Konferenz

Rückbau kerntechnischer Anlagen

  • Diskutieren Sie mit führenden Experten die technischen, rechtlichen und organisatorischen Aspekte beim Rückbau kerntechnischer Anlagen.
  • Tauschen Sie sich zu bereits erfolgreich durchgeführten Rückbauprojekten aus.
  • Knüpfen Sie wertvolle neue Kontakte und pflegen Sie Ihr berufliches Netzwerk.
Kernkraftwerk

Diskutieren Sie auf der VDI-Konferenz „Rückbau kerntechnischer Anlagen“ mit Experten aus Wissenschaft, Industrie und Behörden, wie Sie komplexe Rückbauprojekte erfolgreich planen und durchführen. Die Konferenz zeigt u. a. Chancen zur Standardisierung im Genehmigungsprozess auf und stellt die aktuellen Stände bei der Endlagersuche vor. Einen breiten Raum nimmt der Erfahrungsaustausch zu bereits durchgeführten Rückbauprojekten ein, der Ihnen wertvolle Orientierungshilfen für eigene Projekte gibt.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

Ganzheitliche Entsorgungsplanung vom Rohabfall zum endlagerfähigen Gebinde
Autor: Dr.-Ing. Anton Philipp Anthofer, VPC GmbH

Whitepaper anfordern

Technische, rechtliche und organisatorische Herausforderungen meistern

Kaum eine andere Aufgabe ist so anspruchsvoll wie der Rückbau kerntechnischer Anlagen. Über einen Zeitraum von mehr als 10 Jahren arbeiten die unterschiedlichsten Berufsgruppen und Gewerke in den Rückbauprojekten zusammen. Außerdem müssen eine Vielzahl an gesetzlichen Vorgaben eingehalten und komplexe Genehmigungsverfahren durchlaufen werden. Wie Sie diese Herausforderungen meistern und gleichzeitig die Kosten im Griff behalten, erfahren Sie auf der VDI-Konferenz „Rückbau kerntechnischer Anlagen“.

Auf der Konferenz lernen Sie u.a., wie Sie Rückbauprojekte erfolgreich organisieren und Gefahren für Umwelt und Personal sicher beherrschen. Weitere Themen sind Umweltverträglichkeitsprüfungen beim Rückbau, Ausschreibung und Entsorgung konventioneller gefährlicher Abfälle aus dem Rückbau, sichere Zerlegung von Komponenten sowie dem Rückbau der Anlage Mülheim-Kärlich.

Buchen Sie außerdem den Spezialtag „Endlagerdokumentation“, der die optimale inhaltliche Ergänzung zur Konferenz darstellt.

Ablauf & Themen der Konferenz

Erfahren Sie auf der VDI-Konferenz „Rückbau kerntechnischer Anlagen“ mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Dienstag, 09. Juli 2019

09:00

Registrierung

10:00

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Sascha Gentes, Leitung Institut für Technologie und Management im Baubetrieb, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Planung und Durchführung konkreter Rückbauprojekte

10:10

Kernkraftwerk Mühleberg – die erste Stilllegung eines Leistungsreaktors in der Schweiz

  • Gründe für die geplante Abschaltung im Dezember 2019
  • Rechtliche Grundlagen für die Stilllegung gemäß schweizerischem Kernenergiegesetz und Kernenergieverordnung
  • Erläuterung des Vorgehens, wie die Anlage aus dem Leistungsbetrieb genehmigungstechnisch und technisch in die Stilllegung überführt wird
  • Grobüberblick über die Stilllegungsphasen mit den wesentlichen Rückbaumaßnahmen

Dipl.-Ing. Joachim Dux, Leiter Rückbau, Kernkraftwerk Mühleberg, BKW Energie AG, Schweiz

10:50

Wenn der Rückbau der Kernkraftwerke in Würgassen und Stade noch einmal neu beginnen würde...

  • Charakteristik und Umfeldbedingungen für die beiden Rückbauprojekte 
  • Analyse ausgewählter Vorgehensweisen und Projektergebnisse mit Blick aus 2019
  • Darstellung von „Stärken und Schwächen“
  • Konsequenzen für derzeitige und zukünftige Rückbauprojekte und deren Umsetzung bei PEL

Dipl. Ing. Uwe Altmann, Senior Vice President, CoC Rückbau und Entsorgung, PreussenElektra GmbH, Hannover

11:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

12:00

Rückbau der Anlage Mülheim-Kärlich

  • Ganzheitliche Betrachtungen zum Rückbauprojekt
  • Technische, personelle und regulatorische Aspekte
  • Rückblick und Ausblick

Dr. Thomas Volmar, Leiter der Anlage Mülheim-Kärlich, RWE Nuclear GmbH, Mülheim-Kärlich

12:40

Robotersystem zur Kartierung von kerntechnischen Anlagen

  • 3-dimensionale Erfassung von Gebäudestrukturen mittels Robotikplattform
  • Auswertemethoden der 3D Aufnahmen in Bezug auf die Gebäudefreigabe (Oberflächen und Inventar)
  • Erprobung der Technik am Standort Mülheim-Kärlich (in Kooperation mit RWE)
  • Kurzvorstellung des neuen Kompetenzzentrums ROBDEKON

Dr.-Ing. Martin Brandauer, Leiter der Forschungsgruppe Robotik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

13:20

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

Rahmenelemente zum Rückbau kerntechnischer Anlagen

14:30

Überblick über bi- und multilaterale Zusammenarbeit sowie internationale Gremien zur Stilllegung

  • Bilaterale Abkommen zum zwischenstaatlichen Informationsaustausch
  • Internationale Zusammenarbeit im Bereich der Stilllegung in verschiedenen internationalen Organisationen und Gremien (EU, OECD/NEA, IAEO, etc.)
  • Ausgewählte Inhalte aktueller internationaler Veröffentlichungen zu technischen und organisatorischen Aspekten der Stilllegung

Dr. Boris Brendebach, Referent, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Bonn

15:10

Rückbau-Rückstellungen Kernkraftwerke

  • Auskunftspflichten der Betreiber nach dem Transparenzgesetz
  • Hintergrund sowie Sinn und Zweck der Regelung
  • Wesentliche Erkenntnisse aus der ersten Prüfung und Ausblick

Dipl.-Kfm. Patrick Oschatz, Referent, Referat 425 - RückbauRückstellungen KKW, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Eschborn

15:50

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

16:20

Umweltverträglichkeitsprüfung beim Rückbau von Kernkraftwerken

  • Wesentliche Aspekte des Rückbaus aus Umweltsicht
  • Wesentliche Aspekte aus Sicht der Öffentlichkeit
  • Öffentlichkeitsbeteiligung – Transparenz und Vertrauensbildung

Dipl.-Biol. Angelika Spieth-Achtnich, Senior Researcher, Bereich Nukleartechnik & Anlagensicherheit, Öko-Institut e.V., Darmstadt

Vorbereitungen und Umgang mit Abfällen aus Rückbauprojekten

17:00

Freimessungen von radioaktiven Abfällen aus methodischer und technischer Sicht

  • Abgrenzung: Begriff der Freimessung
  • Messmethoden: Gamma-, Beta-, Alpha-Strahlung, Oberflächenkontaminations- und Oberflächendosisleistungsmessung, Hot Spot Erkennung
  • Interpretation der Messergebnisse: Statistische Verfahren, MCNP
  • Trends: Messgeräte, Datenerfassung, Materialdurchsatz
  • Grenzen der Freimessung, schwerzumessende Isotope

Dr.-Ing. Marina Sokcic-Kostic, Principal Engineer, Safety Engineering & Assessment E-S, NUKEM Technologies Engineering Services GmbH, Alzenau

17:40

Ende des ersten Veranstaltungstages

ab 18:30

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 10. Juli 2019

Vorbereitungen und Umgang mit Abfällen aus Rückbauprojekten

09:00

Ausschreibung und Entsorgung konventioneller gefährlicher Abfälle aus dem Rückbau kerntechnischer Anlagen

  • Grundlagen sinnvoller Ausschreibungen zur Entsorgung gefährlicher Abfälle
  • Darstellung von Möglichkeiten Ausschreibungsfehler zu vermeiden
  • Möglichkeiten zur Kosteneinsparung bei Ausschreibung und Vergabe der Entsorgung
  • Umgang mit PCB- und asbesthaltigen Abfällen

Dipl. Geogr. Stephan Haupenthal, SH-Management, Hattingen

09:40

Herausforderungen bei der stofflichen Produktkontrolle von Abfallgebinden

  • Allgemeines Vorgehen zur stofflichen Produktkontrolle
  • Ist-Stand der für die Produktkontrolle zu verwendeten Stoff-/ Behälterlistencodes
  • Nachweis der stofflichen Produktkontrolle am Beispiel eines Abfallgebindes

Chantal Greul, M.Sc., Projektleitung Stoffliche Produktkontrolle, Safetec Entsorgungs- und Sicherheitstechnik GmbH, Heidelberg

10:20

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

10:50

Herstellung von fachgerecht verpackten Abfällen

  • Prozessschritte
  • Anforderungen des Abfallgebindes - Radiologische Deklaration, stoffliche Beschreibung, Abfallbehälter, Verfahrensqualifikation
  • Kampagnenanmeldung
  • Konditionierung
  • Dokumentation

Martina Kößler, Abteilungsleiterin, ALP/Konzepte/Produktkontrolle (VAA), GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH, Essen

Rückbaumassen alternativ verwerten

11:30

KKW-Rückbaumassen - Verwertung im Versatzbergbau als langzeitsichere, umweltverträgliche Alternative zur Deponierung

  • Ausgangssituation
  • Neue Regelungen
  • Auswirkungen

Prof. Dr. Andrea Versteyl, Inhaberin, Andrea Versteyl Rechtsanwälte PartG mbH, Berlin

12:00

Neue Strahlenschutzverordnung - Rückbaumassen kerntechnischer Anlagen im Versatzbergbau

  • Zulassungsverfahren
  • Bergbauliche Eignung
  • Radiologische Betrachtung
  • Rückbaumassen im Bergwerksbetrieben

Dipl.-Ing. Hans-Dieter Schmidt, Sprecher der Geschäftsführung, GTS Grube Teutschenthal GmbH & Co. KG, Teutschenthal

12:30

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

Technische Lösungen zum Rückbau

13:30

Projektlösung mit Systembauteilen für kontrollierten Rückbau - KKW Obrigheim

  • Rückbau mit mietbaren Systembauteilen und angehängtem Arbeitsgerüst
  • Kraftschlüssige Korsettkonstruktion für sichere und effiziente Arbeitsabläufe
  • Abtrennung bis zu 50t schwerer Unterzüge

Dipl.-Ing. Christoph Dilger, Produktmanager Infrastruktur & Ingenieurbau, Peri GmbH, Weißenhorn

14:10

Zerlegung von Komponenten aus Nuklearanlagen mittels Portalseilsägen

  • Vorteile von Portalseilsägen zur Zerlegung metallischer Komponenten
  • Seilsägen mit Luftkühlung und Temperaturüberwachung
  • Zerlegung metallischer Kraftwerkskomponenten

Dr. Martin Gödickemeier, Leiter Schwere Diamanttechnik, Johan Lauwers, eSondermaschinen & Projekte, Hilti AG, Schaan, Fürstentum Liechtenstein

14:50

Abschlussdiskussion

Prof. Dr.-Ing. Sascha Gentes

15:00

Ende der Veranstaltung

Für wen ist diese VDI-Konferenz gedacht?

Die VDI-Konferenz „Rückbau kerntechnischer Anlagen“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die an der Planung, Durchführung oder der Genehmigung von Rückbauprojekten beteiligt sind. Angesprochen sind u.a.:

  • Anlagenbetreibern
  • Beratungs-, Planungs- und Ingenieurbüros
  • Abbruchunternehmen
  • Forschungs- und Überwachungsinstitutionen

Abendveranstaltung

Das VDI Wissensforum lädt Sie am Abend des ersten Veranstaltungstages zu einem Get-together ein. Hier haben Sie die Gelegenheit, sich mit Kollegen und Referenten auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und Ihr berufliches Netzwerk gezielt zu erweitern.

Sichern Sie sich Ihren Konferenzplatz

Sie möchten wissen, wie Sie komplexe Rückbauprojekte erfolgreich durchführen? Sie wollen anhand konkreter Praxisbeispiele erfahren, wie Sie dabei die Kosten im Griff behalten? Dann buchen Sie jetzt die VDI-Konferenz „Rückbau kerntechnischer Anlagen“.
 

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO071

Rückbau kerntechnischer Anlagen

Mainz,

Novotel Mainz*

Augustusstraße 6,
55131 Mainz
+49 6131/954-0 zur Webseite

verfügbar

1.390,– € zzgl. 19% USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Rückbau kerntechnischer Anlagen
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1.180,– € zzgl. 19% USt.
    1.390,– €
Am Tag danach
  • Endlagerdokumentation
    Spezialtag am 11.07.2019 in Mainz Details
  • 790,– € zzgl. 19% USt.
    940,– €

Gesamtpreis

Ihre Ersparnis:

1.390,– € zzgl. 19% USt.

Das könnte Sie interessieren...

Forum
© ALSTOM POWER GmbH
Feinstaub - Charakterisierung, Minderung und Abscheidung

26.11. - 27.11.2019
Köln

Das VDI-Forum "Feinstaub – Charakterisierung, Minderung und Abscheidung“ liefert einen umfassenden Überblick, inklusive Praxisberichten.

Informieren & Buchen

Konferenz
© iStock.com - typo-graphics
Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen

03.09. - 04.09.2019
Frankfurt am Main

Erfahren Sie, was beim Rückbau konventioneller Kraftwerke alles zu beachten ist, besonders in Bezug auf die Abfallentsorgung. Interessiert? Buchen Sie jetzt

Informieren & Buchen

Seminar
© assmann gruppe
BIM: Kollaboration - Prozesse - Software
  • 24.06. - 25.06.2019 in Stuttgart
  • 12.11. - 13.11.2019 in Düsseldorf
  • 31.03. - 01.04.2020 in Hamburg

Lernen Sie, BIM-Prozesse in Ihrem Unternehmen erfolgreich zu planen und in Gesamtprojekten effektiv einzusetzen. ▶ Mehr Informationen.

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO071

Rückbau kerntechnischer Anlagen

verfügbar

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Teilnehmerstimmen

Axel Grüßner,
E.ON Kernkraft GmbH

Die Themenauswahl hat mir besonders gut gefallen. Die Zeiten wurden gut eingehalten, d. h. längere, nicht so interessante Diskussionen werden gut begrenzt. Es wurde gut referiert.

Oliver Fath,
Kerntechnische Entsorgung Karlsruhe GmbH

Sehr interessante Gespräche; Einblick in Innovationen.

Aussteller

  • GTS GmbH & Co. KG
  • SOBIS Software GmbH

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Konferenz bei HRS buchen