Tagung

6. VDI-Fachtagung Verzahnungsmesstechnik 2017

Ihre Vorteile

  • Lernen Sie die neuesten Entwicklungen in der Verzahnungsmesstechnik kennen und einschätzen.
  • Informieren Sie sich über den Einsatz verschiedener Sensoren in der Verzahnungsmesstechnik.
  • Diskutieren Sie Aufgabenstellungen aus Ihrem betrieblichen Alltag mit Referenten und Kollegen und erweitern Sie Ihr Netzwerk.
Verzahnungsmesstechnik - VDI-Tagung

Die 6. VDI-Fachtagung „Verzahnungsmesstechnik 2017“ bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über die neuesten Messtechniken, Softwarelösungen, Normen und Sensoren rund um die Verzahnungsmesstechnik. Diskutieren Sie mit den Experten der Branche die aktuellen Entwicklungen und tauschen Sie sich mit Ihren Kollegen zu konkreten Aufgabenstellungen in Ihrem Unternehmen aus.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Tagung

Dienstag, 17. Oktober 2017

09:30

Registrierung

10:30

Begrüßung und Eröffnungsvortrag durch den Tagungsleiter VDI/VDE-Richtlinie 2612, Blatt 1

  • Vorstellung der Richtlinie
  • Aufgaben des Fachausschusses 3.61 Messen an Zahnrädern und Getrieben

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Peter, Geschäftsführer, FRENCO GmbH, Altdorf

Plenarvortrag

11:00

Überblick über aktuelle Getriebeentwicklungen

  • Grenzen der konventionellen Getriebetechnik
  • Vorstellung und Vergleich neuer Getriebesysteme für eigenständige Plug-in-Hybrid- und Range-Extender-Fahrzeuge
  • Veränderte Anforderungen und erweiterte Möglichkeiten durch Antriebe für Elektrofahrzeuge

Dipl.-Ing. Robert Seidler, Leiter Verzahnungsentwicklung, Dr.-Ing. Bernd Vahlensieck, Leiter Vorentwicklung Antrieb, ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen

Normen und Gear-Data-Exchange-Format (GDE-Format)

Moderation: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Peter, Geschäftsführer, FRENCO GmbH, Altdorf

11:45

Aktuelle Entwicklung in der Zahnradnormung bei DIN und ISO

  • Neue Toleranznorm für Zylinder-Verzahnungen: DIN ISO 1328-1 (2013-09)
  • Änderungen im Vergleich zu DIN 3961, 3962 und 3963
  • Aktuelle Arbeiten an DIN- und ISO-Normen

Dipl.-Math. Heinz Röhr, Dr.-Ing. Karsten Lübke, beide: SoftwareEntwicklung Sondergeometrien, PTS Power Train Solutions, Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar

Gemeinschaftsvortrag

12:15

GDE-Schnittstelle: Digitalisierung in der Verzahnungstechnik

  • Entwicklungsstand der GDE-Schnittstelle
  • Closed-Loop in der Verzahnungsfertigung anhand GDE

Dr.-Ing. Herman Yakaria, Advanced Expert, Verzahnungsfertigung, ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen

  • Einbindung des GDE-Formates in die Auftragsbearbeitung
  • Live-Demonstration der Arbeitsweise mit GDE in Creo 2.0
  • Möglichkeiten, GDE weiter zur vereinfachten Auftragsbearbeitung zu nutzen

M.Eng. Kristoph Simolka, Konstrukteur, Konstruktion Laufverzahnungen, FRENCO GmbH, Altdorf

  • Live-Demonstration Handhabung eines GDE Datensatzes mit ZEISS GEAR PRO involute
  • Erläuterung der Vorteile aus Sicht eines Messtechnikers
  • Darstellung der Arbeitsweise und Vorteile für den gesamten Messprozess

Dipl.-Ing. (FH) Roman Groß, Produktmanager Gear Metrology, Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH, Oberkochen

13:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

Geräusch, Welligkeit und Rauheit

Moderation: Dr.-Ing. Karsten Lübke, Software-Entwicklung Sondergeometrien, PTS Power Train Solutions, Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar

14:30

Akustische Analyse und Bewertung von Automatikgetrieben in PKW-Anwendungen

  • Geräuschanforderungen
  • Akustikmessung im Fahrzeug und am EOL-Getriebeprüfstand
  • Auswertung und Bewertung der Getriebeakustik
  • Grenzfestlegung
  • Formen von Getriebegeräuschen, Hörbeispiele und deren Ursachen

Dipl.-Ing. Martin Strauss, Teamleiter Getriebequalität EOL-Prüfung Akustik, Dr.-Ing. Bernhard Rank, Senior Manager Car Powertrain Technology, Dipl.-Ing. Christian Bein, Analyse, Verzahnungsqualität, ZF Friedrichshafen AG, Saarbrücken

