Konferenz

Legionellen aus Rückkühlwerken

Legionellen aus Verdunstungskühlanlagen

Die VDI-Konferenz gibt Ihnen einen praxisorientierten Überblick zum Thema Legionellen in und aus Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern. Lernen Sie aus Erfahrungen zur Umsetzung der 42. BImSCHV in den letzten 1,5 Jahren. Informieren Sie sich zudem, wie Sie das Legionellenrisiko bewerten und einen Ausbruch verhindern können und so kostspielige Stilllegungen und Haftungsrisiken vermeiden.

Die 42. BImSchV ist rechtsverbindlich

Spätestens seit den Legionellenausbrüchen in Warstein und Jülich ist das Thema im öffentlichen Bewusstsein präsent. Auch die Politik hat darauf reagiert und mit der 42. BImSchV eine bessere Kontrolle von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern auf den Weg gebracht. Für Anlagenbetreiber haben sich daraus weitreichende Änderungen bei Errichtung, Betrieb, Wartung, Instandhaltung, Neubau oder Gefährdungsbeurteilung ergeben. Unter anderem besteht eine Anzeigenpflicht für alle neuen und bestehenden Anlagen. Weitere Pflichten wie betriebsinterne Überprüfung des Nutzwassers, Laboruntersuchung, Betriebstagebuch, Anlagenprüfung durch Sachverständige oder Inspektionsstelle etc. gelten für den Betreiber.

 Die Konferenz „Legionellen aus Verdunstungskühlanlagen“ bringt Betreiber, Planer, Behördenvertreter und Experten von unabhängigen Instituten zusammen und ermöglicht einen praxisnahen Erfahrungsaustausch. Daneben thematisiert die Konferenz ausführlich, wie Sie Ihre Anlagen vor Legionellenausbrüchen schützen und wie Sie einen hygienisch einwandfreien Anlagenbetrieb sicherstellen.

Top-Themen der Konferenz

Diskutiert werden u. a. die folgenden Themen:

  • Praktische Umsetzung für Betreiber – Erfahrungen bei der Umsetzung der 42 BlmSchV nach 1-2 Jahren
  • Behördeninspektionen und Meldewesen
  • Umgang mit Problemanlagen – Überschreitungsregelungen und Ausnahmeanträge
  • Zuordnung und Ausnahmeregelungen wie Hybridanlagen
  • Umgang mit Zweifelsfragen und Ausnahmegenehmigung
  • Umsetzung einer Gefährdungsbeurteilung aus Sicht eines Sachverständigen
  • Strategie zur Überwachung und Einsatz von Bioziden
  • Praktische Erfahrungen aus der Laborüberwachung
  • Problematik und Qualität bei der Probenahme

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf der Konferenz

Dienstag, 26. Februar 2019

09:50

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr. med. Caroline Herr, Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Umweltbezogener Gesundheitsschutz und Prävention, Klinikum der Universität München Ludwig-Maximilians-Universität München (Moderation 1. Konferenztag)

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi VDI, Geschäftsführer, KRYSCHI SvB Wasserhygiene, Kaarst (Moderation 2. Konferenztag)

10:00

Umweltmedizinische Relevanz von legionellenhaltigen Aerosolen aus Verdunstungskühlanlagen und Nassabscheidern

  • Medizinische Risikobewertung 
  • Aussagekraft verschiedener Nachweismethoden
  • Ausbruchsmanagement

Prof. Dr. med. Caroline Herr, Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Umweltbezogener Gesundheitsschutz und Prävention, Klinikum der Universität München Ludwig-Maximilians-Universität München

Erfahrungsberichte zum Vollzug der 42. BImSchV

10:30

Behördliche Erfahrungen aus dem Vollzug der 42. BImSchV

  • Häufig beobachtete Schwierigkeiten bei der Pflichterfüllung durch Betreiber
  • Wichtige Unterlagen für die behördliche Überwachung
  • Richtige Nutzung des Online-Meldeportals KaVKA
  • Wie handeln bei Maßnahmenwertüberschreitungen?

Dr. sc. ETH Zürich Elisabeth Edom, Referentin im Referat Anlagenbezogene Luftreinhaltung, Anlagensicherheit, Störfallvorsorge, Emissionshandel, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Hannover

11:00

Kaffeepause

11:30

Erfahrungsbericht zum Vollzug der 42. BImSchV aus der Sicht der zuständigen Immissionsschutzbehörde

  • Aufgaben der Vollzugsbehörde 
  • Zuständigkeiten und Organisation (Umsetzung der Anforderungen wie z. B. Maßnahmenwertüberschreitung in Schleswig-Holstein)
  • Zweifelsfragen (u. a. Zuordnung von Anlagen, wie z. B. biologische Nassabscheider, Ausnahmegenehmigungen)

Dipl.-Ing. agr. Dagmar Göbel, Referentin im Zentraldezernat Immissionsschutz, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Schleswig-Holstein, Kiel

12:00

Behördliche Überwachung beim Vollzug der 42. BImSchV 

  • Regelüberwachung von Verdunstungskühlanlagen im Rahmen der behördlichen Inspektionsplanung
  • Checkliste zur Überprüfung der Anforderungen aus der 42. BImSchV
  • Aktivitäten bei Überschreiten der Maßnahmenwerte 
  • Information der Öffentlichkeit RDG

Dipl.-Ing. Thomas Terstappen, Dezernent, Dezernat 53 Immissionsschutz und anlagenbezogener Umweltschutz, Bezirksregierung Köln

12:30

Mittagspause

Anlagenbetrieb – Überprüfung, Praxiserfahrungen und Daten-Monitoring

14:00

Überprüfung des ordnungsgemäßen Anlagenbetriebs nach § 14 der 42. BImSchV

  • Anforderungen an die Sachverständigen und Inspektionsstellen
  • Umfang der Überprüfung nach § 14
  • Bewertung und Dokumentation der Prüfergebnisse

Dr. Christoph Sinder, Geschäftsfeldleiter Anlagen- & Produktsicherheit, DMT GmbH & Co. KG, Dortmund, Co-Autor: Dr. Frank Pfeifer, DMT GmbH & Co. KG, Essen, beide TÜV NORD GROUP

14:30

Betriebserfahrungen – Von der Theorie zur Praxis

  • Von der Betriebsnotiz zur „automatischen“ Anlagenanalyse im Betriebstagebuch 
  • Interner Aufbau von Prozessen sowie Risikomanagement 
  • Überschreitung des Maßnahmenwertes! – Zusammenarbeit bzw. Kommunikation mit den Behörden aus Betreibersicht
  • Schrittweise zur Gefährdungsbeurteilung nach 42. BImSchV – Wer mit wem und wie?

Klaudius Wowra, staatl. gepr. Techniker, Leiter Werkstatt Lüftungs- und Klimatechnik, UKM Infrastrukturmanagement GmbH, Münster

15:00

Kooperationsplattform zum BImSchV-konformen DatenMonitoring von Rückkühlwerken

  • Erfassung aller anlagenspezifischen Stammdaten sowie aller Betriebsdaten
  • Datenimport aller durchgeführten Analysen direkt durch das beauftragte Labor 
  • Überwachung der Analysen auf Prüf- und Maßnahmenwertüberschreitungen sowie auf Vollständigkeit
  • Automatisierbare Archivierung aller Betriebsdaten durch Kopplung von Leitsystemen 
  • Integriertes Betriebstagebuch

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Tobias Hein, Geschäftsführer, envi-systems GmbH, Darmstadt

15:30

Kaffeepause

World Cafés

16:15

Diskutieren Sie rund um die 42. BImSchV

  • Wie handeln bei Maßnahmenwertüberschreitungen? 
  • Müssen Biozide zwingend bei erhöhten Werten eingesetzt werden?
  • Wie ist der Umgang mit problembehafteten Anlagen? 
  • Wie ist die Aussagekraft der Nachweismethoden zu beurteilen?
  • Ergebnispräsentation als moderierte Podiumsdiskussion

Moderation

Dr. sc. ETH Zürich Elisabeth Edom
Prof. Dr. med. Caroline Herr
Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi VDI
MR Dipl.-Ing. Wolfgang Neuhaus, Referatsleiter für Anlagenbezogenen Immissionsschutz, Ministerium MULNV NRW, Düsseldorf

18:15

Ende des ersten Konferenztages

20:00

Get-Together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 27. Februar 2019

08:55

Begrüßung und Moderation

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi VDI, Geschäftsführer, KRYSCHI SvB Wasserhygiene, Kaarst

Mikrobiologie und Nachweisverfahren

09:00

Legionellen als Ursache von Kühlturm-assoziierten Ausbrüchen

  • Welche klinisch-mikrobiologischen Methoden gibt es, um Legionella-Infektionen nachzuweisen
  • Nachweis von Legionellen im Wasser mit Kultur-unabhängigen Methoden: Möglichkeiten, Vorteile, Grenzen
  • Vergleich von Patientenproben und Umweltproben zum Nachweis/Ausschluss einer Übertragung

Dr. Christian Lück, Oberarzt Diagnostik/Legionellen, Konsiliarlabor für Legionellen des RK, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Medizinische Fakultät „Carl Gustav Carus“, Technische Universität Dresden

09:30

Qualifizierte Probennahme zur Untersuchung von Legionellen gemäß 42.BImSchV

  • Ausstattung und Ausrüstung zur qualifizierten Probennahme
  • Probenahmeplanung, Probenahmeprotokoll, Dokumentation
  • Unparteilichkeit, externe Probenehmer, Qualitätsmanagement 
  • Laborergebnisse, Bewertung, Beurteilung, Gefährdungsabschätzung

Dr. Erhard Kirchhoff, Geschäftsleitung, Institut Kirchhoff Berlin GmbH, Berlin

10:00

Zählung von Legionellen im Labor (DIN EN ISO 11731:2018-3): Standardisierung, Validierung, Akkreditierung

  • Die DIN EN ISO 11731:2018-3: Normative Entwicklung und Überblick
  • Aspekte der Validierung des Verfahrens unter Berücksichtigung von Medien und Membranen
  • Anforderungen im Rahmen der Akkreditierung

Dr. Steffen Schneider, Leiter Mikrobiologie, Zentrallabor, Hessenwasser GmbH & Co. KG, Darmstadt

10:30

Kaffeepause

Einsatz von Bioziden

11:00

Biozide für den hygienegerechten Betrieb von Verdunstungskühlanlagen

  • Wirkstoffe in Bioziden – Vor- und Nachteile
  • Überwachung der Bioziddosierung und der Biozidwirksamkeit
  • Unerwünschte Wirkungen und Reaktionsprodukte
  • Reaktion der Biozönose (in VKA) auf Biozide
  • Alternative Behandlungstechniken - Green Biocides

Dipl.-Ing. (FH) Otto Theobald, Geschäftsführer, Watch-Industrial Waters GmbH, Fischach

Anforderungen und Praxiserfahrungen – Kühltürme, Nassabscheider und Verdunstungskühlanlagen

11:30

42. BImSchV – Anforderungen an den Betreiber

  • Definition der Anlagen und deren Zuordnung
  • Welches Überwachungsregime erscheint sinnvoll? 
  • Welche Milieus können in den Anlagen vorliegen?
  • Ergebnis der Nutzwasseruntersuchung – und was nun?

Dipl.-Ing. Dirk Schneidereit, Leiter Wassertechnik, UNIPER Technologies GmbH, Gelsenkirchen

12:00

42. BImSchV-Erfahrungen der thyssenkrupp Steel Europe AG

  • Allgemeine Informationen zu den Kühlkreisläufen
  • Erfahrungen/Maßnahmen mit der VDI 2047/42.BImSchV
  • Ausblick, Forschung, aktuelle Maßnahmen

Dipl.-Ing. Jörg Freise, Leiter betrieblicher Umweltschutz, thyssenkrupp Steel Europe, Duisburg

12:30

Mittagspause

13:45

42. DVO BImSchG und VDI 2047 aus Sicht eines Herstellers von Kühltürmen

  • Internationaler Vergleich und Historie
  • Anforderungen an die Konstruktion
  • Vergleich Betriebsrisiko unterschiedlicher Rückkühlsysteme der Verdunstungskühlung

Dipl.-Ing. (FH) Ulf Bergmann, General Manager DACH & Northern Europe, Baltimore Aircoil International nv, Viernheim

14:15

Betriebserfahrungen Naturzugkühltürme – In Kombination mit Verdunstungskühlanlagen und Nassabscheidern

  • Erfahrung mit der 42. BImSchV im Kraftwerksbetrieb
  • Auswirkung von Legionellen auf den Kühlturmbetrieb
  • Betriebserfahrung mit Legionellen in Rauchgasentschwefelungsanlagen

Dipl.-Ing. Stefan Bach, Anlageningenieur, Vattenfall Wärme Berlin AG, Berlin

14:45

Erfahrungen mit der Umsetzung der 42. BImSchV bei Rückkühlwerken

  • Implementierung der Anforderungen aus der 42. BImSchV
  • Erfahrungen aus dem betrieblichen Umgang expl. der Einführung einer dauerhaften Onlineüberwachung 
  • Umgang und Abstimmung mit den zuständigen Behörden

Dipl.-Ing. (FH) Sascha Pautler, Leiter Verfahrenstechnik/Medienversorgung, Daimler AG, Wörth am Rhein

