Tagung/Kongress

Testen und Validieren elektrischer Antriebsstränge

Veranstaltungsnummer: 01TA109

  • Lernen Sie neueste Prüfstandtechnik und innovative Messmethoden kennen.
  • Diskutieren Sie aktuelle Herausforderungen mit führenden Branchenexperten.
  • Erfahren Sie, wie Sie Kosten und Entwicklungszeiten reduzieren.
Mehr Vorteile entdecken

Kommende Termine:

16. – 17. April 2024
Nürtingen
de

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Die VDI-Fachtagung „Testen und Validieren elektrischer Antriebsstränge“ ist Treffpunkt für Testing-Experten aus Industrie und Wissenschaft, die sich mit der Optimierung elektrischer Antriebsstränge befassen. Hier lernen Sie die aktuellen Entwicklungen auf den Gebieten Prüfstandtechnik, Simulationsverfahren, Datenauswertung und Messtechnik kennen und erfahren, welche rechtlichen und normativen Anforderungen für Sie relevant sind. Die VDI-Fachkonferenz ist die ideale Plattform, um die neuesten Technologietrends rund um die Themen Messtechnik und Datenauswertung mit renommierten Branchenvertretern zu diskutieren.

Viel Potenzial für Verbesserungen

Mit der zunehmenden Verbreitung von batterieelektrischen Fahrzeugen (BEV) kommt eine Vielzahl elektrischer Antriebe in unterschiedlichen Varianten auf den Markt. Steigende Stückzahlen in Kombination mit hohen Anforderungen an Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz machen neue und erweiterte Teststrategien notwendig. Denn die heutigen elektrischen Antriebe bieten durchaus noch signifikante Verbesserungspotenziale. Dies gilt sowohl für die Optimierung des Wirkungsgrads, die Senkung der Kosten als auch für die Erhöhung der Reichweite – insbesondere bei Extremtemperaturen.

Um diese und andere offenen Fragen zu klären, sind flexible Prüfstände ebenso notwendig wie innovative Messtechnik und leistungsstarke Simulationsmethoden. Die VDI-Tagung „Testen und Validieren elektrischer Antriebsstränge 2024“ gibt Ihnen aus Sicht der relevanten Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen einen umfassenden Einblick in diese ebenso spannende wie komplexe Thematik. Hören Sie, was die relevanten Stakeholder der Branche aus der Praxis berichten, vertiefen Sie Ihr Testing-Wissen und gewinnen Sie wertvolle neue Impulse für Ihre Arbeit.

 

Darum geht‘s

Die VDI-Fachtagung „Testen und Validieren elektrischer Antriebsstränge“ befasst sich u.a. mit folgenden Themen:

  • Neueste Messtechniken und Messmethoden
  • Kostenoptimierung beim Testing
  • Verbesserung des Wirkungsgrads elektrischer Antriebe
  • Erhöhung der Reichweite
  • Verkürzung der Entwicklungszeiten
  • Automatisierte Datenauswertung
  • Innovative Simulationsverfahren
  • Gesetzliche und normative Anforderungen

Vorteile

  • Lernen Sie neueste Prüfstandtechnik und innovative Messmethoden kennen.
  • Diskutieren Sie aktuelle Herausforderungen mit führenden Branchenexperten.
  • Erfahren Sie, wie Sie Kosten und Entwicklungszeiten reduzieren.
  • Knüpfen Sie neue Kontakte und erweitern Sie Ihr berufliches Netzwerk.

Programm

09:30

Begrüßung und Eröffnung

Dr.-Ing. Henning Baumgarten, Global Vice President Gasoline, FEV Group GmbH, Aachen
Prof. Dr.-Ing. Johannes Teigelkötter, Fakultät Ingenieurwissenschaften, Technische Hochschule Aschaffenburg

09:35

InfiMotion Validation Approach By Virtual and Physical Testing

  • Development from traditional bottom-up development, testing and validation to a front-loaded, customer-oriented top-down methodology
  • Introduction of a system engineering process with a strong focus on requirements and decomposition of the customer into systems, subsystems and components
  • Frontloading and application of computer-aided (virtual) development methods
    Henrik Dhejne, Director Business Development – EDU Systems, Dr. Simon Klacar, InfiMotion Technology Europe AB, Gothenburg, Sweden
10:15

„Speed-Dating“ und Vorführungen in der Ausstellung

10:45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

KI-basierte Methoden im Testing

Moderation: Dr.-Ing. Jörg Müller, Head of Department Powertrain Configuration, IAV GmbH, Stollberg

11:15

Mit Engineering-KI robuste E-Powertrain-Produkte entwickeln – testbasierte Methode zur Produktoptimierung und Absicherung mit Praxisbeispiel und KI-Live-Vorführung

  • Methode zur Identifizierung der relevanten Messdaten und Engineering-KI-System zur Auswertung der Testpläne über eigene, standardisierte IoT-Datenstruktur
  • Errechnung des Best Settings zur Parametrierung und Tolerierung durch Engineering-KI
  • Absicherung der Produktfunktionalität und Prozessfähigkeit ab Prototypenphase, da die innovative KI nur wenige Anlernstichproben benötigt
  • Kürzere Entwicklungszeiten, verbesserte Qualität und Wirkungsgrad, Praxisbeispiel: NVH/Akustik
    Dipl.-Ing. (FH) Frank Thurner, CEO Leiter Digitalisierung & Engineering-KI, Contech Software & Engineering GmbH, Fürstenfeldbruck
11:45

KI-basierte Analyse von Flottendaten mit Fokus auf dynamisches Verhalten und Alterungseffekte

  • Dynamische, datenbasierte Digital-Twins
  • Digital Twin von jedem einzelnen Fahrzeug
  • LSTM-Netze
  • Bewertung der Genauigkeit
    Dr.-Ing. Michael Grill, Head of Department Artificial Intelligence and Simulation, Timo Hagenbucher, M. Sc. Prof. Dr.-Ing. André Casal Kulzer, FKFS – Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart, Stuttgart
12:15

Validierung von Antriebssträngen mit virtuellen Fahrzeugprofilen am Beispiel einer E-Achse

  • Nutzungsraumanalyse spezifischer Fahrzeugmärkte
  • Auswertung der Bauteilschädigung anhand relevanter Dauerlauf-Zyklen
  • Vergleich der Schädigungsrechnung von realen Fahrzeugdaten und virtuellen Strecken
    Dipl.-Ing. Michaela Unterweger, Senior Validation Methods Engineer, Andreas Haspl, Uday Akasapu M. Sc., AVL List GmbH, Graz, Österreich
12:45

Mittagsessen mit Besuch der Fachausstellung

Testen am Prüfstand

Moderation: Andreas Volk, CEO & Co-Founder, BET-MOTORS GmbH, Graz, Österreich

13:45

Validierung der Systemanforderungen elektr. Antriebsstränge mit Fokus auf Dauerhaltbarkeit und Zuverlässigkeit

  • Lebensdauer von E-Antrieben
  • Erprobung auf Prüfständen
  • Beschleunigte Komponenten- und Systemtests
    Dipl.-Ing. Andreas Küsters, Department Manager/Global Chief Engineer Validation, Dipl.-Ing., Jochen Soltwisch, FEV Europe GmbH, Hendrik Schultz, M. Sc., RWTH Aachen University, Aachen
14:15

Möglichkeiten zur Charakterisierung und Parameterbestimmung elektrischer Traktionsmaschinen im frühen Entwicklungsprozess

  • Passende Validierungsumgebungen im frühen Entwicklungsprozess müssen definiert werden
  • Effizienzsteigerungen in der E-Maschine zahlen sich doppelt aus
  • Automatisierte Ermittlung von Maschinenparameter
  • Hocheffizient sowie Hochgenau
    Marc Schmadel M. Eng., Senior Coordinator E-Drive, Automobil-Prüftechnik Landau GmbH, Landau
14:45

Next-Generation Hochleistungs-DC-Quellen für E-Mobilitäts-Prüfstände

  • Integration verschiedener leistungselektronischer Komponenten auf einem gemeinsamen DC-Bus
  • modulare Testsystembaukasten mit Fokus auf hochdynamische Hochleistungs-DC-Quellen
  • exemplarische Anwendungen für DC-Quellen
    Stefan Merath M. Sc., Development Engineer Models and Controls, Application Software Design, Dr.-Ing Mathias Schnarrenberger, AVL SET GmbH, Wangen im Allgäu
15:15

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Innovative Messtechnik

Moderation: Klaus Lang, Business Development Manager, Hottinger Brüel & Kjaer GmbH, Darmstadt

15:45

Hochdynamische Leistungsmessung und resultierende verkürzte Messzeiten

  • Hochdynamische Leistungsanalyse
  • Untersuchung dynamischer Lastwechsel
  • Beschleunigte Wirkungsgradkennfelderfassung
  • Verkürzte Messzeiten
    Dr.-Ing. Alexander Stock, Technologist – Electric Power Test (EPT), eDrive, Hottinger Brüel & Kjaer GmbH, Darmstadt
16:15

Auswertung von Sensorsignalen mittels Normalverteilungsanalyse unter Berücksichtigung von Temperatureinflüssen

  • Statistische Analyse von Versuchsdaten von Sensoren
  • Auswertung von Prüfstandsdaten eines Fahrzeugprüfstands
  • Untersuchung von Temperatureinflüsse auf Sensorsignale
    Lennart Kopp, M. Eng., Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Antriebstechnik, Hochschule Aalen, Florian Maximilian Schmid, M. A., PlanB. GmbH, Hüttlingen
16:45

Systemprüfung von Antrieben mit Stabilitätsbetrachtung der Regelung im gesamten Betriebsbereich

  • Aufbau eines Systemprüfstands mit zugehöriger Messtechnik
  • Regelung und Stabilität von Traktionsantrieben
  • Vergleich unterschiedlicher Regelverfahren
  • Stabilitätsbetrachtung bei limitierter Schaltfrequenz oder Abtastfrequenz
    Prof. Dr.-Ing. Johannes Teigelkötter, Professor, Leistungselektronik – elektrische Maschinen und Antriebe, Til Eisenhauer, Technische Hochschule Aschaffenburg, Marco Zerl, INRO Elektrotechnik GmbH, Stockstadt am Main
17:15

Ende des ersten Veranstaltungstages

ab 18:30

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

09:00

Eröffnung durch einen der Leiter und Rückblick auf Tag 1

Messunsicherheit beim Testen

Moderation: Johannes Beer, Group Leader, Vitesco Technologies GmbH, Regensburg

09:05

Unsicherheitseinflüsse bei der Motorvermessung ermitteln und analysieren

  • Messunsicherheit
  • Kennfeldvermessung
  • Normalized Error Ratio
  • Golden Sample
    Dr.-Ing. Jürgen Funck, Entwicklungsingenieur, Forschung und Entwicklung, imx Solutions GmbH, Berlin
09:35

Berechnung und Messung von Motor- und Umrichterverlusten nach IEC 61800-9-2 ED2

  • IEC 61800-9-2 ED2
  • Vergleich von Interpolation, Messung und Vorausberechnung der Motorverluste bei Umrichterbetrieb
  • Genauigkeit der Ermittlung der Umrichterverluste durch ein semianalytisches Modell
    Prof. Dr.-Ing. Andreas Kremser, Projektleiter, Fakultät Elektrotechnik, Feinwerktechnik, Informationstechnik, Technische Hochschule Nürnberg, Dr. Savvas Tsotoulidis, Siemens AG, Erlangen
10:05

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Virtuelles Testen

Moderation: Dr.-Ing. Mirko Plettenberg, Head of Verification, Validation & Reliability, AVL List GmbH, Graz, Österreich

10:45

Smart Testing – Ausbau virtueller Validierungsmethoden als Wettbewerbsvorteil in der Produktentwicklung

  • Motivation und Potenziale zur Reduzierung von Entwicklungszeiten und -kosten im gesamten Produktentstehungsprozess
  • Methodische Weiterentwicklung des digitalen Zwillings am Beispiel des elektrischen Antriebssystems zur zunehmenden Virtualisierung von Validierungsumfängen
  • Auswirkungen neuer Entwicklungsmethoden auf zukünftige reale Validierungsaufgaben
    Dr.-Ing. Jörg Müller, Senior Technical Consultant – Method development for validation of electrical powertrains, TD-I4 Powertrain Testing, IAV GmbH, Stollberg
11:15

Hybride Methodik zur Verifikation und Validierung elektrischer Antriebe

  • Kombination der realen Erprobung (physische Erprobung) und virtuelle Erprobung (numerische Simulation) in einer hybriden Methodik
  • Systematische Erkennung, Beschreibung und Simulation von Alterungs- und Schädigungsmechanismen
  • Berücksichtigung der relevanten physikalischen Einflüsse (Komponentenverhalten & Prüfumgebung)
  • Erfassung messbarer und reproduzierbarer Größen zur Verifikation der Modelle
  • Verkürzung der Erprobungszeiten im Entwicklungszyklus durch den hybriden Ansatz
    Andreas Renelt M. Eng., Leiter Test- und Erprobungszentrum, Forschung und Entwicklung, ASAP Electronics GmbH, Gaimersheim
11:45

Insights into the next generation of powertrain testing

  • Die Entwicklung der nächsten Steuergerätegeneration ist ein komplexes Zusammenspiel verschiedener Rollen und Anforderungen
  • Tagtäglich entstehen neue Features und Softwareartefakte, die in einer agilen Softwareentwicklung kontinuierlich getestet und abgesichert werden
  • Dabei wird eine durchgängige Testplattform von SiL über HiL bis auf den Nürburgring geschaffen
  • Direktes Feedback zur Softwarequalität ist für Management und Entwicklung immer verfügbar
    Dipl.-Ing. Jan Georges, Senior Engineer, Test & Validation, TraceTronic GmbH, Dresden, Moritz Sauren M. Sc., Mercedes-AMG GmbH, Affalterbach
12:15

Repräsentative virtuelle Validierung von E-Antrieben auf Fahrzeugsystemebene

  • Validierung auf Fahrzeugsystemebene
  • Wechselseitiger Einfluss von Antrieb, Fahrer*in, Fahrfunktion
  • Synthese repräsentativer Fahrstrecken
    Gerrit Brandes M. Sc., Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Fahrzeugtechnik, Marcel Sander M. Sc., Ron Rebesberger M. Sc., Prof. Dr.-Ing. Roman Henze, Technische Universität Braunschweig, Prof. Dr.-Ing. Ferit Kücükay, Innovationsgesellschaft Technische Universität Braunschweig mbH
12:45

Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung

Battery Testing

Moderation: Dr. Dominik Schulte, Geschäftsführer, BatterieIngenieure GmbH, Aachen

13:45

Pack2Pack: Innovatives Verfahren zur kosteneffizienten Untersuchung von Hochvoltbatterien

  • Energieflussmanagement zur Kostensenkung im Testbetrieb und Vorstellung der Simulationen zur Definition des Anforderungsprofils
  • Die Möglichkeit einer deutlichen Senkung der Energie-/Betriebskosten in Verbindung mit einem intelligenten Energiemanagement mittels dessen
  • Sicherheitskonzept des Batterie-Testzentrums mit F90 Betoncontainern, Live-Überwachung von Temperatur Hotspots, automatische Brandmeldeanlage, automatische Aerosol-Löschanlage
  • Vorstellung eines Prüfzentrums für Fahrzeugbatterien, welches bis zu zehn Batterien in einem Gesamtverbund prüfen kann
    Dipl.-Ing. Sebastian Geipel, Projektleiter, Smart Test Factory Stollberg, Dipl.-Ing. Jens Liebold, IAV GmbH, Stollberg
14:15

Thermal Propagation“ von Batteriesystemen – Herausforderungen und Lösungsansätze

  • Definition „Thermal Propagation“, Marktanforderung, Standards und Regularien im Bereich thermische Sicherheit
  • Simulativer Ansatz; Validierung, homologationsrelevante und entwicklungsbegleitende Tests inkl. Fehler- und Ursachenanalyse
  • Design-Maßnahmen zur Vermeidung der Ursachen
    Dipl.-Ing. Paul Schiffbänker, Manager Batterie Verifizierung und Validierung, PTE/DMB, Mirko Plettenberg, Sandra Montoro-Almendral, Neza Lupsina, Bernhard Kaltenegger, Karl Aufderklamm, Georg von Falck, AVL List GmbH, Graz
14:45

Abschlussdiskussion

15:00

Ende der Veranstaltung

Ihre Tagungsleiter

Prof. Dr.-Ing. Johannes Teigelkötter ist Leiter des Labors für Elektrische Maschinen und Antriebstechnik der Technischen Hochschule Aschaffenburg. Dr.-Ing. Henning Baumgarten ist Group Vice President Operations der FEV Group GmbH in Aachen. Beide sind Mitglieder des Programmausschusses der VDI-Fachtagung „Testen und Validieren elektrischer Antriebsstränge 2024“.

Aussteller

  • AVL List GmbH
  • CSM Computer-Systeme-Messtechnik GmbH
  • Gustav Klein GmbH & Co. KG
  • imx Solutions GmbH
  • TraceTronic GmbH
  • Caltest Instruments GmbH
  • DEWETRON
  • Hottinger Brüel & Kjaer GmbH
  • tetranes GmbH
  • ZES ZIMMER Electronic Systems GmbH
Das Ausstellerpaket mit Freiticket, Nettostandfläche und Firmeneintrag im Ausstellerverzeichnis (print und online) kann noch gebucht werden. Reservieren Sie sich eine der limitierten Standflächen in der Fachausstellung. Oder werden Sie Sponsor für eine umfassende Präsenz vor und während der Veranstaltung.
Aussteller oder Sponsor werden!

Exklusive Abendveranstaltung im „Schlachthof-Bräu“

Lassen Sie den ersten Veranstaltungstag entspannt im urigen „Schlachthof-Bräu“ in Nürtingen ausklingen und genießen Sie dort das herzhafte kulinarische Angebot mit Getränken aus der hauseigenen Brauerei. Hier können Sie in ungezwungener Atmosphäre mit den Teilnehmern und Referenten die Themen des Tages diskutieren, neue Kontakte knüpfen und Ihr berufliches Netzwerk erweitern.

Jetzt anmelden

Sie möchten mit hochkarätigen Branchenexperten die aktuellen Herausforderungen beim Testen von elektrischen Antriebssträngen diskutieren? Sie wollen durch hochkarätige, praxisbezogene Vorträge neue Impulse für Ihren beruflichen Alltag erhalten? Dann buchen Sie jetzt Ihr Ticket für die VDI-Fachtagung „Testen und Validieren elektrischer Antriebsstränge“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 01TA109

Testen und Validieren elektrischer Antriebsstränge

Nürtingen, Best Western Plus Hotel Am Schlossberg

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Europastraße 13
72622 Nürtingen
Deutschland

+49 7022/704-0 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!

Testen und Validieren elektrischer Antriebsstränge

Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung

1.590,– €
1.690,– €
zzgl. Ust.

Parameterbestimmung zur Wirkungsgrad-Optimierung elektrischer Antriebe

15. April 2024 in Nürtingen

Am Tag davor

de
Details anzeigen
740,– €
790,– €
zzgl. Ust.

Sponsoren

Programmausschuss

Dr.-Ing. Henning Baumgarten

Dr.-Ing. Henning Baumgarten

FEV Group GmbH / Aachen

Dipl.-Ing. Johannes Beer

Dipl.-Ing. Johannes Beer

Vitesco Technologies GmbH / Regensburg

Dipl.-Ing. Holger Hafke

Dipl.-Ing. Holger Hafke

Volkswagen AG / Baunatal

Christof Kerkhoff

Dipl.-Ing. Christof Kerkhoff

Verein Deutscher Ingenieure e.V. / Düsseldorf

Dipl.-Ing. Klaus Lang

Dipl.-Ing. Klaus Lang

HBK GmbH / Darmstadt

Dr.-Ing. Jörg Müller

Dr.-Ing. Jörg Müller

IAV GmbH / Stollberg

Dr.-Ing. Mirko Plettenberg

Dr.-Ing. Mirko Plettenberg

AVL List GmbH / Graz

Dr. Dominik Schulte

Dr. Dominik Schulte

BatterieIngenieure GmbH / Aachen

Prof. Johannes Teigelkötter

Prof. Johannes Teigelkötter

Technische Hochschule Aschaffenburg / Aschaffenburg

Andreas Volk

Andreas Volk

BET-Motors GmbH / Graz