Konferenz

Legionellen aus Rückkühlwerken

  • Profitieren Sie von aussagekräftigen Erfahrungsberichten anderer Betreiber und lernen Sie anhand konkreter Beispiele, wie Sie einen hygienisch einwandfreien Anlagenbetrieb sicherstellen.
  • Erfahren Sie, welche Vorgaben die 42. BImSchV macht und wie Sie diese in der Praxis umsetzten.
  • Nutzen Sie die Workshops und Abendveranstaltung zum intensiven Erfahrungsaustauch mit Betreibern, Planern, Prüfexperten und Behördenvertretern und erweitern Sie Ihr Netzwerk.
Legionellen aus Verdunstungskühlanlagen

Die VDI-Konferenz „Legionellen aus Rückkühlwerken“ gibt Ihnen einen praxisorientierten Überblick zum Thema Legionellen in und aus Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern. Neben aktuellen Erfahrungsberichten zur Umsetzung der 42. BImSchV erfahren Sie anhand von Beispielen aus der Praxis, wie Sie das Legionellenrisiko bewerten und mit welchen Maßnahmen Sie einen Ausbruch verhindern. So vermeiden Sie kostspielige Stilllegungen und minimieren die Haftungsrisiken für Ihr Unternehmen.

42. BImSchV gilt seit Juli 2017

Spätestens seit den Legionellenausbrüchen in Warstein und Jülich ist das Thema im öffentlichen Bewusstsein präsent. Auch die Politik hat darauf reagiert und mit der 42. BImSchV eine bessere Kontrolle von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern auf den Weg gebracht. Für Anlagenbetreiber haben sich daraus weitreichende Änderungen bei Errichtung, Betrieb, Wartung, Instandhaltung, Neubau oder Gefährdungsbeurteilung ergeben.

Programmübersicht

Die Veranstaltung behandelt im Einzelnen folgende Themen :

Programm als PDF herunterladen

Dienstag, 03.03.2020

10:30

Begrüßung und Eröffnung durch die Konferenzleiter

Prof. Dr. med. Caroline Herr, Fachärztin für Hygiene und Umwelt-

medizin, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, München (Moderation 1. Tag)

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi VDI, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger zur Prüfung von Verdunstungskühlanlagen und Nassabscheidern gemäß 42.BImSchV und Inhaber, KRYSCHI SvB Wasserhygiene, Kaarst (Moderation 2. Tag)

Legionellen – Nachweismethoden und
UBA-Empfehlung

10:40

Kulturunabhängige Nachweismethoden für Legionella
pneumophila

  • Vorstellung molekularbiologischer und immunologischer Nachweismethoden (Bezug zur VDI-Richtlinie 4259-1 Ausbruchs-
    management, Gründruck)
  • Vergleich der Methoden – Vor- und Nachteile untereinander
  • Vergleich der Methoden mit dem Standardkulturverfahren

Prof. Dr. med. Caroline Herr, Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin, Co-Autoren: Dr. Sandra Walser-Reichenbach, Mihai Zamfir, B.Sc. Biol. M.Sc. Epidemiol., alle Arbeits- und Umweltbezogener Gesundheitsschutz, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, München

11:20

Die Empfehlung des Umweltbundesamtes – Stand der Über-
arbeitung

  • Was wurde angepasst oder ist neu?
  • Wo liegen noch Herausforderungen in der Umsetzung?
  • Erfahrungen aus zwei Jahren Ringversuchen „Legionellen und allgemeine Koloniezahl in Kühlwasser“

Dr. Susanne Grobe, Fachgebietsleitung, Co-Autor: Dipl.-Biol. Bernd Schwanke, beide Fachgebiet 64.6 Umweltmikrobiologie / wirkungsbezogene Analytik, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Duisburg

12:00

Sicherung und Optimierung der Untersuchungsergebnisse gemäß
42. BImSchV

  • Berücksichtigung der Einflüsse durch Betrieb, Probenahme
    und Analytik
  • Analysensicherheit / Vergleichbarkeit der Analysenergebnisse
  • Reproduzierbarkeit der Analysenergebnisse
  • Beispiele aus der Praxis

Dr. rer. nat. Heiko Ewen, Leiter Qualitätssicherung, CBA GmbH, Kirkel-Limbach

12:40

Mittagspause

Möglichkeiten der Inaktivierung von Bioziden

14:00

Inaktivierung von Bioziden in Kühlwasserproben und Erfahrungen aus Aerosolbeprobungen von Verdunstungskühlanlagen

  • Herausforderungen bei der Inaktivierung von Bioziden bei der Kühlwasserprobenahme
  • Möglichkeiten der Inaktivierung nicht-oxidierender Biozide
  • Erfahrungen zur Beprobung von Aerosolen
  • Beurteilung der mikrobiologischen Belastung der Fortluft

Dr. rer. nat. Jan Frösler, Leiter Kühlwasseranalytik, Bereich
Angewandte Mikrobiologie, IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft,
Mülheim an der Ruhr

Betreibererfahrungen mit der Umsetzung der
42. BImSchV

14:40

Umsetzung der 42. BImSchV zur Sicherstellung eines hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen

  • Einbindung in den täglichen Anlagenbetrieb
  • Herausforderung bei der Umsetzung und Umgang mit
    Zweifelsfragen
  • Einleiten von Maßnahmen bei Grenzwertverletzungen
  • Einsatz von Biozid

Annabelle Berlinger, M.Sc., Projektleiterin Facility Management, Robert Bosch GmbH, Reutlingen

15:20

Betrieb eines Dunstturmes auf einem Klinikgelände

  • Inbetriebnahme und Betrieb eines nassgeführten Rückkühlwerks
  • Erfahrungen mit Behörden und Gesundheitsamt
  • Hygienische Werte vor und nach Installation einer
    UV Entkeimungsanlage
  • Umsetzung von Maßnahmenplänen
  • Arbeiten mit der KaVKA, 42 BImSchV und VDI 2047-2

Peter Modersitzki, Technischer Sachbearbeiter, Dezernat Technik, Universitätsklinikum Düsseldorf AÖR, Düsseldorf

16:00

Kaffeepause

World Café

16:45

Diskutieren Sie in Gesprächsrunden mit Fachexperten über wichtige Themen rund um die 42. BImSchV

  • Welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich durch „Sachverständigengutachten“ nach § 14 der 42. BImSchV?
  • Wie ist der Umgang bei Überschreitung von Prüf- und
    Maßnahmewert?
  • Wie erreiche ich eine hohe Sicherheit und Vergleichbarkeit
    bei den Analysenergebnissen?
  • Verhindert die Referenzwert-Bestimmung den Biozideinsatz?

Moderatoren:

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi VDI, KRYSCHI SvB Wasser-
hygiene

Harald Köhler, Athis Technische Inspektionsstelle Harald Köhler

Miriam Georg, M. Sc., Eisengießerei Fritz Winter GmbH & Co. KG

Dr. rer. nat. Heiko Ewen, CBA GmbH

18:30

Ende des ersten Konferenztages

Get-together

20:00

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das
VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die
entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche
zu führen.↓

Mittwoch, 04.03.2020

08:55

Begrüßung und Moderation

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi VDI, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger zur Prüfung von Verdunstungskühlanlagen und Nassabscheidern gemäß 42.BImSchV und Inhaber, KRYSCHI SvB Wasserhygiene, Kaarst

42. BImSchV – Vollzug und Ausnahmen

09:00

Vollzug der 42. BImSchV in Bayern

  • Aufgaben zuständiger Behörden
  • Anforderungen aus der 42. BImSchV an Rückkühlwerke
  • Hinweise zur Klärung von Umsetzungsfragen

Dr. Reinhard Zeitler, Regierungsdirektor, Referat für Immissions-
bezogene Luftreinhaltung, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, München

09:40

Ausnahmen von den Anforderungen der Verordnung gemäß § 15

  • Voraussetzungen für Ausnahmen
  • Vor- und Nachteile des Anlagenbetriebs mit Ausnahmen
  • Beispiele für Behördenentscheidungen aus Niedersachsen

Dr. sc. ETH Zürich Elisabeth Edom, Referentin, Referat „Anlagen-
bezogene Luftreinhaltung, Anlagensicherheit, Störfallvorsorge, Emissionshandel“, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Hannover

10:20

Kaffeepause

11:00

Gefährdungsbeurteilung, Referenzwertbestimmung, Betriebstagebuch und Ausnahmeregelungen § 15 42. BImSchV

  • Anforderungen der 42. BImSchV sowie der VDI 2047-2
  • Gefährdungsbeurteilung und Referenzwertbestimmung
  • Betriebstagebuch zum Nachweis der erfüllten Pflichten
    durch Betreiber
  • Wann sind Ausnahmen von Anforderungen und Pflichten
    gemäß 42. BImSchV gerechtfertigt

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi VDI, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger zur Prüfung von Verdunstungskühlanlagen und Nassabscheidern gemäß 42. BImSchV und Inhaber, KRYSCHI SvB Wasserhygiene, Kaarst

Erfahrungsberichte zur Prüfung von Anlagen

11:40

Prüfung von Verdunstungsanlagen in großen Industriebetrieben –
Was ist der Stand der Technik?

  • Ergebnisse aus der Prüfung von Verdunstungskühlanlagen in großen Industriebetrieben
  • Ist der Einsatz von Bioziden erforderlich? Welche haben sich bewährt?
  • Zu berücksichtigende Problematiken: Weit verzweigte Leitungsnetze sowie zeitlich begrenzte Abschaltung von Verdunstungskühlanlagen
  • Wie kann eine fachgerechte Inspektion und Instandhaltung erfolgen?

Dipl.-Ing. Georg Tale-Yazdi, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Überprüfung von Verdunstungskühl-
anlagen und Nassabscheidern nach § 14 42. und für Lüftungs- und Klimatechnik, Sachverständigenbüro Tale-Yazdi, Schöneck

12:20

Mittagspause↓

13:30

Signifikante Abweichungen bei Überprüfungen nach § 14 der
42. BImSchV

  • Umgang mit adiabaten Verdunstungskühlanlagen
  • Begriffsdefinition Wiederinbetriebnahme/Wiederanfahren
  • Verpflichtung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung?
  • Arbeiten im gesetzlich geregelten Bereich (Labor/
    Inspektionsstelle)
  • Mitwirken am Betrieb der Anlagen durch ermittelnde Stellen

Harald Köhler, Leiter der Inspektionsstelle, Athis Technische Inspektionsstelle Harald Köhler, Amberg

14:10

Vorbereitung und Ablauf der Sachverständigenprüfung gemäß § 14 aus Sicht eines Betreibers

  • Relevante Unterlagen/Dokumente für die Prüfung
  • Wichtige Absprachen zwischen Sachverständigen und Betreiber
  • Möglichkeiten und Chancen durch die Sachverständigenprüfung

Miriam Georg, M. Sc., Referentin Immissionsschutz, Eisengießerei Fritz Winter GmbH & Co. KG, Stadtallendorf

14:50

Erfahrungen und Probleme mit Sachverständigengutachten nach
§ 14 42. BImSchV aus der Sicht der Behörde

  • Aufbau der Sachverständigengutachten anhand von Beispielen
  • Anforderungen an den Inhalt von Sachverständigengutachten
    aus behördlicher Sicht
  • Darstellung und Bewertung von Mängeln an Anlagen

Dipl.-Ing. (FH) Anita Becker, Sachbearbeiterin Immissionsschutz, Dezernat IV/F 43.3 - Immissionsschutz - Chemie Ost, Strahlenschutz, Co-Autorin: Dipl.-Ing. Astrid Pier-Birk, beide Regierungs-
präsidium Darmstadt, Frankfurt am Main

15:30

Zusammenfassung durch den Konferenzleiter

15:40

Ende der Veranstaltung

Jetzt buchen

Sie möchten sich über die Erfahrungen von Betreibern, Planern und Behördenvertreten zur Umsetzung der 42. BImSchV informieren und austauschen? Sie wollen erfahren, wie andere Anlagenbetreiber mit dem Thema Legionellen in der Praxis umgehen? Dann sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für die VDI-Konferenz „Legionellen aus Rückkühlwerken“.

Zielgruppe

Die VDI-Konferenz „Legionellen aus Rückkühlwerken“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte von Anlagenbetreibern sowie Spezialisten zur Wasseraufbereitung und Wasserbehandlung, die in folgenden Bereichen tätig sind:

  • Anlagen- und Gerätehersteller
  • Infrastrukturversorgung und -entsorgung
  • Umwelt- und Arbeitsschutz, Umwelttechnik, Gefahrstoffmanagement sowie Verfahrenstechnik
  • TGA, Gebäudemanagement und Instandhaltung
  • Anwendungstechnik
  • Hygieneinstitute und Analyselabore

Darüber hinaus sind Experten bei der Gewerbeaufsicht und beim Gesundheitsamt, die in den Bereichen Umwelthygiene, Infektionsschutz und Umweltmedizin arbeiten, angesprochen.

Praxisvorträge

Athis Technische Inspektionsstelle | Bayerisches Staatsministerium | CBA-Analytik | Eisengießerei Fritz Winter | IWW Zentrum Wasser | KRYSCHI SvB Wasserhygiene | LANUV | LGL | Niedersächsisches
Ministerium | Regierungspräsidium Darmstadt | Robert Bosch | Sachverständigenbüro Tale-Yazdi |
Universitätsklinikum Düsseldorf

Das könnte Sie interessieren...

Seminar
© istock.com - Miguel Malo
Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen nach 42. BImSchV
  • 20.10. - 21.10.2020 in Aschheim bei München
  • 23.02. - 24.02.2021 in Berlin
  • 21.06. - 22.06.2021 in Frankfurt am Main

Im Seminar "Erstellung von Gefährdungsbeurteilung nach 42. BImSchV" lernen Sie methodische Grundlagen, um verordnungskonforme Gefährdungsbeurteilungen zu erstellen.

Informieren & Buchen

Seminar
© iStock.com – vorclub
Verdunstungskühlanlagen - Schulung gemäß Richtlinie VDI 2047-2

02.11. - 02.11.2020
Frankfurt am Main

In dieser VDI 2047-2 Schulung erlangen Sie den Nachweis, Verdunstungskühlanlagen errichten und betreiben zu dürfen. ▶ Mehr erfahren.

Informieren & Buchen

Seminar
© iStock-pavlinec
Trinkwasserhygiene nach VDI/DVGW 6023 - Schulung Kategorie A

20.10. - 21.10.2020
Filderstadt bei Stuttgart

Bilden Sie sich in diesem Seminar zur Trinkwasserhygiene nach VDI/DVGW 6023 in der Schulung der Kategorie A weiter. ▶ Jetzt anmelden!

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 07KO020

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Sponsoren

Logo INWATEC GmbH & Co KG

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • aquagroup AG
  • BIOTECON Diagnostics GmbH
  • Brenntag GmbH
  • ENEXIO Water Technologies GmbH
  • INWATEC GmbH & Co KG
  • Lenzing Technik GmbH
  • rqmicro AG
  • SYNLAB Analytics & Services Germany GmbH
  • Weidner Wassertechnik GmbH

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben