Seminar

Zeitmanagement und effiziente Arbeitsorganisation

mit Teilnahmebescheinigung

Zeitmanagement Seminar

Ihnen werden in diesem Seminar Strategien vermittelt, um mit den ständig steigenden Anforderungen an das eigene Zeitmanagement bzw. Selbstmanagement konstruktiv umgehen zu können. Sie erfahren, wie sich Ihr Verhalten und Ihr Arbeitstil auswirken. Nachdem Sie Ihren eigenen Arbeitsstil bewusst reflektiert haben, erhalten Sie im Seminar konstruktive Anregungen zur Leistungssteigerung und Selbstentlastung. Sie verbessern Ihre Arbeitseffektivität sowie Ihr organisatorisches Geschick und entwickeln die Fähigkeit, mit wechselnden Prioritäten sowie mit unterschiedlichen Partnern reibungslos und terminlich abgestimmt zusammenzuarbeiten.

In der Weiterbildung lernen Sie Instrumente, Techniken und Hilfsmittel des Zeitmanagements und der Arbeitsorganisation kennen und praktisch anzuwenden. Diese ermöglichen es Ihnen, gleichzeitig Selbstentlastung und qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse zu erreichen. Nach diesem Seminar sind Sie in der Lage, Ihr eigenes Verhalten bewusst zu planen und selbstgesteuert zu verändern. Konkrete Anregungen und praktische Hilfen zur Transfersicherung im Alltag werden Ihnen an die Hand gegeben.

Top Themen

  • Ihr eigenes Arbeitsverhalten nachhaltig beeinflussen und formulierte Ziele durch Eigenmotivation erreichen
  • Die „Aufschieberitis“ sinnvoll bekämpfen und das „Chaos“ an Ihrem Arbeitsplatz schnell und effektiv überblicken
  • Durch das Zusammenspiel von wenigen Medien die „richtige“ Priorisierung Ihrer Aufgaben flexibel vornehmen
  • Die Einflussgrößen auf Ihre Arbeiten steuern und somit Zeit und Energie sparen
  • Das eigene Zeitmanagement in der Zusammenarbeit mit anderen durch Delegation und effektiver Besprechungsorganisation optimieren

Ablauf des Seminars "Zeitmanagement und effiziente Arbeitsorganisation"

Erfahren Sie im Seminar "Zeitmanagement und effiziente Arbeitsorganisation" mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

Die Organisation der eigenen Arbeiten

  • Gestaltung des persönlichen Arbeitsumfeldes und Organisation des Schreibtisches
  • Qualitätskontrolle der eigenen Arbeit durch die Aufgabenliste
  • Umgang mit Störungen im Arbeitsprozess
  • Individuelle Tagesplanung an die betrieblichen Gegebenheiten angleichen
  • Routinearbeiten sinnvoll in den Tag einbinden und Zeiten für „kreatives Arbeiten“ haben
  • Nutzung verschiedener Zeitplanungs-, Ordnungs- und ­Ablagesysteme

Sinnvolle Priorisierung und konsequentes Bearbeiten der
Aufgaben

  • Die Alpen-Methode im Zusammenhang mit der Aufgabenliste nutzen
  • Bei langfristigen und strategischen Aufgaben/Zielen kontinuierlich am Ball bleiben und Aufgabenpakete planen
  • Tages- und Wochenplanung entsprechend der Stör- und ­Leistungskurve vornehmen
  • Optimierung der individuellen Planung und Organisation ­entsprechend der schon bisher benutzten Medien und Methoden
  • Ziele und Teilziele mit der SMART-Formel realistisch setzen und erreichen
  • Die Umsetzung von Visionen in Zielen und Aktionen
  • Methoden zur Prioritätenfestlegung:
  • Pareto-Prinzip: Die 80:20-Regel
  • ABC-Analyse: Unterscheidung nach Dringlichkeit und
    Wichtigkeit
  • Mit Hilfe der 4 Entlastungsfragen leichter priorisieren,
    Aufgaben klären und evtl. abwehren können
  • Zielkonfliktmatrix zur Abstimmung mit Anderen und zur
    Ermittlung der Rangfolge eigener Ziele
  • 10 Möglichkeiten „Nein“ zu sagen

Veränderung und Optimierung des eigenen Arbeitsverhaltens

  • Individuelle Stärken und Schwächen erkennen
  • Analysieren des eigenen Arbeitsumfeldes und Arbeitsplatzes
  • Tipps bei „Aufschieberitis“, „Innerem Schweinehund“, Perfektionismus und Verzettelung – Erkennen und Steuerung des eigenen Verhaltens
  • Umgang mit Leistungsschwankungen
  • Techniken zur Steigerung der Lesegeschwindigkeit
  • Bessere Übersicht durch „Mind Mapping“
  • Umgang mit Zeitdruck und kurzfristigen Terminveränderungen
  • Vorbeugung von Stress durch Stressbewältigungstechniken: Verbindung von Isometrie und Atemübung
  • Selbstkontrolle und ständiger Verbesserungsprozess durch das Anwenden einer Aufgabenroutine
  • Förderung der Eigenmotivation durch das Setzen von realistischen Zielen und positiver Erwartung
  • Tipps für bewusstes Reflektieren und „ Abschalten können“
  • Lebensziele und langfristige Vorhaben einplanen und berücksichtigen

Analyse Ihres eigenen Arbeitsverhaltens

Zusammenarbeit mit Anderen aktiv gestalten

  • Prinzipien und Mittel für die Delegation:
  • Chancen und Risiken der Delegation
  • Was delegiere ich bis wann an wen, und wie steuere ich die Erledigung?
  • Delegation in Abhängigkeit vom Reifegrad des „Auftrag­nehmers“
  • Delegierte Aufgaben und regelmäßige Kontrolltermine auf einen Blick
  • Einfordern von Zwischenberichten und Statusabfragen
  • Vermeidung von Redelegation

Checkliste für die Delegation und die Kontrolle delegierter Arbeiten

Besprechungen

  • Vor- und Nachteile verschiedener Besprechungsprotokolle
  • Unterschiedliche Besprechungsformen bewusst auswählen
  • Besprechungen zielorientiert moderieren, lenken und
    protokollieren
  • Optimierung des Telefonverhaltens durch Telefoncheckliste und Telefonblöcke
  • Eigene und fremde Ziele mit der Zielkonfliktmatrix

Checkliste zur Vorbereitung und Durchführung von ­Besprechungen

Zielgruppe

  • Das Seminar "Zeitmanagement und effiziente Arbeitsorganisation" richtet sich an Ingenieure sowie Fach- und Führungskräfte, die ihre Arbeits- und Selbstorganisation verbessern möchten. Wenn Sie das Thema Zeitmanagement projektbezogen vertiefen möchten, empfehlen wir Ihnen unser "Projektmanagement Intensivseminar".

Ihr Referent für das Seminar "Zeitmanagement und effiziente Arbeitsorganisation":

Dipl.-Paed. Marco Mencke, Dr. Konrad Rump und Partner, Düsseldorf

Herr Mencke ist seit 1997 als Trainer und Berater tätig. Er hat ­berufliche Erfahrungen als Personalentwickler, Projektleiter und zuletzt als Leiter eines Profit-Centers in einem international ­tätigen Bildungs- und Beratungsunternehmen. Durch seine Erfahr­ung als Fach- und Führungskraft sind seine Trainings sehr praxisnah und für die Teilnehmer sofort im Tagesgeschäft umsetzbar.

Seminarmethoden

Das Seminar zum Zeitmanagement ist praxisorientiert aufgebaut. Kurzvorträge wechseln sich mit aktiven Lerneinheiten ab. Intensive Einzel- und Partner­arbeiten, praktische Tipps und Transferhilfen sowie Reflexionsrunden bilden die Basis für hohe Interaktivität und Effizienz.

Das besondere Augenmerk liegt in der leicht anwendbaren individuellen Umsetzbarkeit und nachhaltigen Anwendung. Die Teilnehmer führen während des Seminars ein individuelles Transferprotokoll, um auch nach dem Seminar schrittweise ihre Effektivität und Organisation zu verbessern.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 08SE010

Zeitmanagement und effiziente Arbeitsorganisation

Ratingen,

TRYP Düsseldorf Airport*

Am Schimmersfeld 9,
40880 Ratingen
+49 2102/427-0 zur Webseite

wenig Restplätze verfügbar

Karlsruhe,

Leonardo Hotel Karlsruhe*

Ettlinger Str. 23,
76137 Karlsruhe
+49 721/3727-0 zur Webseite

verfügbar

Frankfurt am Main,

QGREENHOTEL by Meliá*

Katharinenkreisel,
60486 Frankfurt
+49 69/70730-0 zur Webseite

verfügbar

Berlin,

Holiday Inn Berlin City West*

Rohrdamm 80,
13629 Berlin
+49 30/38389-0 zur Webseite

verfügbar

1.740 zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer : 08SE010

Zeitmanagement und effiziente Arbeitsorganisation



Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?

Teilnehmerstimmen

Jörg Blank,
Badische Stahlwerke GmbH, Kehl / Projektingenieur

Der Referent hat den Teilnehmern effektive und pragmatische Werkzeuge vermittelt, um die alltäglichen Zeit- und Prioritätskonflikte gelassen zu managen.