Seminar

Praxis der Tragwerksplanung Brücken

mit Teilnahmebescheinigung

Im Bau befindliche große Talbrücke in Massivbauweise, Traggerüste im hinteren Brückenbauwerk sichtbar.

Das zweitägige Seminar behandelt die wesentlichen Aspekte der Tragwerksplanung von Brücken in Massivbauweise. Egal, ob Sie sich lediglich einen Überblick verschaffen möchten oder die Tragwerksplanung zu Ihren ständigen Aufgaben gehört – hier erhalten Sie wertvolle und konkrete Kenntnisse aus der Praxis für Ihre tägliche Arbeit.

Sie beschäftigen sich mit den Grundlagen der Spannbetonbauweise und des Brückenbaus und lernen die praxisgerechte Modellierung und Berechnung von Brücken unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Bauverfahren kennen. Nachweise für Ermüdungsbeanspruchungen werden ebenso behandelt wie die Berechnung einzelner Bauteile mit Stabwerkmodellen und die Berücksichtigung von Bauzuständen. Die Besonderheiten von Integralen Brücken werden denen von herkömmlich gelagerten Brücken gegenübergestellt. Für die Nachrechnung von bestehenden Brücken erhalten Sie wertvolle praktische Hinweise und bekommen unterschiedliche Möglichkeiten vorgestellt, um bestehende Brückenbauwerke zurückzubauen und durch neue zu ersetzen.

Top Themen

  • Grundlagen der Spannbetonbauweise
  • Tragwirkung und praxisgerechte Modellierung und Berechnung von Brücken
  • Stabwerkmodelle im Brückenbau
  • Bauverfahren und Bauzustände
  • Besonderheiten integraler Brücken
  • Wertvolle Hinweise für die Nachrechnen von Brücken

Ablauf und Inhalte des Seminars: Brückenbau konkret - Tragwerksplanung

Lernen Sie im Seminar die wichtigsten Aspekte der Tragwerksplanung von Brücken in Massivbauweise kennen. Mehr Infos.

Programm als PDF herunterladen

1. Tag: 09:00 bis 17:00 Uhr, 2. Tag: 09:00 bis 17:00 Uhr

Grundlagen des Spannbetons

  • Arten der Vorspannung
  • Spannverfahren, Spannkraftverluste
  • Last/Zwang
  • Statisch unbestimmter Anteil der Vorspannung
  • Nachweise

Tragwirkung und Modellierung von Brücken

  • Stabmodelle, Trägerrost, Schalenmodelle
  • Querverteilung/Profilverformung
  • Torsionssteifigkeit/Biegesteifigkeit

Lastannahmen (Überbau)

  • Ständige Lasten und Veränderliche Lasten
  • Zwang (Setzungen, Temperatur)
  • Lagerreibung/Lagerrückstellkräfte
  • Baubetrieb

Stabwerkmodelle im Brückenbau

  • Gründung und Unterbau
  • Überbau
  • Details

Ermüdung

  • Mechanische Grundlagen
  • Einwirkungen und Lastkollektive
  • Schadensakkumulation

Nachrechnen von Brücken

  • Nachrechnungsrichtlinie
  • Unterschiede zum Neubau
  • Erfahrungen

Integrale Brücken

  • Anforderungen gemäß RE-ING
  • Interaktion Bauwerk – Baugrund
  • Zwangsschnittgrößen, Brückenschiefe und Vorspannung

Bauverfahren

  • Lehrgerüst
  • Vorschubrüstung
  • Taktschieben
  • Freivorbau
  • Fertigteile↓

Beispiel Taktschiebebrücke

  • Verfahren und Baubehelfe
  • Vorspannung
  • Bauzustände
  • Endzustand
  • Lasteinleitungen

Lager und Übergangskonstruktionen

  • Lagerarten
  • Lagerkräfte, Lagerwege
  • Übergangskonstruktionen

Unterbauten und Gründung

  • Pfeiler und Pfeilerköpfe
  • Widerlager
  • Pfahlkopfplatten/Flachfundamente

Rückbauverfahren für Brückenbauwerke

  • Einsatzgebiete und Randbedingungen
  • Besondere Merkmale
  • Ausgeführte Beispiele

Zielgruppe

Tragwerksplaner, Fachplaner, Projektingenieure und

Sachbearbeiter aus:

  • Ingenieurbüros
  • Bundes- und Landesbehörden sowie Kommunen
  • Bauherren
  • Bauunternehmen
  • Hersteller von Bauteilen für Brücken

Vier erfahrene Experten leiten das VDI Seminar Brückenbau konkret - Tragwerksplanung

Dr.-Ing. Jens U. Neuser, Inhaber, NEUSER Ingenieure Beratende Ingenieure Hoch- und Brückenbau PartG mbB, Rödermark

Dr.-Ing. Jens U. Neuser ist erfahrener Tragwerksplaner und Prüfingenieur für Straße und Eisenbahn. Ob kleine Ingenieurbauwerke oder Großbrücken - seit über 20 Jahren entwirft, berechnet und plant er Brückenbauwerke in allen Leistungsphasen.

Dr.-Ing. Joachim Göhlmann, Geschäftsführender Gesellschafter, grbv Ingenieure im Bauwesen GmbH & Co. KG, Hannover

Dr.-Ing. Joachim Göhlmann verfügt über langjährige Erfahrungen in der Objekt- und Tragwerksplanung sowie in der Nachrechnung von anspruchsvollen Straßen- und Eisenbahnbrücken in Spannbetonbauweise. Zudem ist er als Prüfingenieur bundesweit tätig.

Dipl.-Ing. Johannes Brodkorb, Partner bei NEUSER Ingenieure, besitzt langjährige Praxiserfahrung im Brückenbau in allen Bauverfahren, z. B. Taktschieben, Freivorbau und Vorschubrüstung. Auch die Nachrechnung und Verstärkung von Brücken gehören zu seinen Spezialgebieten.

Dr.-Ing. Christoph von der Haar ist als Oberingenieur bei grbv für die Objekt- und Tragwerksplanung von Straßen- und Eisenbahnbrücken mitverantwortlich und verfügt zudem über vielseitige Erfahrungen in der Rückbauplanung von großen Talbrücken.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 07SE119

Brückenbau konkret – Tragwerksplanung

Freising bei München,

Mercure Hotel München Freising Airport*

Dr.-von-Daller-Str. 1-3,
85356 Freising
+49 8161/532-0 zur Webseite

verfügbar

Frankfurt am Main,

Lindner Congress Hotel Frankfurt*

Bolongarostr. 100,
65929 Frankfurt
+49 69/33002-00 zur Webseite

verfügbar

Düsseldorf,

Leonardo Hotel Düsseldorf City Center*

Ludwig-Erhard-Allee 3,
40227 Düsseldorf
+49 211/7771-0 zur Webseite

verfügbar

1.090,– € zzgl. 19% USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer: 07SE119

Brückenbau konkret – Tragwerksplanung

verfügbar


verfügbar


verfügbar

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen