Tagung

Humanschwingungen 2018

Ihre Vorteile

  • Profitieren Sie von dem interdisziplinären Fachforum.
  • Diskutieren Sie mit Top Experten aus allen Branchen der Mobilität.
  • Sammeln Sie mit Ihrer Teilnahme wertvolle VDSI-Weiterbildungspunkte.
  • Nutzen Sie das exzellente Netzwerk aus Industrie, Wissenschaft und behördlichem Umfeld, um Up-to-date zu sein.
VDI-Tagung „Humanschwingungen 2018“

Im Mittelpunkt der Tagung „Humanschwingungen“ werden Fragestellungen und Lösungsansätze rund um die Auswirkungen von Schwingungen und Vibrationen auf den Menschen im Verkehr und am Arbeitsplatz stehen (Ganzkörper – vs. Hand-Arm). Dabei werden die Aspekte sehr praxisnah anhand von Beispielen als auch aus wissenschaftlicher Sicht beleuchtet und diskutiert werden.

Humanschwingungen 2018 – Interdisziplinäre Fachtagung für Experten

Menschen sind im Verkehr – ob Automotive, bei Offroad-Anwendungen – oder am Arbeitsplatz bei hangehaltenen und -geführten Maschinen oft erheblichen mechanischen Schwingungen ausgesetzt. Auswirkungen dieser Schwingungen können Komfort- und Leistungseinbußen sein sowie Gesundheitsbeeinträchtigungen. Die große Bandbreite der Effekte infolge von Humanschwingungen, von denen nahezu alle Industriezweige betroffen sind, erfordert eine interdisziplinäre Herangehensweise an die Problematik.

Unter der fachlichen Trägerschaft der VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP) greifen Experten am 24. und 25. April 2018 in Würzburg bereits zum 7. Mal aktuelle Entwicklungen in der Tagung „Humanschwingungen“ auf.

Folgende Themen stehen im Fokus der Tagung:

  • Humanschwingungen im Sektor Automotive, Bahn, Luft- und Schifffahrt
  • Humanschwingungen im Sektor Offroad: Land-, Forst- und Baumaschinen, Flurförderzeuge
  • Humanschwingungen bei handgehaltenen und -geführten Maschinen
  • Experimentelle und numerische Verfahren
  • Vibration im Arbeitsschutz / Nachbarschaftsschutz
  • Schwingungsmesstechnik, Datenanalyse
  • Schwingungsminderungsmaßnahmen

Bewerben Sie sich für einen Vortrag bis zum 09. Oktober

Bis zum 09. Oktober haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem Vortrag für dieses interdisziplinäre Fachforum zu bewerben. Reichen Sie hier www.vdi-com.de Ihren Beitrag zu einem der oben genannten Themen ein.

Schwerpunktthemen

Call for Papers herunterladen

Jetzt Beitrag einreichen

Wer sollte an der Tagung teilnehmen?

Experten der verschiedenen Branchen sind aufgerufen, sich aktiv einzubringen. Die Tagung richtet sich an Ingenieure, Arbeitsmediziner und technische Fachkräfte aus diesen Arbeitsbereichen:

  • Schwingungstechnik, Vibration
  • NVH, Akustik, Komfort
  • F&E Reifen – Fahrwerk – Kabine – Sitz
  • Messtechnik, Datenanalysen, Qualitätssicherung
  • Simulation und Versuch
  • Experimentelle und numerische Verfahren
  • Ergonomie und Arbeitsplatzgestaltung
  • Aktive und passive Maßnahmen und Systeme zur Schwingungsminderung
  • Arbeits- und Nachbarschaftsschutz, Arbeitssicherheit in Unternehmen
  • Normung und Prüfverfahren

die in diesen Branchen tätig sind: Automobil- und Zulieferindustrie, Off-Highway, Luft- und Schifffahrt, Schienenverkehr, Maschinenbau, weitere Mobilitätsanwendungen wie Motor- und Fahrräder und Kindertransport, Wissenschaft, Behörden, Medizin

Ziel der Tagung ist es, den derzeitigen Stand der Technik auf den genannten Problemfeldern im Bereich Ganzkörper- sowie Hand-Arm-Schwingungen umfassend darzustellen und deren Bedeutung anhand praxisnaher Beispiele zu erläutern. Die Tagung wird unterstützt vom Institut für Arbeitsschutz (IFA), VDSI, DGUV und NALS.

Das vollständige Programm ist ca. Mitte Dezember online verfügbar.

Veranstaltung buchen
24.04 - 25.04.2018 Würzburg verfügbar 740 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Programmausschuss

Dr.-Ing. Thorsten Breitfeld Daimler AG / Sindelfingen

Prof. Dr.-Ing. Ralph Bruder Institut für Arbeitswissenschaft (IAD) / Darmstadt

Peter Frener Berufsgenossenschaft Holz und Metall / Düsseldorf

Dipl.-Ing. Gerald Hilpert Verein Deutscher Ingenieure e.V. / Düsseldorf

Dipl.-Ing. Jörg Hirschhausen BMW Group / München

Dr. Jürgen Hoffmann Andreas Stihl AG & Co. KG / Waiblingen

Prof. Dr.-Ing. Frank Janser Fachhochschule Aachen / Aachen

Dipl.-Ing. Uwe Kaulbars IFA-Institut für Arbeitsschutz / Sankt Augustin

Dipl.-Ing. Lutz Meyer Isringhausen GmbH & Co KG / Lemgo

Dr. Detlev Mohr Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz / Potsdam

Dipl.-Ing. Hendrik Schläper K+S Aktiengesellschaft / Kassel

Dr.-Ing. Alexander Siefert Wölfel Engineering GmbH + Co. KG / Höchberg

Dipl.-Ing., Dipl.-Kfm. Hubert Wittmann Grammer AG / Kümmersbruck

Prof. Dr.-Ing. Horst Wölfel Wölfel Engineering GmbH + Co. KG / Höchberg

Dr.-Ing. Martin Zornemann Volkswagen Aktiengesellschaft / Wolfsburg