Spezialtag

Radiologische Charakterisierung von Abfällen

Veranstaltungsnummer: 06ST096

  • Lernen Sie den kompletten Prozess und die unterschiedlichen Methoden der radiologischen Charakterisierung kennen.
  • Hören Sie, wie Sie die Qualität und Beschaffenheit radiologischer Abfälle klassifizieren.
  • Erfahren Sie, welche Anforderungen Abfälle erfüllen müssen, die im Endlager Konrad eingelagert werden sollen.

Kommende Termine:

18. März 2024
Düsseldorf
de

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen

Der VDI-Spezialtag „Radiologische Charakterisierung von Abfällen“ gibt Ihnen einen Überblick über die Anforderungen, die das Endlager Konrad für die Einlagerung von Abfällen aus dem Rückbau von Kernkraftwerken stellt. Sie lernen den kompletten Prozess und die unterschiedlichen Methoden der radiologischen Charakterisierung kennen. Der Spezialtag macht Sie mit den technischen und regulatorischen Rahmenbedingungen vertraut und zeigt auf, wie Sie die Reststoffmassen zwischen radiologischen Abfällen und freigegebenen Reststoffen verteilen.

Anforderungen des Endlagers Konrad

Beim Rückbau eines Kernkraftwerks sind rund 97 Prozent der Abfälle strahlenschutzrechtlich unbedenklich. Lediglich die restlichen 3 Prozent stellen für die Branche eine Herausforderung dar. Damit die radioaktiven Abfälle im Endlager Konrad eingelagert werden können, müssen diese strenge Abfall-Annahmekriterien erfüllen. Da die Kapazitäten des Endlagers begrenzt sind, sollte jedoch so viel Material wie möglich freigegeben werden. Um diese Unterscheidung zu treffen, ist u.a. eine radiologische Charakterisierung des Materials notwendig.

Der VDI-Spezialtag „Radiologische Charakterisierung von Abfällen“ gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über die technischen und regulatorischen Aspekte der radiologischen Charakterisierung. Sie lernen verschiedene Methoden kennen, um die Qualität und die Beschaffenheit radiologischer Abfälle zu bewerten und erfahren u.a., wie diese konditioniert, transportiert und gelagert werden dürfen. Der Spezialtag stellt außerdem vor, welche Freigabeoptionen bestehen und wie Sie die nutzen.

Der Spezialtag findet einen Tag vor der VDI-Konferenz „Rückbau kerntechnischer Anlagen“ statt. Sie profitieren von unserem deutlich vergünstigten Kombipreis, wenn Sie beide Veranstaltungen zusammen buchen.

Vorteile

  • Lernen Sie den kompletten Prozess und die unterschiedlichen Methoden der radiologischen Charakterisierung kennen.
  • Hören Sie, wie Sie die Qualität und Beschaffenheit radiologischer Abfälle klassifizieren.
  • Erfahren Sie, welche Anforderungen Abfälle erfüllen müssen, die im Endlager Konrad eingelagert werden sollen.

Inhalte des VDI-Spezialtags „Radiologische Charakterisierung von Abfällen“

Der Spezialtag beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:

Überblick über die Anforderungen aus den Abfall-Annahmekriterien Konrad

  • Annahmekriterien Konrad, Annahmekriterien Zwischenläger, Anforderungen Transport
  • Ableitung der Anforderungen an die radiologische Charakterisierung
  • Anforderungen an die stoffliche Charakterisierung
  • Dokumentation der radioaktiven Abfälle

Methoden zur Durchführung der radiologischen Charakterisierung

  • Grundlegende Methoden, Daten aus der Betriebsphase
  • Verfügbare und gängige Messtechnik
  • Schlüsselnuklide und Hochrechnungsfaktoren
  • Probenahme und statistische Auswertungen

Radiologische Charakterisierung der Anlage/der Systeme als Grundlage für die radiologische Charakterisierung der Abfälle

  • Vom System/Gebäude zum radioaktiven Abfall
  • Methoden zur Charakterisierung von Systemen und Gebäuden
  • Bildung von Nuklidvektoren, Sortierung der Abfälle
  • Sammlung, Behandlung und Konditionierung der Abfälle, Auswirkungen auf die Nuklidvektoren

Freigabe

  • Verteilung der Reststoffmassen zwischen radiologischen Abfällen und freigebbaren Reststoffen
  • Nutzung der radiologischen Charakterisierung für die Freigabe
  • Freigabeoptionen und deren Nutzung
  • Messmethoden zur Freigabe, Kalibrierung auf Basis der radiologischen Charakterisierung

Zielgruppe

Der VDI-Spezialtag „Radiologische Charakterisierung von Abfällen“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich des Rückbaus von Kernkraftwerken, die sich mit folgenden Themen beschäftigen:

  • Strahlenschutz
  • Entsorgung
  • Reststoffmanagement
  • Überwachung
  • Freimessung und Freigabe

Ihr Referent

Dr. Stefan Thierfeldt ist Bereichsleiter Strahlenschutz, Kerntechnik und Stilllegung bei der Brenk Systemplanung GmbH in Aachen. Der studierte Physiker promovierte 1991 auf dem Gebiet der Festkörperphysik am Forschungszentrum Jülich. Thierfeldt ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien und Arbeitsgruppen, Obmann des DIN-Normenausschusses zur DIN 25457 (Messverfahren zur Freigabe) und wurde in die Strahlenschutzkommission (SSK) berufen. Er engagiert sich in verschiedenen Projekten der Internationale Atomenergie-Organisation (IAEA) sowie der „Working Party on Decommissioning and Dismantling“ (WPDD) der OECD/NEA.

Jetzt Teilnahme sichern

Sie wollen wissen, welche Anforderungen das Endlager Konrad an Abfälle aus dem Rückbau von Kernkraftwerken stellt? Sie möchten wissen, welche technologischen und regulatorischen Details Sie bei deren Charakterisierung beachten müssen? Dann buchen Sie jetzt Ihr Ticket für den VDI-Spezialtag „Radiologische Charakterisierung von Abfällen“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 06ST096

Radiologische Charakterisierung von Abfällen

Düsseldorf, Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Graf-Adolf-Platz 8-10
40213 Düsseldorf
Deutschland

+49 211/38480 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!

Radiologische Charakterisierung von Abfällen

Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung

940,– €
990,– €
zzgl. Ust.

Rückbau kerntechnischer Anlagen

19. – 20. März 2024 in Düsseldorf

Am Tag danach

de
Details anzeigen
1.590,– €
1.690,– €
zzgl. Ust.