Seminar

Grundlagen des Körperschalls

Grundlagen des Körperschalls | VDI Seminar

Die Ausbreitung mechanischer Schwingungen in Form von Körperschall kann bei Maschinen und Anlagen zu Problemen führen und für den Menschen und seine Umwelt gesundheitsschädlich oder komfortmindernd sein. Welche Ursachen zur Entstehung und Ausbreitung von Köperschall beitragen, wie die Übertragung erfolgt, aber auch welche Maßnahmen zur Minderung beitragen, sind Themen des Seminars „Grundlagen des Körperschalls. Grundlegende Mechanismen, messtechnische Analyseverfahren sowie geeignete Maßnahmen zur Lärmminderung inklusive möglicher Zielkonflikte werden betrachtet.

Körperschallprobleme verstehen und vermeiden

Als Körperschall werden ausbreitungsfähige Schwingungen in Festkörpern und mechanischen Strukturen bezeichnet, die über die Strukturoberfläche als Luftschall abgestrahlt werden können. Sie treten in unterschiedlichen Bereichen der Industrie auf und können Probleme verursachen, die Sowohl Ingenieure als auch Fachkräfte betreffen. Sie lernen in dem VDI-Seminar Ursache und Wirkung des Körperschalls kennen und erfahren über die Grundlagen der Maschinenakustik etwas über seine Ausbreitung, Übertragung und Abstrahlung. Das Seminar befähigt Sie, Körperschallprobleme richtig einzuschätzen und gibt Ihnen geeignete Instrumente zur Berechnung und Lösung an die Hand.

Die Inhalte des Seminars „Grundlagen des Körperschalls“

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag 09:00 bis 17:00 Uhr

Einführung in die Maschinenakustik und Schwingungslehre

  • Grundlegende Begriffe und Definitionen
  • Beschreibung und Kenngrößen im Zeitbereich
  • Unterschiede Momentanwert, Spitzenwert, Effektivwert
  • Beschreibung und Kenngrößen im Frequenzbereich
  • Frequenzanalyse: Filter- und Fourieranalyse
  • Beschreibung mittels logarithmischer Größen
  • Regeln der Pegelrechnung, Feldgrößen, Leistungsgrößen

++ Anwendungsbeispiele und eigene Übungen

Von der Schwingung zur Welle

  • Voraussetzungen und Eigenschaften der Wellenausbreitung
  • Grundlegende Begriffe und Definitionen
  • Mathematische Beschreibung, Zeit- und Ortsfunktion
  • Wellenarten in festen, flüssigen und gasförmigen Medien
  • Analyse und Bedeutung der verschiedenen Wellenarten
  • Schallgeschwindigkeiten und Wellenlängen
  • Der Effekt der Dispersion

Wellenausbreitung in endlichen Strukturen

  • Einfluss von Begrenzungsflächen und Randbedingungen
  • Reflexion und Absorption
  • Beugung, Streuung, Brechung
  • Wellenwiderstand, Impedanz, Admittanz, Mobilität
  • Dämmung und Dämpfung

++ Beispiele aus der Praxis

Körperschall einfacher Strukturen

  • Der Einmassenschwinger als mechanisches Ersatzmodell
  • Mathematische Beschreibung, Eigenwertberechnung
  • Freie Schwingungen, Eigenfrequenz, Dämpfung, Resonanz
  • Interpretation der Eigenwerte
  • Systeme mit mehreren Freiheitsgraden
  • Kontinuierliche Schwinger: Balken, Platten etc.

2. Tag 08:30 bis 15:00 Uhr

Anregung von Körperschall

  • Ursachen und Erregungsmechanismen
  • Mathematische Beschreibung fremderregter Schwingungen
  • Herleitung und Interpretation der Vergrößerungsfunktionen
  • Selbsterregungsmechanismen, Klassifizierung und Beispiele
  • Parametererregung mit Beispielen
  • Mögliche Abhilfemaßnahmen an der Körperschallquelle

Dämmung und Dämpfung von Körperschall

  • Was ist der Unterschied?
  • Die elastische Lagerung zur Schwingungsisolation
  • Material- und Querschnittswechsel
  • Umwandlung der Wellenform
  • Dämpfende Schichten
  • Kontakt- und Fugendämpfung
  • Komplexer E-Modul und Verlustfaktor

Luftschallabstrahlung als Folge von Körperschall

  • Das Körperschallmaß
  • Der Abstrahlgrad
  • Die Maschinenakustische Grundgleichung zur Abschätzung der Luftschall-Abstrahlung
  • Möglichkeiten zur Minderung der abgestrahlten Schallleistung
  • Abgeleitete Maßnahmen

++ Beispiele aus der Praxis

Messung und Simulation von Körperschall

  • Geeignete Messgrößen und ihre Bedeutung
  • Sensorik für Beschleunigung, Schnelle, Auslenkung, Schalldruck
  • Messung der Körper- und Luftschall-Leistung
  • Schalldruckverfahren vs. Schallintensitätsverfahren
  • Berechnung der Körper- und Luftschall-Leistung
  • Vorteile und Grenzen der numerischen Simulation

An wen wendet sich das Seminar?

Das Seminar „Grundlagen des Körperschalls“ richtet sich an Ingenieure aus den Bereichen Konstruktion und Entwicklung, Berechnung und Simulation oder auch Messtechnik und Versuch, die im Berufsalltag mit maschinenakustischen Aufgabenstellungen konfrontiert werden und Grundlagenkenntnisse erwerben wollen.

Ihr Seminarleiter – Spezialist im Bereich Körperschall und Technische Akustik

Prof. Dipl.-Ing. Holger Marschner kennt sich als ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Noise-Vibration Harshness (NVH) mit problematischen Schwingungen und Geräuschen aus. An der Frankfurt University of Applied Sciences ist er für die Lehre und Forschung im Bereich Kraftfahrzeugtechnik und NVH zuständig. Darüber hinaus ist er als Autor verschiedener Publikationen und Fachvorträge aktiv und nimmt als Sitzungsleiter an internationalen Tagungen teil.

Außerhalb der studienbezogenen Tätigkeit agiertt Prof. Dipl.-Ing. Holger Marschner als Fachgremiumsmitglied „Straßenverkehrsunfälle“ der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar sowie als Arbeitskreisleiter „Fahrzeug- und Verkehrstechnik (FVT)“ des VDI-Bezirksvereins Frankfurt-Darmstadt.

Sichern Sie sich Ihre Teilnahme

Sie wollen die Grundlagen der Maschinenakustik erlernen, um Körperschallprobleme richtig zu erfassen und passende Abhilfemaßnahmen ergreifen? Sie möchten Sich mit Experten und Kollegen fachlich austauschen? Dann melden Sie sich jetzt zum Seminar „Grundlagen des Körperschalls“ an!

Veranstaltung buchen
26.02 - 27.02.2018 Düsseldorf verfügbar 1690 €
05.07 - 06.07.2018 Stuttgart verfügbar 1690 €
08.10 - 09.10.2018 Fürth verfügbar 1690 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.