Seminar

Crashkurs Energiesysteme, Energiewirtschaft, Energiewende

Crashkurs Energiesysteme, Energiewirtschaft, Energiewende

Erwerben Sie in diesem Seminar Grundwissen über die technischen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhänge am Energiemarkt. Lernen Sie in 2 Tagen die gesamte Wertschöpfungskette von der Energiequelle bis zur Energienutzung kennen. Das Seminar versetzt Sie in die Lage, Marktchancen, Kosten, Strukturen sowie technische und wirtschaftliche Entwicklungen zu verstehen und zu beurteilen. Sichern Sie sich so Vorteile gegenüber Wettbewerbern.

Grundwissen zum Thema Energiesysteme, Energiewirtschaft und Energiewende

Lernen Sie praxisnah und strukturiert die Entwicklungen sowie die Chancen und Potenziale an den Energiemärkten kennen. Lernen Sie die aktuelle Lage und Entwicklung des Energiemarktes zu analysieren und zu verstehen sowie sich mit diesem Wissen einen Vorsprung vor der Konkurrenz zu sichern.

Verschaffen Sie sich im Seminar eine Überblick über die gesamte Wertschöpfungskette der Energiewirtschaft: von der Energiequelle, der -aufbereitung und -umwandlung bis hin zur Energieverteilung und Nutzung. Erfahren Sie:

  • das Grundlegende zum Aufbau moderner konventioneller Kraftwerke
  • mehr zum Bereich Erneuerbare Energien
  • das Wichtigste zur Energieversorgung von Morgen
  • welche Technologien de Erneuerbaren Energien es gibt und wie Sie diese in Energiesysteme integrieren
  • mehr zur momentanen Diskussion und den Strategien zur Energiewende

Die Inhalte des Seminars im Detail

Das 2-tägige Seminar „Crashkurs Energiesysteme, Energiewirtschaft und Energiewende“ umfasst folgendes Programm:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. TAG 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr:

EINORDNUNG, HANDLUNGSFELDER UND ZIELE DER ENERGIEWENDE

  • Ziele, Handlungsfelder, Akteure und Politik
  • Erneuerbare-Energien-Gesetz: Überblick, Diskussionen und Ausblick
  • Stromhandel und Marktdesign: Stärken, Risiken, Chancen, Anpassungsbedarf
  • Energieeffizienz: Hoffnungsträger oder nur Scheinriese?

ENERGIEVERSORGUNG UND -SYSTEME


1. Energiequellen

  • Energiebedarf: weltweit und Deutschland, Entwicklungen & Zusammenhänge
  • Überblick über konventionelle Energiequellen: Reserven, Ressourcen, Reichweiten und Wertschöpfungen
  • Nicht-konventionelle Energieträger: Ölsande, Tiefseevorkommen, Gas-Fracking
  • Potenziale der Erneuerbaren Energien: weltweit, Europa, Deutschland, Entwicklungen


2. Zentrale Energieversorgung

  • Windenergie:
    • Grundlagen, Anlagentypen, Besonderheiten, Ertragsermittlung, Projektierung
  • Offshore-Windenergie:
    • Stand der Technik, Innovationen, Überblick zur Entwicklung und Einbindung in die Netze
  • Kraftwerkstechnik & Kraftwerkstypen
    • Funktionsweise und Aufbau moderner Kohlekraftwerke, Gas- und Dampfkraftwerke
    • Maßnahmen zur Effizienzsteigerung


3. Dezentrale Energieversorgung

  • Kraft-Wärme-Kopplung
    • Blockheizkraftwerke, Mini-KWK, ihre Nutzung und der Aufbau der Anlagen
    • Chance Kraft-Wärme-Kopplung: Verbesserung der Effizienz und des Energiemanagement (Dual Demand Side Management)
  • Grundlagen Solarenergie sowie Aufbau und Betrieb von Solarthermischen Anlagen
  • Tiefen- u. oberflächennahe Geothermie zur Stromerzeugung und Einspeisung in Nahwärmenetze
  • Strom aus Sonne mit Photovoltaik und Solarkraftwerken (Concentrated Solar Power)
  • Aufbereitung der Biomasse: Pellets und Biogas


4. Energietransport und -verteilung

  • Aufbau und Ebenen von Stromnetzen
    • Langstrecken-Transport mit Höchstspannungsnetzen und Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ)
    • Europäisches Stromnetz & Stromfl üsse
    • Regionaler Transport in Hochspannungsnetzen
    • Verteilung in Mittelspannungs- und Niederspannungsnetzen
    • Frequenzhaltung und Versorgungssicherheit in deutschen Stromnetzen
    • Innovation Supraleitende Netze in Großstädten
  • Aufbau und Ebenen von Gasnetzen
    • Ferntransport und Versorgungsstrukturen
    • Verteilung und Anschlüsse an Fern- und Nahwärmenetze

