Seminar

Straßen- und Fußgängerbrücken in Stahl- und Stahlverbundbauweise

Veranstaltungsnummer: 07SE151

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Überblick über Tragwerke und Querschnittsgestaltung
  • Tragwerksplanung und Planen im Kontext der HOAI
  • Berechnung von Stahl- und Verbundbrücken
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

10. – 11. Oktober 2024
Online
de

Verfügbar

21. – 22. November 2024
Hamburg
de

Verfügbar

20. – 21. Januar 2025
Nürnberg
de

Verfügbar

26. – 27. Mai 2025
Online
de

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Hinweis

Dieses Seminar wird auch als Online-Seminar angeboten!

In dieser Weiterbildung erhalten Sie einen fundierten Überblick über die Berechnung und Durchbildung von Fußgängerbrücken und Brückenkonstruktionen in Stahl- und Stahlverbundbauweise. Sie hören, welche erforderlichen Nachweise u.a. in Bezug auf Querschnitt, Schweißnaht, Stabilität und Ermüdung zu erbringen sind.

In Bezug auf die Durchbildung von Stahlbrücken lernen Sie das Material und die Werkstoffe kennen und erfahren, wie ein werkstoffgerechtes Konstruieren unter der Beachtung von Korrosionsschutz, Kerbfälle und Zusammenbau möglich ist. Sie erlangen tiefgehende Kenntnisse zur Tragwerksplanung sowie zu Lagersystemen und deren Einfluss auf die Überbaukonstruktionen an Brückenenden. Ein umfassender Überblick über die möglichen Bauarten und die wichtigsten technischen Regelwerke, die Sie für Ihre tägliche Arbeit benötigen, runden das Programm ab.

Anhand vieler Praxisbeispiele wissen Sie nach dem Seminar was bei der Berechnung, Durchbildung, Tragwerksplanung und bei Lagersystemen von Fußgänger und Stahl- und Verbundbrücken zu beachten ist.

Top-Themen

  • Überblick über Tragwerke und Querschnittsgestaltung
  • Tragwerksplanung und Planen im Kontext der HOAI
  • Berechnung von Stahl- und Verbundbrücken
  • Montageverfahren, Herstellung und Bauzustände
  • Instandsetzung und Verstärkung von Straßen- und Fußgängerbrücken
  • Mit vielen Praxisbeispielen zur Berechnung, konstruktiven Durchbildung und Montage

Programm

Erfahren Sie in dem Seminar "Straßen- und Fußgängerbrücken in Stahl- und Verbundbauweise" mehr zu folgenden Themen:

1. Tag 10:00 bis 17:00Uhr

2. Tag 09:00 bis 16:30 Uhr

Überblick über Bauarten von Straßenbrücken

  • Einfeldrige und mehrfeldrige Brücken
  • Bewegliche Brücken
  • Querschnittsgestaltung
Praxisbeispiele Bauarten Straßenbrücken

Lagersysteme - Einfluss auf Überbau-Konstruktionen
an Brückenenden

  • Lager und Übergangskonstruktionen
  • Technische Regelwerke
  • Zwängungsarme Lagerung
  • Festpfeilergruppe
  • Lagerung von im Grundriss gekrümmten Brücken
  • Lagerung von Brücken mit engliegenden Hauptträgern
  • Integrale Lagerung

Tragwerksplanung

  • Normen, Richtlinien und Allgemeine Rundschreiben (ARS)
  • Planen im Kontext der HOAI
  • Einwirkungen auf Straßenbrücken
Literaturempfehlungen

Berechnung von Stahlbrücken

  • Erforderliche Nachweise:
    Querschnitt, Schweißnaht, Stabilität, Ermüdung
  • Nachweisrelevante Querschnitt: Zerlegung in Teilquerschnitte, mittragende Breite, Lasteinleitung
  • Modellierung: Haupttragwerke, Querrahmen/-schotte,
    orthotrope Fahrbahnplatte
  • Auswertung und Überlagerung von Spannungen:
    globale/lokale Spannungen
  • Knicken/Biegedrillknicken
  • Plattenbeulen
  • Ermüdung: schadensäquivalentes Nachweisformat
  • Einfluss der Montage und Herstellung
  • Verformungen und Überhöhung

Durchbildung von Stahlbrücken

  • Material und Z-Güten
  • Werkstoffgerechtes Konstruieren:
    Korrosionsschutz, Kerbfälle, Zusammenbau
  • Knoten- und Detailpunkte: z.B. Aussteifung von Blechen,↓
  • Durchbrüche/-stiege, Lagerpunkt, Quersystem
  • Materialverteilungsplan versus Werkplanung
  • Baubehelfe: z.B. Anschlagösen, bauz. Lagerung
  • Instandsetzung und Verstärkung: Gründe, Notwendigkeit
Praxisbeispiele Stahlbrücken

Berechnung von Verbundbrücken

  • Arten des Verbunds:
    Verkehrs- und Eigengewichtsverbund, VFT-Träger, WIB-Träger
  • Nachweise im Verbundbau
  • Verbundquerschnitt:
    mittragende Breite, Zustand I/II, Kriechen+Schwinden
  • Verdübelung: GdG, GdT und Ermüdung
  • Betonfahrbahnplatte: abschnittsweise Herstellung, Betonier-
    abschnittsgrenzen, Schulterschub, Fertigteil mit Ortbeton-
    ergänzung
  • Rahmenbauwerk:
    Herstellung, Einfluss von Temperaturänderungen, Rahmenecke
  • WIB-Brücken

Durchbildung von Verbundbrücken

  • Anschluss Betonfahrbahnplatte an Stahlträger:
    Verdübelung, Betonfertigteile, biegesteife/gelenkige Ausbildung am Querrahmen
  • Endquerträger in Beton
  • Integrale Brücken - Anschluss Überbau an Unterbau
  • WIB-Brücken
  • Baubehelfe beim Betonieren: Schalwagen, Schalung und Rüstung, Hilfsstützen, Lager
  • Baubehelfe beim Taktschieben: Vorbauschnabel, bauz. Lager, zus. Windverband, Konstruktionen zum Schutz gegenüber
    dynamischen Beanspruchungen
Praxisbeispiele Verbundbrücken

Fußgängerbrücken

  • Einwirkungen und Schwingungen: Fußgänger, Wind
  • Ermüdung: Nachweisformat: Palmgren-Miner-Regel
  • Konstruktionen mit Zugelementen: Seilen, Hängern, Zugbändern
  • Sonderkonstruktionen: z.B. Zuglager, Dämpfer
Praxisbeispiele Fußgängerbrücken

Zielgruppe

Dieses Seminar reichtet sich an Verantwortliche für Tragwerks- und Fachplanung sowie Sachbearbeitende aus:

  • Ingenieurbüros
  • Bundes- und Landesbehörden sowie Kommunen
  • Bauherr*innen
  • Bauunternehmen und herstellende Firmen von Bauteilen für Brücken

Ihre Referierenden für das Seminar „Straßen- und Fußgängerbrücken in Stahl- und Verbundbauweise"

Dr.-Ing. Alexandra Wehnert-Brigdar, Prokuristin, Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Dortmund

Dr.-Ing. Alexandra Wehnert-Brigdar leitet die Abteilung Ingenieurbau mit Schwerpunkt Straßen- und Fußgängerbrücken bei Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH in Dortmund. Nach dem Studium an der TU Dortmund hat sie in den 1990er Jahren Ausführungsplanungen im Stahl- und Stahlverbundbrückenbau sowie im Stahlwasserbau bearbeitet. Nach Rückkehr in den universitären Bereich an die Ruhr-Universität Bochum forschte und lehrte sie bei Prof. Kindmann am Lehrstuhl für Stahlbau und promovierte in 2009 zu im Grundriss gekrümmten Trägern in Stahl- und Stahlverbundbauweise. Seit 2010 arbeitet Frau Wehnert-Brigdar bei Schüßler-Plan. Zu den bearbeiteten Projekten gehören u.a. Großbrücken der Autobahn GmbH des Bundes, der Wasser- und Schifffahrtsämter sowie zahlreiche Fußgängerbrücken.

Dr.-Ing. Andreas Reimer, Ingenieurbau Straße, Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Berlin

Dr-Ing. Andreas Reimer schloss im Jahr 2012 sein Bauingenieurstudium an der TU Berlin ab. Mit mehr als zwölf Jahren Berufserfahrung, darunter drei Jahre bei der Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH fungiert er aktuell als stellvertretender Abteilungsleiter im Bereich Ingenieurbau Straße. Er engagiert sich insbesondere in Projekten mit Fokus auf Erhalt- und Instandsetzung von Brücken. An der TU Berlin forschte er im Bereich des Stahl-Beton-Verbundbaus. Im Jahr 2023 promovierte er unter dem Thema Trag- und Ermüdungsverhalten von Hochleistungsverbindungen mit Zahnleisten.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 07SE151

Straßen- und Fußgängerbrücken in Stahl- und Stahlverbundbauweise

online **

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort


Deutschland

+49 211/6214-201

Hamburg, Leonardo Hotel Hamburg City Nord **

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Mexikoring 1
22297 Hamburg
Deutschland

+49 40/63294-0 zur Website

Nürnberg, NH Collection Nürnberg City **

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Bahnhofstr. 17-19
90402 Nürnberg
Deutschland

+49 911/9999-0 zur Website

online **

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort


Deutschland

+49 211/6214-201
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS