Seminar

Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie durchführen

Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie - Crash Kurs

Mit der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG will der Gesetzgeber sicherstellen, dass nur sichere technische Maschinen und Anlagen in den Verkehr gebracht werden. In dieser Weiterbildung lernen Sie, wie Sie die Risikobeurteilung nach Maschinenbaurichtlinie gemäß der Norm EN ISO 12100:2010 (Risikobewertung und Risikominderung) Schritt für Schritt umsetzen. Außerdem vermittelt Ihnen der Referent, wie Sie die Risikobeurteilung dokumentieren und die Gefahren durch geeignete Schutzmaßnahmen verringern. Das Seminar „Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie durchführen“ wird als 1-tägiger Crash Kurs angeboten. Zum Abschluss erhalten Sie eine VDI-Teilnehmerbescheinigung.

Die Risikobeurteilung nach der Maschinenrichtlinie richtig anwenden

In dieser Weiterbildung lernen Sie anhand eines Beispiels, wie Sie eine Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie unter Anwendung der EN IS 12100:2010 richtig umsetzen. Nach dem Seminar wissen Sie darüber hinaus:

  • welche Vorteile sich durch die EN ISO 12100:2010 außerhalb der EU ergeben
  • Risiken zu identifizieren, einzuschätzen und zu bewerten
  • Risikobeurteilung zu dokumentieren
  • wie Sie Maßnahmen zur Risikominimierung treffen und dokumentieren
  • welche Normen Ihnen dabei helfen können, Maßnahmen zur Risikominderung festzulegen
  • wie Sie die Anforderungen zwischen Hersteller und Betreiber (Lieferant bzw. Kunde) mittels Lasten- und Pflichtenheften abgrenzen
  • wie Sie Restrisiken handhaben
  • wie Sie die normkonforme Anwendung, Erfüllung und Einhaltung der Anforderungen der Maschinenrichtlinie nachweisen

Die Weiterbildung ist die ideale Ergänzung zum Crash Kurs „Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG“, die jeweils am Vortag stattfindet.

Welche Inhalte werden im Einzelnen behandelt?

Im Crash Kurs „Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie durchführen“ geht es um folgende Themen:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

09:00 bis ca. 17:00 Uhr

Einführung in die normativen und rechtlichen Grundlagen

  • Übersicht über die rechtlichen Anforderungen der Maschinenrichtlinie
    2006/42/EG zur Risikobeurteilung
  • Erläuterung der internationalen Norm EN ISO 12100:2010
  • Begriffsabgrenzung und Beschreibung der Vorgehensweisen

Korrekte Systemabgrenzung: Begriffe und Definitionen

  • Festlegen der Grenzen der Maschine/Anlage
  • Abgrenzung zwischen Hersteller und Betreiber ( Lieferant/Kunde)
  • Definition Lastenheft und Pflichtenheft

Sicherheitstechnisches Projektmanagement und Dokumentation
im Unternehmen

  • Organisatorische Anforderungen aus Vertrag und Pflichtenheft
  • Zusammenarbeit mit Fachabteilungen, Subunternehmen, Lieferanten
  • Dokumentenmanagement

Risikobeurteilung: Systematische Vorgehensweisen

  • Systematische Identifizierung der Gefährdungen
  • Qualifizierung und Quantifizierung von Risiken (ISO TR 14121-2)
  • Strukturierung der Risikobeurteilung bei Großanlagen

Maßnahmen zur Risikominderung in drei Schritten

  • Schritt 1: Beseitigung der Gefährdung oder Minderung des Risikos
    durch inhärent sichere Konstruktion
  • Schritt 2: Anwendung von technischen Schutzmaßnahmen
  • Schritt 3:
    • Risikominderung durch Benutzerinformation
    • Warnzeichen, Signale, Warneinrichtungen an der Maschine
    • Inhalt, Aufbau und Sprachfassung einer korrekten Betriebsanleitung

Effizienter Umgang mit Normen

  • Normenanwendung zur Auswahl geeigneter Schutzmaßnahmen
  • Effizientes Normenmanagement im Unternehmen
  • Tools für die gezielte Normenrecherche zur praxisgerechten Lösungsfindung

Einblick in wichtige Sicherheitsnormen

  • Anhand von Beispielen wird aufgezeigt wie Normen bei der Wahl
    angemessener Maßnahmen zur Beseitigung von Risiken oder zur
    Risikominderung unterstützen
  • weitere wichtige Normen, u. a. C-Normen

Risikobeurteilung nach dem Inverkehrbringen

  • Risikobeurteilung bei Umbau, Modernisierung, Erweiterung und
    Ergänzung von Maschinen und Anlagen
  • Feststellen, ob eine „wesentliche Veränderung“ vorliegt
  • Umbau nach Maschinenrichtlinie oder Arbeitsmittelbenutzungsrichtlinie
    2009/104/EG

Im Anschluss erhalten Sie ein Handbuch, das alle Informationen der Weiterbildung zusammenfasst. Außerdem bekommen Sie eine VDI-Teilnehmerbescheinigung.

Für wen ist das Seminar zur Risikobeurteilung nach der Maschinenrichtlinie gedacht?

Der Crash Kurs ist besonders gut geeignet für Leiter und Mitarbeiter aus folgenden Arbeitsbereichen:

  • Konstruktion und Entwicklung
  • Normung und Qualitätssicherung
  • Technische Dokumentation
  • Umbau und Instandhaltung

Darüber hinaus wendet sich das Seminar auch an:

  • CE-Beauftragte
  • Arbeitsschutzbeauftragte
  • Sicherheitsfachkräfte des Maschinen-, Steuerungs- und Anlagenbaus

Ihr Seminarleiter Dipl. Ing. FH Markus Lörtscher kommt aus der Praxis

Der Seminarleiter Dipl. Ing. FH Markus Lörtscher ist Geschäftsführer der IBL Solutions GmbH. Das Ingenieurunternehmen ist mit allen Sicherheitsfragen im Maschinen- und Anlagenbau betraut.

Melden Sie sich jetzt an

Sie wollen die Risikobeurteilung nach der Maschinenrichtlinie sicher beherrschen und lückenlos dokumentieren? Dann buchen Sie jetzt diesen Crash Kurs.

Veranstaltung buchen
02.03.2017 Stuttgart verfügbar 940 €
20.06.2017 Düsseldorf verfügbar 940 €
11.10.2017 Frankfurt am Main verfügbar 940 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Crash Kurs: Risikobeurteilung gemäß Maschinen richtlinie durchführen
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 890 €statt 940 €

Am Tag davor
  • Crash Kurs: Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
    Seminar am 01.03.2017 in Stuttgart Details
  • 890 €statt 940 €
  • Crash Kurs: Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
    Seminar am 19.06.2017 in Düsseldorf Details
  • 890 €statt 940 €
  • Crash Kurs: Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
    Seminar am 10.10.2017 in Frankfurt am Main Details
  • 890 €statt 940 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 940