Konferenz

Versagensmechanismen von Schraubenverbindungen 2020

Veranstaltungsnummer: 02KO306

  • Lernen Sie Schadensursachen, präventive Maßnahmen und Reparaturmöglichkeiten kennen.
  • Pflegen Sie Ihr berufliches Netzwerk und bauen Sie es aus.
  • Tauschen Sie sich mit Experten der Branche und Kollegen aus.

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Nehmen Sie vom Büro und vom Homeoffice aus teil und tauschen Sie sich auf der 2. VDI-Fachkonferenz „Versagensmechanismen Schraubenverbindungen 2020“ ortsungebunden“ aus. Erleben Sie spannende Vorträge von hochkarätigen Referenten auf einer virtuellen Bühne. Schraubenverbindungen sollen eine hohe Funktions- und Betriebssicherheit gewährleisten. Schließlich ist diese Art der Verbindung mit die wichtigste im Fahrzeug- sowie beim Maschinen- und Anlagenbau. Die VDI-Fachkonferenz „Versagensmechanismen von Schraubenverbindungen“ befasst sich mit verschiedenen Versagensmechanismen, deren Ursache, Wirkung und Gegenmaßnahmen. Lernen Sie Schraubenverbindungen richtig auszulegen und zu validieren, um Schäden zu vermeiden.

Schraubenverbindungen richtig auslegen

Um verschiedene Konstruktionen im Fahrzeug sowie Maschinen und Anlagenbau effizient und sicher miteinander zu verbinden, kommen Schraubenverbindungen sehr häufig zum Einsatz. Doch trotz der häufigen Nutzung ist diese Art der Verbindung nicht ohne Fehler. Daher befasst sich die Fachkonferenz „Versagensmechanismen bei Schraubenverbindungen“ mit den entsprechenden Fehlerquellen und hilft Ihnen, Ihre hochbelastete Schraubenverbindungen künftig zu optimieren. Sie erfahren, wie sie den Versagensmechanismen auf die Spur kommen und wie sie diese vermeiden können.

Fragestellungen wie: „Was löst eine wasserstoffbedingten Schädigung aus", „Wieso führt das Eindringen von Wasserstoff zu spröden Brüchen?“, „Wie stark gefährdet Korrosion die Schraubenverbindung und welche Schäden werden hervorgerufen?“ oder „Worauf beruht die Zuverlässigkeit unseres Verbindungselementes?“ wollen wir in 2020 in den Fokus stellen.

Bei Themenfelder wie selbstfurchende Schraubenverbindungen bzw. Direktverschraubung oder auch auf Schrauben als stromführende Systeme gehen wir ins fachliche Detail. Die VDI-Fachkonferenz bietet dabei konkrete Beispiele für Ihren künftigen Umgang mit Schraubenverbindungen.

Vorteile

  • Lernen Sie Schadensursachen, präventive Maßnahmen und Reparaturmöglichkeiten kennen.
  • Pflegen Sie Ihr berufliches Netzwerk und bauen Sie es aus.
  • Tauschen Sie sich mit Experten der Branche und Kollegen aus.

Das Programm der VDI-Fachkonferenz " Versagensmechanismen von Schraubenverbindungen 2020"

10:00

Registrierung / Machen Sie sich
mit den technischen Funktionen vertraut

10:30

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Matthias Oechsner, IfW/MPA, TU Darmstadt

Caroline Körber, VDI Wissensforum GmbH, Düsseldorf

Schadensvermeidung: Prüfmethoden

10:45

Herausforderungen der Überwachung von existierenden Schraubenbeständen im Hinblick auf die Bestimmung der Vorspannkraft mittels Ultraschallmethoden

  • Methodenentwicklung für robuste Ultraschallverfahren
  • Einsatz unterschiedlicher Schallwellenarten zur Vorspannkraftbestimmung
  • Nutzung von a priori-Informationen zur Plausibilitätsprüfung

Dipl.-Ing. Michael Becker, Projektleiter, Fraunhofer-Institut für zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP, Simon Herter, B.Sc., Wiss. Mitarbeiter, Fraunhofer-Institut für zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP, Saarbrücken

11:20

Einsatz von IoT Technologien an Verbindungselementen

  • Fraunhofer Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies erforscht innovative Technologien für das industrielle Internet der Dinge
  • Autarke Sensoreinheit als Schraubverbindung
  • Energieautarke Strukturüberwachung
  • Erfassung und Übertragung von Vorspannkräften

Dr.-Ing. Peter Spies, Gruppenleiter Integrierte Energieversorgungen, Abt. Energieautarke Funksysteme, Fraunhofer IIS, Nürnberg

11:55

Networking-Lunch - treffen Sie sich mit Ihnen zugelosten Teilnehmern und knüpfen Sie neue Kontakte!

Schadensvermeidung: Konstruktion und Werkstoffe

13:15

Großverschraubungen im Dampfturbinenbau: Schadensvermeidung durch anforderungsregechte Gestaltung und Auslegung

  • Thermisch hoch belastete Schraubenverbindungen: Belastungsgrößen und kontrollierter Schraubenanzug
  • Dehnschaftschrauben nach DIN 2510 als Basis robuster Schraubenverbindungen
  • Auslegung bei thermischer hoher Belastung: Herausforderungen durch Relaxation und fehlende Vorschriften

Dipl.-Ing. Florian Brahm, Design Steam Turbines, MAN Energy Solutions SE, Hamburg↓

13:55

Beispiel für die transient thermische Ermüdung an großen Gasturbinenschrauben >M72

  • Thermomechanische Ermüdung an transient belasteter Gehäuseverschraubung
  • Modellierung/Bewertung von thermisch belasteten Schrauben
  • Einfluss verschiedener Werkstoffe auf die Kerbfaktoren

Dipl.-Ing. Uwe Lohse, Senior Key Expert, Dipl.-Ing. Kai Stockhausen, Advisory Expert, Design and Component, R&D, Gas and Power, Power Generation Operations, Siemens AG, Mülheim an der Ruhr

14:30

Gebrauchstauglichkeit von Muttern nach Typ 1 und Typ 2 mit Festigkeitsklassen nach ISO 898-2

  • Versagensmechanismen an Schraubenverbindungen mit Muttern
  • Neue Definition der Bemessungsmutterhöhe für Zeichnungsteile
  • Zugversuch und Anziehversuch an voll tragfähigen Garnituren im Metallbau als Ergänzung zum Prüfkraftversuch

Dr.-Ing. Volker Dünkel, Forschung und Entwicklung/Lieferanten-entwicklung, FUCHS Schraubenwerk GmbH, Siegen

15:05

Pause

Selbsttätiges Lösen

15:30

Versagensrisiken von Schraubenverbindungen und Abhilfemaß-nahmen bei modernen Produkten am Beispiel Elektromobilität

  • Grundlagen und Hintergründe - Mechanik, örtliche Beanspruchung, Leichtbau
  • Einfluss der Vorspannkraft auf die Versagensgefahr - Vorspannkraftrelaxation und selbsttätiges Losdrehen
  • Abhilfe durch erweiterte Auslegung im Vorfeld - neue Möglichkeiten

Prof. Dr.-Ing. Christoph Friedrich, Lehrstuhlinhaber, Lehrstuhl für Maschinenelemente, Verbindungstechnik und Produktinnovation, Institut für Konstruktion, Fakultät IV Department Maschinenbau, Universität Siegen, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Hendrik Hubbertz, Managing Director, Shiva Kumar Manoharan, M. Eng., Specialist Engineering Finite-Element-Analysis, AFS Advanced Fastening Solutions GmbH, Freudenberg

16:05

Warmlöseverhalten an Verbindungselementen in Abhängigkeit des Schichtaufbaus aktueller Cr (VI)-freier Oberflächen

  • Einfluss von Temperatur auf den Reibwert als Ursache des schnelleren Lösens und selbsttätiges Losdrehen
  • Untersuchung unterschiedlicher Cr(VI)-freier Oberflächenschutzarten und Schmiermittel auf das Warmlöseverhalten
  • Erstellung eines Auswertetools für Lösemomentkurven

Marcus Hornikel, staatl. gepr. Techniker Maschinenbau, Leiter Expertteam Bolt Connections ZF Group, Zentrale Entwicklung, Sina Westermann, B.Eng., Alexander Nagel, B.Eng., Zentrale Entwicklung Bereich Verbindungstechnik, Komponenten & Packaging, ZF Friedrichshafen AG

16:40

Zusammenfassung

16:45

Ende des ersten Veranstaltungstages

ab 17:00   Virtuelles Get-together!↓

Schadensmechanismen und Schadensanalyse

09:15

Schadensanalyse an Verbindungselementen

  • Überblick über häufig auftretende Schadensfälle
  • Schadensanalyse nach VDI 3822
  • Definition, Häufigkeit und Ursachen von Fehlern mit Beispielen für daraus resultierende Schäden
  • Schadensvermeidung, insbesondere bei dynamischer Beanspruchung von Schrauben

Dr.-Ing. Cornelia Heermant, Leiterin, Physikalisch-technisches Labor, Böllhoff Verbindungstechnik GmbH, Bielefeld

09:55

Versagensmechanismen bei der Kunststoffdirektverschraubung

  • Prozesssichere Montage unter Berücksichtigung der Versagensgrenzen
  • Versagensbetrachtungen unter Einsatzbedingungen: Vorspannkraftrelaxation, thermische und dynamische Belastungen
  • Vorbeugende Berechnungen und Simulationen

Prof. Dr.-Ing. habil. Ralph J. Hellmig, Leiter F&E, Dipl.-Ing. Ilir Selimi, Entwicklungsingenieur F&E, Jan Hackler, M.Sc.,  Entwicklungs-
ingenieur F&E, EJOT GmbH & Co. KG, Bad Berleburg

10:30

Pause

11:00

Neues Verfahren „TASS“ zur kurzyklischen Prüfung von Schraubeinrichtungen

  • Schwachstellenbewertung etablierter Verfahren zur Qualitätsbewertung von Schraubprozessen
  • Innovatives Verfahren, „TASS“ Torque Angle Slip Standard
  • Neue Möglichkeiten der Qualitätsabsicherung von Schraub-prozessen

Michael Ludwig, Schraubtechnikexperte, Powertrain Solutions, Robert Bosch GmbH, Homburg

Korrosion

11:35

Analyseverfahren zur Bewertung der Anfälligkeit von hochfesten Schraubenstählen hinsichtlich einer wasserstoffinduzierten Spannungsrisskorrosion

  • H-Beladungsversuche zur Bewertung der Affinität zur H-Absorption
  • Thermodesorptionsanalyse zur Bestimmung von H-Bindungsenergien
  • Mechanisches Prüfverfahren zur Bewertung der Werkstoff-anfälligkeit

Dipl.-Ing. Sören Trollst, Ehem. wiss. Mitarbeiter am Fachgebiet und Institut für Werkstoffkunde (IfW), Zentrum für Konstruktionswerkstoffe, Staatliche Materialprüfungsanstalt (MPA), Technische Universität Darmstadt

12:10

Networking-Lunch - treffen Sie sich mit Ihnen zugelosten Teilnehmern und knüpfen Sie neue Kontakte↓

Stromführende Verbindungen

13:15

Belastbarkeit, Lebensdauer und Risiken von elektrisch belasteten Schraubenverbindungen

  • Elektrische Leitfähigkeit: Strompfade in Schraubenverbindungen
  • Ableitung von Bewertungskriterien wie Gütefaktor und Belastungstemperatur
  • Eigenschaftscharakterisierung bei Dauerlast und Kurzschluss sowie Forderungen an die Richtlinienarbeit

Dr.-Ing. Volker Johne, Gruppenleiter Mechanisches Fügen, Prof. Dr.-Ing. habil. Uwe Füssel, Leiter der Professur, Dipl.-Ing. Anika Lamm, Wiss. Mitarbeiterin, Professur Fügetechnik und Montage, Technische Universität Dresden

13:50

Einfluss der Montageparameter auf das Kontakt- und Langzeitverhalten stromführender Schraubenverbindungen

  • Berechnen des Gütefaktors als optimale Bewertungsgröße für die Qualität stromführender Schraubenverbindungen
  • Ermitteln der Kontaktfläche
  • Einfluss der Überlappungslänge und des Durchganglochdurchmessers auf das elektrische Kontaktverhalten
  • Ermitteln der notwendigen Flächenpressung bzw. Vorspannkraft zum Erreichen des temperaturäquivalenten Gütefaktors

Dipl.-Ing. Franck Stephane Djuimeni Poudeu, Doktorand (in Kooperation mit der TU Dresden), Michael Beilner, HV-Technologie & Kontaktierung - elektrische Kontaktverschraubungen, Mercedes - Benz AG, Sindelfingen; PD Dr.-Ing. habil. Stephan Schlegel, Prof. Dr.-Ing. Steffen Großmann, Professur für Hochspannungs- und Hochstromtechnik, Technische Universität Dresden

14:25

Stromführende Schraubenverbindungen für elektromobile Anwendungen

  • Prozesssichere Montage verschiedener Werkstoffkonzepte
  • Korrelation von Klemmkraft und Leitfähigkeit
  • Optimale Verbindungselemente für elektrische Kontakt-verschraubungen

Dr.-Ing. Ralf Jenning, Leiter Produktentwicklung Schrauben-technologie, Dipl.-Ing. Mario Stöcker, Schraubfachingenieur (DSV®), Projektleiter elektrische Kontaktverschraubungen – Technik, Christian Jungkunz, Projektleiter elektrische Kontaktverschraubungen – Vertrieb, Richard Bergner Verbindungstechnik GmbH & Co KG, Schwabach

15:00

Abschlussdiskussion

Prof. Dr.-Ing. Matthias Oechsner

15:05

Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

An wen wendet sich die Konferenz?

Die Veranstaltung „Versagensmechanismen von Schraubenverbindungen“ richtet sich insbesondere an:

  • Hersteller und auch Anwender aus dem Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbau
  • Ingenieure und Techniker der Bereiche Entwicklung, Konstruktion und Auslegung
  • Personen aus dem Bereich Schadensanalyse und Werkstofftechnik
  • Mitarbeiter von Forschungseinrichtungen, Prüflaboren und Versicherungen
  • Sachverständige.

Ausstellende

Aussteller oder Sponsor werden!

Diese Themen stellen wir 2020 auf der Agenda für Sie

Mit Vorträgen zu den folgenden Themen wollen wir neue Impulse erhalten:

  • Wasserstoffversprödung: Gefahren, Festigkeit, Duktilität und Lebensdauer und Maßnahmen
  • Schrauben als stromführende Verbindungselemente: Kontaktverhalten, Material und Systemauswahl
  • Belastbarkeit, Lebensdauer und Risiken von Verbindungen mit selbstfurchenden Schrauben
  • Korrosionsmechanismen und Abhilfemaßnahmen
  • Schraubenverbindungen richtig auslegen und validieren, um Schäden zu vermeiden
  • Betriebsfestigkeit und Auslegung von Schraubenverbindungen

Eine Woche vor der Konferenz (am 26. Oktober 2020) findet der Spezialtag „Auslegung von Schraubenverbindungen mit Hilfe der Finiten-Elemente-Methode“ als Online-Live-Training statt. Die 1-tägige Weiterbildung vermittelt die grundlegende Vorgehensweise bei der Auslegung von Schraubenverbindungen mit Hilfe der FEM. Der besondere Fokus liegt dabei auf den Besonderheiten bei der Auslegung von Mehrschraubenverbindungen mit großen Abmessungen. Wenn Sie den Spezialtag zusammen mit der Konferenz buchen, profitieren Sie vom vergünstigten Kombipreis.

Profitieren Sie von unserem Frühbucherrabatt bis zum 03.09.2020und erhalten Sie zusätzlich bei Buchung der Webkonferenz einen Gutschein im Wert von 250€!

Nebenleistungen

Ihre Konferenzleitung – Professor Matthias Oechsner fördert den optimalen Informationsaustausch vor Ort

Die Leitung der Konferenz übernimmt Prof. Dr.-Ing. Matthias Oechsner von der TU Darmstadt. Dort arbeitet er als Leiter des Zentrums für Konstruktionswerkstoffe (Institut für Werkstoffkunde und Materialprüfungsanstalt Darmstadt) rund um das Thema der Prognose von Zuverlässigkeit und Lebensdauer von Werkstoffen und Bauteilen.

Jetzt zur Online-Konferenz mit Live-Vorträgen und Chats anmelden!

Nutzen Sie das umfangreiche Wissen, dass Ihnen diese Konferenz vermittelt, um künftig das Versagen von Schraubenverbindungen bestmöglich zu vermeiden. Sichern Sie sich Ihren Platz, um sich mit Experten der Branche auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Melden Sie sich gleich an.

Bei gleichzeitiger Buchung der Konferenz mit dem Spezialtag "Auslegung von Schraubenverbindungen mit Hilfe der FEM" erhalten Sie auch einen vergünstigten Kombipreis. Gleich die Gelegenheit nutzen und buchen.