Konferenz

Legionellen aus Rückkühlwerken

Die Konferenz findet am 02. und 03. März 2021 digital statt. Sie erhalten bei Buchung einer Online-Konferenz einen Gutschein im Wert von 250 €.

  • Profitieren Sie von aussagekräftigen Erfahrungsberichten anderer Betreiber und lernen Sie anhand konkreter Beispiele, wie Sie einen hygienisch einwandfreien Anlagenbetrieb sicherstellen.
  • Erfahren Sie, welche Vorgaben die 42. BImSchV macht und wie Sie diese in der Praxis umsetzten.
  • Nutzen Sie die Workshops und Abendveranstaltung zum intensiven Erfahrungsaustauch mit Betreibern, Planern, Prüfexperten und Behördenvertretern und erweitern Sie Ihr Netzwerk.
Legionellen aus Verdunstungskühlanlagen

Die VDI-Konferenz „Legionellen aus Rückkühlwerken“ gibt Ihnen einen praxisorientierten Überblick zum Thema Legionellen in und aus Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern. Neben aktuellen Erfahrungsberichten zur Umsetzung der 42. BImSchV erfahren Sie anhand von Beispielen aus der Praxis, wie Sie das Legionellenrisiko bewerten und mit welchen Maßnahmen Sie einen Ausbruch verhindern. So vermeiden Sie kostspielige Stilllegungen und minimieren die Haftungsrisiken für Ihr Unternehmen.

42. BImSchV gilt seit Juli 2017

Spätestens seit den Legionellenausbrüchen in Warstein und Jülich ist das Thema im öffentlichen Bewusstsein präsent. Auch die Politik hat darauf reagiert und mit der 42. BImSchV eine bessere Kontrolle von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern auf den Weg gebracht. Für Anlagenbetreiber haben sich daraus weitreichende Änderungen bei Errichtung, Betrieb, Wartung, Instandhaltung, Neubau oder Gefährdungsbeurteilung ergeben.

Programm

Die Veranstaltung behandelt im Einzelnen folgende Themen :

Programm als PDF herunterladen

Dienstag, 02. März 2021

10:00

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr. med. Caroline Herr, Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, München

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi, Inhaber, KRYSCHI SvB
Wasserhygiene, Kaarst

Ausbruchsmanagement: Legionellenidentifizierung, -verbreitung und -bekämpfung

10:10

Maßnahmenkatalog bei Verdacht auf emissionsbedingte Legionellose-Ausbrüche (VDI 4259 Blatt 1)

  • Identifizierung Aerosol-emittierender Umweltquellen im Rahmen von Legionellose-Ausbrüchen
  • Beschreibung des Ausbruchsmanagement-Teams
  • Einsatz von Schnellnachweisverfahren

Prof. Dr. med. Caroline Herr, Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, München

10:50

Rückkühlwerke als Ursache von Epidemien und Einzelerkrankungen durch Legionellen

  • Ökologie und intrazelluläre Lebensweise von Legionellen
  • Legionelle Arten und Stämme, die Erkrankungen verursachen
  • Diagnostik von Legionella-Infektionen
  • Nachweis der Übertragung aus Umweltquellen

Dr. Christian Lück, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Consultant Laboratory Legionella (im Auftrag des Robert-Koch-Instituts), TU Dresden

11:30

Kulturunabhängige Nachweisverfahren als Strategie für eine verbesserte Gefährdungsanalyse von Legionellen in Verdunstungsrückkühlanlagen

  • Vorstellung des WIPANO-Projektes LegioRapid
  • Welche Informationen können Immunoassays und Lebens-
    fähigkeits-qPCR liefern?
  • Welche Ergebnisse liefern diese Screeningmethoden in
    Verdunstungsrückkühlanlagen?
  • Wie können zukünftig kulturunabhängige Nachweisverfahren
    für eine Gefährdungsanalyse genutzt werden?

PD Dr. Michael Seidel, Lehrstuhl für Analytische Chemie und Wasserchemie, Leiter der Arbeitsgruppe „Bioanalytik und Mikroanalytische Systeme“, Projektleiter des WIPANO-Projektes „LegioRapid“, TU München

12:10

Mittagspause

Herausforderungen und Erfahrungen im ­Biozideinsatz

13:40

Biozide in Rückkühlwerken im Kontext der BPV

  • Biozide Aktivstoffe im Kühlwasser, eine Übersicht
  • Die BPV, eine einheitliche europäische Lösung?
  • Registrierungsverfahren, Zeitplan und Aufnahme in Positivlisten
  • Bietet die BPV noch Raum für Neuentwicklungen bei den
    Aktivstoffen?
  • Gibt es Alternativen zu Bioziden?

Dr. Kerstin Keppler, Laborleitung Mikrobiologie, Wöllner GmbH, Ludwigshafen

14:20

Wasserrechtliche Anforderung an die Einleitung des Abwassers von Kühlsystemen in die öffentliche Abwasseranlage

  • Gesetzliche Grundlagen zur Einleitung des Abwassers
  • Genehmigungsverfahren und Überwachung
  • Erfahrungen aus der Praxis

Cornelia Wollmann, Sachgebietsleiterin, und Britta Greve-Scheidt, technische Angestellte, beide Abteilung Betrieblicher Umweltschutz, Amt Für Umwelt- und Verbraucherschutz, Landeshauptstadt Düsseldorf

15:00

Kaffeepause

Ordnungsgemäße Betriebsführung

16:00

Betreiberpflichten zur Erfüllung der ordnungsgemäßen Betriebsführung: Sichtweisen, Interpretation, Umsetzung

  • Beurteilung (der ordnungsgemäßen Betriebsführung) nach § 14: Sichtweise des Sachverständigen
  • Betreiberpflichten aus unterschiedlichen Regelwerken: Gewichtung und Interpretation
  • Erfahrungen zum Umsetzungsstand beim Betreiber: Beispiele für die häufigsten Probleme und Umsetzungslücken seitens der Betreiber

Dipl.-Ing. (FH) Jörg Blatt, ö. b. u. v. Sachverständiger für Ver-
dunstungskühlanlagen, Nassabscheider und Kühltürme, Sachverständigenbüro Blatt, St. Ingbert

World Café

16:40

Diskutieren Sie mit Fachexperten zu folgenden Fragestellungen:

  • Welche Vor- und Nachteile bestehen bei der Anwendung von Bioziden?
  • Was gehört in ein Betriebstagebuch?
  • Wie vollzieht sich der Austausch mit den Behörden bei Maßnahmenwertüberschreitungen?

Moderatoren:

Dr. Kerstin Keppler, Wöllner GmbH

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi, KRYSCHI SvB Wasserhygiene

Lüder Müller, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg

18:10

Ende des ersten Konferenztages

Mittwoch, 03. März 2021

08:55

Begrüßung

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi, Inhaber, KRYSCHI SvB
Wasserhygiene, Kaarst

Umgang der Behörden mit Prüfberichten und ­Referenzwertüberschreitungen

09:00

Behördlicher Umgang mit Prüfberichten nach § 14 der 42. BImSchV

  • Datenlage in Niedersachsen – Wo stehen wir derzeit?
  • Form und Inhalt von Prüfberichten – Wann bestätigt der Prüf-
    bericht den ordnungsgemäßen Anlagenbetrieb?
  • Beurteilung eingegangener Prüfberichte – Wann und wie
    agieren wir?
  • Bericht aus der Praxis – Welche Erfahrungen haben wir bislang gemacht?

Lüder Müller, Sachbearbeiter & Fachreferent 42. BImSchV, Co-Autorin: Angela Ehlers, Sachbearbeiterin & Fachreferentin 42. BImSchV, beide Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg

09:40

Anträge auf Ausnahmen gemäß § 15

  • Was kennzeichnet einen erfolgreichen Antrag auf Ausnahmen?
  • Rolle der Sachverständigen und akkreditierten Stellen
  • Behördliche Prüfung von Anträgen
  • Mehr ist mehr? Oder doch: Weniger ist mehr?

Dr. sc. ETH Zürich Elisabeth Edom, Referentin, Referat Anlagenbezogene Luftreinhaltung, Anlagensicherheit Störfallvorsorge, Emissionshandel, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Hannover

10:20

Kaffeepause

11:00

Die 42. BImSchV – Erfahrungsbericht aus Sicht der Immissionsschutzbehörde

  • Maßnahmewertüberschreitung und was ist zu tun?
  • Behördliche Vorgehensweise, Meldewege usw.
  • Regelmäßige Überwachung zur Sicherung der Hygiene-
    anforderungen

Dipl.-Ing. Jörg George, Technischer Aufsichtsbeamter, Regierungspräsidium Kassel

Umsetzung der 42. BImSchV

11:40

Erfahrungen mit der Umsetzung der 42. BImSchV aus Sicht eines Kraftwerksbetreibers

  • Beschreibung Legionellen und Auslöser für Erlass 42. BImSchV
  • Beispiele für Kühlsysteme in Kraftwerken mit Risikobewertung
  • Neue rechtliche Anforderungen für Kraftwerksbetreiber
  • Umsetzung bei LEAG / Betriebserfahrungen

Dipl.-Ing. Bernd Wermelskirchen , Abteilung Umweltschutz/ Genehmigungen, Lausitz Energie Kraftwerke AG, Cottbus

12:20

Mittagspause

13:50

Der Sachverständige als Bindeglied zwischen Behörde und ­Betreiber

  • Schnittstelle Behörde und Betreiber
  • Anforderungen der Betreiber und der Behörde an den Sach-
    verständigen
  • Anlagenüberprüfung in der Funktion des Bindeglieds

Dipl.-Ing. Georg Tale-Yazdi, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Überprüfung von Verdunstungskühlanlagen und Nassabscheidern nach § 14 42. und für Lüftungs- und Klimatechnik, Sachverständigenbüro Tale-Yazdi, Schöneck

Anlagenüberwachung und -dokumentation

14:30

Betriebstagebuch – Das Dokument der Zuverlässigkeit
des ­Betreibers

  • Aussagekraft eines Betriebstagebuches – Dokument des ­ordnungsgemäßen Betriebes
  • Welche Inhalte muss ein Betriebstagebuch aufweisen?
  • Form des Betriebstagebuches - Chronologisch oder ­Zettelwirtschaft

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi, Inhaber, KRYSCHI Sachverständigenbüro Wasserhygiene – ö. b. u. v. Sachverständiger für die Prüfung von Verdunstungskühlanlagen und Nassabscheidern, Kaarst

Probenahme und Prüfberichte gemäß der ­
42. BImSchV

15:10

Erstmalige Erstellung von Prüfberichten

  • Welche Herausforderungen stellen sich den Sachverständigen bei der Bewertung der vorgelegten Unterlagen?
  • Was muss der Sachverständige laut der 42. Bundesimmissionsschutzverordnung tun? (§ 14)
  • Bewertung und Erstellung des Prüfberichts nur aufgrund der Dokumentenlage?
  • Die Vor-Ort-Begehung – Kontrolle des hygienischen Zustands der Anlage
  • Fazit: Gesamtbewertung der Anlage

Dipl.-Ing. (FH) Ralf Münch, Geschäftsführer Industrielle Energieberatung (IEB-Münch), Sachverständiger für Überprüfung von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern der IHK Rhein Neckar, Hemsbach

15:50

Probenahme von Nutzwasser

  • Erforderliche Qualifikation der Probenehmer
  • Probenahmeplanung
  • Mikrobiologische Probenahme + Dokumentation
  • Beispiele aus der Praxis

Dipl.-Ing. Kerstin Heise, FLOWCHEM Wasserbehandlung oHG, Düsseldorf

16:30

Zusammenfassung der Konferenz und Schlusswort

16:40

Ende der Konferenz

Jetzt buchen

Sie möchten sich über die Erfahrungen von Betreibern, Planern und Behördenvertreten zur Umsetzung der 42. BImSchV informieren und austauschen? Sie wollen erfahren, wie andere Anlagenbetreiber mit dem Thema Legionellen in der Praxis umgehen? Dann sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für die VDI-Konferenz „Legionellen aus Rückkühlwerken“.

Zielgruppe

Die VDI-Konferenz „Legionellen aus Rückkühlwerken“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte von Anlagenbetreibern sowie Spezialisten zur Wasseraufbereitung und Wasserbehandlung, die in folgenden Bereichen tätig sind:

  • Anlagen- und Gerätehersteller
  • Infrastrukturversorgung und -entsorgung
  • Umwelt- und Arbeitsschutz, Umwelttechnik, Gefahrstoffmanagement sowie Verfahrenstechnik
  • TGA, Gebäudemanagement und Instandhaltung
  • Anwendungstechnik
  • Hygieneinstitute und Analyselabore

Darüber hinaus sind Experten bei der Gewerbeaufsicht und beim Gesundheitsamt, die in den Bereichen Umwelthygiene, Infektionsschutz und Umweltmedizin arbeiten, angesprochen.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 07KO020

Legionellen aus Rückkühlwerken

Form einer Online-Konferenz,

online*

,

+49 211/6214-201

verfügbar

1.140,– € zzgl. USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Legionellen aus Rückkühlwerken
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1.040,– € zzgl. USt.
    1.140,– €
Am Tag davor
  • Biozidanwendung in Rückkühlwerken
    Spezialtag am 01.03.2021 inForm einer Online-Spezialtages Details
  • 750,– € zzgl. USt.
    800,– €

Gesamtpreis

Ihre Ersparnis:

1.140,– € zzgl. USt.

Praxisvorträge

FLOWCHEM ­Wasserbehandlung oHG | IEB-Münch | KRYSCHI SvB Wasserhygiene | Landeshauptstadt Düsseldorf | Lausitz Energie Kraftwerke AG | LGL Bayern | Niedersächsisches Ministerium | Regierungspräsidium Kassel | Sachverständigenbüro Blatt | Sachverständigenbüro Tale-Yazdi | Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg | TU Dresden | TU München | Wöllner GmbH

Das könnte Sie interessieren...

Seminar
© istock.com - Miguel Malo
Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen nach 42. BImSchV
  • 21.06. - 22.06.2021 in Frankfurt am Main
  • 18.10. - 19.10.2021 in Düsseldorf

Im Seminar "Erstellung von Gefährdungsbeurteilung nach 42. BImSchV" lernen Sie methodische Grundlagen, um verordnungskonforme Gefährdungsbeurteilungen zu erstellen.

Informieren & Buchen

Seminar
© Sachverständigenbüro Bürschgens, Höpfingen
Gefährdungsanalyse Trinkwasser
  • 10.03. - 11.03.2021 in Form eines Online-Seminars
  • 15.04. - 16.04.2021 in Freising bei München
  • 25.08. - 26.08.2021 in Hamburg
  • 19.10. - 20.10.2021 in Form eines Online-Seminars
  • 07.12. - 08.12.2021 in Düsseldorf

Gefährdungsanalyse Trinkwasser ➔ Punktgenaue Weiterbildung für Ingenieure ✔ Anforderungen VDI/BTGA/ZVSHK 6023-2.

Informieren & Buchen

Seminar
© istock.com - Jevtic
Korrosion in Heiz- und Kühlsystemen
  • 18.03. - 19.03.2021 in Hamburg
  • 18.05. - 19.05.2021 in Form eines Online Seminars
  • 08.07. - 09.07.2021 in Stuttgart
  • 05.10. - 06.10.2021 in Form eines Online Seminars
  • 11.11. - 12.11.2021 in Frankfurt am Main

Seminar zur Vorbeugung korrosionsbedingter Effizienz- und Funktionsbeeinträchtigungen ✔ Praxisnah aufbereitet ✔ Jetzt informieren.

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 07KO020

Legionellen aus Rückkühlwerken

verfügbar

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Konferenz bei HRS buchen