15:00

Neue Entwicklungen zur Welligkeitsanalyse akustisch auffälliger Verzahnungen

  • Topografische Betrachtung der Zahnflanken
  • Der Schrägungswinkel der Welligkeit als Parameter für Ursache und Wirkung
  • Einfluss der Filtereinstellungen
  • Anwendung der Welligkeitsauswertung auf Schneckenverzahnungen

Prof. Dr.-Ing. Günther Gravel, Leiter des Instituts für Produktionstechnik, Department Maschinenbau & Produktion, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), Hamburg

15:30

Rauheitsmessung an Verzahnungen

  • Freitastsysteme versus Kufentastsysteme
  • Anforderungen bei der Rauheitsmessung an Verzahnungen
  • Rauheitsmessung in der Zahnrad-Serienproduktion
  • Nutzung der unterschiedlichen genormten Kenngrößen für die Verzahnungsauswertung

Dipl.-Ing. Georg Mies, Leiter Entwicklung Messmaschinen, Klingelnberg GmbH, Hückeswagen

16:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Auswertesoftware in der Verzahnungsmesstechnik

Moderation: Dr. rer. nat. Martin Stein, Arbeitsgruppenleiter, Verzahnung und Gewinde, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig

16:30

Ein verkürztes Rosettenverfahren zur Kalibrierung von Teilungsabweichungen

  • Fehlertrennverfahren für hochgenaue Teilungskalibrierungen
  • Selbstkalibrierverfahren unter Verwendung der Kreisschlussbedingung
  • Reduzierung des Messaufwandes durch einen neuen mathematischen Ansatz
  • Messunsicherheitsbestimmung für Teilungskalibrierungen

Dr. Frank Keller, Wiss. MA., Dr. rer. nat. Martin Stein, Arbeitsgruppenleiter, Dr.-Ing. Karin Kniel, Fachbereichsleiterin, Koordinatenmesstechnik, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig

17:00

Rechnerische 2D- und 3D-Lehrung von Pass- und Steckverzahnungen

  • Stand der Technik der Qualitätsprüfung
  • Prinzip der rechnerischen 2D- und 3D-Lehrung: Eingangsgrößen und Ergebnisse
  • Praktische Anwendung am Beispiel einer Außen- und einer Innenverzahnung
  • Mehrwert gegenüber mechanischen Lehren: Aussage über Position und Richtung, effektive und individuelle Zahndicke/Lückenweite
  • Ausblick: Einsatz optischer Sensoren und Möglichkeit der „Null-Fehler-Montage“

Dr.-Ing. Karsten Lübke, Software-Entwicklung Sondergeometrien, PTS Power Train Solutions, Dr. rer. nat Andreas Groh, Software- und Algorithmen-Entwicklung, Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar

17:30

Konzept zur Auswertung vollständig gemessener Verzahnungen

  • Potential der Messdaten: Welche Möglichkeiten bieten umfassende Messungen?
  • Systematische Abweichungen: Wie können sie definiert werden?
  • Flächenhaften Kennwerte: Wie können sie ermittelt werden und was sagen sie aus?

B.Eng. Philipp Jukl, Verzahnungsanalytik, Dipl.-Ing. Rudolf Och, Geschäftsführer, FRENCO GmbH, Altdorf

18:00

Ende des ersten Veranstaltungstages

19:00

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Multisensormesstechnik – taktile und optische

Messverfahren Moderation: Dipl.-Ing. Georg Mies, Leiter Entwicklung Messmaschinen, Klingelnberg GmbH, Hückeswagen

09:00

Einsatz optischer Sensoren in der Verzahnungsmesstechnik

  • Übersicht optischer Sensoren für die geometrische Messtechnik mit Vorteilen und praktischen Einschränkungen
  • Verfahren zur Qualifizierung optischer Sensoren für die Verzahnungsmessung
  • Ergebnisse der Zahnradmessung mit einem intelligenten Triangulationssensor

Prof. Dr.-Ing. Marcus Stolz, Professor für Mess- und Regelungstechnik, Fakultät für Technik und Wirtschaft, Hochschule Heilbronn, Künzelsau

09:30

Laserinterferometrische Verzahnungsmessung auf einem Koordinatenmessgerät

  • Ein Ansatz zur vollständigen Verzahnungsmessung
  • Integration eines laserinterferometrischen Punktsensors in ein Koordinatenmessgerät
  • Verzahnungsmessung mit einem laserinterferometrischen Punktsensor
  • Vorteile und Grenzen der optischen Verzahnungsmessung

Dr.-Ing. Felix Balzer, Software-Entwicklung Sondergeometrien, Business Unit Powertrain Solutions, Dr.-Ing. Karsten Lübke, Software-Entwicklung Sondergeometrien, PTS Power Train Solutions, Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar

10:00

Vergleich verschiedener Sensoren in der Verzahnungsmesstechnik

  • Die taktile berührende Messtechnik hat sich bewährt
  • Vergleich zwischen taktilen und unterschiedlichen optischen Sensoren im Hinblick auf Vergleichbarkeit und Genauigkeit

Dipl.-Ing. (FH) Roman Groß, Produktmanager Gear Metrology, Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH, Oberkochen

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Fertigungsintegrierte Messtechnik

Moderation: Frank Howestädt, Leitung Messtechnik, Siemens AG, Bocholt

11:00

Die Zweiflankenwälzprüfung als 100%-Prüfung in der Ladereinrichtung

  • Erläuterungen zum Grundkonzept Zweiflankenwälzprüfung
  • Praktikable Auswertungen, die zusätzlich zu den in den Normen befindlichen Kennwerten möglich sind
  • Einsatzbeispiel zur 100% Vorprüfung von Rohlingen beim Schleifen und der 100% Nachprüfung hinsichtlich Erkennung von Werkzeugschäden

Dr.-Ing. Anke Günther, Projektleiterin Messtechnik, EntwicklungMesstechnik, Masch.-Ing. FH Patrick Casaulta, Senior Projektingenieur, Reishauer AG, Wallisellen, Schweiz

11:30

Werkzeug- und Fertigungseinflüsse in der Verzahnungsmessung erkennen

  • Vergleich von Abweichungskurven
  • Sortierung nach Zähnezahlverhältnis Werkzeug/Werkstück
  • Entstehung periodischer Strukturen
  • Nicht oder schwer erkennbare Effekte

M. Sc. Thies Kahnenbley, Wiss. MA., Prof. Dr.-Ing. Günther Gravel, Leiter des Instituts für Produktionstechnik, Department Maschinenbau & Produktion, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), Hamburg

12:00

Closed Loop – Jetzt auch für Stirnräder

  • Konsequente Verknüpfung von Fertigungs- und Messtechnik
  • Durchgängiger Datenfluss in der Produktion
  • Messtechnik als Enabler für Produktivitätssteigerung

Dr.-Ing. Christof Gorgels, Produktlinienleiter Messgeräte, Klingelnberg GmbH, Hückeswagen

12:30

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

Werkzeugmessung und Großverzahnungen

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Günther Gravel, Leiter des Instituts für Produktionstechnik, Department Maschinenbau & Produktion, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), Hamburg

13:30

Messung von Verzahnungswerkzeugen – Fertigungsorientierte Lösungen und Prozessintegration

  • Universeller Einsatz von Mess- und Auswertemethoden für Normund Sonderverzahnungen
  • Prozessintegration der Werkzeugmesstechnik: Messen in der Maschine und Closed Loop
  • Wälzschälen: Einfluss der Werkzeugmesstechnik auf die Effizienz des Verfahrens

Dipl.-Ing. Dietmar Ernst, Geschäftsführender Gesellschafter, esco GmbH engineering solutions consulting, Herzogenrath

14:00

Verzahnungswerkzeug: Messen von Räumbuchsen auf einem Koordinatenmessgerät

  • Einsatz von Räumwerkzeugen für gerade und schräge Innenverzahnungen
  • Bestimmungsparameter von Räumbuchsen
  • Messung aller Verzahnungsparameter an Räumbuchsen

Dipl.-Math. Heinz Röhr, Software-Entwickler Sondergeometrien, PTS Power Train Solutions, Dr.-Ing. Felix Balzer, Software-Entwicklung Sondergeometrien, Business Unit Powertrain Solutions, Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar

14:30

Schrägungswinkelmodifikationen exakt umsetzen

  • Definition und Berechnung
  • Exakte Vorgabe der Geometrie am Grundkreis
  • Bestimmung der Einstellparameter für die Fertigung
  • Prüfung der Modifikationen durch Zahnkontaktanalyse

Dr.-Ing. Jörg Börner, Experte für Verzahnungsgrundlagen und Programme, Gear Development, ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen

15:00

Rückführung von Verzahnungsmessungen für Großgetriebe

  • Neues Großverzahnungsnormal mit 2 m Durchmesser
  • Kalibrierung mit M3D3 – einem mobilen Multilaterationsverfahren
  • Ergebnisse des nationalen Ringvergleichs
  • Erstes DAkkS-akkreditiertes Kalibrierlabor für Großverzahnungen in Vorbereitung

M. Sc. Ann-Kathrin Wiemann, Wiss. MA., Dr. rer. nat. Martin Stein, Arbeitsgruppenleiter, Dr.-Ing. Karin Kniel, Fachbereichsleiterin, Koordinatenmesstechnik, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig

15:30

Zusammenfassung und Schlusswort

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Peter, Geschäftsführer, FRENCO GmbH, Altdorf

15:45

Ende der Fachtagung

Programmablauf einblenden

Auf die richtige Verzahnung kommt es an

Zahnräder sind sowohl in der Automobilindustrie als auch im Anlagen- und Maschinenbau ein unverzichtbares Massenprodukt. Insbesondere in Getrieben sind Zahnräder elementare Bauteile. Eine gute abgestimmte Verzahnung ist die Voraussetzung, um die Geräuschentwicklung von Getrieben zu minimieren und deren Effizienz zu steigern.

Lernen Sie auf der 6. VDI-Fachtagung „Verzahnungsmesstechnik 2017“ die neuesten Trends und Entwicklungen beim Messen und Prüfen von Zahnrädern und Verzahnungen aus erster Hand kennen. Informieren Sie sich u. a. über den Stand der Verzahnungsnormen und das Gear-Data-Exchange-Format (GDE) sowie dessen Beitrag zur Industrie 4.0. Erfahren Sie zudem mehr zur Verwendung von Sensoren in der Verzahnungsmesstechnik sowie die Messung von Welligkeiten.

Das sind die Top-Themen der VDI-Fachtagung „Verzahnungsmesstechnik 2017“

Die VDI-Fachtagung ist der etablierte Branchentreffpunkt, auf dem die aktuellen Fragestellungen der Verzahnungsmesstechnik diskutiert werden. Zu den Schwerpunktthemen zählen 2017:

  • Neue Normen in der Verzahnungsmesstechnik
  • Gear-Data-Exchange-Format mit Praxisbeispielen
  • Geräusche und Welligkeiten auf Zahnflanken
  • Auswertesoftware in der Verzahnungsmesstechnik
  • Die Tauglichkeit optischer Sensoren für die Messung von Verzahnungen
  • Werkzeugmessung und Großverzahnungen

Wer sollte an der 6. VDI-Fachtagung „Verzahnungsmesstechnik 2017“ teilnehmen?

Die 6. VDI-Fachtagung „Verfahrensmesstechnik 2017“ wendet sich an Fach- und Führungskräfte sowie Praktiker aus der Messtechnik und Verzahnungsmesstechnik. Zur Zielgruppe gehören dabei Mitarbeiter aus den Bereichen Produktions- und Fertigungsplanung, Arbeitsvorbereitung und Qualitätssicherung in Unternehmen der folgenden Branchen:

  • Maschinenbau
  • Schwermaschinenbau
  • Automobilindustrie
  • Gerätebau
  • Feinwerktechnik
  • Biomedizintechnik

Das Rahmenprogramm der Veranstaltung

Die ideale thematische Ergänzung zum Themenkomplex der Tagung erhalten Sie in dem dazugehörigen Spezialtag „Grundlagen der Verzahnungsmesstechnik“, der am Vortag im Amber Hotel in Leonberg am 16.10.2017 stattfindet. Profitieren Sie vom vergünstigten Kombipreis.

Jetzt Tagungsplatz sichern

Sie möchten sich an 2 Tagen ebenso kompakt wie umfassend zum Thema Verzahnungsmesstechnik informieren? Sie wollen von renommierten Branchenexperten erfahren, welche aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der fertigungsorientierten Messtechnik für die Praxis relevant sind? Dann melden Sie sich jetzt zur 6. VDI-Fachtagung „Verzahnungsmesstechnik 2017“ an.

Veranstaltung buchen
17.10 - 18.10.2017 Leonberg bei Stuttgart verfügbar 890 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • 6. VDI-Fachtagung Verzahnungsmesstechnik 2017
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 790 €statt 890 €
Am Tag davor
  • Grundlagen der Verzahnungsmesstechnik
    Spezialtag am 16.10.2017 in Leonberg Details
  • 690 €statt 740 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 890

Programmausschuss

 Günther Gravel Prof. Dr.-Ing. Günther Gravel Hochschule für Angewandte Wissen- / Hamburg

 Anke Günther Dr.-Ing. Anke Günther Reishauer AG / Wallisellen

Frank Howestädt Siemens AG / Bocholt

 Karsten Lübke Dr.-Ing. Karsten Lübke Hexagon Metrology GmbH / Wetzlar

 Georg Mies Dipl.-Ing. Georg Mies Klingelnberg GmbH / Hückeswagen

Dipl.-Ing. Thomas Peter FRENCO GmbH / Altdorf

Dipl.-Math. Heinz Röhr Hexagon Metrology GmbH / Wetzlar

Dr. rer. nat. Martin Stein Physikalisch-Technische Bundesanstalt / Braunschweig

Dipl.-Phys. Dirk Stöbener Universität Bremen / Bremen