2. TAG 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr:


5. Zusammenspiel von Energieerzeugung und Energieverbrauch

  • Einordnung in den Kontext der Energiewende
    • Herausforderungen für Kraftwerke und Stromnetze durch die Erneuerbaren Energien
    • Verteilte oder virtuelle Kraftwerke: Funktion, Kommunikation und Betriebsweise
  • Intelligente Stromnetze
    • Smart Grids: Kommunikationsaufbau und -strukturen, Optionen für ein innovatives Energiemanagement
    • Smart Metering: Nutzung der Zählerdaten für ein Lastmanagement und dynamische Stromtarife
    • Smart Home: Optionen für verbesserte Energieeffizienz, Kommunikation, Service und Sicherheit
    • Elektromobilität: Integration in die Haustechnik und in das Energiemanagement der Verteilnetze
  • Energiespeicher, ihre Technologien und Anwendungsfelder
    • Langzeitspeicher mit Hilfe von Pumpspeicher- und Druckluftspeicherkraftwerken
    • Funktionsweise und Aufbau von Redox-Flow Batterien, Bleibatterien etc.
    • Kurzzeitspeicher mit Hilfe von Akkumulatoren oder ggf. Schwungradspeichern und Kondensatoren; Innovation Supraleitende Spulen
  • Energieeffizienz: Entwicklungen und Trends, Rebound-Effekte
  • Wärmebedarf in Deutschland im Vergleich zum Strombedarf
    • Die Sektoren Industrie, Gewerbe, Handel und Haushalte
    • Handlungsbedarf energetische Sanierung & Maßnahmen für Bestandsgebäude

ENERGIEMÄRKTE UND ENERGIEHANDEL


1. Die Akteure in der Energiewirtschaft

  • Regulierung: Netzbetreiber, -anschluss, -zugang, Aufsicht
  • Energieversorgung: Die großen Vier, Stadtwerke, Betreibergesellschaften
  • Industrieunternehmen mit Kraftwerken zur Eigenversorgung
  • Übertragungsnetzbetreiber und ihre Regelzonen
  • Energiehändler im bilateralen Handel und der Energiebörse (EEX)
  • Die Verbraucher, Sektoren und Dienstleistungen: Industrie, Gewerbe und Handel, private Haushalte, Verkehr


2. Marktstrukturen

  • Markt und Preismodellierung im deutschen Markt
  • Der europäische Energiehandel:
    • Handelsplätze: Bilateraler Handel (OTC), Europäische Energiebörsen (EEX etc.)
    • Handelsprodukte: Kontraktarten, Auktionen, Derivate
  • Herausforderungen im Handel mit dem EEG
    • Regelenergiemarkt: Funktionsweise, Ausschreibungen, Pooling
    • Kapazitätsmarkt: Vorschläge zur Einführung und Diskussionen
    • Verbrauchs- & Strompreisprognosen
    • Rückwirkungen des Energiehandels auf die Energieerzeugung

Die Inhalte werden anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis vermittelt. Das Seminar bietet ausreichend Platz für Diskussionen. Gerne geht der Referent auf Ihre Vertiefungswünsche ein. Vor Ort bekommen alle Teilnehmer ein Handbuch mit den Seminarinhalten.

An wen richtet sich der „Crashkurs Energiesysteme, Energiewirtschaft und Energiewende“?

Die Teilnahme empfiehlt sich für Fach- und Führungskräfte sowie Ingenieure, aber auch für alle, die sich mit energiewirtschaftlichen Fragen befassen, insbesondere:

  • Hersteller und Zulieferer von Energieanlagen und -systemen
  • Energieversorger, Netzbetreiber und Instandhalter
  • Banken und Versicherungen
  • Unternehmensberater und Rechtsanwälte

Das Seminar ist sowohl für Quereinsteiger als auch für Fachleute geeignet.

Ihr Seminarleiter – Techniker und Wirtschaftsexperte

Prof. Dr.-Ing. Marcus Rehm ist Leiter des Instituts für Energiesysteme und Energiewirtschaft an der Hochschule Ruhr West (HRW) und verantwortet die Gesamtleitung des Seminars. Prof. Rehm kann eine langjährige Erfahrung als Technik- und Branchenexperte im Bereich Energiewirtschaft vorweisen.

Buchen Sie den „Crashkurs Energiesysteme, Energiewirtschaft und Energiewende“

Sie arbeiten im Bereich Energieanlagen, Energieversorgung oder beschäftigen sich mit energiewirtschaftlichen Fragestellungen? Sie möchten sich eine grundlegenden Überblick über die technologischen und wirtschaftlichen Aspekte sowie aktuellen Entwicklungen am Energiemarkt verschaffen? Dann melden Sie sich jetzt zu diesem Seminar an.

Veranstaltung buchen
14.03 - 15.03.2017 Düsseldorf verfügbar 1360 €
03.07 - 04.07.2017 Hamburg verfügbar 1360 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.