Konferenz

Gießtechnik und E-Mobilität

Ihre Vorteile

  • Profitieren Sie von hochkarätigen Vorträgen und einem interdisziplinären Austausch auf höchstem fachlichem Niveau.
  • Erfahren Sie, wie Sie sich für die Zukunft richtig aufstellen und den technologischen Anschluss nicht verpassen.
  • Berichte anderer Marktteilnehmer und der Besuch der Gießerei des Fraunhofer IFAM zeigen Ihnen, was in der Praxis bereits heute möglich ist.
Gießtechnik E-Mobilität | VDI-Fachkonferenz

Erfahren Sie auf der 1. VDI-Fachkonferenz „Gießtechnik E-Mobilität“, welche Auswirkungen die Elektromobilität auf Gießereiunternehmen hat, die Motoren und Komponenten für die Automobilindustrie fertigen. Die Konferenz stellt vor, wie sich gießtechnische Verfahren, Produktionswege und Wertschöpfungsketten durch die Elektrifizierung des Antriebsstrangs verändern und was dies für die Positionierung der Gießereien am Markt bedeutet. Für einen hohen Praxisbezug sorgen zahlreiche Erfahrungsberichte aus den Unternehmen und eine Exkursion zur Gießerei des auf diesem Gebiet führenden Forschungsinstituts Fraunhofer IFAM in Bremen.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Konferenz

Dienstag, 12. Dezember 2017

08:30

Registrierung und Begrüßungskaffee

09:30

Begrüßung und Vorstellung durch den fachlichen Leiter
Dipl.-Ing. Franz-Josef Wöstmann
, EMBA und den Veranstalte

Marktszenarien für die E-Mobilität

09:45

Snapshot and helicopter insight view of the global automotive light weighting trends by materials – processes – applications

  • Global casting history by processes and regions and assumption mid-term future
  • Biggest players in the light metal casting world and selected applications
  • Carbon composite players – applications – OEM demand
  • Cast – sheet – extruded aluminium structures in Europe

Dipl.-Ing. Jost Gaertner, Managing Partner, AluMag Automotive GmbH, Menden, Co-Autor: Mag. Jesper Ove Larsen, AluMag Automotive Scandinavia, Beder, Dänemark

10:20

Marktszenarien für die Elektromobilität und künftige Fahrzeugkonzepte

  • Was sind die Treiber für die Elektromobilität?
  • Wie ist der aktuelle Stand der Marktentwicklung?
  • Wie sehen Marktszenarien für die Elektromobilität bei Pkws in  Deutschland, Europa und weltweit aus?
  • Plug-In-Hybride oder Batterie Electric Vehicle: Welches Konzept setzt sich durch?
  • Elektromobilität auch bei Lkw interessant?

Prof. Dr. rer. pol. Martin Wietschel, stellv. Leiter Competence Center Energietechnologien und Energiesysteme, Leiter des Geschäftsfeldes Energiewirtschaft, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe

10:55

Kaffeepause

E-Fahrzeugkonzepte – Neue Möglichkeiten  für gießtechnische Anwendungen

11:25

Gießtechnisch hergestellte Komponenten des elektrischen Antriebsstrangs

  • Gießtechnisch hergestellte Komponenten des klassischen  Antriebsstrangs
  • Veränderungen im Antriebsstrang durch Elektrifizierung
  • Gießtechnisch herstellbare Elemente einer elektrischen Maschine

Dipl.-Wi.-Ing. Christoph Pille, Stellv. Abteilungsleiter  Gießereitechnologie, Gruppenleiter Funktionsintegration / Gussteile für elektrische Antriebe und Dr. Hermann Pleteit, Stellv. Abteilungsleiter Elektrische Antriebe, Wissenschaftlicher Leiter Elektrische Antriebe, beide Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung (IFAM), Bremen

12:00

Übersicht zu Antriebskonzepten für die E-Mobilität, Anforderungen für die Gießtechnik

  • Einführung in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen
  • Antriebstopologien
  • Elektrischer Antriebsstrang: Aufbau und Komponenten
  • E-Motor: Stand der Technik und innovative Entwicklungen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Nejila Parspour, Direktorin, Co-Autor: Dipl.-Ing. Samil Yavuz, beide Institut für elektrische Energieumwandlung (IEW), Universität Stuttgart

12:35

Mittagspause

14:00

Gießen und Umformen – effiziente und anforderungsgerechte Komponentenfertigung

  • Umformen und Gießen
  • Gießen von Spulen
  • Nutfüllfaktor

Prof. Dr.-Ing. Dirk Landgrebe, Institutsleiter und Sprecher der Allianz autoMOBILproduktion, Co-Autoren: Dipl.-Ing. Uwe Böhmichen, Dipl.-Ing. Maik Linnemann, alle Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU), Chemnitz

14:35

Batteriegehäuse für elektrisch angetriebene Fahrzeuge –  Aktuelle Serienlösungen und Zukunftsperspektiven

  • Batteriegehäuse
  • Aluminium-Druckguss
  • Fertigungskonzepte
  • Hyprid-Lösungen und Werkstoffverbund

Dr.-Ing. Holger Haddenhorst, Manager Product Development Structural Components, Co-Autor: Anton Spatzenegger, beide Nemak Europe GmbH, Frankfurt a. M.

15:10

Kaffeepause

Veränderte Produktionswege und  Wertschöpfungsketten

15:40

Future Mobility: Chancen und Risiken für den Leichtmetallguss

  • Wettbewerb der zukünftigen Mobilitätskonzepte
  • Anforderungen an die Leichtmetallindustrie und Forschungsinstitute durch Future Mobility
  • Ansätze bei KSM

Dr.-Ing. Stefan Geisler, Leiter IP-Management und Strategische Projekte, KSM Castings Group GmbH, Hildesheim

Teilnehmer und Experten im Gespräch zu den Themen

16:15

Thema1:

  • Veränderte Produktionssysteme und Wertschöpfungsketten durch die E-Mobilität

Thema2:

  • E-Fahrzeugkonzepte – neue Möglichkeiten für gießtechnische Anwendungen
17:15

Gemeinsame Abschlussdiskussion und Ende des ersten Konferenztages

ab 18:00

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 13. Dezember 2017

09:00

Begrüßung

Werkstoffe für die E-Mobilität und besondere  Herausforderungen in der Praxis

09:05

Batterien- und E-Motorengehäuse in Aluminium-Hybridbauweise

  • Flexible Kühlkonzepte für Elektromotoren mit Wassermanteldesign in Hybridbauweise
  • Kühlung mit größeren Freiheitsgraden im Design
  • Konzeptentwicklung eines Hochvoltspeichergehäuses in Aluminium Hybridbauweise/Werkstoffmix-Konzepte mit High-End  Funktionsintegration

Dipl.-Ing. Robert Fiesel, Bereichsleiter Vertrieb & Entwicklung, Co-Autor: Jonas Bodenbender, beide Handtmann Systemtechnik, Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG, Biberach a. d. Riß

09:40

From niche product to commodity – HVS battery trays in aluminium HPDC

  • Requirement specification – technical specification
  • Challenge from a Tier 1 point of view
  • Process flow current state vs future state
  • Mass production Scenarios

Dipl.-Ing. Jürgen Wüst, Director Research & Development,  Magna/Cosma Casting, Markt Schwaben

10:15

Die Sicht eines Tier 1 mit eigener Gießerei auf die E-Mobilität und Elektrifizierung der Antriebe

  • Anspruchsvolle Gehäuse für Multifunktionsmodule des Fluidmanagements lange Zeit mehrheitlich im Al-Druckguss-Verfahren
  • Zunahme des Anteils an Kunststoffen im Pkw-Antriebsstrang
  • E-Mobilität als Beschleuniger dieses Trends
  • Erfolgsfaktoren: Ausrichtung der Fertigungstechnologien (insbes. im Druckguss) auf Innovationen am Produkt und Prozess, Kosteneinsparung und Fokussierung auf Kundenbedürfnisse

Dr.-Ing. Andreas Dworog, Group Director Technology Center Processes, Hengst SE & Co. KG, Münster

10:50

Kaffeepause

11:20

„Virtual Production“ als Grundlage zur fertigungsoptimierten Auslegung von Bauteilen für die E-Mobiliät

  • Robustes Design für robuste Gussfertigung • Zukünftige Herstellungsoptimierung
  • Lokale Komponenteneigenschaften
  • Virtuelle DOE

Dr.-Ing. Götz C. Hartmann, Prokurist, Co-Autor: Dr.-Ing. Sebastian Tewes, beide MAGMA Gießereitechnologie GmbH, Aachen

Teilnehmer und Experten im Gespräch zum Thema

11:50

Thema:
Neue Geschäftsmodelle für die Gießereibranche: Chancen und Risiken – eine Branche im Umbruch!?

Panel

Moderation:
Franz-Josef Wöstmann
, EMBA

Quo vadis Produktion E-Mobilität:

neue Geschäftsmodelle für die Gießereiindustrie?

Experten: u.a. 

Dipl.-Ing. Jost Gaertner (AluMag),
Dr.-Ing. Stefan Geisler (KSM), 
Dr.-Ing. Götz C. Hartmann (MAGMA),
Prof. Dr.-Ing. Dirk Landgrebe (IWU),
Dr. Thomas Schlick (Roland Berger)

13:15

Ende der Konferenz und anschließend Mittagessen

Programmablauf einblenden

Welche Auswirkungen hat die Elektrifizierung des Antriebsstrangs?

Die Elektromobilität wird die gesamte Automobil-, Zulieferer- und Gießereibranche grundlegend verändern. Noch sind die Zulassungszahlen der Elektrofahrzeuge in Deutschland überschaubar. Doch klar ist, dass mittelfristig kein Weg an der emissionslosen Mobilität vorbei führt. Dies sorgt für Unruhe und Unsicherheit in der Automobil- und Zulieferindustrie.

Welche Produkte werden für die Gießereien nach der Elektrifizierung des Antriebsstrangs übrig bleiben? Wird in Zukunft überhaupt noch gegossen? Welche neuen Komponenten könnten Gießereien zukünftig mit welchen Verfahren für den Einsatz in Elektrofahrzeugen produzieren? Welche neuen Geschäftsmodelle entstehen? Wie können Sie sich frühzeitig Markanteile sichern? Die 1. VDI-Fachkonferenz „Gießtechnik E-Mobilität“ ist die Plattform, auf der Vertreter von OEMs, Tier-1-Zulieferern, Gießereiexperten und Wissenschaftler zusammenkommen, um diese Entwicklungen zu diskutieren. Zu den Themen der Konferenz gehören u.a.:

  • Veränderte Produktionswege und Wertschöpfungsketten für elektrifizierte Antriebe
  • Quo vadis Automobil- und Gießereiindustrie – werden Gießer zukünftig zum Systemanbieter?
  • E-Fahrzeugkonzepte: neue Möglichkeiten für gießtechnische Anwendungen
  • Anforderungen und Herausforderungen an Materialien
  • Neue Geschäftsmodelle für die Gießereibranche: Chancen und Risiken - eine Branche im Umbruch!?

Exklusives Rahmenprogramm und Besuch der Gießerei des Fraunhofer IFAM

Am Abend des ersten Konferenztages besuchen Sie den Weihnachtsmarkt am Bremer Rathausplatz. Hier haben Sie in idyllischer Atmosphäre die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und Ihr Netzwerk zu erweitern. Kommen Sie mit anderen Gießer- und Antriebsexperten ins Gespräch. Ein fachliches Highlight ist die Exkursion zur Gießerei des Fraunhofer-Instituts IFAM. Hier erfahren Sie, wie die Bremer Wissenschaftler industrielle Kunden bei der gießtechnischen Umsetzung ihrer Ideen vom ersten Prototyp bis zum anwendbaren Produkt begleiten.

Enge Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IFAM

Dipl.-Ing. Franz-Josef Wöstmann vom Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung – IFAM ist fachlicher Leiter der 1. VDI-Konferenz „Gießtechnik E-Mobilität“. Er leitet an dem Bremer Institut die Abteilung Gießtechnologie. Zu den Keynote Speakern gehören Prof. Dr.-Ing. Dirk Landgrebe, TU Chemnitz, Sprecher der Allianz Automobilproduktion und Prof. Dr. Martin Wietschel, Leiter des Geschäftsfelds Energiewirtschaft und stellvertretender Leiter des Competence Centers Energietechnologien und Energiesysteme am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe.

An wen richtet sich die Konferenz „Gießtechnik E-Mobilität“?

Die Konferenz spricht Fach- und Führungskräfte der Automobil-, Zulieferer- und Gießerei-Industrie an. Zur Zielgruppe gehören:

  • Gießereiexperten
  • Entwickler von Verbrennungsmotoren und alternativen Antrieben
  • Werkzeughersteller
  • Komponentenhersteller
  • Anlagenhersteller
  • Werkstoffentwickler
  • Fahrzeugentwickler
  • Einkäufer

Jetzt Konferenzplatz sichern

Sie möchten von den führenden Experten der Branche erfahren, welche Auswirkungen die Elektrifizierung des Antriebsstrangs auf die Gießereiindustrie hat? Und wollen wissen, mit welchen neuen Verfahren, Produkten und Geschäftsmodellen Sie den Technologiewandel meistern? Dann buchen Sie jetzt Ihren Platz auf der 1. VDI-Fachkonferenz „Gießtechnik E-Mobilität“.

Veranstaltung buchen
12.12 - 13.12.2017 Bremen Nur noch wenige Plätze verfügbar 1240 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Medienpartner

Logo Foundry Planet
Foundry Planet

Kooperationspartner

Logo Fraunhofer IFAM
Fraunhofer IFAM