern Staubexplosionsschutz und Brandschutz auseinandersetzen. Dazu zählen u. a. Experten und Störfallbeauftragte aus den folgenden Bereichen:

  • chemische und pharmazeutische Industrie
  • Lebensmittelindustrie
  • Papierindustrie
  • Planungs- und Ingenieurbüros
  • Forschungseinrichtungen der Sicherheitstechnik

Darüber hinaus sind auch folgende Personengruppen angesprochen:

  • Hersteller und Betreiber von Anlagen mit Schüttgütern in der Verarbeitung von chemischen Stoffen sowie Kunststoffen
  • Hersteller von Sicherheitseinrichtungen
  • Mitglieder von Normungsausschüssen
  • Behördenvertreter
  • Berater

Die VDI-Fachtagung ist eine Fortbildung für Störfallbeauftragte im Sinne des § 9 der 5. BImSchV. Außerdem erhalten Sie für die Teilnahme VDSI-Punkte.

 

Aussteller

  • RUWAC Industriesauger GmbH
  • Fike Deutschland
  • REMBE® GmbH Safety + Control
  • IEP Technologies GmbH
Aussteller oder Sponsor werden!

Sponsoren

Programmausschuss

Dipl.-Ing. Björn Poga

Dipl.-Ing. Björn Poga

Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) / Heidelberg

Dr.-Ing. Martin Schmidt

Dr.-Ing. Martin Schmidt

Bundesanstalt für Materialforschung & - prüfung (BAM) / Berlin

Dr.-Ing. Albrecht Vogl

Dr.-Ing. Albrecht Vogl

Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) / Mannheim

Dr. Jürgen Franke

Dr. Jürgen Franke

consilab Gesellschaft für Anlagensicherheit mbH / Frankfurt

Dipl.-Ing. Gerhard Nied

Dipl.-Ing. Gerhard Nied

Michael Mayer

Michael Mayer

AZO GmbH + Co. KG / Osterburken

Dipl.-Ing. Jörg Meistes

Dipl.-Ing. Jörg Meistes

INBUREX Consulting GmbH / Hamm

Prof. Siegfried Radandt

Prof. Siegfried Radandt

FSA GmbH Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit und Arbeitsmedizin / Mannheim