Lehrgang

Fachingenieur Additive Fertigungsverfahren VDI - Modul 3: Konstruktion für additive Fertigungsverfahren

Dieses Modul kann nur im Rahmen des Lehrgangs "Fachingenieur Additive Fertigung VDI" gebucht werden.

Fachingenieur Additive Fertigungsverfahren VDI - Modul 3

Erhalten Sie im Lehrgang „Fachingenieur Additive Fertigungsverfahren VDI“ einen umfassenden Überblick über den Themenkomplex Additives Manufacturing. Das 3. Pflichtmodul geht vertiefend auf die Konstruktion für additive Fertigungsverfahren ein. Sie lernen Möglichkeiten, Methoden und Grenzen kennen. Sie haben zudem die Möglichkeit, an einer gemeinsamen Laborbesichtigung im Direct Manufacturing Research Center teilzunehmen.

Vor- und Nachteile additiver Fertigung für die Konstruktion

Im Rahmen des Lehrgangs „Fachingenieur Additive Fertigungsverfahren VDI“ lernen Sie in 4 Pflicht- und 3 Wahlpflichtmodulen die unterschiedlichen Facetten des Additive Manufacturing kennen. Nach Besuch aller Module sowie dem Bestehen der Abschlussprüfung erhalten Sie das anerkannte Zertifikat „Fachingenieur Additive Fertigungsverfahren VDI“.

Erfahren Sie im 3. Pflichtmodul des Lehrgangs mehr über:

  • Vor- und Nachteile additiver Fertigung für die Konstruktion
  • gestalterische Möglichkeiten und Grenzen
  • Gestaltungsprinzipien für additive Fertigungsverfahren
  • Methoden, mit denen Sie Konstruktionsregeln entwickeln können
  • Programme für die Optimierung der Topologie

Die Inhalte des Pflichtmoduls im Einzelnen

Das 2-tägige Seminar behandelt im Einzelnen diese Themen:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag | 2. Tag

Grundlagen der additiven Fertigung

  • Terminologie
  • Prozesskette
  • Fertigungsverfahren
  • Bauteilschichten
  • Stützstrukturen

Vor- und Nachteile der additiven Fertigung für die Konstruktion

  • Gestalterische, werkstofftechnische und wirtschaftliche Freiheit
  • Geometrische Restriktionen

Grundlagen des Konstruierens

  • Konstruktionsmethodik
  • Konstruktive Gestaltung
  • Grundregeln der Gestaltung
  • Gestaltungsprinzipien, Gestaltungsrichtlinien

Konzipieren für additive Fertigungsverfahren

  • Aufstellen von Funktionen und Funktionsstrukturen
  • Finden von Wirkprinzipien zum Lösen von Funktionen

Übung: Aufstellen von Funktionsstrukturen und Lösen dieser mittels Wirkprinzipien

Entwerfen für additive Fertigungsverfahren

  • Methode zum Entwickeln von Konstruktionsregeln
  • Gestaltungsprinzipien für additive Fertigungsverfahren
  • Konstruktionsregeln: Fertigungs-, Bearbeitungs-, Montage-, Kostengerecht

Praxisbeispiele, Demonstration anhand realer Bauteile und Übung: Vertiefen der erlernten Konstruktionshinweise und -regeln

Abweichungen und Toleranzen

  • Grundlagen von Maß-, Form- und Lagetoleranzen
  • Abweichungen von additiv gefertigten Bauteile
  • Toleranzen für additiv gefertigte Bauteile

Übung: Abweichungskompensierende Gestaltung

Topologie-Optimierung

  • Grundlagen der Finite Elemente Methode
  • Grundlagen der Topologie-Optimierung
  • Verfügbare Programme
  • Anwendungen und Beispiele

Daten und Datenformate

  • STL-Format, AMF-Format

Das Programm beinhaltet darüber hinaus eine gemeinsame Laborbesichtigung im Direct Manufacturing Research Center der Universität Paderborn.

An wen wendet sich der Lehrgang?

Die Weiterbildung ist für sämtliche produzierende Unternehmen aller Branchen gedacht, besonders jedoch für den Maschinen- und Anlagenbau sowie Fahrzeug- und Zuliefererindustrie. Der Lehrgang eignet sich dabei v. a. für die nachstehenden Berufsgruppen:

  • technische Fach- und Führungskräfte mit ersten oder keinen Erfahrungen im Bereich additive Fertigungsverfahren
  • Fertigungsleiter
  • Konstrukteure
  • Ingenieure und technische Führungskräfte, die eine aussagekräftige Zertifizierung erwerben möchten
  • Versuchsingenieure
  • Entwicklungsingenieure
  • Berechnungsingenieure

Jetzt für Modul und Lehrgang anmelden

Sie suchen nach einer praxisnahen und umfassenden Weiterbildung zum Thema Additive Fertigung und möchten einen anerkannten Abschluss in diesem Bereich erwerben? Dann melden Sie sich bei Frau Mona Remmel telefonisch (+49 211 6214 -606) oder per E-Mail für den Lehrgang „Fachingenieur Additive Fertigung VDI“ an.