Buzzword des Jahres: Vergessen Sie „Social Distancing“

Ein Beitrag von Sebastian Herbst, Chief Operating Officer (COO) der Orbitak AG und Trainer für den VDI und Jennifer Böhnke, Senior Consultant bei der Orbitak AG und Trainerin für den VDI

(17.11.2020)

Überall wird uns in diesen Monaten „Social Distancing“ angeraten. Aber der Begriff vermittelt einen falschen Eindruck. Denn es geht nicht um sozialen, sondern physischen Abstand. Während wir den physischen Abstand zueinander vergrößern, ist soziale und emotionale Nähe wichtiger denn je. Gerade in diesen schwierigen Zeiten sollten wir die vielen Chancen nutzen, sozial vernetzt oder eng an unseren Liebsten dran zu bleiben. Seien Sie aktiv! Rufen Sie Kollegen und Bekannte einfach mal an – oder nutzen Sie die vielfältigen digitalen Möglichkeiten, um in Kontakt zu bleiben. Denn anders als sonst „passieren“ Kontakte im Moment viel weniger als sonst: Wir müssen uns mehr Mühe geben, sie zu pflegen. Die große Solidarisierung und zahlreiche Initiativen, die sich über Social Media verbreitet haben, zeigen, welche signifikante Rolle soziale Netzwerke dabei inzwischen spielen.

Die Coronakrise offenbart aber auch Schwächen – gerade, wenn es um Führung geht. In einer solchen Situation wird schnell deutlich, wer nur „managed“ und wer auch führt. Die Differenzierung dieser Begriffe wird anhand der Aufgaben einer Führungskraft deutlich:

Management: Operative Fachaufgaben (z.B. Aufgaben im eigenen Fachgebiet, Controllingaufgaben, Budgetplanung), Wettbewerbs- und Marktanalyse, Prozessmanagement, Kostenmanagement)

Führung: Mitarbeiter- und Teamführung

Welche Eigenschaften muss eine Führungspersönlichkeit mitbringen?

  • Hohe Leistungsbereitschaft
  • Vertrauen in die eigenen Kräfte
  • Fähigkeit zur sozialen Interaktion
  • Durchsetzungsvermögen
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Frustrationstoleranz & Resilienz

In Krisenzeiten muss „gemanaged“ werden, um mögliche finanzielle Schäden so weit wie möglich abzuwenden. Vor allem aber muss geführt werden, gerade in der aktuellen Situation einer physischen Distanz zwischen Führungskraft und Mitarbeitern. Führungskräfte müssen hier als Vorbild fungieren, richtig delegieren und motivieren –jetzt mehr denn je! Viele stoßen dabei an ihre Grenzen. Auch Führungskräfte brauchen manchmal Unterstützung. Qualifizierte Trainings können dabei helfen, diese Herausforderung zu meistern.