Seminar

Praxiswissen Wärmepumpen

Veranstaltungsnummer: 07SE145

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Wärmepumpentypen und deren Anwendungsbereiche
  • Erschließung von unterschiedlichen Niedertemperaturwärmequellen
  • Wärmetechnische Planung und hydraulische Auslegung
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

25. – 26. April 2023
Online

Verfügbar

26. – 27. Juli 2023
Frankfurt am Main

Verfügbar

06. – 07. November 2023
Düsseldorf

Verfügbar

28. – 29. Februar 2024
Online

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Bis zum Jahr 2045 soll Deutschland treibhausgasneutral werden, dazu wurde u. a. die „65 % erneuerbare Energien“-Vorgabe für die Wärmeerzeugung eingeführt. Wärmepumpen stellen somit einen unverzichtbaren Bestandteil einer zukünftig klimaneutralen Wärmeversorgung dar. Diese Weiterbildung wirft einen detaillierten Blick auf die optimalen Einsatzbedingungen und vermittelt das nötige Wissen über die sensiblen Prozesse von Wärmepumpen, sodass diese bestmöglich und effizient betrieben werden können.

In diesem Seminar erhalten Sie wichtige Kenntnisse zur Funktionsweise und den Einsatzbedingungen von Wärmepumpen. Diese sind von fundamentaler Bedeutung für eine erfolgreiche Konzeptionierung, Planung und Systemintegration mit dem Ziel, einen anhaltenden energieeffizienten Betrieb der Wärmepumpe und der Gesamtanlage sicherzustellen. Dimensionierungsbeispiele, hydraulische Auslegungsempfehlungen und die Vorstellung von Simulationsmethoden helfen Ihnen, Wärmepumpensysteme erfolgreich zu planen und umzusetzen.

Hierbei lernen Sie vor allem die Charakteristik und Dimensionierung der Niedertemperaturwärmequellen kennen. Hinweise und Empfehlungen unserer Expertin und unseres Experten, die aus konkreten Erfahrungen (Monitoring) bestehender Wärmepumpensysteme hervorgehen, runden das praxisnahe Seminar ab.

Top-Themen

  • Wärmepumpentypen und deren Anwendungsbereiche
  • Erschließung von unterschiedlichen Niedertemperaturwärmequellen
  • Wärmetechnische Planung und hydraulische Auslegung
  • Fehlerfreier Betrieb und Monitoring von Wärmepumpen
  • Voraussetzungen, Herausforderungen und Lösungen im Bestand

Diese Themen behandelt unsere Wärmepumpen-Weiterbildung:

Lernen Sie in diesem Seminar, wie Sie Wärmepumpen optimal auslegen - im Neubau und Bestand.

Präsenz-Seminare

1. Tag   10:00 bis 17:30 Uhr | 2. Tag   08:30 bis 16:00 Uhr

Online-Seminare

1. Tag   09:00 bis 16:30 Uhr | 2. Tag   09:00 bis 16:30 Uhr

Grundlagen und Funktionsprinzipien

  • Der Carnot-Prozess – Thermodynamische Grundlage
  • Wärmepumpen mit Kompressionskältekreislauf
  • Wärmepumpen mit Absorptionsprozess oder Adsorptions-
    prozess

Klassifizierung und energetische Bewertung von Wärmepumpen

  • Unterteilungskriterien und Beispiele
  • Energetische Bewertung nach VDI 4650 „Berechnung der Jahresarbeitszahl von Wärmepumpenanlagen“
  • Energetische Bewertung nach VDMA 24248 „Energieeffizienz von elektrisch angetriebenen Wärmepumpen“
Anwendungsbeispiele zur energetischen Bewertung

Planung und Auslegung von Wärmepumpen

  • Dimensionierung von Heizungsanlagen mit Wärmepumpen nach DIN EN 15450
  • Bemessung von Trinkwassererwärmungsanlagen nach
    DIN EN 12831-3
  • Wärmepumpenauswahl und -auslegung unter Beachtung der Trinkwassererwärmung
  • Einfluss der Betriebsweise von Wärmepumpen auf die Auslegung
  • Hydraulische Randbedingungen (Auslegung und Abgleich)
Auslegungsbeispiele mit Blick auf die Betriebsweise

Entwicklung von Energiekonzepten mit Wärmepumpen

  • Kombination mit Photovoltaik, Solarthermie und BHKW
  • Regelung und Betrieb: Eigenstromdeckung, Power-to-heat etc.
  • Ökologische und ökonomische Konzeptbewertung
Anwendungsbeispiele zur Konzeptbewertung

Erschließung von unterschiedlichen Niedertemperaturwärmequellen

  • Einblick in die Vielzahl an Wärmequellen und Wärmeübertragern
  • Potentiale und Anwendungsgebiete
  • Dimensionierung der Wärmeübertrager
  • Besonderheiten bei der Auslegung: Leitfäden der Bundesländer, Bergbaugesetz, Flächenbedarfsberechnung, Bodengutachten
  • Anwendung der VDI 4640 „Thermische Nutzung des Untergrunds“
  • Auswahl von möglichen Auslegungstools
Anwendungsbeispiele zur Dimensionierung wesentlicher Wärmeübertrager

Integration von Wärmepumpen in Bestandsgebäuden bzw. Bestandsanlagen

  • Randbedingungen für die Integration von Wärmepumpen in Bestandsanlagen
  • Qualität und Quantität der Wärmeverbraucher
  • Entwicklung hybrider Wärmeerzeugungssysteme, Beispiel
  • Voraussetzungen des thermischen Gebäudezustands
  • Potentiale von verschiedenen Wärmequellen
  • Herausforderungen und Umsetzung beim Tausch des Wärme-
    erzeugers
Umsetzungs- und Anwendungsbeispiele zur Integration im Bestand

Inbetriebnahme, Monitoring und Betrieb von Wärmepumpen

  • Qualitätsmanagement bei Inbetriebnahme – das A und O
  • Optimaler Betrieb durch korrekte Regelung und Planung
  • Durch Monitoring Fehler und Mängel finden und beheben

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an technische Fach- und Führungskräfte der Gebäudetechnik, Energie- oder Wärmeversorgung, insb. von:

  • Architektur- und Ingenieurbüros, Energieberatungen
  • Behörden und Immobilienunternehmen
  • Stadtwerken und Energieversorgungsunternehmen
  • dem Anlagenbau sowie dem Facility Management

Ihre Expertin und Ihr Experte für Ihre Wärmepumpen-Weiterbildung:

Dipl.-Ing. Franziska Bockelmann, Steinbeis-Innovationszentrum energieplus, Braunschweig

Prof. Dr.-Ing. Mario Reichel, Gebäudeklimatechnik / Integrale Planung, Institut für Energie und Verkehr, Westsächsische Hochschule Zwickau

Dipl.-Ing. Franziska Bockelmann absolvierte 2007 das Studium Bauingenieurwesen an der TU Braunschweig. Dort war sie anschließend wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gebäude- und Solartechnik und ab 2014 zusätzlich Gruppenleiterin der Arbeitsgruppe „Nachhaltige Energieversorgung“. Neben Lehrtätigkeiten in den Fächern Bauphysik und Gebäudetechnik lag der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf Forschungsprojekten. Seit 2019 ist Frau Bockelmann wissenschaftliche Mitarbeiterin am Steinbeis-Innovationszentrum energieplus. Sie ist für Forschungsprojekte in den Bereichen der oberflächennahen Geothermie und Wärmepumpen sowie dem Monitoring und der Optimierung von Gebäuden und Anlagen mit regenerativer Energieversorgung verantwortlich.

Prof. Dr.-Ing. Reichel studierte Klima- und Trocknungstechnik und promovierte 1989 an der TU Chemnitz. Anschließend war er als Projektleiter in der TGA tätig. 1993 baute er ein Ingenieurbüro für Haustechnik und Energetik auf, dessen geschäftsführender Gesellschafter er bis 2014 war. Von 2003 bis 2010 war er Professor für Wärme- und Versorgungstechnik an der Hochschule Zwickau. Nach seiner Professur ab 2010 für TGA / Regenerative Energiesysteme an der HTW Dresden kehrte er 2019 an die Hochschule Zwickau zurück und lehrt dort seitdem zur Gebäudeklimatechnik / Integralen Planung. Seine Forschungsaktivitäten und Veröffentlichungen umfassen die Bereiche LowEx-Energiespeicher und Wärmeversorgungssysteme.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 07SE145

Praxiswissen Wärmepumpen

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Frankfurt am Main, Relexa Hotel Frankfurt am Main **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Lurgiallee 2
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

+49 69/95778-0 zur Website

Düsseldorf, NH Düsseldorf City **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Kölner Str. 186 - 188
40227 Düsseldorf
Deutschland

+49 211/7811-0 zur Website

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS