Lehrgang

Fachingenieur Nachhaltiges Bauen und Sanieren VDI - Modul 3: Energetische Systemlösungen

Veranstaltungsnummer: 07LE053

  • Natürliche Energiequellen vor Ort
  • Nachhaltigkeit in Heizung, Lüftung, Sanitäranlagen
  • Wärmeerzeugung und raumlufttechnische Anlagen
Mehr Top-Themen entdecken

Unsere Zertifikatslehrgänge sind nicht online buchbar. Senden Sie uns jetzt eine Buchungsanfrage und wir beraten Sie gerne zu individuellen Buchungsmöglichkeiten. Nach Ihrer Anfrage melden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Lehrgang anfragen

Hinweis

Dieses Modul kann nur im Rahmen des Zertifikatslehrgangs Fachingenieur Nachhaltiges Bauen und Sanieren VDI gebucht werden.

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in der TGA

Die funktionalen Anforderungen an die technische Gebäudeausstattung steigen stetig. Gleichzeitig sollen Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen möglichst wenig Ressourcen und Energie verbrauchen. Wie dieser Spagat gelingt, zeigt das 3. Modul „Energetische Systemlösungen“ des VDI-Zertifikatlehrgangs „Fachingenieur Nachhaltiges Bauen und Sanieren VDI“. Im ersten Teil des Seminars lernen Sie u. a. die energetischen Grundlagen und die verschiedenen anlagentechnischen Komponenten kennen und erfahren, wie Sie eine nachhaltige und energieeffiziente TGA planen und umsetzen. Im Fokus stehen insbesondere Komponenten zur Wärmeerzeugung und Raumlufttechnik. Außerdem vermittelt das Seminar, wie Sie natürliche Energiequellen – wie z. B. Abwasserabwärme oder Kleinwindkraftturbinen – einbinden, um die Energieeffizienz des Gesamtsystems zu erhöhen.

Der zweite Teil des Moduls beschäftigt sich mit der Gestaltung optimaler Energiekonzepte und informiert Sie über die Besonderheiten und Neuerungen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) und der „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG). So soll laut KfW ab Februar 2022 die Höhe der BEG-Fördergelder stärker an die CO2-Einsparung gekoppelt werden. Zahlreiche Praxistipps zeigen Ihnen u. a., wie Sie Wirtschaftlichkeit und Lebenszykluskosten berechnen und welche Simulations-Software Sie bei der energetischen Analyse unterstützt. Im abschließenden Workshop lernen Sie anhand eines konkreten Beispiels, wie Sie eigenständig ein innovatives und nachhaltiges Energiekonzept erstellen.

Das Seminar „Energetische Systemlösungen“ ist das 3. Pflichtmodul des VDI-Zertifikatslehrgangs „Fachingenieur Nachhaltiges Bauen und Sanieren VDI“. Nachdem Sie die 4 Pflicht- und 3 Wahlpflichtmodule absolviert habe, werden Sie zur Zertifikatsprüfung zugelassen. Nach bestandener Prüfung dürfen Sie den Titel „Fachingenieur Nachhaltiges Bauen und Sanieren VDI“ verwenden.



Ihre Ansprechpartnerin

Ana Michels

Ana Michels 
​ +49 211 62 14-123 
​ lehrgang@vdi.de

Top-Themen

  • Natürliche Energiequellen vor Ort
  • Nachhaltigkeit in Heizung, Lüftung, Sanitäranlagen
  • Wärmeerzeugung und raumlufttechnische Anlagen
  • GEG und BEG: Neuerungen und Anforderungen
  • Wirtschaftlichkeit und Lebenszykluskosten

Programm

Teil 1: Energetische Grundlagen und Anlagenkomponenten für eine nachhaltige und energetisch hocheffiziente TGA

Technische Anlagen: Heizung, Lüftung, Sanitär

  • Parameter zur Auslegung und Größenbestimmung
  • Heizlastberechnung
  • Ermittlung der Luftmengen in Wohngebäuden, DIN 1946-6, DIN 18017-3 und Nichtwohngebäude EN 16798-1
  • Ermittlung Brauchwarmwasserbedarf für Wohngebäude und Nichtwohngebäude

Nachhaltigkeit in den anlagentechnischen Modulen

  • Anforderungen in der Gebäudetechnik
  • Wärmeversorgungsanlagen
  • Abwasser-, Wasseranlagen
  • Lufttechnische Anlagen
  • Anlagen zur Raumluftkühlung
  • Einfluss der Auslegungsparameter auf die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit der Objekte

Natürliche Energiequellen zur Erhöhung der Energieeffizienz

  • Einbindung in die TGA
  • Grundwasser
  • Abwasserwärme
  • Kleinwindkraftturbinen
  • Thermischer Auftrieb innerhalb des Gebäudes

Anlagenkomponenten zur Wärmeerzeugung: Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

  • Gas-Brennwerttechnik
  • Biomassetechnik
  • BHKW-Technik
  • Wärmepumpentechnik
  • Solarthermie
  • Absorptionskältemaschinen

Raumlufttechnische Anlagensysteme: Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

  • Schwerkraftkühlung und natürliche Lüftungssysteme
  • Quellluftsysteme
  • Konventionelle Systeme
  • Hybride Lüftungssysteme

Einflussfaktoren auf die Behaglichkeit

  • Raumlufthygiene
  • Schadstoffemissionen innerhalb der Gebäude
  • Thermische Behaglichkeit

Praxisübung: Sie planen in einer Gruppenarbeit zielorientiert innovative und nachhaltige Energiekonzepte.
 

Teil 2: Gestaltung optimaler Energiekonzepte

Einführung und Grundlagen

  • Übersicht wesentlicher Komponenten und wichtiger Parameter
  • Abstimmung der einzelnen Komponenten

Aktuelle Gesetzeslage

  • GEG Gebäudeenergiegesetz
     
    • Aufbau und Neuerungen
    • Anforderungen an Neubau und Bestand
    • Mögliche Förderungen
  • BEG Bundesförderung für effiziente Gebäude
     
    • Überblick und Besonderheiten
    • Konditionen und Förderbausteine
    • Voraussetzungen und Beantragung

Hilfreiche Praxistipps

  • Betrachtung der Wirtschaftlichkeit und Lebenszykluskosten
  • Ermittlung und Bewertung von natürlichen Energiequellen vor Ort des Objekts
  • Werkzeug von Simulationsberechnungen für die dynamische Gebäude- und Luftströmungssimulation

Workshop: Sie entwickeln ein innovatives und nachhaltiges Energiekonzept am Beispiel eines aktuell hoch ausgezeichneten Objekts einer Kindertagesstätte.

 

Zielgruppe

Der Zertifikatslehrgang „Fachingenieur Nachhaltiges Bauen und Sanieren VDI“ richtet sich an:

  • Bauingenieur*innen, Bauherr*innen und Bauphysiker*innen
  • (Bau-)Planer*innen
  • Architekt*innen
  • (Energie-)Berater*innen
  • Sachverständige und Gutachter*innen im Bauwesen
  • Gebäudebetreiber
  • Asset- und Property-Manager*innen
  • Projektentwickler*innen


Angesprochen werden insbesondere Mitarbeitende aus den folgenden Bereichen:

  • Architektur-, Ingenieur- und Planungsbüros
  • Generalunternehmer
  • Öffentliche Verwaltungen
  • Instandhaltungs- und Bestandsmanagement
  • (Ausführende) Bauunternehmen
  • Immobilienmanagement

Die Weiterbildung richtet sich neben Neu- und Quereinsteiger*innen auch an alle technischen Fach- und Führungskräfte sowie Entscheidungsträger*innen, die sowohl Kenntnisse als auch ein aussagekräftiges Zertifikat im Bereich „Nachhaltiges Bauen und Sanieren“ erwerben möchten.

Ihr Referent

Herr Dipl. Ing. (FH) Kurt Güttinger studierte an der Fachhochschule München Versorgungstechnik. Er gründete 1978 das Ing.-Büro Güttinger und ist seit 2021 Geschäftsführer der Güttinger Ingenieure PartGmbB in Kempten im Allgäu. Das Ingenieurbüro hat sich auf Heizungs-, Sanitär-, Raumlufttechnik, Umwelthygiene und Schadstoffanalytik in Innenräumen spezialisiert. Herr Güttinger ist zugelassener Energieberater beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der Deutschen Energie-Agentur (Dena).