Seminar

Gesetze, Normen und Vorschriften für die Technische Dokumentation

Veranstaltungsnummer: 02SE001

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Grundzüge der nationalen und europäischen Produkthaftung und ihre Auswirkung auf Benutzerinformationen
  • Der aktuelle Stand der Gesetze, Normen und Rechtsvorschriften mit Bedeutung für die Technische Dokumentation
  • Vom Gesetzgeber geforderte Mindestinhalte für Benutzerinformationen
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

05. – 06. Oktober 2021
Online

Verfügbar

09. – 10. November 2021
Wien

Verfügbar

31. Januar – 01. Februar 2022
München

Verfügbar

07. – 08. Juni 2022
Online

Verfügbar

07. – 08. September 2022
Düsseldorf

Verfügbar

02. – 03. November 2022
Frankfurt am Main

Verfügbar

17. – 18. Januar 2023
Berlin

Verfügbar

22. – 23. März 2023
Online

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Technische Dokumentationen, Betriebsanleitungen und andere Benutzerinformationen erfüllen eine zentrale Funk­tion für die Sicherheit von Produkten und sind im europäischen Binnenmarkt eine Voraussetzung für den freien Warenverkehr.

Den rechtlichen Hintergrund bilden sowohl nationale als auch europäische Richtlinien, Gesetze, Normen und Vorschriften. Wer rechtssichere Technische Dokumentationen erstellen will, muss die dort enthaltenen Anforderungen kennen und in die redaktionelle Praxis umsetzen können. Dieses Seminar gibt Ihnen das dazu notwendige Rüstzeug an die Hand.

  • Sie erhalten einen Überblick über den aktuellen Stand der rechtlichen Rahmenbedingungen und Normen für die Technische Dokumentation.
  • Sie können einschätzen, welche Konsequenzen die Produkthaftung für Ihre Dokumentation hat.
  • Sie wissen, welche Bedeutung die in vielen Richtlinien geforderte Risikobeurteilung für Ihre Technische Dokumentation hat und wie diese durchgeführt wird.
  • Sie können einschätzen, wie wichtig die Übersetzung Ihrer Technischen Dokumentation für das Inverkehrbringen und die Haftung auf internationalen Märkten ist.

Top-Themen

  • Grundzüge der nationalen und europäischen Produkthaftung und ihre Auswirkung auf Benutzerinformationen
  • Der aktuelle Stand der Gesetze, Normen und Rechtsvorschriften mit Bedeutung für die Technische Dokumentation
  • Vom Gesetzgeber geforderte Mindestinhalte für Benutzerinformationen
  • Bedeutung der Risikobeurteilung für die Formulierung von Sicherheitshinweisen
  • Aufbau von Sicherheitshinweisen unter Berücksichtigung der ANSI Z535.6

Ablauf des Seminars "Gesetze, Normen und Vorschriften für die Technische Dokumentation"

Erfahren Sie im Seminar "Gesetze, Normen und Vorschriften für die Technische Dokumentation" mehr zu folgenden Themen:

1. Tag 09:30 bis 17:30 Uhr

Technische Dokumentation und Produkthaftung

Mangelhafte Anleitungen, die zu Personen- oder Sachschäden führen, können einen Schadensersatz begründen. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie sich die Produkthaftung gestaltet.

  • Die Grundzüge der deliktischen Haftung und der Haftung nach Produkthaftungsrichtlinie
  • Die Verkehrssicherungspflichten des Warenherstellers
  • Beispiele für Haftungsfälle auf Grund mangelhafter Instruktion
  • Haftungsgrund Produktfehler – die Definition des Fehlerbegriffs
  • Der Darbietungsfehler und seine Bedeutung für die Benutzerinformation

Voraussetzungen für das Inverkehrbringen von Produkten – das Produktsicherheitsgesetz

Bei welchen Produkten und in welchen Situationen haben Benutzer Anspruch auf eine Anleitung und wie muss sie beschaffen sein?

  • Die Verordnungen zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz
  • Bestimmungsgemäße Verwendung und zu erwartender Fehlgebrauch bestimmen die Sicherheitseigenschaften von Produkten
  • Benutzerinformationen als Bringschuld des Herstellers
  • Pflichten der Hersteller von Verbraucherprodukten
  • Aufgaben und Rechte der Überwachungsbehörden

Die CE-Kennzeichnung als „Reisepass“ im europäischen Binnenmarkt

Regeln, die sowohl in der Produktentwicklung, als auch bei der Erstellung der Benutzerinformationen umgesetzt werden müssen.

  • Die Bedeutung der CE-Kennzeichnung für den Warenverkehr
  • Richtlinien, Normen und Überwachung – die drei Säulen des „neuen Konzepts“ der Harmonisierung
  • Der strukturelle Aufbau der europäischen Richtlinien zur Produktsicherheit

Technische Dokumentation im Maschinen- und Anlagenbau – die Anforderungen der EG-Maschinenrichtlinie

Die EG-Maschinenrichtlinie beschreibt auch die Mindestinhalte der für Maschinen notwendigen Betriebsanleitung und der geforderten Sprachfassung und verlangt zudem die enge Abstimmung zwischen Konstruktion und Technischer Dokumentation.

  • Anwendungsbereiche, Abgrenzung zu anderen Richtlinien
  • Mindestinhalte und Sprachfassungen der erforderlichen Betriebsanleitung
  • Das Konformitätsverfahren für vollständige und unvollständige Maschinen↓

Die Risikobeurteilung nach EG-Maschinenrichtlinie

Die Informationen zur Gefahrenabwehr als Ergebnisse eines iterativen Analyse- und Gestaltungsprozesses, dessen Durchführung der Produktentwicklung und Konstruktion obliegt.

  • Einführung in die grundsätzliche Systematik der Risikobeurteilung
  • Die Risikobeurteilung als Bindeglied zwischen Konstruktion und Technischer Dokumentation auch in anderen Produktbereichen
  • Risikobeurteilung an einem einfachen Beispiel
  • Beispiele zum Aufbau der Ergebnisdokumentation

Struktur und Gestaltung von Sicherheitshinweisen

Wie werden Sicherheits- und Warnhinweise in Anleitungen richtig aufgebaut, um unmittelbar erkannt zu werden und um die richtigen Verhaltenweisen auszulösen?

  • Sicherheitshinweise als Teilergebnis des Konstruktionsprozesses
  • Struktureller Aufbau von Sicherheitshinweisen
  • Die Anforderungen nach ANSI Z535.6
  • Beispiele zu ausgeführten Sicherheitshinweisen

Lieferformen Technischer Dokumentation

Reicht es aus, Benutzerinformationen nur noch elektronisch und für die internationalen Märkte in englischer Sprache zur Verfügung zu stellen?

  • Die erforderlichen Sprachfassungen auf internationalen Märkten und die Risiken bei Nichterfüllung
  • Benutzerinformationen auf Papier oder elektronisch – eine Fallunterscheidung
  • Welche Rolle spielt das Web?

Normen zur Technischen Dokumentation

Wie sucht man Normen, wo wird man fündig und ist das Gefundene rechtlich verbindlich?

  • Der rechtliche Status von Normen
  • Nationale und internationale Normungsgremien
  • Überblick zu ausgewählten Normen in Bezug zur Technischen Dokumentation
  • Struktur und Inhalte der EN 82079-1 und der Richtlinie VDI 4500
Arbeitshilfen
  • Checklisten zur Überprüfung von Struktur und Inhalten von Benutzerinformationen
  • Informations- und Recherchequellen zu Gesetzestexten und Richtlinien

Zielgruppe

Das Seminar "Gesetze, Normen und Vorschriften für die Technische Dokumentation" richtet sich an technische Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen

  • Konstruktion und Entwicklung
  • Normung
  • Qualitätssicherung

sowie Verantwortliche und Mitarbeiter in der Technischen Dokumentation

Ihr Referent für das Seminar "Gesetze, Normen und Vorschriften für die Technische Dokumentation":

Horst-Henning Kleiner, Geschäftsführender Gesellschafter, tecteam GmbH, Dortmund

Herr Kleiner setzt sich seit 1993 mit den rechtlichen Grundlagen der Technischen Dokumentation auseinander. Sein besonderes Interesse auf diesem Gebiet gilt den europäischen Richtlinien zur Produktsicherheit und hier insbesondere der EG-Maschinenrichtlinie.

Lehraufträge an der Fachhochschule Gelsenkirchen, Dozententätigkeit in der Ausbildung von Technischen Redakteuren, Vorträge und Seminare bei Verbänden und Unternehmen geben ihm immer wieder Gelegenheit, sein Wissen einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. In teilweise komplexen Fragestellungen zur CE-Kennzeichnung steht er vielen Maschinenherstellern beratend zur Seite.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 02SE001

Gesetze, Normen und Vorschriften für die Technische Dokumentation

online **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Wien, Hotel wird noch bekannt gegeben **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

1100 Wien
Österreich

+43

Freising, München Airport Marriott Hotel **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Alois-Steinecker-Str. 20
85354 Freising
Deutschland

+49 8161/966-0 zur Website

online **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Düsseldorf, NH Düsseldorf City **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Kölner Str. 186 - 188
40227 Düsseldorf
Deutschland

+49 211/7811-0 zur Website

Frankfurt, Relexa Hotel Frankfurt **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Lurgiallee 2
60439 Frankfurt
Deutschland

+49 69/95778-0 zur Website

Berlin, Holiday Inn Berlin City West **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Rohrdamm 80
13629 Berlin
Deutschland

+49 30/38389-0 zur Website

online **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS