Tagung

9. VDI-Dreiländertagung Kunststoffe in der Medizintechnik 2018

  • Die VDI-Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik“ ist mit mehr als 150 Teilnehmern die größte dieser Art im deutschsprachigen Raum. Geographisch am Bodensee angesiedelt, hilft Ihnen die Tagung dabei, Ihre Kontakte in gleich drei Ländern zu intensivieren.
  • Treffen Sie die wichtigsten Fachexperten aus Industrie, Forschung, Wissenschaft und Behörden
  • Diskutieren Sie aktuelle Ansätze zur Entwicklung, Fertigung und Regulation von Medizinprodukten
  • Lernen Sie aus Praxisberichten und -Beispielen
  • Erweitern und pflegen Sie Ihr Netzwerk in Deutschland, Österreich und der Schweiz
VDI-Fachtagung: Kunststoffe in der Medizintechnik

Die 9. VDI-Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik“ gibt einen Überblick über die aktuellen Trends in der Entwicklung, Fertigung und Regulation von polymerbasierten Medizinprodukten. Traditionsgemäß findet die Dreiländer-Tagung in Friedrichshafen am Bodensee statt und richtet sich an Kunststofftechniker in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Fortschritte bei Medizinprodukten und Fertigungsverfahren

Eine moderne Reinraumtechnik, validierte Werkzeuge und eine stabile Prozessführung sind nach wie vor die wichtigsten Voraussetzungen für die Herstellung von Medizinprodukten. Darüberhinaus stellt der Gesetzgeber durch Regularien wie UDI, MDR und IVDR Hersteller und Inverkehrbringer vor große Herausforderungen. Die zunehmende Digitalisierung von Produkten, Lieferketten und Anlagentechnik bestimmt die zukünftige Ausrichtung der Unternehmensentwicklung.

Die 9. VDI-Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik“ greift diese aktuellen Themen auf und diskutiert die Fragen, die die Branche beschäftigen.

Welche Themen erwarten Sie auf der VDI-Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik 2018“?

Hören Sie Erfahrungsbeiträge und Entwicklungsergebnisse aus den Bereichen:

  • Trendbericht Medizintechnik: Highlights & Neuentwicklungen
  • Auswirkungen der regulatorischen Änderungen (UDI/MDR/IVDR) auf Klinische Prüfungen, Produktion, Lieferkette
  • Medizintechnik 4.0: Automation und Digitalisierung
  • Fortschritte bei Materialien und Materialmanagement
  • Optimierungspotenziale in der Fertigung
  • Aktuelle Berichte aus der Forschung

Eine moderierte Plenumsdiskussion zum aktuellen Stand der VDI-Richtlinie „Medical Grade Plastics“ beschließt die Tagung.

Hören Sie kompetente Referenten u.a. aus folgenden Firmen:

  • Boehringer Ingelheim microParts GmbH
  • B|Braun Melsungen AG
  • 3M Oral Care Solutions Division
  • Zahoransky AG
  • Separation AG
  • Dekra Certification GmbH
  • TÜV Süd

Am Vortrag dieser Tagung findet der VDI-Spezialtag „Kunststoffe in der Implantologie“ statt. Profitieren Sie bei gemeinsamer Buchung von Tagung und Spezialtag von unserem Kombi-Angebot!

Zielgruppe der VDI Fachtagung

Die VDI Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik“ richtet sich an Ingenieure und technische Fachkräfte in entwickelnden und produzierenden Unternehmen der Medizintechnik und Kunststofftechnik, insbesondere Angehörige der Geschäftsleitung, Verantwortliche und Mitarbeiter aus Entwicklung, Konstruktion, Produktplanung, Fertigung, Qualitätssicherung und Regulatory Affairs.

Fach- und Posterausstellung

Begleitet wird die VDI Fachtagung durch eine Fach- und eine Posterausstellung. Kommen Sie ins Gespräch mit Referenten, Ausstellern und Teilnehmern, nutzen Sie das Know-how der Experten vor Ort und lösen Sie Ihre Problemstellungen. Fachliche Träger der Tagung sind die VDI-Gesellschaften Materials Engineering und Technologies of Life Sciences.

Get-Together zum Erfahrungsaustausch

Am ersten Abend laden wir Sie ein, die gewonnen Erkenntnisse mit den Referenten und Teilnehmern zu diskutieren. Das Get-Together wird auf der Seeterrasse im Graf-Zeppelin-Haus stattfinden, in unmittelbarer Nähe zur Ausstellung und Blick auf den Bodensee und die nahen Alpengipfel. Freuen Sie sich auf leckeres Bier und regionale Spezialitäten.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

Potenziale geschickter Metallsubstitution durch die Verwendung von Kunststoffen am Beispiel von Disposables der laparoskopischen Chirurgie
Autor : Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Thomas Zipp, Prof. Dr.-Ing. Thomas Seul

Whitepaper anfordern

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 03TA130

9. VDI-Dreiländertagung Kunststoffe in der Medizintechnik 2018

Friedrichshafen ,

Kultur- und Congress-Centrum Graf-Zeppelin-Haus

verfügbar

1.290 € zzgl. 19% UmSt.

Programmausschuss

Dipl.-Ing. Daniel Behrens Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) GmbH / Ahrensburg

Christian Boos Waldorf Technik GmbH / Engen

Dipl.-Ing. Herbert Busslinger Flex Precision Plastics Solutions (Switzerland) AG / Hägglingen

Dr. Thomas Feldmann DQS Medizinprodukte GmbH / Frankfurt

Matthias Hopfner Fresenius Medical Care Deutschland GmbH / Schweinfurt

Dipl.-Ing. Thomas Hörl KraussMaffei Technologies GmbH / München

Dipl.-Ing. Martin Itrich 3M Deutschland GmbH / Wuppertal

Dipl.-Ing. (FH) Gerold Keller KEBO AG / Neuhausen

Prof. Dr. Günter Lorenz Hochschule Reutlingen / Reutlingen

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann FH Bielefeld University of Applied Sciences / Minden

Dr.Ing. Gösta Pretel Höfer & Sohn GmbH / Fürth

Prof. Dr.-Ing. Stefan Roth Hochschule Schmalkalden Fakultät Maschinenbau / Schmalkalden

Jörn-Eric Schulz Balda Medical GmbH & Co.KG / Bad Oeynhausen

Prof. Dr.-Ing. Thomas Seul Hochschule Schmalkalden Fakultät Maschinenbau / Schmalkalden

Dipl.-Ing. André Stutz Wild & Küpfer AG / Schmerikon

Claas Sudbrake VDI Wissensforum GmbH / Düsseldorf

Dipl.-Inform. Gerhard Würth ARBURG GmbH + Co. KG / Loßburg

Veranstaltungsnummer : 03TA130

9. VDI-Dreiländertagung Kunststoffe in der Medizintechnik 2018

1.290 € zzgl. 19% UmSt.

weitere Hotelpartner: Hotel für Tagung bei HRS buchen

Hotelinformationen als PDF

Zimmerkontingente können hier über die Tourist Information abgerufen werden

Buchungslink

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • Alpha Ionstatex GmbH

Teilnehmerstimmen

Christian Boos
Christian Boos,
Leiter Engineering, Waldorf Technik GmbH & Co. KG

„Präsentationen waren gut sachorientiert, ohne zu hohe Anteile an Firmenpräsentation“

Gerold Keller
Gerold Keller,
Verwaltungsratspräsident, KEBO AG

„Gutes ausgewogenes Programm, für jeden was dabei, weiter so in diesem Sinne“

Thomas Ostermeier,
Leiter Entwicklung Instrumente Heidelberg, Bausch + Lomb GmbH

„Reibungslose Organisation, sehr gute Einhaltung des Zeitplans“

Johannes Strassner
Johannes Strassner,
Managing Director, Schöttli Mould Technology

„Hohe Aktualität zur Medizintechnik; guter/offener Austausch mit Teilnehmern; wertvoller Netzwerkaufbau.“

Stefan Roth
Stefan Roth,
Head of Material Science, B.Braun Melsungen AG

„Schöne Location, gute Organisation; Get-together am Vorabend optional für alle TN anbieten“

Dipl.-Ing. Erhard Krampe,
Polymer Consulting Krampe

„Sehr engagierte Vortragende mit gutem Vortragsstil; sehr gute Netzwerkveranstaltung mit der Möglichkeit ungezwungen und intensiv ins Gespräch zu kommen“