Seminar

Grundlagen der Heizungstechnik – Heizungsanlagen planen und auslegen

Grundlagen der Heizungstechnik

Das Seminar „Grundlagenwissen Heizungstechnik“ vermittelt Ihnen die Grundlagen der Heizungstechnik. Sie lernen, Heizungs- und Trinkwasseranlagen zu planen und energetisch zu bewerten. Nach dem Seminar sind Sie in der Lage – auch als Nicht-Fachmann –, Aufbau und Funktionsweise von Heizungsanlagen zu verstehen und überschlägig zu dimensionieren. Die Weiterbildung ist von der Ingenieurkammer Hessen gemäß der Fort- und Weiterbildungsverordnung anerkannt.

Lernen Sie, Heizungsanlagen auszulegen und energetisch zu bewerten

Der Wunsch, zumindest einen Teil des Bedarfs an Energie von Gebäuden mit regenerativen Energien zu decken, führt dazu, dass immer häufiger mehrere Energiequellen zum Einsatz kommen. Die steigende Komplexität der Anlagen und Systeme verlangt von Planern, Umsetzern und Betreibern fundiertes Wissen zu Aufbau und Funktionsweise von Heizungsanlagen. Auch wer in der energetischen Bewertung von Gebäuden tätig ist, sollte die Grundlagen der Heizungstechnik kennen.

Das Seminar stellt Ihnen die Systeme und Komponenten von Heizungs- und Trinkwasseranlagen vor und zeigt auf, wie diese wirken. Sie lernen zudem die Methoden kennen, mit denen Sie Heizungsanlagen auslegen und energetisch bewerten können. Die Weiterbildung vermittelt Ihnen Grundlagen der Auslegung für unterschiedliche Wärmeerzeuger, von Biomassekesseln bis zu Wärmepumpen.

Nach der Weiterbildung sind Sie zudem in der Lage:

  • zu bestimmen, welche Heizlast ein Gebäude hat
  • den hydraulischen Abgleich durchzuführen
  • nachzuvollziehen, wie zentrale Komponenten einer Heizungsanlage funktionieren
  • die energetische Bewertung der Komponenten von Trinkwasseranlagen nach DIN V 18599 zu verstehen
  • zu bewerten, welche Anlagenkombinationen für die Versorgung eines Gebäudes sinnvoll sind

Inhalte des Seminars

Das Seminar zu den Grundlagen der Heizungstechnik beschäftigt sich mit folgenden Themengebieten:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag

Von 10:00 bis 18:00 Uhr

Grundlagen und Begriffe der Heizungstechnik

  • Prinzipieller Aufbau von Heizungsanlagen
  • Übersicht der Systeme der Heizungstechnik
  • Thermodynamische Grundlagen
  • Grundprinzip der energetischen Bewertung von
    Heizungsanlagen

Heizlastberechnung

  • Verfahren zur Heizlastberechnung nach DIN EN 12831
  • Vereinfachte Methoden der Raum- und Gebäudeheizlastberechnung
  • Gebäudeheizlastberechnung am Beispielgebäude

Wärmeübergabe

  • Freie Heizflächen, Systeme und Auslegungsprinzip
  • Integrierte Heizflächen, Systeme und Grundlagen der
    Auslegung
  • Auslegung der Heizflächen am Beispielgebäude
  • Einflussgrößen zur Ermittlung der Kennwerte nach
    DIN V 18599

Wärmeverteilung

  • Übersicht der Verteilsysteme
  • Erläuterung der Funktion und Wirkungsweise von Stellund
    Regelventilen
  • Auslegungsgrundlagen und Bauarten von Pumpen
  • Einflussgrößen zur Ermittlung der Kennwerte nach
    DIN V 18599

Der hydraulische Abgleich von Heizungsanlagen

  • Grundprinzip des hydraulischen Abgleichs
  • Vorstellung der Komponenten für den hydraulischen
    Abgleich
  • Nachträgliche Durchführung des hydraulischen Abgleichs
  • Beispielberechnung zum hydraulischen Abgleich

2. Tag

Von 09:00 bis 16:30 Uhr

Wärmespeicherung

  • Aufbau, Funktion und Anschlussmöglichkeiten von
    Pufferspeichern
  • Grundlagen der Auslegung von Pufferspeichern in
    Abhängigkeit des Wärmeerzeugers
  • Einflussgrößen zur Ermittlung der Kennwerte nach
    DIN V 18599

Wärmeerzeugung

  • Bestimmung von Wirkungsgrad und Nutzungsgrad eines
    Wärmeerzeugers
  • Aufbau und Funktion von Heizkesseln (Niedertemperatur-,
    Brennwert- und Biomassekessel)
  • Aufbau, Funktion und Arten von Wärmepumpen
  • Prinzip der Fernwärme
  • Möglichkeiten der solaren Wärmeerzeugung
  • Funktion und Auslegungsprinzip von Mikro-KWK Anlagen
  • Auslegung einer Luft/Wasser-Wärmepumpe am
    Beispielgebäude

Wärmerückgewinnung

  • Funktionsweise und Auslegungskriterien in Wohn- und
    Nichtwohnbauten
  • Energetische Bewertung von Lüftungsanlagen mit
    Wärmerückgewinnung
  • Berechnung am Beispielgebäude

Trinkwassererwärmung

  • Ermittlung des Nutzenergiebedarfs für Trinkwarmwasser
  • Systeme der Trinkwassererwärmung
  • Solare Trinkwassererwärmung
  • Grundlagen der Auslegung von Trinkwarmwasser-Systemen

Das Seminar vermittelt Ihnen die Planung und Auslegung von Heizungsanlagen am Beispiel eines kleinen Bürogebäudes.

Für wen ist das Seminar zu den Grundlagen der Heizungstechnik geeignet?

Das Seminar richtet sich insbesondere an:

  • Ingenieure, Technische Fachkräfte, Techniker, Energieberater und Meister, die Anlagen der Technischen Gebäudeausrüstung planen, ausführen, betreiben und kontrollieren
  • Technische Fachkräfte, die in der Instandhaltung von Gebäuden verschiedenster Art tätig sind
  • Planer aus Ingenieurbüros der Technischen Gebäudeausrüstung

Ihr Referent – Experte für Heizungstechnik

Prof. Dr.-Ing. Boris Kruppa führt Sie im Seminar in die Grundlagen der Heizungstechnik ein. Prof Kruppa verfügt sowohl über langjährige Erfahrung in der Industrie als auch in der Forschung. Aktuell leitet er das Institut für Gebäudesystemtechnik und erneuerbare Energieanwendung IGE an der Technischen Hochschule Mittelhessen. Hier unterrichtet er in den Fächern Heizungstechnik und regenerative Energiesysteme. Zudem arbeitet er in verschiedenen nationalen und internationalen Richtlinien- und Normenausschüssen im Bereich Heizungstechnik mit.

Buchen Sie jetzt Ihren Platz

Sie möchte eine fundierte Einführung in die Grundlagen der Heizungstechnik bekommen? Sie möchten Heizungsanlagen zukünftig planen und auslegen? Sie wollen Kenntnisse erwerben, um Anlagen energetisch nach DIN V 18599 zu bewerten? Dann buchen Sie jetzt das Seminar „Grundlagenwissen Heizungstechnik“.

Veranstaltung buchen
12.12 - 13.12.2016 Stuttgart verfügbar 1020 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.