Tagung

OEM Forum Fahrzeugtüren und -klappen 2017

Ihre Vorteile

  • attraktive FZ-Präsentationen und Beiträge auf hohem technischen Niveau
  • eine begleitende Fachausstellung mit relevanten Zulieferern
  • eine begleitende Ausstellung von Fahrzeugen und Demonstratoren, bei denen Anfassen ausdrücklich erlaubt ist
OEM Forum Fahrzeugtüren und -klappen 2017

Das „OEM Forum Fahrzeugtüren und -klappen 2017“ befasst sich neben innovativen Tür-, Klappen- und Schließsysteme im Fahrzeug mit wechselnden Spezialthemen, wie z. B. Leichtbau, Außenspiegel oder Dichtungssysteme.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Tagung

Dienstag, 07. März 2017

09:15

Eröffnung der Tagung und Begrüßung durch den Tagungsleiter

Prof. Dr. Gerhard Tecklenburg und Prof. Dr.-Ing. Thomas Netzel, Präsidium, Vizepräsident Forschung und Transfer, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Vertreter des Gastgebers

09:25

Der Mensch im Mittelpunkt der Türen- und Klappenauslegung

  • Der Mensch als Auslegungsgrundlage
  • Komplexe Bewegungsabläufe als Grundlage der Karosserieauslegung
  • Maßgebende Einflussfaktoren der nutzerzentrierten Karosserieauslegung

Prof. Dr.-Ing. Alexander Müller, Fakultät Fahrzeugtechnik, Hochschule Esslingen – University of Applied Sciences

09:55

Kaffeepause, Besichtigung der ausgestellten Fahrzeuge und Besuch der Ausstellung

Türsysteme

Moderation: Dipl.-Ing. Thorsten Lüdtke, Adam Opel AG, Rüsselsheim

10:25

Öffnungs- und Schließkomfort von Seitentüren

  • Beitragsleister Öffnungs- und Schließkomfort
  • Ableitung von Auslegungsstandards

Dipl.-Ing. Gernot Frener, Funktionsverantwortlicher Tür öffnen/schließen, Türsystem, Einstieg, Co-Autor: Dipl.-Ing. Peter Lochbrunner, beide BMW AG, München

10:55

Leichtbautürsysteme und Fahrzeugzugangslösungen für zukünftige Fahrzeuggenerationen – Mit Systemkompetenz zu innovativen Produkten

  • Leichtbau durch Türsysteme aus Organoblech
  • Funktionsintegration durch System Know-how
  • Erlebnis Fahrzeugzugang kundenindividuell und doch standardisiert
  • Die vollautomatische Tür

Dr. Ulrich Nass, Geschäftsführer Produktbereich Schließsysteme, und Dipl.-Ing. Johannes Schulz, Leiter Vorentwicklung Türsysteme, beide Brose Schließsysteme GmbH & Co. KG, Wuppertal

11:25

Türkonzepte in der 9. Generation

  • Einfluss der Umströmung auf die Aeroakustik im Innenraum
  • Aeroakustikeinfluss des Außenspiegels im Innenraum
  • Simulation der Kräfte auf die Tür durch die Umströmung
  • Untersuchungen des Einflusses von Bauteilschwingungen auf die Schließakustik

Dipl.-Ing. Aimo Hellweg, Erprobung Türsysteme, Audi AG, Ingolstadt

11:55

Mittagspause, Besichtigung der ausgestellten Fahrzeuge und Besuch der Ausstellung

Türsysteme und Klappensysteme + Sicherheit

Moderation: Dipl.-Ing. Frank Mauersberger, Audi AG, Ingolstadt

13:20

Innovative composite tailgate concept targeting A and B segment vehicle applications

  • Extension of the product application range
  • Rear window as the “backbone” of the composite tailgate
  • Improved rear all-round view

Dipl.-Ing. Mark Zimmermann, Product Line Director, Research and Innovation Department, Plastic Omnium Auto Components GmbH, München Co-Autor: Frédéric Stablo, Plastic Omnium Auto Extérieur, Sainte Julie, Frankreich

13:50

Tertiäre Sicherheit heute – Fahrzeugtüren als Nadelöhr bei der technischen Rettung

  • Auswertung der Daten der ADAC Unfallforschung
  • Analyse der (technischen) Rettungsphasen
  • Präsentation von Erkenntnissen Schneidversuche bei Crashtest Fahrzeugen
  • Empfehlungen zur Verbesserung der tertiären Sicherheit

Dipl.-Ing. Thomas Unger, FSI/Unfallforschung, ADAC Allgemeiner Deutscher Automobil Club e.V., Landsberg

14:20

Das Türsystem des neuen Opel Insignia – Herausforderungen bei der Türentwicklung mit den Anforderungen an Styling, Herstellung, Kosten und Gewicht

  • Die Epsilon 2 Plattform und deren Programme
  • Das Frame Under Glass Türsystem in der 4ten Generation
  • Herstellungstechnische Herausforderungen zur Umsetzung des Stylings

Dipl.-Ing. (FH) Martin Schumilas, M.Eng., Entwicklungsingenieur Türen, Leiter Frame Under Glass System, Side Closures, Adam Opel AG, Rüsselsheim

14:50

Kaffeepause, Besichtigung der ausgestellten Fahrzeuge und Besuch der Ausstellung

Leichtbau, Werkstoffe und Technologien

Moderation: Dipl.-Ing. Andreas Kohler, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Weissach

15:20

Aufbau einer Aluminiumtür mittels Reibpunktschweißen

  • Hohe Variantenvielfalt und Einschränkungen in der Konstruktion durch Halbhohlstanznieten
  • Reibpunktschweißen als alternatives Fügeverfahren für Leichtmetalle
  • Konstruktive Möglichkeiten durch Reibpunktschweißen

Markus Thomitzek, M.Sc., Entwicklungsingenieur, Konstruktion Türstruktur und Dr.-Ing. Daniel Keil, Forscher, Konzernforschung, Werkstoffe und Fertigungsverfahren, Co-Autor: Christoph Lüdecke, alle Volkswagen AG, Wolfsburg

15:50

Thermoplastische Faserverbundwerkstoffe für die Großserie – Türmodulträger mit FiberForm

  • Gewichtsreduktion durch Einsatz von Organoblechen im FiberForm- Verfahren
  • Verkürzung von Zykluszeiten durch Entkopplung von Prozessschritten
  • Besonders schonende Materialverarbeitung durch eigens entwickelte Heiztechnologie
  • Kosteneffiziente Großserienfertigung dank thermoplastischem Leichtbau

Dipl.-Ing. Stefan Fenske, Technologiemanager FiberForm & IMC, Produkt und Technologiemanagement, KraussMaffei Technologies GmbH, München Co-Autor: Dr.-Ing. Mesut Cetin, KraussMaffei Automation GmbH, Schwaig

16:10

Zukünftige Kunststofftechnologien für Leichtbaulösungen im Fahrzeug Exterior

  • Benchmark-Update bezüglich bestehender Kunststoff-Heckklappen am Markt
  • Globale Anforderungen an Kunststoff-Heckklappen der OEMs
  • Daraus resultierende innovative Technologielösungen von Magna Exteriors
  • Ausblick/Trend für Kunststoff-Heckklappen, -Seitentüren und -Motorhauben

Dipl.-Ing. (FH) Johannes Götzelmann, Director Product & Process Development Exteriors Europe, Co-Autor: Dipl.-Ing. Martin Imgrund, beide Magna Exteriors GmbH, Sailauf

16:40

Die Türmodule der Mercedes-Benz Heckantriebsarchitektur (MRA) unter Berücksichtigung von Standardisierung und Individualisierung

  • Wirtschaftliche Bauweise: Das Türmodul bei großen Stückzahlen Einsatz in Stahltüren: Türmodulträger aus Kunststoff trotz
  • zusätzlicher Überlappung im Dichtflansch ein Leichtbaukonzept
  • Das Türmodul als Verursacher eines zusätzlichen großen Werkzeugs
  • Hohe Verblockung der Türmodulträger bei richtiger Konzeptauswahl trotz vieler Derivate einer Baureihe

Dipl.-Ing. Wolfgang Much, Leiter PKW Entwicklung, Rohbauaggregate Schließsysteme, Co-Autor: Dipl.-Ing. Andreas Rath, beide Daimler AG, Sindelfingen

17:10

Ende des ersten Veranstaltungstages, Besichtigung der ausgestellten Fahrzeuge und Besuch der Ausstellung

ab 17:45

Abendveranstaltung in der Gröninger Privatbrauerei

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-Together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 08. März 2017

Eröffnungsvorträge

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Gunnar Simon Gäbel, HAW Hamburg

09:00

Akustik in Flugzeugkabinen und der Einfluss von Türen

  • Anforderungen an die Flugzeugkabinenakustik
  • Schallquellen bei Verkehrsflugzeugen
  • Schalltransmissionspfade
  • Das Schallfeld in der Passagierkabine und der Einfluss von Flugzeugtüren
  • Schallminderungsmaßnahmen
  • Aktuelle und zukünftige Herausforderungen bei der Flugzeugkabinenakustik

Prof. Dr. Wolfgang Gleine, Fakultät Technik und Informatik, Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau, Technische Akustik, Strömungsmechanische Kabinensysteme, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg

09:30

Das neue Türenkonzept des Panamera – Integration von „Flush-Glazing“ in eine Rahmentür aus Aluminiumschalenbauweise

  • Integration von „Flush-Glazing“ in eine Rahmentür aus Aluminiumschalenbauweise
  • Minimales Gewicht, maximale Performance
  • Dreifach-Dichtsysteme in „cleaner“ Optik

David Kiwus, B.Eng., Entwicklungsingenieur, Modulverantwortlicher Türen Panamera, und Ing. Armin Fritsch, Teamleiter Türen Panamera G2, beide Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Weissach

Klappensysteme

Moderation: Dipl.-Ing. Andreas Lock, Ford-Werke GmbH, Köln

10:00

Integration einer zweiten Öffnungsmöglichkeit in die Rückwand eines Transporters

  • Studentischer Konzeptentwurf im Team, mit Betreuung durch Hochschule und Industrie
  • Komforterhöhung im Be- und Entladevorgang, sowie Handlings- und Ergonomievorteile
  • Konzeptbetrachtungen in Hinblick auf Ein- und Ausdrehuntersuchung, Fugenverlauf und Scharnieranbindung

Quoc Thuan Ly, B.Eng., Masterand, und Christian Förmel, B.Eng., Masterand, beide Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

10:30

Kaffeepause, Besichtigung der ausgestellten Fahrzeuge und Besuch der Ausstellung

11:00

Heckschloss Innovationen – Silent Funktion und Ruhigstellungsfunktion

  • Minimierte Öffnungsgeräusche und angenehmes Öffnungsgefühl – auch bei hohen Dichtungsgegendrücken
  • Verhinderung von Bewegungen und Schwingungen vom Schließbügel im Schließmaul des Heckschlosses
  • Schwingungsreduktion der kompletten Rückwandtür
  • Funktion unabhängig von der Lebensdauer

Dipl.-Ing. Marco Rosenbaum, Senior Manager System Development – Power Tailgate Systems, Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG, Velbert

11:30

Innovatives Heckklappen-Zentriersystem

  • Pufferlose Fixierung und Ruhigstellung einer Heckklappe
  • Akustikoptimierung mittels innovativer Schlossbremse
  • Extrem reduzierte Auslösekräfte dank 2-Sperrklinkensystem
  • Erfüllung der Anforderungen an moderne E-Schlösser

Reinaldo Mensch, Leiter Produktentwicklung, und Dipl.-Ing. (FH) Thorsten Janssen, Leitung Produktcenter, beide WITTE Automotive GmbH, Velbert

12:00

Das Heckspoiler- und Heckklappenkonzept des neuen Porsche Panamera – Optimierte Performance und Effizienz

  • Entwicklungsziele für Heckklappe und Spoiler
  • Performance und Effizienzsteigerung durch innovatives Heckspoilersystem
  • Die Heckklappe des neuen Panamera – Symbiose aus Design und Funktionsintegration

Dipl.-Ing. (FH) Bela Molnar, SE-Teamleiter Deckel, Spoiler, Schiebedach Panamera, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Weissach

12:30

Schlussworte und Ende der Tagung, anschließend Mittagsimbiss, Besichtigung der ausgestellten Fahrzeuge und Besuch der Ausstellung

Programmablauf einblenden

Durch innovative Türen und Klappen den Fahrerkomfort erhöhen

Die Komplexität von Türen und Klappen ist in den vergangen Jahren stark gestiegen. Nicht nur Form und Funktion der integrierten Systeme, sondern auch das Zusammenspiel von Fahrzeug, Insassen und Verkehrsraum bieten zahlreiche Ansatzpunkte für Diskussionen in Entwicklung und Fertigung. Das Ziel ist es dabei unter anderem, den Komfort des Fahrers sowie dessen Sicherheit zu verbessern.

Lernen Sie auf dem „OEM Forum Fahrzeugtüren und –klappen 2017“, die aktuellen Trends und Entwicklungen bei Fahrzeugtüren und -klappen kennen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich offen und ehrlich mit Kollegen anderer OEMs auszutauschen. Teil des Forums ist auch eine Abendveranstaltung, bei der sich Ihnen die perfekte Gelegenheit zum Networking bietet.

An wen wendet sich die Tagung?

Die Veranstaltung richtet sich an Verantwortliche und Experten der nachstehenden Felder:

  • Türen- und Klappenentwicklung sowie -produktion
  • Interieur/Exterieur
  • Leichtbau
  • aktive und passive Sicherheit
  • Dichtungen
  • Verbindungstechnik

Außerdem ist die Tagung besonders geeignet für Personen, die:

  • bei Fahrzeugherstellern und -zulieferern arbeiten
  • an Instituten und Hochschulen angestellt sind
  • für Dienstleister tätig sind

Sichern Sie sich Ihren Platz

Sie möchten als Teilnehmer bei dem „OEM Forum Fahrzeugtüren und -klappen 2017“ dabei sein? Dann buchen Sie jetzt Ihr Ticket und treffen Sie Experten und Kollegen der Branche.

Veranstaltung buchen
07.03 - 08.03.2017 Hamburg verfügbar 1140 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Programmausschuss

Dipl.-Ing. (FH) Karl-Heinz Adis Daimler AG / Sindelfingen

Dipl.-Ing. Thomas Ellinghaus Volkswagen Aktiengesellschaft / Wolfsburg

Prof. Dr.-Ing. Gunnar Gäbel Hochschule für Angewandte Wissenschaften / Hamburg

Dipl.-Ing. Andreas Kohler Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG / Weissach

Dipl.-Ing. Andreas Lock Ford-Werke GmbH / Köln

Dipl.-Ing. Thorsten Lüdtke Adam Opel AG / Rüsselsheim

Dipl.-Ing. Stefan Lutz Volkswagen Aktiengesellschaft / Wolfsburg

Frank Mauersberger Audi AG / Ingolstadt

Dipl.-Ing. Christian Rathgeb BMW AG / München

Prof. Dr. Gerhard Tecklenburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften / Hamburg