Seminar

Seminar Messunsicherheit nach GUM – Messergebnisse auf dem Prüfstand

Messunsicherheit nach GUM berechnen - Seminar | VDI Wissensforum

Lernen Sie in dem 2-Tages-Seminar, wie Sie durch die Bestimmung der Messunsicherheit nach GUM die Zuverlässigkeit von Messergebnissen beurteilen und ihre Vergleichbarkeit sicherstellen können. Profitieren Sie künftig von der Möglichkeit, die Zuverlässigkeit Ihrer Messergebnisse zu erhöhen und so beispielsweise Risiken im Bereich Produkthaftung besser abschätzen zu können. Abgerundet wird das Seminar von Übungen an praktischen Beispielen.

Für mehr Qualität und Zuverlässigkeit Ihrer Messergebnisse

Die Angabe der Messunsicherheit ist neben dem Messwert zwingender Teil des Resultates einer Messung, insbesondere bei Kalibrierungen oder, um die Einhaltung bestimmter Spezifikationen oder Vorschriften nachzuweisen. Erst dieser Kennwerte macht Messergebnisse objektivierbar und erlaubt es dem Anwender, die Zuverlässigkeit und Qualität von Messungen einzuschätzen.

Die professionelle Berechnung der Messunsicherheit ist beispielsweise im Falle einer Produkthaftung entscheidend. Nur so sind Sie in der Lage den korrekten Nachweis zu führen, dass der bei der Produktherstellung eingesetzte Messprozess, der dafür geeignete war.

Die 2-tägige Weiterbildung vermittelt Ihnen die grundlegenden Methoden zur Berechnung der Messunsicherheit nach GUM (Guide to the Expression of Uncertainty in Measurement). Mittels GUM können Sie Messgeräte oder Messsysteme auf die Einhaltung ihrer Spezifikationen überprüfen. Sie lernen in dem Seminar zu beurteilen, wie vertrauenswürdig Ihre Messergebnisse sind. Zudem können Sie nach der Weiterbildung die Messunsicherheit nach international anerkannten Richtlinien bestimmen und so deren internationale Vergleichbarkeit sicherstellen.

Die Seminarinhalte im Detail

Das Seminar „Messunsicherheit nach GUM" beinhaltet folgende Themenkomplexe:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag: Von 09:00 bis ca. 17:00 Uhr

Einführung in das Thema Messunsicherheit

  • Bedeutung der Messtechnik
  • Methoden, Verfahren und Prinzipien der Messtechnik
  • Voraussetzungen für das Messen
  • Messabweichungen erkennen
  • Einflussgrößen deuten
  • Ishikawa-Diagramm
  • Messwert und Messunsicherheit berechnen
  • Vollständiges Messergebnis richtig interpretieren

Grundkenntnisse der Messtechnik

  • Größen, Größenwerte und Einheiten
  • Messung, Messgröße und Messergebnis
  • Messprinzip, Messmethode, Messverfahren
  • Der wahre Wert einer Größe
  • Messgenauigkeit, Messrichtigkeit, Messpräzision
  • Systematische und zufällige Messabweichung
  • Wiederholbedingungen und Vergleichsbedingungen von Messungen
  • Messunsicherheit und Eigenunsicherheit
  • Kalibrierung und metrologische Rückführbarkeit
  • Korrektion systematischer Abweichungen

Grundlagen der Wahrscheinlichkeitstheorie

  • Der Wahrscheinlichkeitsbegriff
  • Wahrscheinlichkeitsverteilungen und -dichte
  • Erwartungswert einer Größe
  • Streuung, Dispersion, Varianz und Standardunsicherheit
  • Kovarianz, Korrelation und Korrelationskoeffizient
  • Überdeckungswahrscheinlichkeit und -intervall
  • Zusammenhang zwischen Information und Wahrscheinlichkeit
  • Prinzip der maximalen Informationsentropie
  • Normalverteilung (Gauß-Verteilung), Rechteckverteilung, U-Verteilung
  • Faltung von Wahrscheinlichkeitsverteilungen

Grundlagen der Statistik

  • Schätzer, Schätzung und Schätzwert
  • Stichprobenfunktionen
  • Schätzung
    • des Erwartungswerts
    • der Varianz und der Standardabweichung
    • der Kovarianz und des Korrelationskoeffizient
  • Wenige Messwerte und Studentsche t-Verteilung
  • Anzahl der Freiheitsgrade und effektive Freiheitsgrade

2. Tag: Von 08:30 bis ca. 16:00 Uhr

Berechnung der Messunsicherheit nach dem GUM

  • Definition der Messgröße und Messaufgabe
  • Ermittlung der Einflussgrößen
  • Modellbildung, ideales Modell, Untermodelle
  • Linearisierung des Modells, Empfindlichkeitskoeffizienten
  • Berücksichtigung von Einflussgrößen
  • Zusammenstellung der Kenntnisse über die Eingangsgrößen
  • Berechnung von Mittelwert und Standardunsicherheit der Eingangsgrößen (Methode A)
  • Zuordnung von Wahrscheinlichkeitsverteilungen zu den Kenntnissen (Methode B)
  • Bestimmung von Erwartungswert und Standardunsicherheit der Eingangsgrößen (Methode B)
  • Berücksichtigung von Korrelationen zwischen den Eingangsgrößen
  • Berechnung von Erwartungswert und kombinierter Standardunsicherheit der Ausgangsgröße
  • Korrektion bekannter systematischer Abweichungen
  • Ermittlung der Freiheitsgrade (Methode A)
  • Ermittlung der dominanten Wahrscheinlichkeitsverteilung der Ausgangsgröße (Methode B)
  • Berechnung der erweiterten Unsicherheit der Ausgangsgröße
  • Aufstellen der Unsicherheitsbilanz
  • Angabe des vollständigen Messergebnisses
  • Bewertung des Messergebnisse

Übungen an praktischen Beispielen

  • Kalibrierung eines Messschiebers
  • Messung einer elektrischen Gleichspannung

Dieses Seminar können Sie auch als firmeninterne Schulung, als Inhouse-Seminar, buchen. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Möchten Sie neben Kenntnissen zur Messunsicherheit vor allem vertiefente Kenntnisse im Bereich Prüfmittelmanagement erwerben, empfehlen wir Ihnen das Seminar „Der Prüfmittelbeauftragte".

An welche Zielgruppe richtet sich das Seminar „Messunsicherheit nach GUM"?

Die Weiterbildung „Berechnung der Messunsicherheit nach GUM" richtet sich an folgenden Personenkreis:

  • Mitarbeiter aus den Bereichen Fertigung, Produktion, Labor und Forschung
  • Mitarbeiter aus Prüfmittelmanagement, Prüf- und Kalibrierlaboratorien
  • Verantwortliche für Prüf- und Kalibrierergebnisse

Voraussetzung für die Teilnahme an der Weiterbildung sind Grundkenntnisse der Mathematik und im Umgang mit Computern. Bitte bringen Sie einen eigenen Laptop mit.

Ihr Seminarleiter – ein ausgewiesener Experte im Bereich Messtechnik

Der langjährige Senior Scientist der Abteilung Fertigungsmesstechnik der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig, Dr. rer. nat. Michael Krystek ist Leiter dieses Seminars. Herr Dr. Krystek ist seit vielen Jahren als Berater und als Referent in Seminaren und Workshops zum Thema Messtechnik tätig. Er ist zudem Autor des Grundlagenwerks „Berechnung der Messunsicherheit“.

Jetzt Seminar zur Bestimmung der Messunsicherheit nach GUM buchen

Sie möchten sich selbst von der Berechnung der Messunsicherheit nach GUM überzeugen und vom interdisziplinären Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern profitieren? Dann melden Sie sich jetzt für diese 2-tägige Weiterbildung an.

Veranstaltung buchen
24.10 - 25.10.2016 Frankfurt am Main Nur noch wenige Plätze verfügbar 1590 €
14.02 - 15.02.2017 München verfügbar 1590 €
19.06 - 20.06.2017 Köln verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.