Anforderung an die Gefährdungsbeurteilung

15:15

Gefährdungsbeurteilung aus Sicht eines Sachverständigen

  • Risikoanalyse: Identifizierung möglicher Gefährdungen
  • Risikoanalyse: Betrachtung des potenziellen Schadensausmaßes und der Eintrittswahrscheinlichkeit
  • Risikobewertung: Auswirkung auf die hygienische Sicherheit und Schutzmaßnahmen

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi VDI, Geschäftsführer, KRYSCHI SvB Wasserhygiene, Kaarst

15:45

Zusammenfassung und Verabschiedung durch den Konferenzleiter

16:00

Ende der Fachkonferenz

Wer teilnehmen sollte

Die Konferenz „Legionellen aus Verdunstungskühlanlagen“ wendet sich an Fach- und Führungskräfte von Anlagenbetreibern, Spezialisten zur Wasseraufbereitung und Wasserbehandlung sowie Anlagen- und Gerätehersteller, die in folgenden Bereichen tätig sind:

  • Infrastrukturversorgung und -entsorgung
  • Umwelt- und Arbeitsschutz, Umwelttechnik, Gefahrstoffmanagement sowie Verfahrenstechnik
  • TGA, Gebäudemanagement und Instandhaltung
  • Anwendungstechnik

Darüber hinaus sind Fachleute von Hygieneinstituten und Analyselaboren, Ingenieurbüros im Bereich TGA sowie Experten bei der Gewerbeaufsicht und beim Gesundheitsamt, die in den Bereichen Umwelthygiene, Infektionsschutz und Umweltmedizin arbeiten, angesprochen.

Jetzt Ticket buchen

Sie möchten sich über Erfahrungen  im Rahmen der 42. BImSchV informieren und austauschen? Sie wollen erfahren, wie andere Anlagenbetreiber und -planer mit dem Thema Legionellen und der Umsetzung der Betreiberpflichten gemäß der 42. BImSchV umgehen? Dann sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für die Konferenz „Legionellen aus Verdunstungskühlanlagen“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 07KO020

Legionellen aus Rückkühlwerken

Düsseldorf,

Maritim Hotel Düsseldorf*

Maritim-Platz 1,
40474 Düsseldorf
+49 211/5209-0 zur Webseite

verfügbar

1.020,– € zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Legionellen aus Rückkühlwerken
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 920,– € zzgl. 19% UmSt.
    1.020,– €
Am Tag davor
  • Anforderung an die Gefährdungsanalyse
    Spezialtag am 25.02.2019 in Düsseldorf Details
  • 710,– € zzgl. 19% UmSt.
    760,– €

Gesamtpreis

Ihre Ersparnis:

1.020,– € zzgl. 19% UmSt.

Das könnte Sie interessieren...

Seminar
© ID1974 - Fotolia.com
Kühlung im Gebäude – Systeme zur Kälteerzeugung und Raumkühlung nach VDI 3804
  • 28.01. - 28.01.2019 in Freising bei München
  • 20.05. - 20.05.2019 in Düsseldorf
  • 23.09. - 23.09.2019 in Frankfurt am Main

Im Seminar "Kühlung im Gebäude" erfahren Sie, wie Systeme zur Kälteerzeugung aufgebaut sind und funktionieren. ▶ Mehr Informationen.

Informieren & Buchen

Seminar
© iStock.com – vorclub
Verdunstungskühlanlagen - Schulung gemäß Richtlinie VDI 2047-2
  • 12.03. - 12.03.2019 in Hamburg
  • 18.06. - 18.06.2019 in Frankfurt am Main
  • 17.09. - 17.09.2019 in Stuttgart
  • 10.12. - 10.12.2019 in Düsseldorf

In dieser VDI 2047-2 Schulung erlangen Sie den Nachweis, Verdunstungskühlanlagen errichten und betreiben zu dürfen. ▶ Mehr erfahren.

Informieren & Buchen

Seminar
© Roman Sigaev – fotolia.com
Rechtspflichten des Betreibers im Facility Management
  • 15.01. - 16.01.2019 in Frankfurt am Main
  • 06.05. - 07.05.2019 in Hamburg
  • 09.09. - 10.09.2019 in Freising bei München

Im Seminar lernen Sie, wo die Betreiberverantwortung im Facility Management liegt und welche rechtlichen Pflichten Sie haben. ▶ Jetzt buchen!

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer : 07KO020

Legionellen aus Rückkühlwerken

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Konferenz bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • aquagroup AG
  • Dr. O. Hartmann Chemische Fabrik und Apparatebau GmbH & Co. KG
  • Fa. Gebr.Grüske GmbH
  • rqmicro AG

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben