Seminar

Gebäudeautomation (GA) mit BACnet

Gebäudeautomation mit BACnet

Das Seminar „Gebäudeautomation mit BACnet“ führt Sie in das technischen Grundlagenwissen von BACnet für die interoperable Gebäudeautomation ein. Sie lernen, die genormten Interoperabilitätsbereiche und Bausteine sowie Geräteprofile kennen und anzuwenden. Zudem erfahren Sie, wie einfach sich Interoperabilitätsbereiche spezifizieren lassen. Mit den erworbenen Kenntnissen zur Interoperabilität in der Gebäudeautomation und zum Einsatz von Gebäudeautomation in IT Netzwerken verschaffen Sie sich einen echten Wettbewerbsvorteil.

Lernen Sie BACnet für die interoperable Gebäudeautomation einzusetzen

Bei BACnet handelt es sich um das einzige als DIN EN ISO 16484-5 genormte Kommunikationsprotokoll. Der Einsatz von BACnet ermöglicht eine interoperable Gebäudeautomation, sofern sich alle Beteiligten auf bestimmte von der Norm definierte BIBBs (Interoperabilitätsbausteine) einigen. Dadurch können beispielsweise Erweiterungen oder Veränderungen in der Gebäudeautomation herstellerunabhängig durchgeführt werden. Des Weiteren sorgt das Protokoll für kostengünstige Investitionen, rationelles Gebäudemanagement, Energieeinsparungen und Energieeffizienz.

Im Seminar „Gebäudeautomation mit BACnet“ lernen Sie die technischen Grundlagenkenntnisse von BACnet für die interoperable Gebäudeautomation kennen und einzusetzen. Da das Protokoll häufig als BACnet/IP in IT-Netzwerkumgebungen Einsatz findet, vermittelt Ihnen die Veranstaltung auch Basiswissen zu verschiedenen IT-Technologien.

Nach dem Seminar kennen Sie

  • die genormten Interoperabilitätsbereichen und -bausteine und wissen, wie leicht sich diese spezifizieren lassen
  • die Grundlagen des Ethernet Standards
  • das Internet Protokoll IPv4 und IPv6
  • typische IT-Technologien, wie DHCP, VPN; VLAN und NAT

Darüber hinaus können Sie Gebäudeautomation Netzwerktechniken beurteilen und Technologien, wie BACnet/IP, Lon/IP, KNX/IP, Modbus/IP in IT-Netzwerke integrieren.

Inhalte des Seminars „Gebäudeautomation mit BACnet“

Das 2-tägige Seminar „Gebäudeautomation mit BACnet“ behandelt folgende Themen im Detail:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. Tag 10:00 Uhr – 18:30 Uhr

Grundlagen interoperabler Gebäudeautomation (GA)

  • Einführung in die Gebäudeautomation und neue Begriffe wie „gemeinsame“ Datenpunkte, Datentypen, funktionale Ebenen

BACnet, die globale GA-Netzwerk-Norm (warum BACnet?)

  • Das BACnet Gremium mit ISO/CEN-Wartungsvertrag ASHRAE SSPC 135
  • Vorstellung der Weltnorm EN ISO 16484-5 BACnet weltweit: die Interessengruppen und deren
    Webseiten: BACnet Interest Groups, BI, BTL
  • Messen mit BACnet-Gemeinschaftsständen, Referenzprojekte

BACnet Data Link Layer (womit wird kommuniziert?)

  • BACnet im ISO/OSI-Referenzmodell
  • Die in der Norm vorgesehenen Datenübertragungsmethoden(Transportprotokolle als Referenzierung auf Standards)
  • Darstellung der Netzwerktopologien, Router und Halbrouter´
  • Erläuterung eines BACnet-Netzwerk-Beispiels

Die „Sprache“ BACnet und ihre Bestandteile (wie funktioniert BACnet?)

  • Einführung in die Norm-Objekttypen
  • Vorstellung der Kommunikations-Dienste (Services) mit Zugriffsfunktionen und funktionalen Gruppen
  • Besondere Funktionen wie Wertdiskrete Übertragung (COV – Change of Value) auf Schwellenwert-Basis
  • BACnet Ereignis- und Alarmbehandlung, objektinternes und regelbasiertes Melden (Intrinsic und
    Algorithmic Change Reporting), Meldungsklassen BACnet-Prozeduren für Kommandopriorisierung
  • Beispiel eines Betriebskalenders und Zeitplans

Die (automatische) Verbindungsaufnahme im Netzwerk

  • Referenzierung von BACnet-Objekten
  • Die Verwendung von Objektnamen
  • Projekt-Rationalisierung und „offline“ Projektierung mit Hilfe der EDE- und B-PAT Datei

Was geht über die Norm hinaus?

  • Möglichkeiten von herstellerspezifischen Erweiterungen


Prüfung und Nachweis der Konformität von BACnet-Produkten

  • Die Herstellererklärung „PICS“ und „EPICS“
  • Arbeiten mit den Interoperabilitätsbausteinen
    „BIBBs“, Darstellung der Geräteprofile und Geräteklassen

Anregungen zur Diskussion und Verständnisfragen sind jederzeit erwünscht.

2. Tag 08:00 Uhr - 16:30 Uhr

Entstehung und Grundlagen des Ethernet Standards

  • Entstehung von Netzwerktechnik
  • Ethernet und andere Netzwerke im Vergleich
  • Kabelstandards, Glasfasernetzwerke, Vorteile/ Nachteile, Kostenbetrachtung

Grundlagen des Internetprotokolls

  • IP als Basis des Internets und Computer-Computer Verbindungen verstehen
  • Dienste auf Basis IP: TCP, UDP, FTP, SMTP, SNMP usw.
  • Unterschiede IPv4, IPv6, Ausblick auf IPv6
  • IP-Adressen, Subnetzwerke, Router
  • Verbindungsüberprüfungen, ICMP, Ping, Traceroute, Netstat, Route

Typische IT-Technologien

  • Aufbau und Funktionsweise von DSL-Anschlüssen und privaten Netzwerken (VPN, VLAN)
  • DHCP, NAT: Probleme und Lösungen
  • Einsatz von Broadcast-Nachrichten
  • Protokollaufzeichnungen in IT-Netzwerken

Rechtliche Aspekte beim Einsatz von GA in der IT

  • Mitschnitte, Analysen
  • Gewerkeabgrenzung
  • Verantwortlichkeiten
  • Kosten-Nutzen-Betrachtung

Virtualisierung

  • Überblick und Grenzen von Virtualisierung (Virtualisierungssoftware, VMWareCloud Computing)


Der Einsatz von Gebäudeautomation in IT-Umgebungen

  • Die BACnet-Kommunikation in einer Ethernet/ IPUmgebung
  • Verwendete Kommunikationsports
  • Besonderheiten mit BBMDs und Foreign Devices
  • Besonderheiten von BACnet/IP
  • Besonderheiten von KNX/IP
  • Besonderheiten von Lon/IP
  • Besonderheiten von Modbus/IP

Die Inhalte des Seminars vermittelt Ihnen der Seminarleiter praxisnah anhand zahlreicher Beispiele. Alle Teilnehmer erhalten eine ausführliche Seminardokumentation mit allen Vorträgen und Arbeitsmitteln auf CD-ROM.

An wen wendet sich das Seminar?

Angesprochen sind Entwickler und Produktmanager. Darüber hinaus wendet sich die Weiterbildung an alle, die an der Planung, Ausführung und dem Betrieb der Gebäudeautomation oder des Gebäudemanagements beteiligt sind. Voraussetzung für eine Teilnahme am Seminar sind Grundkenntnisse der Gebäudeautomation.

Ihr Referent – Experte für BACnet

Die Leitung des Seminars „Gebäudeautomation mit BACnet“ übernimmt Frank Schubert. Herr Schubert verfügt über langjährige Erfahrung in der Gebäudeautomation. Seit 2015 ist er als Spezialist BACnet und Feldbussysteme bei der Beckhoff GmbH & Co. KG in Verl tätig. Hier übernimmt er Schulungen und die Gremienarbeit. Herr Schubert ist zudem Mitglied in verschiedenen Fachausschüssen zum Thema BACnet. Das Seminar wird in Zusammenarbeit mit der BACnet Interest Group Europe durchgeführt.

Sichern Sie sich Ihren Platz im Seminar „Gebäudeautomation mit BACnet“

Sie möchten Grundlagenwissen zur Kommunikation in der Gebäudeautomation erwerben? Sie möchten lernen, das Netzwerkprotokoll BACnet anzuwenden? Dann melden Sie sich jetzt zu diesem Seminar an.

Veranstaltung buchen
17.11 - 18.11.2016 Stuttgart verfügbar 1290 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.