Seminar

IT-Sicherheit: Produktionsanlagen schützen!

Veranstaltungsnummer: 02SE191

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Erkennen, Einschätzen und Abwehren von Bedrohungen im ­Produktionsnetz
  • Durchführung von Risikoanalysen und Etablierung eines umfassenden Risikomanagements
  • Ableiten und Priorisieren zielgerichteter Maßnahmen zum Schutz Ihrer Produktion vor IT-basierten Angriffen
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Mit Konzepten wie Industrie 4.0 und Maschine-zu-­Maschine-Kommunikation (M2M) gewinnt die IT-Sicherheit in der ­Produktion immer mehr an Bedeutung. Das Seminar bietet einen ­Einstieg in das komplexe Thema und stellt den Bezug zu aktuellen Herausforderungen in der ­Praxis her. Sie erhalten sowohl einen Überblick über grund­legende Sicherheitstechnologien und -verfahren als auch über organisatorische Handlungsfelder und ­Grundvoraussetzungen für die Einführung von IT-Sicherheits-Konzepten.

 

Die Themen des Seminars umfassen u.a. die Grundlagen des Risiko­managements sowie die technologischen Hintergründe, die für eine Planung und Bewertung verschiedener Sicherheitsmaß­nahmen benötigt werden. Die gesammelten Erkenntnisse unterstützen Sie bei der Harmonisierung und dem notwendigen Abgleich der Sicherheitsmaßnahmen für das ­gesamte Unternehmen.

 

Nach dem Seminar können Sie den Sicherheitsbedarf in Ihrer Produktions- oder Fertigungsumgebung einschätzen und relevante Bedrohungen erkennen. Sie können sich zielgerichtet mit wirksamen Maßnahmen und Technologien auseinandersetzen und deren Kosten/Nutzen-Verhältnis bewerten. Dies ermöglicht es Ihnen auch, Investitionsentscheidungen voranzutreiben.

Top-Themen

  • Erkennen, Einschätzen und Abwehren von Bedrohungen im ­Produktionsnetz
  • Durchführung von Risikoanalysen und Etablierung eines umfassenden Risikomanagements
  • Ableiten und Priorisieren zielgerichteter Maßnahmen zum Schutz Ihrer Produktion vor IT-basierten Angriffen
  • Bewertung aktueller Standards und Normen hinsichtlich Anwendbarkeit und Nutzen
  • Betrachtung aktueller Themen in der Produktion, z.B. Fernwartung und Remote Access

Ablauf des Seminars "IT-Sicherheit: Produktionsanlagen schützen!"

Erfahren Sie im Seminar "IT-Sicherheit: Produktionsanlagen schützen!" mehr zu folgenden Themen:

1. Tag 09:30 bis 17:30 Uhr

Charakteristik der IT in der Produktion

  • Ähnlichkeiten mit und Abgrenzung von der Office IT
  • Schwerpunkte und Reichweite von Produktionsnetzwerken
  • Was bedeutet Sicherheit in der Produktion?
Praxisübung: IT-Sicherheit – Risiko-Management als
Prozess
  • Risiko-Kontext analysieren und festlegen
  • Risikoanalyse – Schwachstellen erkennen
  • Risikoanalyse – Bedrohungen identifizieren
  • Risikoanalyse – Impact analysieren
  • Risiken per FMEA bewerten
  • Risiken bewältigen und kontrollieren

Sicherheitsmanagement

  • Produktion und Prozesse planen, steuern, überwachen – sicherer Code in SCADA, MES und PPS
  • IT-Security Governance Lösungen
  • IT-Security Management Systeme
  • Der Incident Management Prozess
Praxisübung: Sicherheitsmanagement in der ­Unternehmensführung
  • IT-Sicherheit in der Produktion als Teil der Informationssicherheit
  • IT-Sicherheit unter ökonomischen Gesichtspunkten: Asset-­Management
  • Angemessene Absicherung schützenswerter Güter: Personen, Prozesse und Technologien
  • CIA-Balance (Confidentiality – Integrity – Availability)
  • Verankerung der IT-Sicherheit in der Organisation: ­Zuständigkeiten finden oder festlegen
  • Welche Standards nutzbar sind: 2700x, IEC 62443, etc.

Sicherheitstechnologien im Überblick

  • Threat Management – Antivirus und Antispyware
  • Secure Device Management – USB Ports, Lockdown, Hardening
  • Netzwerksicherheit – IDS / IPS, Firewalls, Gateways, DMZ
  • Identity Management – Rollen und Berechtigungen
  • Vulnerability Management – Schwachstellen identifizieren
  • Privileged Account Management – identify, separate, audit
  • Security Information & Event Management (SIEM)
Praxisübung: Anwendungsfälle
  • Sicherheitslücken in der Produktion werden zu finanziellen Problemen
  • Was sich bezahlt macht: zwei Sicherheits-Techniken näher beleuchtet
  • Ein Prozess hilft mehr als 10 Technologien – Beispiel: der Service Engineer
  • Unterstützung durch den Werkschutz
  • Erhöhung Security Awareness aller Mitarbeiter

Asset Management und Schwachstellen

  • Asset Managements in der IT Sicherheit
  • Geschäftskritischer Schaden durch Angriffe auf die IT-Systeme
  • Funktion und Zweck des Schwachstellenmanagements
  • Beitrag zur IT Sicherheit in der Produktion

Sicherheit am Client

  • Der Client in der Produktion
  • Übersicht über Anti-Virus / Anti-Spyware
  • Sicherheitsrisiko USB-Port – how to lock down
  • Datenschutz und Verschlüsselung
  • Anmeldung und Usermanagement
  • Sicherheitsrisiko iPad, iPhone, Smart Phone, Android u. a.
  • Beitrag zur IT Sicherheit in der Produktion

Netzwerksicherheit

  • Remote Acess und Fernwartung
  • Konzeption von Produktionsnetzwerken
  • WLAN in der Produktion
  • Protokolle für Authentisierung, Autorisierung und Zurechnung
  • Authentisierung im Netz (LDAP, Active Directory und Co.)
  • Angriffserkennungs-, Präventions-Systeme und „virtual patching“
  • Firewalls und Demilitarisierte Zonen (DMZ)
  • Beitrag zur Sicherheit in der Produktion

Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

  • Security Management in der Produktion – Vorgehensweise
  • Ansprechpartner im Unternehmen
  • Marktübersicht und Kosten-Nutzen-Analyse

Zielgruppe

Ingenieure/Fachkräfte, Projektleiter, Sicherheitsbeauftrage aus:

  • Produktion, Fertigung, Produktionsplanung
  • Automatisierung, Embedded Systems, Leittechnik
  • Industrial IT, IT Sicherheit, Produktions-IT
  • Software, Datenverarbeitung
  • Einkauf von Maschinen und Anlagen

Das Seminar "IT-Sicherheit: Produktionsanlagen schützen!" wird geleitet von:

Dipl.-Ing. oec. Sebastian Rohr, Geschäftsführer, Little Lake GmbH, Pfungstadt