Tagung

20. VDI-Flurförderzeugtagung

Flurfoerderzeug

Die diesjährige Flurförderzeugtagung bietet 21 Expertenvorträge rund um die aktuellen Trends und Entwicklungen in der Branche. Informieren Sie sich über innovative Technologien und deren Einsatz in der Praxis u. a. in den Bereichen Automatisierung, Antriebstechnik, Emissionsminderung, Flottenmanagement, Nachhaltigkeit und Sicherheit. Lernen Sie aktuelle Anforderungen von gesetzlicher Seite kennen und erfahren Sie aus erster Hand, wie Betreiber und Hersteller diese umsetzen.

Erfahrungsberichte von Anwendern

Erfahrungsberichte von Anwendern sind als objektive Gradmesser unverzichtbar zur Beurteilung von neuen Technologien und Prozessen. Als Teilnehmer der Tagung erhalten sie aus 1. Hand interessante Informationen zum Einsatz von FFZ bzw. FTS bei folgenden Betreibern: BMW Group, Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH, Eurogate GmbH & Co. KGaA, Ford-Werke GmbH und Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG. Folgende Themen erwarten Sie im Einzelnen:

  • Hafenterminal-Automatisierung mit automatischen Straddle Carriern in nordeuropäischer Witterung
  • FTS-Integration in den bestehenden Fertigungsprozess in einer gewachsenen Produktionsumgebung
  • Umstellung von Flurförderzeugen auf Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb
  • Stapler mit Elektroantrieb als Ersatz für gasbetriebene Fahrzeuge
  • Erhöhung von Sicherheit, Produktivität und Nachhaltigkeit durch optimierten Einsatz von Sensoren

Key Notes

Am ersten Tag wird Dr. phil. nat. Kai Ruth, Director Sales & Service Motive Power Germany bei der Exide Technologies GmbH im Rahmen einer Zeitreise der Elektromobilität die Zukunft und die Grenzen der Batterie- und Ladetechnik ausloten.

Am zweiten Tag stellt Dr. Henry Puhl, Vorsitzender der Geschäftsführung der STILL GmbH, die Bedürfnispyramide der Intralogistik und deren Umsetzung in die Praxis vor. Das beinhaltet unter anderem den Kundenprozess zum Fahrzeug und wieder zurück als wichtiges Element der modernen Produktentwicklung.

Themenblöcke

Freuen Sie sich auf hochkarätige Beiträge zu folgenden Themenblöcken:

  • Innovationsfaktor Energiespeicher
  • Alternative Wasserstoff?
  • Herausforderungen für FTS
  • Sicherheit, Gesundheit und Nachhaltigkeit
  • Sensorik für Assistenzsysteme
  • Neues von Herstellern und Zulieferern
  • Digitalisierung treibt Flottenmanagement

Programm als PDF herunterladen

Dienstag, 10. September 2019

08:00

Registrierung

09:15

Begrüßung und Eröffnung durch den Tagungsleiter
Dipl.-Ing. Heiner Sternstein, Linde Material Handling GmbH, Aschaffenburg

Key Note

09:30

Eine Zeitreise aus der Vergangenheit in die Zukunft – Elektromobilität

  • Historie der Batterieentwicklung bis hin zu modernen Antriebsbatterien
  • Elektrischer Antrieb für Flurförderzeuge in der Anwendung
  • Zukunft und Grenzen der Batterie- und Ladetechnik

Dr. phil. nat. Kai Ruth, Director Sales & Service Motive Power Germany, Exide Technologies GmbH, Büdingen

Innovationsfaktor Energiespeicher

Moderation: Dr. phil. nat. Kai Ruth, Exide Technologies GmbH

10:00

Induktives Laden – der Weg zur wartungsfreien und voll automatisierten Energieversorgung für FFZ und FTS

  • Vollautomatisierte, wartungsfreie Energieversorgung
  • Steigerung der Flotteneffizienz durch systematisches prozessintegriertes „Opportunity Charging“
  • Keine Fahrtwege zu Ladestationen mehr – Umwidmung und wertschöpfende Nutzung von Flächen für Ladeinfrastruktur

Matthieu Ebert, M. Sc., Key Account Manager, Blue Inductive GmbH, Freiburg

10:30

Kann das überhaupt funktionieren?! Wunsch und Realität von höherem Warenumschlag durch schnelles Laden von Lithium-Ionen Batterien

  • Höherer Warenumschlag und niedrigere Gesamtbetriebskosten durch schnelles Laden konventioneller Lithium-Ionen Batterien
  • Benötigte Ladeinfrastruktur: Stromversorgung, Ladegeräte, Grenzfälle – kann vor Ort so schnell geladen werden wie gewünscht?
  • Einsparungspotentiale durch intelligentes Energie- und Flottenmanagement

Dr. Dominik Margraf, Senior Product Manager Motive Power EMEA, Exide

11:00

Stapler mit Elektroantrieb als Ersatz für gasbetriebene Fahrzeuge
Angefragt: Frank Lehmann, Geschäftsführer, Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH, Vaihingen/Enz-Ensingen, Wolfgang Faaß, Hofmann Fördertechnik GmbH, Neckersulm

11:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Neues von Herstellern und Zulieferern

Moderation: Dipl.-Ing. (FH) Achim Hausmann, Ford-Werke GmbH

12:00

Innovatives Hochhubwagenkonzept mit vollintegrierter Lithium-Ionen-Batterie

  • Hochschubwagen mit revolutionärer Kompaktheit und Wendigkeit
  • Mehr Sicherheit durch neues Plattformkonzept und Assistenzsysteme
  • Einsatzzeitenerhöhung bei optimaler Energieeffizienz durch Li-Ionen-Technologie
  • Intuitive Bedienelemente und Fahrzeugsteuerung

Dipl.-Kaufm. (FH) Gunnar Tons, Leiter Produktmanagement, Jungheinrich Norderstedt AG & Co. KG, Norderstedt

12:30

Anbaugeräte 4.0: Wie Eisen „intelligent“ und „smart“ wird

  • Elektrisch angetriebenes und elektronisch gesteuertes Anbaugerät für Flurförderzeuge
  • Vernetzung von Anbaugerät und Flurförderzeug
  • Direkte Befehle vom Trägerfahrzeug für das Anbaugerät
  • Anbaugerät als Analyse und Assistenztool

Dipl.-Ing. (FH), Valentin Sterzel, Leiter Konstruktion und Entwicklung, KAUP GmbH & Co. KG, Aschaffenburg

13:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

Alternative Wasserstoff?

Moderation: Dr. phil. nat. Kai Ruth, Exide Technologies GmbH

14:30

Clean Intralogistics Net – Warum der Brennstoffzelle in der Intralogistik der Durchbruch bevorsteh

  • Innovationscluster Clean Intralogistics Net
  • Fördermöglichkeiten im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP II)
  • Spezifische Vorteile der Brennstoffzelle in der Intralogistik
  • Demonstrationsprojekte und Marktpotenziale

Dipl.-Ing. Wolfgang Axthammer, Geschäftsführer und Programmleiter Spezielle Märkte und Tobias König, Programm Manager Grüne Logistik, Spezielle Märkte, Beide: Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie NOW GmbH, Berlin

15:00

Einsatz von wasserstoffbetriebenen Flurförderzeugen

  • Gründe für die Umstellung der Flotte und Vorgehensweise
  • Auswirkungen auf CO2-Emissionen, Produktivität und Flächenverfügbarkeit
  • Umgang mit Sicherheitsauflagen und technische Systemzuverlässigkeit
  • Verschleiß und Haltbarkeit der Brennstoffzellen

Thomas Stiede, Prozessverbesserung, Q-Management, Produktionsspezialist Logistik, BMW Group, Werk Leipzig

15:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Herausforderungen für FTS

Moderation: Dipl.-Ing. Claus Häse, Kalmar Germany GmbH

16:00

Die Intralogistik im Wandel – Potenziale und Herausforderungen für den Einsatz autonomer Transportsysteme auf dem Werksgelände

  • Ausgewählte Merkmale von „autonomen“ Transportsystemen
  • Outdoor-Einsatz von autonomen Transportfahrzeugen
  • Potenziale und Herausforderungen bei der Einführung autonomer Transportsysteme im Outdoor-Bereich
  • Technische Machbarkeit und Einsatzfelder

Dana Clauer, M. Sc., Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Professor für Technische Logistik, Beide: fml – Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik, Technische Universität München, Garching

16:30

STRADegy: Hafenterminal-Automatisierung mit automatischen Straddle Carriern in Europa

  • Brown-Field-Automatisierung von Container Terminals parallel zum Umschlagsbetrieb
  • Positionierung über ein terrestrisches Netzwerk als lokales und bodennahes Replikat des GPS-Systems
  • Gesteigerte „Intelligenz“ der Flottensteuerung zur performanten Nutzung auf Mega-Terminals
  • Herausforderungen auf Grund nordeuropäischer Witterung

Dipl.-Ing. Rüdiger Schultz, Teilprojektleiter STRADegy, Operational Processes & Automation – Projekt STRADegy und Dipl.-Ing. Alexander Boeck, Technical Automation Manager, Beide: Eurogate GmbH & Co. KGaA, Bremen

17:00

FTS-Integration in einen bestehenden Fertigungsprozess

  • Herausforderungen in einer gewachsenen Produktionsumgebung
  • IT und Automation – Chancen und Hindernisse
  • Arbeitsroutine von Produktionsmitarbeitern und „FTS Kollegen“

Dipl.-Ing. Catharina Henkelmann, Teamleitung Instandhaltung Presswerk, Karosseriebau, Ford-Werke GmbH, Köln

17:30

Ende des ersten Veranstaltungstages

18:30

Get-together

Mittwoch, 11. September 2019

08:50

Begrüßung und Eröffnung durch den Tagungsleiter
Dipl.-Ing. Heiner Sternstein, Linde Material Handling GmbH

Key Note

09:00

Bedürfnispyramide der Intralogistik

  • Ableitung einer Bedürfnispyramide für die Intralogistik
  • Vom Kundenprozess zum Fahrzeug und wieder zurück
  • Umsetzung in der Praxis

Dr. Henry Puhl, Vorsitzender der Geschäftsführung, STILL GmbH, Hamburg

Neues von Herstellern und Zulieferern

Moderation: Dipl.-Wirtsch.-Ing. Roland Senninger, BASF SE

09:30

Steigerung der Intelligenz und Vernetzung von Flurförderzeugen durch Assistenzsysteme – Umsetzung einer modularen Assistenzsystemplattform

  • Definition eines Bezugsrahmens zur Einordnung von Fahrerassistenzsystemen nach Grad der Vernetzung und Darstellung typischer Beispiele
  • Herausforderungen bei vernetzten Lösungen in Lagerumfeld und IT
  • Modularität als Schlüssel zur Beherrschung hochvariabler Anforderungen in vernetzten Lösungen
  • Auf der Plattform aufbauende technische Lösungen auf Basis digitaler Bildverarbeitung und Ultrabreitband Funktechnologie

Dipl. Wirtsch.-Ing. Dr. Felix Riesenhuber, Leiter Produktmanagement – Assistenzsysteme und Module, Modulentwicklung | TM, Jungheinrich AG, Hamburg und Dr. Oliver Raddatz, Leiter Zentrale Modulentwicklung und Christian Fischer, Leiter Entwicklung Assistenzsysteme, Beide: Jungheinrich AG, Norderstedt

10:00

Schwarzes Gold: Wie intelligente Reifen die Intralogistik in Bewegung halten

  • Mehr Sicherheit, Produktivität und Nachhaltigkeit dank intelligenter Reifensensoren
  • Das Fallbeispiel Krombacher
  • Das Fallbeispiel MOL
  • Der voll vernetzte Stapler

Dipl.-Ing. (FH) Martin Welzhofer, Head of R&D Commercial Specialty Tires und Michael Christian Lorenz, Business Development Digita  Solutions, Commercial Specialty Tires, alle: Continental Reifen Deutschland GmbH, Hannover

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Sicherheit – Gesundheit – Nachhaltigkeit

Moderation: Dipl.-Ing. Ralph Krogmann, Jungheinrich AG

11:00

Nachhaltigkeit und Flurförderzeuge – Relevanz und Umsetzung in der Praxis

  • Nachhaltigkeitsbezogene Anforderungen in der Intralogistik
  • Wesentliche unternehmerische Aspekte des Nachhaltigkeitsmanagements
  • Lösungsvorschläge zur Umsetzung der nachhaltigkeitsbezogene
  • Anforderungen im Unternehmen

Dr. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Holger Hoppe, Senior Director Sustainability Management, Linde Material Handling GmbH, Aschaffenburg

11:30

Haptische Warnung für Gabelstapler zur Sicherheitssteigerung und Fahrerentlastung

  • Menschliche Wahrnehmung: Reizschwellen und Reaktionszeiten
  • Optik, Akustik und Haptik als mögliche Informationskanäle
  • Funktionalität und Nutzen der haptischen Warnung für Applikation Gabelstapler

Dr. phil. Susanne Frohriep, Team Lead Global Ergonomics, Usability & Design, Grammer AG, Kümmersbruck

12:00

Lärm- und Vibrationsmessungen auf Flurförderzeugen

  • Rechtsgrundlagen für die Expositionsermittlung
  • Beispiele aus der Praxis
  • Lärm- und Vibrationsbelastungen und deren Einflussgrößen

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Oestereich, Referent Physikalische Einwirkungen, Geschäftsbereich Prävention, Abteilung Einwirkungen und Berufskrankheiten, BG Verkehr, Hamburg

12:30

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

Sensorik für Assistenzsysteme

Moderation: Dipl.-Ing. Ralph Krogmann, Jungheinrich AG

13:30

Projekt S³ – Auf dem Weg zur sicheren 3D-Sensorik

  • 3D-Umgebungssensoren für mobile Roboter
  • Anforderungen an die Sensoren hinsichtlich der Personensicherheit
  • Fortschritte und Entwicklungen aus dem Projekt S³

Dipl.-Ing. David Korte, Akademischer Mitarbeiter, Institut für Fördertechnik und Logistik (IFT), Universität Stuttgart

14:00

Das FFZ von morgen – Wie neueste 3D-Snapshot-Kameras Arbeiten erleichtern und Unfälle vermeiden

  • 3D-Snapshot-Technologien: Time-of-Flight und Stereovision
  • Welche 3D-Technologie ist die beste?
  • 3D-Kollisionsvermeidung für bemannte und unbemannte Flurförderzeuge
  • Weitere Anwendungen zur Assistenz und Automatisierung

Dr. Nadja M. Nagel, Applications Engineering, Business Unit 3D Compact Systems und Dr. Fabian Zimmer, Applications Engineering und Dr. Anatoly Sherman, Head of Product Management & Applications Engineering, alle: SICK AG, Waldkirch

14:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Digitalisierung treibt Flottenmanagement

Moderation: Dipl.-Wirtsch.-Ing. (BA) Marcus Fritz, Toyota Material Handling

15:00

Wie schaffen Analytik und digitale Services neuen Kundennutzen?

  • Wie kann der Informationsfluss der angeschlossenen Flotte die Wartungsprozesse erheblich vereinfachen?
  • Wie künstliche Intelligenz eingesetzt werden kann, um neue Erkenntnisse im Zusammenhang mit vorbeugender Wartung zu entdecken
  • Kunden in einer sehr frühen Phase der Entwicklung digitaler Dienste beteiligen
  • Herangehensweise an eine kundenorientierte Entwicklung

Dipl.-Ing. (FH) Bernd Volkmer, Project Manager, PMP, New Services Business Concepts – Digitalization, Kalmar Germany GmbH, Hamburg

15:30

Maschinelles Lernen und Computer Vision: Kamerabasierte Lokalisierung für Tracking und Navigation von AGVs

  • Festmontierte, intelligente Kamerainfrastruktur zur Objekterkennung mit KI
  • Echtzeit-Tracking aller Fördermittel (Stapler, Wägen, Paletten usw.)
  • Steuerung des AGVs ohne Navigationskomponenten auf dem Fahrzeug
  • Digitaler Zwilling des Lagers für umfangreiche Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten

Dr. Christoph Plapp, Managing Partner, Logivations GmbH, München

16:00

Weißt du, wieviel Stapler stehen? – Effiziente Prozesse durch einfachen Retrofit für Flurförderzeuge zur Echtzeit-Datengewinnung

  • Auslastung, Ort und Nutzung der intralogistischen Ressourcen: Stand der Transparenz in den Betrieben
  • Agiles Prozess- und Ressourcenmanagement durch Echtzeitdatenverarbeitung
  • Möglichkeiten zur Gewinnung von Daten in Echtzeit - Sensoren und IT-Systeme
  • Anwendung eines Semantic Layer zur Beschreibung von relevanten Prozessdaten in einer Ontologie auf Basis einer VDI-Richtlinie als Digital Twin für Flurförderzeugen

Dr.-Ing. Jan Cirullies, Abteilungsleiter Logistik und Hendrik Haße, Beide: Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund

16:30

Schlusswort durch den Tagungsleiter und Ende der Veranstaltung

Abendveranstaltung

Der erste Veranstaltungstag wird mit einem geselligen Beisammensein in der historischen Heil- bzw. Thermalwasser-Trinkhalle in Baden-Baden ausklingen, einem im 18. Jahrhundert errichtenen Prachtbau mit offenen Säulengängen. Hier können Sie die Möglichkeit nutzen, Ihr Netzwerk zu erweitern und sich tiefgreifend mit den anderen Teilnehmern und Referenten auszutauschen.

Wer an der Tagung teilnehmen sollte

Die Tagung wendet sich an:

  • Betreiber, Anwender, Planer und Hersteller von Flurförderzeugen, Fahrerlosen Transportsystemen und Komponenten
  • Zulieferer
  • Händler
  • Vertreter aus Behörden, Verbänden, Berufsgenossenschaften und Universitäten
  • Verantwortliche für die innerbetriebliche Logistik.

Melden Sie sich jetzt zur Tagung an

Sie möchten Ihr Wissen zum Thema Flurförderzeuge und Fahrerlose Transportsysteme auf den neuesten Stand bringen? Sie wollen sich mit ausgewiesenen Experten über die aktuellen und zukünftigen technischen Entwicklungen austauschen? Dann buchen Sie jetzt die 20. VDI-Flurförderzeugtagung 2019.

Haben Sie Interesse, mit mehreren Kolleginnen oder Kollegen an unserer Tagung teilzunehmen? Dann können Sie uns gerne vorab bzgl. eines Gruppenrabattes ansprechen.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 01TA706

20. VDI-Flurförderzeugtagung

Baden-Baden,

Kongresshaus Baden-Baden*

Augustaplatz 10,
76530 Baden-Baden
+49 7221/304-0 zur Webseite

verfügbar

940,– € zzgl. 19% USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Unsere Partner

Medienpartner

Logo Hebezeuge Fördermittel
Logo Logistik für Unternehmen

Programmausschuss

 Marcus FritzDipl.-Wirtsch.-Ing. (BA) Marcus Fritz Toyota Material Handling Deutschland GmbH / Isernhagen

 Claus HäseDipl.-Ing. Claus Häse Kalmar Germany GmbH Niederlassung Hamburg / Hamburg

 Heinz-Werner HauptDipl.-Ing. (FH) Heinz-Werner Haupt Gruma Fördertechnik GmbH / Garching

 Achim HausmannDipl.-Ing. Achim Hausmann Ford-Werke GmbH / Köln

 Ralph KrogmannDipl.-Ing. Ralph Krogmann Jungheinrich AG / Norderstedt

 Kai RuthDr. phil. nat. Kai Ruth GNB Industrial Power A Division of Exide Technolgies / Büdingen

 Roland SenningerDipl.-Wirtsch.-Ing. Roland Senninger BASF SE / Ludwigshafen

 Thomas SowaDr.-Ing. Thomas Sowa Verein Deutscher Ingenieure e.V. / Düsseldorf

 Heiner SternsteinDipl.-Ing. Heiner Sternstein Linde Material Handling GmbH / Aschaffenburg

Veranstaltungsnummer: 01TA706

20. VDI-Flurförderzeugtagung

verfügbar

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Teilnehmerstimmen

Bernd Dolk,
RÄDER-VOGEL Räder- und Rollenfabrik GmbH & CO. KG

Organisation perfekt!

Jens Lundelius,
STILL GmbH

Aktuelle Themen, verständlich präsentiert.

Reiner Deutscher,
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG

Unterlagen waren sehr gut; breit gefächertes Themengebiet.

Aussteller

  • Blue Inductive GmbH
  • Boplan Deutschland GmbH
  • Conductix-Wampfler GmbH
  • Domnick+Müller GmbH+Co. KG
  • NAiSE GmbH
  • SICK AG
  • VETTER Industrie GmbH
  • Voltabox AG

Zimmerkontingente der Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH finden Sie hier

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Tagung bei HRS buchen