Seminar

Konstruieren mit Kunststoffen – eine Einführung

Konstruieren mit Kunststoffen – eine Einführung

Im Seminar „Konstruieren mit Kunststoffen“ erlernen Neu- und Quereinsteiger Techniken und Verfahren, um auch komplexe Konstruktionsaufgaben mit diesen besonderen Werkstoffen zu lösen. Sie eignen sich schrittweise die Besonderheiten und Herausforderungen beim Konstruieren mit dem Werkstoff Kunststoff an. Sie erwerben das notwendige Know-how, um von Metall- auf Kunststoffbauteile zu wechseln.

Verfahren in der Kunststofftechnik

Im Seminar „Konstruieren mit Kunststoffen“ befassen Sie sich mit der Entwicklung anwendungsgerechter und zugleich kostengünstiger Kunststoffformteile. Dafür ist ein fundiertes Verständnis für die Wechselwirkungen zwischen Bauteildesign, Materialsystem, Verarbeitungsprozess und Formwerkzeug nötig, dass Sie sich Schritt für Schritt erarbeiten.

Sie lernen zunächst, Kunststoffbauteile zu gestalten und zu berechnen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die Kennwerte der Werkstoffe interpretieren und wie Sie mit Simulationswerkzeugen zeit- und kostensparend arbeiten können. Sie eignen sich Wissen zu Füge- und Verbindungselementen in der Kunststofftechnik an und lernen, wie Sie diese bestmöglich integrieren. Zudem stehen unterschiedliche Füge- und Verbindungstechnologien für Bauteile aus Thermoplast auf dem Programm – etwa die Auslegung einer Schnappverbindung.

Ziel der Weiterbildung ist es, Ihnen das Wissen zu vermitteln, mit dem Sie Bauteilkonstruktionen fachlich diskutieren und beurteilen können. Außerdem sind Sie nach dem Seminar in der Lage, Konstruktionsfehler zu erkennen und zu verhindern sowie die Risiken beim Konstruieren mit Kunststoffen zu beherrschen.

Was Ihnen das Seminar „Konstruieren mit Kunststoffen“ vermittelt

Die 2-tägige Schulung bietet Ihnen neben dem Erfahrungsaustausch mit erfahrenen Kollegen folgendes Programm:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. TAG 09:00 Uhr bis gegen 17:30 Uhr

1. Grundlagen der Formteilentwicklung mit Kunststoffen

  • Produktentstehungsprozess (PEP)
  • Lastenheft und Risikobewertung durch FMEA
  • Kunststoffe als Konstruktionswerkstoff
  • Herausforderungen der Bauteilgestaltung mit Kunststoffen

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann, Kunststofftechnik, FH Bielefeld/ Campus Minden

2. Kunststoffgerechte Produktgestaltung mit Thermoplasten

  • Gestaltungsrichtlinien für Kunststoffformteile
  • Wandstärken/Rippen/Sicken/Kreuzungspunkte/Konizitäten
  • Realisierung von Hinterschneidungen
  • Einflüsse auf Schwindung und Verzug
  • Erzielbare Toleranzen

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann
+ GRUPPENÜBUNG

3. Ermittlung und Bewertung von Materialkennwerten für den Konstrukteur

  • Mechanische und thermische Eigenschaften
  • Reibung und Verschleiß
  • Gebrauchseigenschaften
  • Langzeitverhalten

Dipl.-Ing. (FH) Holger Klink, BASF SE, Engineer Application Development/Technical Development Transportation, Engineering Plastics Europe, Ludwigshafen

4. Modellierung von Kunststoffformteilen mit der Finiten Elemente Methode (FEM)

  • Virtuelle Produktentwicklung mit der FEM
  • Behandlung von nichtlinearen Materialeigenschaften
  • Überprüfung der Qualität der Simulationsergebnisse
  • Anwendungsbeispiele

Prof. Dr. rer. nat. Lars Fromme, Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik, FH Bielefeld

2. TAG 09:00 Uhr – 17:00 Uhr

5. Spritzgießverfahren zur Formteilherstellung

  • Technologien zum Spritzgießen
  • Verfahren und Prozessgrößen
  • Gestaltung und Funktion des Formwerkzeugs
  • Wechselwirkungen Bauteildesign/Material/Prozess/ Formwerkzeug

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann

6. Einsatz von Simulationswerkzeugen zur Bauteiloptimierung und Kostensenkung

  • CAD Import ohne Hindernisse
  • Füllsimulation mit Autodesk Simulation Moldflow in „Echtzeit“
  • Änderung/Variation von 3D-Modellen im Simulationstool
  • Einfallstellen fotorealistisch beurteilt
  • Kommunikationssoftware mit Interpretationshilfen (Freeware)

Dipl.-Ing. Sven Theissen, Geschäftsführer, MF SOFTWARE GmbH, Darmstadt

7. Schweißen, Kleben, Schnappen, Schrauben: Füge- und Verbindungstechnologien für Thermoplastbauteile

  • Schweißmethoden und Schweißnahtgestaltung
  • Klebstoffe kennen und richtig einsetzen
  • Auslegung von Schnappverbindungen
  • Bauteile sicher verschrauben

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann
+ GRUPPENÜBUNG

8. Die Bauteilprüfung – Abschluss einer erfolgreichen Entwicklung

  • Vorstellung ausgewählter Prüfmethoden für die Ermittlung bauteil- beziehungsweise materialspezifischer Eigenschaften
  • Gegenüberstellung ausgewählter Prüfspezifikationen mit tatsächlichen Bauteilbelastungen

Dr.-Ing. Michael Kübler, Head of Global Testing, LANXESS Deutschland GmbH, Dormagen

Die Inhalte des Seminars erhalten Sie in einem Handbuch zusammengefasst.

Die Schulung „Konstruieren mit Kunststoffen“ kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden, sodass Sie alle angesprochenen Mitarbeiter zeitgleich schulen lassen können. Die Inhalte sind dann zielgerichtet auf die Situation Ihres Unternehmens zugeschnitten. Zeit und Ort orientieren sich an Ihren eigenen Wünschen.

Wer profitiert von dieser Weiterbildung?

Das Seminar richtet sich an:

  • Entwickler
  • Fertigungs- und Prüfingenieure
  • Konstrukteure
  • Werkzeugkonstrukteure
  • Produktionsplaner

Insbesondere sind Angestellte der Branchen Automotive, Verpackungen, Consumer Goods und Medizintechnik angesprochen. Die Weiterbildung „Konstruieren mit Kunststoffen“ ist ein guter Einstieg für Konstrukteure, die Metallbauteile durch Kunststoff ersetzen wollen.

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann leitet das Seminar

Prof. Dr.-Ing. Daniel Paßmann hat Maschinenbau mit Schwerpunkt Kunststofftechnik an der Universität Kassel studiert. Er promovierte auf dem Gebiet der Umformung eigenverstärkter Thermoplastverbunde. Im Anschluss daran wechselte Daniel Paßmann in die Medizintechnik zur B. Braun Melsungen AG, bei der er zuletzt die Abteilung Global Process Engineering leitete. 2013 erhielt er die Professur für Kunststofftechnik an der FH Bielefeld/Campus Minden. Seine Schwerpunkte liegen dabei auf den Wechselwirkungen zwischen Material, Produktionsprozess und Produkt.

Melden Sie sich jetzt für diese Schulung an

Sie möchten die neuesten Verfahren und Techniken im Bereich Kunststoffkonstruktion kennenlernen und wissen, wie Sie Kunststoffbauteile berechnen und gestalten? Sie wollen wissen, welche Toleranzen Sie bei der kunststoffgerechten Produktgestaltung von thermoplastischen Werkstoffen erzielen können? Welche Verbindungstechnologien es für Kunststoffe gibt – wie etwa Schnappverbindung, Schweißverbindung oder Schraubverbindung? Dann melden Sie sich noch heute für das Seminar „Konstruieren mit Kunststoffen“ an.

Veranstaltung buchen
02.11 - 03.11.2016 Düsseldorf verfügbar 1490 €
07.03 - 08.03.2017 Hamburg verfügbar 1540 €
12.07 - 13.07.2017 Mannheim verfügbar 1540 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.