Seminar

Mehrschraubenverbindungen

mit Teilnahmebescheinigung

VDI-Richtlinie 2230: Mehrschraubenverbindungen

Im Mittelpunkt der Auslegung und Berechnung von Mehr­schraubenverbindungen stehen die Ermittlung der Belastungsverteilung und die der höchstbelasteten Einschrauben­verbindung. Sie lernen unterschiedliche ana­ly­tische Ansätze und die Anwendung der FEM zur Berechnung kennen. Die Ergebnisse werden anhand eines Beispiels verglichen.

Die Auslegung und Berechnung einer einzelnen Schraubenverbin­dungen geschieht nach der Richtlinie VDI 2230-1 und setzt die Kenntnis der Belastungsgrößen voraus. Die Weiterbildung befasst sich im Kern mit der Ermittlung der höchstbelasteten Schraubenverbindung auf der Basis der VDI 2230-2. Der Zusammenhang zwischen VDI 2230-1 und -2 wird veranschaulicht.

Für die Anwendung der FEM werden Sie in die Lage ver­setzt, die Randbedingungen inkl. der Modellklasse fest­zulegen und die für Analyse und Tragfähigkeitsnachweis er­forderlichen Berechnungsgrößen abzuleiten. Sie werden befähigt, auf dieser Basis einen modifizierten Nachweis nach Blatt 1 durchzuführen. Zudem erlernen Sie eine erweiterte Auslegung von Einschrauben­verbindungen unter Beachtung von Nichtlinearitäten.

Ein fundierter Kenntnisstand über die Rechenschritte und die Vorgehensweise der Richtlinie VDI 2230 Blatt 1 ist von Vorteil.

Top Themen

  • Charakterisierung und Belastung von Mehrschraubenverbindungen
  • Möglichkeiten der Berechnung von Mehrschraubenverbindungen und Lokalisierung der höchstbelasteten Einschraubenverbindung
  • Anwendungsgrenzen und Ergebnisse der unterschiedlichen Berechnungsansätze
  • Integration der Methode der finiten Elemente (FEM) in die Berechnung von Ein- und Mehrschraubenverbindungen: Modellklassen und Vorgehensweise
  • Bewertung der FEM-Ergebnisse und Einordnung in die Rechenschritte nach Blatt 1

Ablauf des Seminars "Mehrschraubenverbindungen"

Erfahren Sie im Seminar "Mehrschraubenverbindungen" mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

Einführung und Analytik, Prof. Dr.-Ing. W. Lori

Einführung in die Thematik

  • Bedeutung der Schraubenverbindungen
  • Forderungen an Schraubenverbindungen
  • Arten von Schraubenverbindungen: Einschraubenverbindung und Mehrschraubenverbindung, Einschraubverbindung und Durchsteckschraubverbindung
  • Definitionen zu Mehrschraubenverbindungen: Begriffe, Arten, Abgrenzung
  • Problem: Herauslösen einer Einschraubenverbindung aus der Mehrschraubenverbindung

Belastung von Mehrschraubenverbindungen

  • Das elastische Verhalten einer Schraubenverbindung
  • Belastungsarten bei Mehrschraubenverbindungen
  • Überlegungen zur Belastungsverteilung bei Längs-, Querkraft- und Momentenbelastung
  • Ermittlung der höchstbelasteten Einschraubenverbindung
  • Beispiele aus Versuch und Berechnung

Übersicht über die Lösungsansätze für Mehrschrauben-
verbindung

  • Analytische Berechnungen
  • Numerische Berechnungen
  • Prinzipielle Vorgehensweise und Problemstellung

Elastomechanische Ansätze

  • Grundlagen und Probleme
  • Vereinfachungen
  • Einfluss der Einspannung
  • Kraftgrößenmethode
  • Der Abstand „a“

Starrkörpermechanik

  • Grundlagen
  • Vereinfachungen und Grenzen
  • Nicht rotationssymmetrische Schraubenfelder und
    Kreis-Flansche
  • Korrekturen durch Beachtung des elastischen Verhaltens?
  • Schraubenreihe unter Querlast

Am Ende des ersten Veranstaltungstages findet ein Informations- und Gedankenaustausch bei einem kleinen Imbiss und Getränken statt.

Numerische Lösungen, Prof. Dr.-Ing. U. Wuttke

Grundlagen der Festigkeitsbewertung und Bauteilauslegung

  • Definition und Bewertung unterschiedlicher Beanspruchungsgrößen
  • Tragfähigkeit von Schrauben und Schraubenverbindungen

Grundlagen der Finite Elemente Methode (FEM)

  • Grundlegende Idee und Vorgehensweise
  • Möglichkeiten und Anwendungsgrenzen

Bewertung von Schraubenverbindungen mit Hilfe der FEM

  • Idee und Aufbau von Blatt 2 der VDI 2230, Abschnitt 7
  • Vorgehensweise bei der Modellierung von Ein- und ­ Mehr-
    schraubenverbindungen und Definition der Modellklassen
  • Abbildung der Montagevorspannkraft, Berücksichtigung von Kontaktbedingungen, Bewertung der Schraubenzusatzkraft im Betrieb
  • Auswertung der Modelle in Abhängigkeit von der Modellierungsart
  • Bewertung der Ergebnisse und deren Aussagefähigkeit

Tragfähigkeitsnachweis in Anlehnung an die VDI 2230-1

  • Ergebnisaufbereitung für die Verwendung der Berechnungs-
    systematik nach der VDI 2230 Blatt 1
  • Einordnung der Ergebnisse der FE-Analyse zu den Rechen-
    schritten nach Blatt 1
  • Berechnungsbeispiele

Abschluss: Problemdiskussion zu Anfragen und Problemen

Prof. Dr.-Ing. W. Lori; Prof. Dr.-Ing. U. Wuttke

  • Vertiefung an Beispielen aus dem Teilnehmerkreis
  • Anwendung und Verknüpfung des erworbenen Wissens
  • Gemeinsame Erarbeitung und Diskussion von Lösungsvarianten zu Anfragen und Problemen der Teilnehmer

Zielgruppe

Das Seminar "Mehrschraubenverbindungen" richtet sich an Ingenieure und Fachkräfte insbesondere aus den Bereichen:

  • Anlagen- und Maschinenbau
  • Entwicklung und Konstruktion
  • Berechnung / Simulation und Versuch
  • Anwendungstechnik
  • Fachleute aus Prüfunternehmen sowie der Schraubenindustrie

Ihr Referent für das Seminar "Mehrschraubenverbindungen":

Prof. Dr.-Ing. Willfried Lori, Fakultät Automobil- und Maschinenbau, Westsächsische Hochschule Zwickau, University of Applied Sciences

Prof. Dr. Lori beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit dem Problemkreis Schraubenverbindungen im Maschinen- und Fahrzeugbau. Das Haupt­augenmerk liegt dabei auf der Berechnung, Gestaltung und Anwendung. Unter seiner Leitung wurden zahlreiche Anwendungs- und Grundlagenuntersuchungen durchgeführt. Er kann auf eine Reihe von Veröffentlichungen und Tagungsleitungen zum Fachgebiet verweisen. Seit 15 Jahren leitet er das erfolgreiche Seminar zur Berechnung von Einschraubenverbindungen nach der Richtlinie VDI 2230 Bl. 1. Als Vorsitzender des VDI-Fachausschusses „Schraubenverbindungen“ hat er wesentlich und federführend zur Neufassung von VDI 2230 Bl. 1 und zur Erstfassung des Bl. 2 (Mehrschraubenverbindungen) beigetragen.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 02SE259

Mehrschraubenverbindungen

Nürnberg,

Congress Hotel Mercure Nürnberg an der Messe*

Münchener Str. 283,
90471 Nürnberg
+49 911/9465-0 zur Webseite

verfügbar

Stuttgart,

Ibis Styles Stuttgart*

Teinacher Str. 20,
70372 Stuttgart
+49 711/9540-0 zur Webseite

verfügbar

Hannover,

Mercure Hotel Am Entenfang Hannover

verfügbar

1.590 zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer : 02SE259

Mehrschraubenverbindungen


Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?