Seminar

Weiterbildung zur Kunststofftechnik

Weiterbildung Kunststofftechnik

Das Seminar „Grundlagenwissen: Kunststofftechnik“ gibt Ihnen eine Einführung in die Welt der Kunststoffe. Sie lernen die verschiedenen Kunststoffarten, Strukturen und Eigenschaften sowie Verfahren zur Verarbeitung von Kunststoffen kennen. Sie erfahren zudem, worauf es bei der erfolgreichen Fertigung von Bauteilen aus Thermoplasten, Elastomeren und faserverstärkten Duroplasten ankommt. Die Weiterbildung zur Kunststofftechnik ist besonders für Neu- und Quereinsteiger geeignet.

Erwerben Sie Grundlagenwissen in der Kunststofftechnik

Kunststoffe sind ein unverzichtbarer Teil der modernen Lebenswelt geworden. Ihr maßgeschneidertes Eigenschaftsprofil, ihr geringeres Gewicht, ihre leichte Formbarkeit und die vergleichsweise niedrigen Kosten sorgen dafür, dass ihre Verbreitung in der Industrie stetig zunimmt. Das Seminar führt Sie in 2 Teilen in die Welt der Kunststoffe und der Kunststoffverarbeitung ein.

Im 1. Teil der Weiterbildung beschäftigen Sie sich mit der Struktur und dem Aufbau verschiedener Polymerklassen und deren Einfluss auf die makroskopischen Anwendungseigenschaften im Bauteil. Sie erwerben zudem Grundlagenkenntnisse zu den verschiedenen Fertigungsverfahren und der Herstellung von Thermoplastbauteilen.

Die 2. Hälfte des Seminars konzentriert sich auf charakteristische Eigenschaften konkreter Materialsysteme aus dem Bereich Standardthermoplaste, technische und Hochleistungsthermoplaste, Elastomere, Duroplaste und Faserverbundkunststoffe (FKV). Auch Verfahren zur Fertigung von Elastomer- und Duroplastbauteilen kommen zur Sprache. Zudem lernen Sie die Vor- und Nachteile verschiedener Kunststoffe und Verarbeitungsverfahren kennen.

Die Weiterbildung zur Kunststofftechnik versetzt Sie in die Lage:

  • Kunststoffe optimal einzusetzen
  • aktuelle Materialien und Herstellungsverfahren anzuwenden
  • passende Materialien für spezifische Anwendungen auszuwählen und auch individuelle Materialprobleme zu lösen
  • Risiken bei der Entwicklung zu vermindern und Kosten zu minimieren

Die Inhalte der Weiterbildung zur Kunststofftechnik

Diese Themen behandelt das Seminar im Detail:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Einführung in die Polymerwerkstoffe

  • Historische Entwicklung und wirtschaftliche Bedeutung heute
  • Einteilung und Aufbau der Kunststoffe
  • Makromolekül, Bindungskräfte, Synthese, Molekulargewicht
  • Homo- und Copolymere, amorphe/teilkristalline Struktur
  • Grundsätzliche Verarbeitungsmöglichkeiten
  • Recyclingpotenzial

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann, FH Bielefeld/Campus Minden,
Kunststofftechnik

Eigenschaften von Kunststoffen in Bauteilen

  • Viskoelastizität
  • Relaxation und Kriechen
  • Einfluss Zeit/Temperatur/Geschwindigkeit
  • Thermisch-mechanisches Verhalten
  • Physikalisch/chemische Eigenschaften
  • Additive und Zuschlagstoffe

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann

Verarbeitungsverfahren und Schmelzeverhalten

  • Übersicht Fertigungsverfahren
  • Rheologie von Kunststoffschmelzen
  • PVT-Verhalten
  • Schwindung und Verzug

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann

Grundlagen der Verarbeitung von Thermoplasten

  • Aufbereitung von Kunststoffen
  • Verfahrens- und Maschinentechnologie Spritzgießen
  • Funktion und Bedeutung des Formwerkzeugs
  • Extrusionsverfahren und -technologien
  • Blasformen, Spritz-Streckblasen, Folienblasen
  • Pressverfahren

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann

Diskussion des ersten Veranstaltungstages

2. Tag: 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Standardthermoplaste

  • Aufbau und charakteristische Eigenschaften
  • Polyolefine: PE, PP
  • Styrolpolymere: PS, SAN, ABS
  • PET und PVC
  • Biobasierte Polymere
  • Einsatzgebiete und typische Anwendungsbeispiele

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann

Technische und Hochleistungsthermoplaste

  • Aufbau und charakteristische Eigenschaften
  • Technische Thermoplaste: PA, PBT, POM, PMMA, PC
  • Hochleistungsthermoplaste: PTFE, PSU, PEEK
  • Einsatzgebiete und typische Anwendungsbeispiele

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann

Elastomere

  • Definition der Elastomere
  • Physikalische, chemische und Gebrauchseigenschaften
  • Relevante Werkstoffdaten
  • Vulkanisation, Herstellung und Verarbeitung
  • Anwendungsbeispiele
  • Polyurethane und thermoplastische Elastomere

Dr. rer. nat. Ernst J. Osen, Leitung Werkstoffentwicklung Global,
Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG, Weinheim

Duroplaste und Faserverbundkunststoffe (FVK)

  • Eigenschaften typischer Harzsysteme: UP, EP, VE
  • Fasertypen und Halbzeuge: GF, CF, AF, NF
  • Verarbeitungsverfahren für duroplastische FVK
  • Einsatzgebiete und Anwendungen

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann

Abschlussdiskussion

Diese anderen VDI-Seminare könnten für Sie ebenfalls von Interesse sein:

Wer teilnehmen sollte?

Das Seminar wendet sich an technische Fach- und Führungskräfte, die auf der Suche nach einer Einführung in die Kunststofftechnik sind oder sich mit Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten von Kunststoffen beschäftigen. Zur Zielgruppe gehören:

  • Entwickler
  • Produktdesigner
  • Konstrukteure
  • Prüfingenieure
  • Einkäufer
  • technische Fachkräfte

Das Seminar eignet sich besonders für Neu- und Quereinsteiger beim Thema Kunststoffverarbeitung.

Daniel Paßmann leitet die Weiterbildung zur Kunststofftechnik

Ihr Seminarleiter ist Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann. Seit 2013 hat er die neu geschaffene Professur Kunststofftechnik der FH Bielefeld / Campus Minden im praxisintegrierten Studiengang Maschinenbau inne.

Melden Sie sich jetzt an

Sie suchen eine strukturierte Einführung in die Kunststofftechnik und möchten sich mit fachkundigen Kollegen austauschen? Dann ist diese Weiterbildung genau richtig für Sie. Buchen Sie jetzt das Seminar „Grundlagenwissen: Kunststofftechnik“.

Veranstaltung buchen
07.02 - 08.02.2017 Karlsruhe verfügbar 1540 €
26.10 - 27.10.2017 Frankfurt am Main verfügbar 1540 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.