Lehrgang

Fachingenieur Elektromobilität VDI – Modul 4: Elektrische Maschine und Systemintegration

Veranstaltungsnummer: 01LE034

  • Elektrische Antriebskonzepte
  • Grundlagen Energiemanagement
  • Vergleich elektrischer Maschinen
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

03. – 04. März 2022
Online

Wenige Restplätze verfügbar

06. – 07. Oktober 2022
Online

Verfügbar

Unsere Zertifikatslehrgänge sind nicht online buchbar. Senden Sie uns jetzt eine Buchungsanfrage und wir beraten Sie gerne zu individuellen Buchungsmöglichkeiten. Nach Ihrer Anfrage melden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Lehrgang anfragen

Hinweis

Dieses Modul kann nur im Rahmen des Zertifikatslehrgangs "Fachingenieur Elektromobilität VDI" gebucht werden.

Welche elektrische Maschine passt zu meinem Produkt?

In diesem Modul lernen Sie elektrische Maschinen und ihre Systemintegration in der Tiefe kennen. Die unterschiedlichen Antriebskonzepte für Elektro- und Hybridfahrzeuge stehen ebenso auf dem Programm wie die Grundlagen des Energiemanagements. Erfahren Sie außerdem mehr über Fahrzyklen und –widerstände. Nach Besuch des Moduls kennen Sie die Vor- und Nachteile und den basalen Aufbau sowie Funktionsweise der wichtigsten elektrischen Maschinen. So können Sie diese und ihren Nutzen für Ihr konkretes Produkt beurteilen.

Die Weiterbildung stellt das 4. Pflichtmodul des Zertifikatslehrgangs „Fachingenieur Elektromobilität VDI“ dar. Nach Besuch von allen 4 Pflichtmodulen und von 3 Wahlpflichtmodulen sowie erfolgreich bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein anerkanntes Zertifikat.

Diese Themen behandelt das Modul „Elektrische Maschine und Systemintegration“:

  • Systemintegration
  • Grundlagen von elektrischen Maschinen
  • Mechanische, elektrische und thermische Auslegung von elektrischen Maschinen
  • Technischer und wirtschaftlicher Vergleich der Maschinen
  • Problemfelder bei der Auslegung


Ihre Anpsrechpartnerin

Julianna Bakos
+49 (0)211 62 14-123
lehrgang@vdi.de

Top-Themen

  • Elektrische Antriebskonzepte
  • Grundlagen Energiemanagement
  • Vergleich elektrischer Maschinen
  • Inkl. Berechnungs- und Anwendungsbeispiele

Programm

Systemintegration

  • Elektrische Antriebskonzepte für Elektround Hybridfahrzeuge
  • Grundsätzliche Überlegungen des Energiemanagements
  • Fahrwiderstände und Fahrzyklen

Berechnungsbeispiel

  • Fahrwiderstände und notwendige elektrische Antrieb

Grundlagen von elektrischen Maschinen

  • Auslegungsparameter, Wechselrichteransteuerung, Funktionsweise, Aufbau
  • Asynchronmaschine ASM
  • Permanenterregte Synchronmaschine PSM (Schwerpunkt)
  • Geschaltete Reluktanzmaschine SRM
  • Grundlegende Formel für die elektromagnetische Berechnung
  • Steuerkennlinie der ASM und PSM (Grundlager der WR-Ansteuerung)
  • Besonderheiten bei der Ansteuerung der PSM inkl. Ausnützung des Reluktanzmoments
  • Vergleich der Muschelkurven von ASM, PSM und SRM
  • Verlustaufteilung und deren Berechnung, Maßnahmen zur Minimierung der Verluste

Mechanische, elektrische und thermische Auslegung von elektrischen Maschinen

  • Auslegungskriterien, maximale Drehzahlbelastung, Definition von Grenzwerten
  • Kühlkonzepte, Vergleich Luft- und Flüssigkeitskühlung
  • Temperaturklassen, Isolationssysteme
  • Normen (z.B. EN60349)
  • Mechanische Schwingungen und Auswuchten von Rotoren
  • Entwicklungstendenzen

Anwendungsbeispiel

  • Elektromagnetische und mechanische Grobauslegung einer elektrischen Maschine für ein Elektrofahrzeug (ASM oder PSM)

Technischer und wirtschaftlicher Vergleich der Maschinen

  • Vor- und Nachteile, Wirkungsgrad
  • Kostenstruktur (Permanentmagnete, Selten Erden Elemente)
  • Prüfung elektrischer Maschinen (EN60349)
  • Typen-, Stück- und Sonderprüfungen
  • Messanordnungen, indirekte und direkte Wirkungsgradmethode
  • Messtechnische Bestimmung der Verluste
  • Grenzwerte

Problemfelder bei der Auslegung

  • Parasitäre Erscheinungen durch WRAnsteuerung
  • Zusätzliche Verluste durch Wechselrichterspeisung
  • Drehmomentpulsationen und Schwingungen
  • Geräusche
  • Lagerströme bzw. deren Auswirkungen und Maßnahmen zur Minimierung
  • EMV, Fertigungstoleranzen

Anwendungsbeispiel

  • Diskussion der wechselrichterbedingten Zusatzverluste anhand ausgeführter Traktionsmaschinen

Zielgruppe

Der Zertifikatslehrgang „Fachingenieur Elektromobilität VDI“ richtet sich an Ingenieurinnen und Ingenieure von Fahrzeugherstellern und deren Zulieferern sowie an technische Fach- und Führungskräfte von Engineering Dienstleistern aus folgenden Bereichen:

  • Projektierung
  • Produktplanung
  • Produktionsplanung
  • Entwicklung
  • Konstruktion
  • Einkauf
  • Vertrieb
  • Forschung

Neben Neu- und Quereinsteiger*innen aus dem öffentlichen Sektor und der Energiewirtschaft wendet sich der Zertifikatslehrgang auch an sämtliche technischen Fach- und Führungskräfte, die Wissen und ein anerkanntes Zertifikat zum Thema E-Mobilität erwerben möchten.

Ihr Referent

Univ. Prof. Dr. phil. Dr. techn. habil. Harald Neudorfer  war von 1982 bis 2001 im Bereich Elektrische Traktionsantriebe im Schienenverkehrsbereich in Konstruktion und Berechnung bei der damaligen Firma Adtranz tätig. Er promovierte zeitgleich an der TU Wien und an der Universität Klagenfurt. Von 2001 bis 2006 leitete er bei der Daimler AG in Stuttgart das Team E-Drive Powertrain, das für Elektro- und Hybridstraßenfahrzeuge diverse Antriebsmaschinen unterschiedlicher Motorentechnologien entwickelte und fertigte. Neben dieser Tätigkeit habilitierte er an der Universität Darmstadt auf dem Gebiet Elektrische Maschinen und Antriebe mit dem Thema „Weiterentwicklung von elektrischen Antriebssystemen für Elektro- und Hybridstraßenfahrzeuge“.
Derzeit ist er als technischer Leiter und Prokurist der Firma Traktionssysteme Austria GmbH (TSA) in Österreich tätig. Seit über zehn Jahren ist Prof. Dr. Dr. Harald Neudorfer an der Technischen Universität Wien und Technischen Universität Darmstadt mit mehreren Lehraufträgen beauftragt.

Teilnehmerstimmen

Privater Teilnehmer,
Anonym

"Herr Prof. Neudorfer ist absoluter Spezialist im Bereich der elektrischen Traktionsantriebe und der zugehörigen Ansteuerung. Er vermittelt das Wissen auf eine besonders angenehme und leicht verständliche Art und Weise."

Das könnte Sie interessieren…
Seminar

Basiswissen Traktionsbatterien Grundlagen-Prinzipien-Bewertung-Qualifi…

Erwerben Sie in diesem Seminar Basiswissen zu Traktionsbatterien und der Funktionsweise von Li-Ionen-Zellen in automobilen Anwendungen.

15. – 16.02.2022Stuttgart
26. – 27.04.2022Online
05. – 06.07.2022Frankfurt am Main
11. – 12.10.2022Graz
22. – 23.11.2022Düsseldorf
31.01. – 01.02.2023Stuttgart
Auch Inhouse buchbar
Lehrgang

Fachingenieur IT Engineering VDI - Modul 1: Informationssysteme und So…

Im 1. Pflichtmodul des Zertifikatslehrgangs lernen Sie systemorientierte Informatik, Informationsmanagement und Software Engineering kennen.

27. – 28.04.2022Düsseldorf
28. – 29.09.2022Stuttgart