Tagung

9. VDI-Dreiländertagung Kunststoffe in der Medizintechnik 2018

  • Die VDI-Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik“ ist mit mehr als 150 Teilnehmern die größte dieser Art im deutschsprachigen Raum. Geographisch am Bodensee angesiedelt, hilft Ihnen die Tagung dabei, Ihre Kontakte in gleich drei Ländern zu intensivieren.
  • Treffen Sie die wichtigsten Fachexperten aus Industrie, Forschung, Wissenschaft und Behörden
  • Diskutieren Sie aktuelle Ansätze zur Entwicklung, Fertigung und Regulation von Medizinprodukten
  • Lernen Sie aus Praxisberichten und -Beispielen
  • Erweitern und pflegen Sie Ihr Netzwerk in Deutschland, Österreich und der Schweiz
VDI-Fachtagung: Kunststoffe in der Medizintechnik

Die 9. VDI-Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik“ gibt einen Überblick über die aktuellen Trends in der Entwicklung, Fertigung und Regulation von polymerbasierten Medizinprodukten. Traditionsgemäß findet die Dreiländer-Tagung in Friedrichshafen am Bodensee statt und richtet sich an Kunststofftechniker in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Fortschritte bei Medizinprodukten und Fertigungsverfahren

Eine moderne Reinraumtechnik, validierte Werkzeuge und eine stabile Prozessführung sind nach wie vor die wichtigsten Voraussetzungen für die Herstellung von Medizinprodukten. Darüberhinaus stellt der Gesetzgeber durch Regularien wie UDI, MDR und IVDR Hersteller und Inverkehrbringer vor große Herausforderungen. Die zunehmende Digitalisierung von Produkten, Lieferketten und Anlagentechnik bestimmt die zukünftige Ausrichtung der Unternehmensentwicklung.

Die 9. VDI-Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik“ greift diese aktuellen Themen auf und diskutiert die Fragen, die die Branche beschäftigen.

Welche Themen erwarten Sie auf der VDI-Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik 2018“?

Hören Sie Erfahrungsbeiträge und Entwicklungsergebnisse aus den Bereichen:

  • Trendbericht Medizintechnik: Highlights & Neuentwicklungen
  • Auswirkungen der regulatorischen Änderungen (UDI/MDR/IVDR) auf Klinische Prüfungen, Produktion, Lieferkette
  • Medizintechnik 4.0: Automation und Digitalisierung
  • Fortschritte bei Materialien und Materialmanagement
  • Optimierungspotenziale in der Fertigung
  • Aktuelle Berichte aus der Forschung

Eine moderierte Plenumsdiskussion zum aktuellen Stand der VDI-Richtlinie „Medical Grade Plastics“ beschließt die Tagung.

Hören Sie kompetente Referenten u.a. aus folgenden Firmen:

  • Boehringer Ingelheim microParts GmbH
  • B|Braun Melsungen AG
  • 3M Oral Care Solutions Division
  • Zahoransky AG
  • Separation AG
  • Dekra Certification GmbH
  • TÜV Süd

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf der Tagung

1. Tag: 08:00 Uhr bis 18:20 Uhr

08:00

Registrierung

09:00

Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden des VDI-Programmausschusses
Dipl.-Ing. Martin Itrich, 3M Deutschland GmbH, Wuppertal

Trendbericht Medizintechnik: Highlights & Neuentwicklungen
Moderation: Prof. Dr.-Ing. Stefan Roth

09:10

Endoskopie im Umbruch: Von der Feinwerktechnik zur Mikrotechnik

  • Entwicklung der Auflösung von Bildsensoren
  • Anforderungen an die Präzision im gesamten optischen System
  • Integration neuer Videoskop-Funktionen im begrenzten Bauraum
  • Funktionsintegration mittels additiver Fertigung

Dr. Uwe Schöler, Department Manager, R&D New Technology Development, Olympus Surgical Technologies Europe, Olympus Winter & Ibe GmbH, Hamburg

09:40

Die richtige Fertigungstiefe und technische Herausforderungen beim Hochskalieren eines Hightech-Medizinproduktes

  • Entwicklung des Respimats
  • Festlegung der Fertigungstiefe anhand von Kernkompetenzen
  • Herausforderungen beim Hochskalieren der Produktion

Thomas Mehlhorn, Bereichsleiter Engineering, Boehringer Ingelheim microParts GmbH, Dortmund

10:10

Kurzvorstellung der Aussteller
Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

10:50

Kunststoffbeutel als Primärpackmittel für Pharmazeutika

  • Folienmaterial und Stabilität
  • Herausforderungen durch Leachables
  • Formfaktor und Füllprozess
  • Produktinspektion und Qualitätssicherung

Prof. Dr. Heinz Hänel, Project Director LCM, Sanofi Diabetes Division

11:20

Biosensoren in der Intensivmedizin – Von der Idee bis zum Produkt

  • Evaluierung vom klinischen Bedarf
  • Wissenschaftlicher Hintergrund
  • Optische Sensortechnologie
  • Produktionstechnologie
  • Wesentliche Herausforderungen

Dr. Martin Ellmerer, Standortleiter Betriebsstätte Graz, Sensorentwicklung,
B.Braun Melsungen AG, Graz, Österreich

11:50

3D-Druck als Schlüsseltechnologie in der Anfertigung individueller kieferorthopädischer Apparaturen

  • 3D-Druck für Mass Custom Manufacturing
  • Kleine Dimensionen und deren besondere Herausforderungen im 3D-Druck
  • Regulatorische Aspekte kundenspezifischer Apparaturen
  • Erfahrungen mit einem volldigitalen Workflow

Dipl.-Ing. Ralf Paehl, R&D Specialist, 3M Oral Care Solutions Division,
TOP-Service für Lingualtechnik GmbH, Bad Essen

12:20

Kurzvorstellung der Aussteller
Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung

Medizintechnik 4.0 in der praktischen Umsetzung
Moderation: Dipl.-Inf. Gerhard Würth

13:40

Change der Geschäftsmodelle durch Digitalisierung

  • Was ist neu an digitalen Geschäftsmodellen?
  • Den Handlungsdruck für etablierte Geschäftsmodelle erkennen
  • Die Transformation zum digitalen Geschäftsmodell gestalten

Dr. rer. pol. Dipl. Betriebswirt Jens Knese, MBA, Geschäftsführer, KNESE Consulting, Hannover

14:10

Innovations- und Technologiemanagement in der Medizintechnik

  • Technologische Trends and Enabler für Ideen
  • State of the Art-Methoden und ihr pragmatischer Einsatz
  • Von Trends zur Bewertung von Projektideen
  • Fraunhofer Business Model Engineering und verwandte Ansätze
  • Advanced Analytics und ML im Innovations- und Technologiemanagement

Dr. Daniel Jeffrey Koch, Leiter Geschäftsfeld Industrial Analytics
Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse und Informationssysteme
(IAIS), St. Augustin

14:40

Kunststoffmaschinen und -peripherie 4.0 – Status und Ausblick

  • Prozessdaten verstehen und bewerten
  • Prozessanomalien – kritisch oder unkritisch?
  • Bedienerwissen objektivieren und nutzen
  • Individuelle Qualitätskennwerte für nanoskalige Oberflächenstrukturen

Prof. Dr.-Ing. Reinhard Schiffers, Jens P. Siepmann, M.Sc., Konstruktion und Kunststoffmaschinen, Institut für Produkt Engineering, Universität Duisburg-Essen

15:10

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Fortschritte in der Prozesstechnik
Moderation: Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann

15:50

Kombination von Spritzgießen und Montieren kleiner Bauteile

  • Spritzgießnahe Automatisierung
  • Integration von Automatisierungen direkt in das Spritzgießwerkzeug
  • Anwendungsbeispiele Zahnhygieneprodukte, Luer Adapter, Ready-to-fill pre-filled syringe

Michael Schmidt, Geschäftsführer, ZAHORANSKY Automotion & Molds GmbH, Freiburg

16:20

Validations for Injection Mould Tooling

  • What is validation and why do we need to do it?
  • International validation standards
  • Validation process and documents for injection mould tools
  • Real life examples of the Pros and Cons of Validation

Barry Lyons, Principal Consultant, Director, Bartek Design Ltd., Dublin,
Ireland (Vortrag in englischer Sprache)

Aktuelle Forschungsberichte
Moderation: Vorsitz: Dipl.-Ing. Martin Itrich

16:50

Herstellung von Standardthermoplast-Silikon-Verbunden im Mehrkomponentenspritzguss

  • ABS, PP, PMMA
  • UV-aushärtende und heißvulkanisierende LSR-Typen
  • Oberflächenaktivierung

Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Heim, Dr.-Ing. Ralf-Urs Giesen,
Fabian Verheyen M.Sc., Dipl.-Ing. Annette Rüppel und Michael Hartung M.Sc.,
Institut für Werkstofftechnik, Kunststofftechnik, Universität Kassel

17:10

Die Jahrhundertaufgabe – Ressourceneffizienz mit Kunststofftechnik

  • Klimaschutz
  • Verbesserung von Maschinen und Arbeitsproduktivität
  • Erhöhung der Material- und Ressourceneffizienz

Prof. Dr.-Ing. Christian Bonten, Institutsleitung, Institut für Kunststofftechnik, Universität Stuttgart

17:30

4D Textilien in der Medizintechnik

  • Biokompatibilität von Formgedächtnis-Materialien
  • Additive Fertigung für individualisierte Medizinprodukte
  • Hybride Materialsysteme für die funktionsgerechte Auslegung von Implantatsystemen
  • 4D Druck für formveränderliche Materialsysteme und Bio-Printing
  • Simulation und Design komplexer, funktionsintegrierter Materialien und Produkte

Univ.-Prof. Prof. h.c. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Thomas Gries,
Institutsleitung, Dr.-Ing. Andreas Bläser, Institut für Textiltechnik (ITA),
RWTH Aachen

17:50

Bio-Anwendungen für 3D-Nanolithographie in der Microfluidik

  • 3D-Zweiphotonenlithographie
  • Mikrofluidische Systeme
  • Protein Biochips
  • Fluoreszenzmikroskopie
  • Biopolymere

Prof. (FH) Dr. Jaroslaw Jacak, Prof. (FH) Dr. Birgit Pochberger,
Dr. Johannes Preiner, Department of Medical Engineering, Fachhochschule
Oberösterreich, Linz (Österreich)

18:10

Ende des ersten Veranstaltungstages

18:20

Get-together
Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum im Graf-Zeppelin-Haus zu einem Get Together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

2. Tag: 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Neue Entwicklungen bei Regulation & Gesetzgebung
Moderation: Dr.-Ing. Jörn Schulz

09:00

MDR-IVDR versus EN ISO 13485:2016

  • Kurze Einführung QM-System MDR / IVDR und EN ISO 13485
  • Gemeinsamkeiten der Systeme
  • Unterschiede und zusätzliche Anforderungen

Dipl. Biologin Ruth Delbeck-Bayer, Leiterin der Benannten Stelle für Medizinprodukte, DEKRA Certification GmbH, Stuttgart

09:30

Rechtliche Auswirkungen der VO 2017/745 (MDR) in der Lieferkette

  • Welche Transparenz liefert die MDR in der Lieferkette?
  • Welche rechtlichen Kooperationsformen sind möglich (OEM/PLM, Verlängerte Werkbank, Zulieferer und Komponentenhersteller)?
  • Welche rechtlichen Vorgaben zum Vorhalten der Technischen Dokumentation sieht die MDR vor?
  • Rechtliche Beurteilung einer QSV nach MDR

Dr. jur. Volker Lücker, Rechtsanwalt, Kanzlei Lücker MP-Recht, Essen

10:00

Auswirkungen der MDR auf die Entwicklung, die Produktion und das Inverkehrbringen von Medizinprodukten

  • Erfüllung der grundlegenden Sicherheit- und Leistungsanforderung
  • Technische Dokumentation
  • Pflichten der Wirtschaftsakteure

Dr. Stefan Seidel, Head of Regulatory Affairs CoE IV Systems, B. Braun
Melsungen AG, Melsungen

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

11:10

Auswahl und Folgen der Validierungsmethodik

  • Validierungsmethodik im Spritzgussbereich
  • Formalistischer vs. pragmatischer Ansatz
  • Bildung einer angemessenen Kombination

Dominic Garrecht, Leiter Qualitätsmanagement & Regulatory Affairs,
FRANK plastic AG, Waldachtal

Werkstoffentwicklungen und Materialhandling
Moderation: Vorsitz: Dipl.-Ing. (FH) André Stutz

11:40

Von der Rohstoffkontrolle zur fertigen Folie am Beispiel von Pharmafolien

  • Gel Count Standard
  • Online-Qualitätssicherung in Polymer- und Folienindustrie
  • Inspektion von PVC-Folien für Pharmablister
  • Validierung, Archivierung, Datenmanagement

Dipl. -Oec., MBA (USA) Oliver Hissmann, Sales Manager, OCS Service GmbH, Witten

12:10

Biokompatible Integration von IoT-Elektronik in Kunststoffbauteile

  • Smart Medical Devices
  • Bioprotektiver Schutz
  • Konturnahe, mediendichte Integration
  • Beeinflussung des elektromagnetischen Signalübertragungsverhaltens durch Polymere

Dipl.-Ing. Valerie Werner, Dr. med. Markus Eblenkamp, Stellvertretender Lehrstuhlleiter, Lehrstuhl für Medizintechnik - MedTech, Institute of Medical and Polymer Engineering, Fakultät für Maschinenwesen, Technische Universität München

12:40

Mittagessen und Besuch der Fachausstellung

13:20

Wechselwirkungen zwischen Biokompatibilität und Spritzgießen –
Ein ganzheitlicher Ansatz zur Risikominimierung im Verarbeitungsprozess

  • Einflussfaktoren des Spritzgießprozesses auf die biologische Sicherheit
  • In-vitro Zytotoxizitäts-Prüfung als Indikator für biologische Effekte
  • Praxisorientierte Vermeidungsmaßnahmen zur Beeinträchtigung der biologischen Sicherheit

Andrea Müller M.Eng, Prof. Dr.-Ing. Thomas Seul, Prorektor für Forschung und Transfer, Leiter Angewandte Kunststofftechnik (AKT), Fakultät Maschinenbau, Hochschule Schmalkalden, Annette Quick, Roche Diabetes Care GmbH, Head of Biological Safety and Packaging - Glucose Monitoring Systems, Mannheim

Plenumsdiskussion

13:50

Aktueller Stand der neuen VDI Richtlinie 2017 „Medical Grade Plastics“ – Definition, Standards, Anwendungsgebiete

Vorsitz
Dr. Norbert Nießner, Director Global R&D/Intellectual Property,
Styrolution Group GmbH, Frankfurt am Main
Dr. Thomas Feldmann, Leiter Zertifizierungsstelle, DQS Medizinprodukte GmbH, Frankfurt am Main
Prof. Dr.-Ing. Stefan Roth, Fakultät Maschinenbau, Hochschule Schmalkalden
Dr.-Ing. Jörg Schulz, Balda Medical GmbH & Co. KG, Bad Oeynhausen
Prof. Dr.-Ing. Thomas Seul, Prorektor für Forschung und Transfer, Leitung des Labors für Angewandte Kunststofftechnik, Fakultät Maschinenbau, Hochschule Schmalkalden

14:50

Abschlussdiskussion

15:00

Ende der Veranstaltung

Zielgruppe der VDI Fachtagung

Die VDI Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik“ richtet sich an Ingenieure und technische Fachkräfte in entwickelnden und produzierenden Unternehmen der Medizintechnik und Kunststofftechnik, insbesondere Angehörige der Geschäftsleitung, Verantwortliche und Mitarbeiter aus Entwicklung, Konstruktion, Produktplanung, Fertigung, Qualitätssicherung und Regulatory Affairs.

Fach- und Posterausstellung

Begleitet wird die VDI Fachtagung durch eine Fach- und eine Posterausstellung. Kommen Sie ins Gespräch mit Referenten, Ausstellern und Teilnehmern, nutzen Sie das Know-how der Experten vor Ort und lösen Sie Ihre Problemstellungen. Fachliche Träger der Tagung sind die VDI-Gesellschaften Materials Engineering und Technologies of Life Sciences.

Get-Together zum Erfahrungsaustausch

Am ersten Abend laden wir Sie ein, die gewonnen Erkenntnisse mit den Referenten und Teilnehmern zu diskutieren. Das Get-Together wird auf der Seeterrasse im Graf-Zeppelin-Haus stattfinden, in unmittelbarer Nähe zur Ausstellung und Blick auf den Bodensee und die nahen Alpengipfel. Freuen Sie sich auf leckeres Bier und regionale Spezialitäten.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

Time-to-Market bei Medizinprodukten: Herausforderungen und Potenziale des 3D-Drucks
Autor : Dr.-Ing. Markus Schönberger, FRANK plastic AG, Waldachtal

Whitepaper anfordern

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 03TA130

9. VDI-Dreiländertagung Kunststoffe in der Medizintechnik 2018

Friedrichshafen ,

Kultur- und Congress-Centrum Graf-Zeppelin-Haus

verfügbar

1.290 € zzgl. 19% UmSt.

Programmausschuss

Dipl.-Ing. Daniel Behrens Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) GmbH / Ahrensburg

Christian Boos Waldorf Technik GmbH / Engen

Dipl.-Ing. Herbert Busslinger Flex Precision Plastics Solutions (Switzerland) AG / Hägglingen

Dr. Thomas Feldmann DQS Medizinprodukte GmbH / Frankfurt

Matthias Hopfner Fresenius Medical Care Deutschland GmbH / Schweinfurt

Dipl.-Ing. Thomas Hörl KraussMaffei Technologies GmbH / München

Dipl.-Ing. Martin Itrich 3M Deutschland GmbH / Neuss

Dipl.-Ing. (FH) Gerold Keller KEBO AG / Neuhausen

Prof. Dr. Günter Lorenz Hochschule Reutlingen / Reutlingen

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann FH Bielefeld University of Applied Sciences / Minden

Dr.Ing. Gösta Pretel Höfer & Sohn GmbH / Fürth

Prof. Dr.-Ing. Stefan Roth Hochschule Schmalkalden / Schmalkalden

Jörn-Eric Schulz Balda Medical GmbH & Co.KG / Bad Oeynhausen

Prof. Dr.-Ing. Thomas Seul Hochschule Schmalkalden Fakultät Maschinenbau / Schmalkalden

Dipl.-Ing. André Stutz Wild & Küpfer AG / Schmerikon

Claas Sudbrake VDI Wissensforum GmbH / Düsseldorf

Dipl.-Inform. Gerhard Würth ARBURG GmbH + Co. KG / Loßburg

Veranstaltungsnummer : 03TA130

9. VDI-Dreiländertagung Kunststoffe in der Medizintechnik 2018

1.290 € zzgl. 19% UmSt.

weitere Hotelpartner: Hotel für Tagung bei HRS buchen

Hotelinformationen als PDF

Zimmerkontingente können hier über die Tourist Information abgerufen werden

Buchungslink

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Sponsoren

Sponsoren Gold

Logo IE Industrial Engineering München GmbH
IE Industrial Engineering München GmbH
Logo IE Industrial Engineering München GmbH

IE Plast Engineering – Der Spezialist für Industriebauten.

Wir machen Industriebauten zu Ihrem Wettbewerbsvorteil.
Durch clevere Lösungen speziell für die Kunststoffindustrie.

www.ie-group.com

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • Alpha Ionstatex GmbH
  • Ernst Rittinghaus GmbH
  • IE Industrial Engineering München GmbH
  • LEONI elocab GmbH
  • Zahoransky Automation & Molds GmbH

Teilnehmerstimmen

Christian Boos
Christian Boos,
Leiter Engineering, Waldorf Technik GmbH & Co. KG

„Präsentationen waren gut sachorientiert, ohne zu hohe Anteile an Firmenpräsentation“

Gerold Keller
Gerold Keller,
Verwaltungsratspräsident, KEBO AG

„Gutes ausgewogenes Programm, für jeden was dabei, weiter so in diesem Sinne“

Thomas Ostermeier,
Leiter Entwicklung Instrumente Heidelberg, Bausch + Lomb GmbH

„Reibungslose Organisation, sehr gute Einhaltung des Zeitplans“

Johannes Strassner
Johannes Strassner,
Managing Director, Schöttli Mould Technology

„Hohe Aktualität zur Medizintechnik; guter/offener Austausch mit Teilnehmern; wertvoller Netzwerkaufbau.“

Stefan Roth
Stefan Roth,
Head of Material Science, B.Braun Melsungen AG

„Schöne Location, gute Organisation; Get-together am Vorabend optional für alle TN anbieten“

Dipl.-Ing. Erhard Krampe,
Polymer Consulting Krampe

„Sehr engagierte Vortragende mit gutem Vortragsstil; sehr gute Netzwerkveranstaltung mit der Möglichkeit ungezwungen und intensiv ins Gespräch zu kommen“