Seminar

Metallkundliche Grundlagen der Wärmebehandlung

mit Teilnahmebescheinigung

Metallkundliche Grundlagen der Wärmebehandlung

Die Wärmebehandlung von Werkstoffen ist ein zentraler Wertschöpfungsschritt in der metallverarbeitenden Industrie. Sie bestimmt wesentlich die Gebrauchseigenschaften von Werkstoffen bzw. Bauteilen für den späteren Betriebseinsatz. Ein vertieftes Verständnis der zugrundeliegenden Mechanismen ist unverzichtbar, um für geeignete Werkstoffe das Potential von Wärmebehandlungsprozessen ausschöpfen zu können.

Das Seminar vermittelt die physikalischen und werkstofftechnischen Grundlagen der Wärmebehandlung. Aufbauend auf fundamentalen Zusammenhängen zwischen Werkstoffmikrostruktur und den Festigkeitseigenschaften, wird die Variationsbreite der Wärmebehandlungsparameter und den daraus resultierenden Gefügen erläutert. Die positive und negative Beeinflussung der mechanischen Eigenschaften wird anhand verschiedener Wärmebehandlungsverfahren und deren Anwendungsbereichen besprochen und diskutiert.

Den Seminarteilnehmern werden Informationen an die Hand gegeben, mit denen sie die Leistungsfähigkeit und die Grenzen von Wärmebehandlungsverfahren einschätzen sowie Wärmebehandlungs­fehler identifizieren und vermeiden können.

Top Themen

  • Bedeutung von Kristallbaufehlern für Wärmebehandlung und Umformung
  • Zusammenhang zwischen Wärmebehandlung, Werkstoffgefüge sowie Werkstoffeigenschaften
  • Grundlagen der Wärmebehandlung von Stahl und ausscheidungshärtenden Aluminiumlegierungen
  • Anwendungsbereiche und Grenzen verschiedener
    Wärmebehandlungsverfahren
  • Möglichkeiten der Vermeidung von Wärmebehandlungsfehlern

Ablauf des Seminars "Metallkundliche Grundlagen der Wärmebehandlung"

Erfahren Sie im Seminar "Metallkundliche Grundlagen der Wärmebehandlung" mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

Struktur metallischer Werkstoffe

  • Aufbau und Eigenschaften von Metallen
  • Übersicht über Gitterbaufehler in Metallen
  • Bedeutung von Gitterbaufehlern für Umformung und
    Wärmebehandlung

Gleichgewichtsnahe Wärmebehandlung von Stahl

  • Das Eisen-Kohlenstoff-Phasendiagramm
  • Gleichgewichtsgefüge im Stahl
  • Einfluss des Kohlenstoffs und der Legierungselemente
  • Normalisieren und Glühen von Stahl

Gleichgewichtsferne Wärmebehandlung von Stahl

  • Entstehung und Eigenschaften von Martensit
  • Entstehung und Eigenschaften von Bainit
  • Entstehung und Eigenschaften von Restaustenit
  • Härten und Vergüten von Stahl
  • Zeit-Temperatur-Umwandlungs-Diagramme (ZTU)

Wärmebehandlung von Randschichten

  • Übersicht über die wichtigsten Randschichthärteverfahren
  • Grundlagen des Induktionshärtens
  • Zeit-Temperatur-Austenitisierungs-Diagramme (ZTA)
  • Grundlagen des Einsatzhärtens und Nitrierens↓

Grundlagen der Wärmebehandlung von Aluminium

  • Das Al-Cu-Phasendiagramm
  • Lösungsglühen und Ausscheidungshärten
  • Eigenschaften ausscheidungshärtender
  • Aluminiumlegierungen

Bauteilgestaltung und Wärmebehandlungsfehler

  • Eigenspannungen und Verzug
  • Entstehung und Vermeidung von Wärmebehandlungsfehlern
  • Wärmebehandlungsgerechtes Konstruieren

Stand der Simulation von Wärmebehandlungen in der Industrie

  • Motivation – Warum Werkstoffsimulation in der Industrie?
  • Status Quo und ein Ausblick auf die neueste Entwicklungen in der Werkstoffsimulation

Zielgruppe

Das Seminar "Metallkundliche Grundlagen der Wärmebehandlung" richtet sich an Interessierte und Verantwortliche aus den Bereichen:

  • Qualitätsmanagement
  • Produktion, Fertigung
  • Werkstofftechnik
  • Verfahrensentwicklung, Anwendungstechnik
  • Konstruktion, Entwicklung
  • Einkauf

Ihre Referenten für das Seminar "Metallkundliche Grundlagen der Wärmebehandlung":

Prof.Dr.-Ing. habil. Ulrich Krupp & Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Michels, Laborbereich Materialdesign und Werkstoffzuverlässigkeit, Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik, Hochschule Osnabrück – University of Applied Sciences

Professor Ulrich Krupp hat an der Universität Siegen Allgemeinen Maschinenbau studiert und 1998 auf dem Gebiet der Hochtemperaturwerkstoffe promoviert. Nach einem USA-Aufenthalt in den Jahren 2001 bis 2002 hat er sich 2004 für das Fachgebiet Werkstoffkunde habilitiert. Seit 2006 vertritt er das Fach metallische Konstruktionswerkstoffe an der Hochschule Osnabrück und ist dort Sprecher des Laborbereichs Materialdesign und Werkstoffzuverlässigkeit mit z.Zt. 20 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Professor Krupp hat mehr als 220 wissenschaftliche Arbeiten publiziert, in denen viele Aspekte der Wärmebehandlung behandelt sind. Seit 2013 leitet er den Forschungsschwerpunkt OptiHeat, der sich explizit der Optimierung der Wärmebehandlung bainitischer Stähle und Superlegierungen widmet.

Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Michels studierte Hüttenkunde an der RWTH Aachen und promovierte 1989 auf dem Gebiet der Aluminiumgusswerkstoffe. Anschließend folgten mehrere Jahre Industrie­tätigkeit im Bereich NEMetall- Halbzeug- und Formgussherstellung einschließlich der zugehörigen Wärme­behandlungsprozesse. Nach Beratungs- und Forschungsaufgaben in einem Brancheninstitut ist er seit 2006 Professor für Metallurgie und Fertigungstechnologie an der Hochschule Osnabrück. Zu den Arbeitsschwerpunkten gehören u.a. Fragestellungen zur Wärmebehandlung von Stählen und Aluminium­gusslegierungen.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 02SE288

Metallkundliche Grundlagen der Wärmebehandlung

Frankfurt am Main,

Leonardo Hotel Frankfurt City South (ex Holiday Inn Frankfurt Airport-North)*

Isenburger Schneise 40,
60528 Frankfurt
+49 69/6784-0 zur Webseite

verfügbar

Fürth,

Fürther Hotel Mercure Nürnberg West*

Laubenweg 6,
90765 Fürth
+49 911/9760-0 zur Webseite

verfügbar

Köln,

Hilton Cologne*

Marzellenstr. 13,
50668 Köln
+49 221/13071-0 zur Webseite

verfügbar

1.490,– € zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Das könnte Sie interessieren...

Seminar
© style-photography.de - fotolia.com
Root Cause Analysis
  • 13.11. - 14.11.2018 in Frankfurt am Main
  • 21.03. - 22.03.2019 in Düsseldorf
  • 25.07. - 26.07.2019 in Nürnberg

VDI-Seminar zum systematischen Lösen von Qualitätsproblemen: Qualitätsprobleme analysieren und methodisch beseitigen ➤ Jetzt anmelden!

Informieren & Buchen

Seminar
© Flexmedia - Fotolia.com
Gefährdungsanalyse und Risikobeurteilung
  • 14.01. - 15.01.2019 in Stuttgart
  • 27.05. - 28.05.2019 in Frankfurt am Main
  • 17.09. - 18.09.2019 in Fürth

Das VDI-Seminar liefert Ihnen die nötigen Informationen, um sicherheitsgerechte Produkte durch professionelle Gefährdungsanalyse und Risikobeurteilung konstruieren.

Informieren & Buchen

Seminar
© electriceye - Fotolia.com
Produktkosten methodisch und effizient senken
  • 23.10. - 24.10.2018 in Frankfurt am Main
  • 04.12. - 05.12.2018 in Wien
  • 18.02. - 19.02.2019 in Ratingen
  • 21.05. - 22.05.2019 in Wien
  • 09.07. - 10.07.2019 in Freising bei München
  • 26.11. - 27.11.2019 in Frankfurt am Main

Systematisches Kostenmanagement in der Produktentwicklung – Seminar für Fach- und Führungskräfte aus Produktentwicklung, Konstruktion. Mehr Infos hier.

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer : 02SE288

Metallkundliche Grundlagen der Wärmebehandlung


Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben