Seminar

Grundlagen der Technischen Akustik und der Technischen Lärmminderung

Grundlagen technischer Akustik und Lärmminderung

Lernen Sie in diesem Seminar Begrifflichkeiten, Konzepte und Methoden der technischen Akustik und Lärmminderung kennen. Erfahren Sie welche Mess- und Analyseverfahren sowie Lösungsansätzen Ihnen zur Verfügung stehen, um technische Produkten zu optimieren. Zum Abschluss der Weiterbildung „Grundlagen der Technischen Akustik und der Technischen Lärmminderung“ erhalten Sie ein VDI-Teilnehmerzertifikat.

Lernen Sie Geräuschursachen ausfindig zu machen und Lärm zu reduzieren

Menschen empfinden Geräusche, zumal technisch bedingte, meistens als störend. Oft ist dann von „Lärm“ die Rede. Was aber steckt hinter dem Begriff „Lärm“? Das Seminar „Grundlagen der technischen Akustik und der technischen Lärmminderung“ macht Sie mit den relevanten akustischen Größen wie Frequenz, Wellenlänge, Schalldruck, Schallschnelle, Schallintensität und Schallleistung bekannt.

Sie lernen, wie Sie akustische Größen messen können, Geräuschursachen ausfindig machen und daraus effektive technische und konstruktive Maßnahmen zur Lärmminderung entwickeln. Der Schwerpunkt der Weiterbildung liegt dabei auf der primären Lärmminderung, d.h. auf der Verhinderung der Erstehung von Schall. Sie lernen alle relevanten Fachbegriffe sowie Konzepte rund um das Thema Technische Akustik und Lärmminderung kennen.

Nach dem Seminar können Sie:

  • Pegelangaben und Frequenzspektren verstehen und interpretieren
  • Messverfahren für wichtige akustische Größen anwenden, wie z. B. die Schalleistung
  • physikalische Geräuschentstehungsursachen identifizieren, wie z. B. dynamische Krafterregung
  • aus den Geräuschursachen wirksame Lärmminderungsmaßnahmen entwickeln
  • mit problematischen akustischen Angaben in Lasten- und Pflichtenheften umgehen

Das vermittelte Wissen wird anhand eines Beispiels aus der maschinenakustischen Praxis verdeutlicht.

Inhalte des Seminars

Diese Themen erwarten Sie im Seminar:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. TAG 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Konzepte und Begriffe der Technischen Akustik

  • Erläuterung wichtiger Schallfeldgrößen
  • Unterscheidung zwischen Schalldruck, Schallintensität und Schallleistung
  • Berechnung von und das Rechnen mit Pegeln
  • Frequenzanalyse: Grundzüge und Anwendung
  • Akustischer Filter: Definition und Einsatz
  • Zweck und Anwendung von akustischen Bewertungskurven (A-, C-, Z-Bewertung)

Hinweise und Beispiele für akustische Messungen

  • Fehlerquellen bei der digitalen Signalverarbeitung und -analyse (Aliasing, Leakage)
  • Verschiedene Arten von Schallfeldern (Freifeld, Diffusfeld, Nahfeld, Fernfeld)
  • Verschiedene Arten von Schallstrahlern (Kugel-, Linien-, Flächenstrahler)
  • Bestimmung der Schallleistung: Bedeutung und Nutzen, verschiedene Verfahren mit ihren Vor- und Nachteilen

Physikalische Ursachen von technischen Geräuschen und Ansätze zur technischen Lärmminderung

  • Mechanismen der direkten und der indirekten Geräuschentstehung
  • Unterscheidung zwischen primärer/sekundärer und passiver/ aktiver Lärmminderung
  • Terme der maschinenakustischen Grundgleichung und ihre Bedeutung
  • Ansätze zur Beeinflussung
    • der Anregungskräfte, z.B. durch zeitliche Spreizung
    • des Körperschalls, z.B. durch Dämpfung oder Sperrmassen
    • der Schallabstrahlung, z.B. durch Änderung der Oberflächengeometrie

Anwendungsbeispiele aus der Praxis sowie Erkennen und Vermeiden von Stolperfallen

  • Fallbeispiele aus der maschinenakustischen Praxis
  • Vermeidung von Fehlern bei akustischen Angaben in Lasten- und Pflichtenheften
  • Mögliche Stolperfallen und ihre Vermeidung, z.B. unklare Bezeichnungen für einzuhaltende Luft- oder Körperschallmessgrößen oder fehlende Angabe von Referenzwerten

2. TAG 08:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Abkopplung von Schwingungen und Körperschall

  • Begrifflichkeiten und Definitionen
  • Beispiele für Ausführungsformen von Abkoppel- und Isolierelementen
  • Berechnung und Auslegung von Elementen zur Schwingungs- und Körperschallisolation
  • Wirkung von Isolationsmaßnahmen: Durchgangsdämmung und Einfügungsdämmung
  • Maschinenfundamente: Bauarten, Anwendungsbereiche, Auswirkungen auf Messergebnisse

Ansätze zur sekundären Schallminderung: Schalldämpfer und Kapselungen

  • Grundlagen der Schallabsorption
  • Verfahren zur Messung der Schallabsorption
  • Bauarten von Schalldämpfern
  • Berechnung und Auslegung von Schalldämpfern
  • Schalldämmung und -dämpfung durch Kapselungen

Ansätze zur aktiven Lärm- und Schwingungsminderung

  • Begriffsdefinition, Unterscheidung passiv/aktiv/adaptiv
  • Systematik aktiver Ansätze
  • Technisches Potenzial adaptiver und semi-aktiver Strukturmaßnahmen
  • Umsetzungs- und Anwendungsbeispiele

Am Ende des Seminars erhalten Sie eine ausführliche Seminardokumentation sowie eine Teilnahmebescheinigung.

Für wen haben wir dieses 2-tägige Seminar entwickelt?

Das Seminar richtet sich an technische Fach- und Führungskräfte, die mit Maschinenentwicklung und Lärmminderung zu tun haben Das Seminar ist grundsätzlich für jeden geeignet, der Grundkenntnisse im Bereich Technische Akustik oder Maschinenakustik auf- oder ausbauen will. Des Weiteren ist es für jeden interessant, der sein Wissen auf diesem Gebiet auffrischen möchte.

Insbesondere wendet sich das Seminar „Grundlagen der technischen Akustik und Lärmminderung“ an:

  • Fachingenieure
  • Konstrukteure
  • Entwickler
  • Techniker

Ihr Seminarleiter ist ein Spezialist in der Maschinenakustik

Dr.-Ing. Joachim Bös ist als Akademischer Oberrat und stellvertretender Fachgebietsleiter im Fachgebiet Systemzuverlässigkeit, Adaptronik und Maschinenakustik SAM an der Technischen Universität Darmstadt ein ausgewiesener Experte. Nach seiner Promotion im Bereich Maschinenakustik arbeitete er am Kompetenzcenter für Mechatronik und Adaptronik am Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF. Dort verantwortete er den Aufbau des Bereichs Technische Akustik und Lärmminderung.

Melden Sie sich hier zur Teilnahme an diesem Seminar an

Sie wollen erfahren, wie Maschinengeräusche entstehen und wie Sie ihre Entstehung konstruktionsseitig verhindern und unvermeidbare Geräusche minimieren können? Dann melden Sie sich jetzt zum Seminar an.

Veranstaltung buchen
07.02 - 08.02.2017 Stuttgart verfügbar 1590 €
31.05 - 01.06.2017 Darmstadt verfügbar 1590 €
19.09 - 20.09.2017 Fürth verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.