Seminar

Korrosion in Heiz- und Kühlsystemen

mit Teilnahmebescheinigung

Korrosionsbedingte Schäden

Das Seminar bietet Ihnen einen fundierten Einstieg in die Grundlagen und Zusammenhänge sowie praktisches Wissen zum Thema Korrosion in wasserführenden geschlossenen Anlagen der technischen Gebäudeausrüstung. Ziel ist es, die korrosionstechnischen Zusammenhänge zwischen Anlagenkonzeption, Materialwahl, Füllwasser (Heizungswasser und Kühlwasser) und Betriebsweise zu vermitteln. Dabei erarbeiten Sie handhabbares Wissen zur Vorbeugung und Vermeidung von korrosionsbedingten Effizienz- und Funktionsbeeinträchtigungen.

Gerade moderne, effiziente Heiz- und Kühlsysteme in der Gebäudetechnik weisen oft bereits nach wenigen Monaten Funktionsbeeinträchtigungen auf. Andererseits läuft die überwiegende Mehrheit der Anlagen im Betrieb ohne auffällige Störungen. Bei näherem Hinsehen zeigt sich, dass letztlich nur wenige vermeidbare, dafür häufige Fehler in Planung, Errichtung und Betrieb zu den meisten Schäden führen. Ursache ist das mangelnde Verständnis der spezifisch in geschlossenen Systemen bedeutsamen Prozesse, die sich grundlegend von denen offener Systeme oder Trinkwasserinstallationen unterscheiden.

In diesem Seminar "Korrosion in Heiz- und Kühlsystemenlernen" lernen Sie die im Lebenszyklus der Anlagen (im Gebäude) wesentlichen zu beachtenden Maßnahmen zur Vorbeugung und Vermeidung von korrosionsbedingten Schäden kennen und anzuwenden.

Top Themen

  • Grundlagen – Chemische und mikrobiologische Korrosionsprozesse
  • Optimale Wasseraufbereitung und -behandlung
  • Sinnvolle Planung – Anlagenkonzeption und Materialwahl
  • Das richtige Füllwasser (Heizungs- und Kühlwasser) bestimmen
  • Inbetriebnahme und Betrieb
  • Untersuchung von Bestandsanlagen, Überwachung
    und Abhilfemaßnahmen

Programm

Ablauf des Seminars "Korrosion in Heiz- und Kühlsystemen"

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

Chemische und mikrobiologische Korrosionsprozesse

  • Was ist Korrosion?
  • Abiotische Korrosion und mikrobiologische Prozesse
  • Unterschiede zwischen Korrosion und Fouling
  • Erkennungsmerkmale und Schadensbilder
  • Die Grundlagen erleichtern das Verständnis und tauchen im weiteren Verlauf des Seminars in den spezifischen Zusammenhängen wieder auf, so dass Theorie und Praxis bestmöglich miteinander verknüpft werden.

Grundlagen der Wasseraufbereitung

  • Enthärtung und Entsalzung
  • Verschiedene Verfahren zur Enthärtung und Entsalzung
  • Entsalzung und Filtration im Bypass
  • Verhalten von enthärtetem und entsalztem Wasser in Anlagen
  • Der Unterschied zur Wasserbehandlung
  • Wasseraufbereitung ist wesentlich, um die am Anlagenstandort gegebene Wasserqualität den korrosionstechnischen Ansprüchen verschiedener Anlagen anzupassen und die Wasser-
    qualität dauerhaft zu sichern.

Grundlagen der Wasserbehandlung

  • Korrosionsschutz und Biozide
  • Wann wird ein Korrosionsschutz gebraucht?
  • Biozidanwendung: Wann und Wie?
  • Anlagenbetrieb mit behandeltem Wasser
  • Korrosionsschutz und Biozidbehandlung im Bestand
  • Die Entscheidung für oder gegen eine Behandlung des Standortwassers oder des aufbereiteten Standortwassers ist weitreichend und hat Einfluss auf den gesamten Lebenszyklus der Anlage.

Planung – Anlagenkonzeption und Materialwahl

  • Stahl, Kupfer, Messing, Aluminium und verzinkter C-Stahl
  • Kunststoffe und Flexschläuche – Vorsicht Sauerstoff!
  • Systemtrennung: Wann ist sie sinnvoll?
  • Der Einfluss der Temperatur
  • Druckhaltung, Nachspeisung und Entgasung
  • Die korrosionstechnisch sinnvolle Planung hat den größten Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit möglicher späterer Komplika-
    tionen. In dieser Einheit werden entsprechende Zusammenhänge und Hintergründe thematisiert.↓

Das richtige Füllwasser

  • Welches Wasser für welche Anlage?
  • Empfehlungen und Grenzwerte nach VDI 2035 und
    BTGA-Regel 3.003
  • Hintergründe zu den Empfehlungen und Grenzwerten
  • (Voll-)entsalzt oder enthärtet?
  • Worauf muss bei entsalztem Wasser geachtet werden?
  • In Abhängigkeit von der Materialwahl entscheidet das richtige Füllwasser, ob es zu korrosionsbedingten Schäden
    kommen wird.

Spülen und Inbetriebnahme

  • Korrosionsfördernde Verunreinigungen in der neu
    erstellten Anlage
  • Maßnahmen zur Entfernung von Verunreinigungen
  • Korrosionsprozesse während der Inbetriebnahme
  • Dokumentation und Überwachung der Inbetriebnahme
  • Störungen des Einlaufprozesses und Abhilfemaßnahmen
  • Während der ersten Wochen des Anlagenbetriebs zeigt sich,
    ob die Anlage in einen guten Zustand übergehen oder dauerhaft Probleme machen wird.

Bestandsanlagen – Erweiterung, Modernisierung, Abhilfe-
maßnahmen und Sanierung

  • Untersuchung von Bestandsanlagen
  • Erweiterung und Modernisierung
  • Diagnose von Korrosionsschäden
  • Abhilfemaßnahmen im Betrieb
  • Sanierung von Bestandsanlagen
  • Die Erweiterung von Bestandsanlagen sowie Abhilfemaßnahmen zur Anwendung in geschädigten Systemen bergen besondere Risiken, auf die in diesem Teil gesondert eingegangen wird.

Monitoring und vorbeugende Wartung / Instandhaltung

  • Wassertechnische Inspektion nach BTGA 3.003
  • Wasseranalyse bei Verdacht akuter Korrosionsprozesse
  • Schwierigkeiten bei der Messung von pH-Wert und Sauerstoff
  • Mikrobiologische Analysen
  • Vorbeugende Abhilfemaßnahmen
  • Die regelmäßige Untersuchung der Wasserchemie hilft, den guten Anlagenzustand dauerhaft zu sichern und Probleme zu entdecken, bevor diese zu Störungen führen.

Zielgruppe

  • Ingenieurbüros der TGA: Planer und Projektleiter
  • Hersteller: Installateure, Ingenieure (Heizungs- und
    Kaltwasseranlagen)
  • Anlagenbetreiber: Produkt- und Anlagenmanager
  • Wasseraufbereiter und Sachverständige
  • Betreiber/Anwender: Fachkräfte aus den Bereichen Energie-
    management, Wartung und Instandhaltung, Gebäude-
    management und Bauplanung

Ihr Experte für Korrosion in Heiz- und Kühlsystemen

Prof. Oliver Opel, Fachhochschule Westküste FHW, Heide

Prof. Dr. rer. nat. Oliver Opel studierte Umweltwissenschaften an der Universität Lüneburg und promovierte 2014 zum Thema Verockerung und Korrosion am Beispiel der thermischen Aquiferspeicher im Energiesystem des Berliner Reichstagskomplexes.

In dieser Zeit entwickelte er das FeQuan-Sensorsystem zur kontinuierlichen Wasserqualitätsmessung in geschlossenen wasserführenden Systemen. Er bearbeitete daneben eine Vielzahl an Projekten im Umwelt- und Energiebereich und ist als Gastwissenschaftler an der Leuphana Universität u. a. verantwortlich für das Energiekonzept des von Daniel Libeskind entworfenen Zentralgebäude-Neubaus und den klimaneutralen Campus der Leuphana Universität. Seit 2014 forscht er mit seinem Team zu Korrosion in Heiz- und Kühlsystemen in Gebäuden. Seit 2017 lehrt er an der FH Westküste in Heide (Dithmarschen) in Schleswig-Holstein als Professor für die energetische Optimierung von Gebäuden.

Er ist Mitautor der BTGA-Regel 3.002 und 3.003 sowie Mitglied im neu gegründeten VDI-Ausschuss 6044 - Vermeidung von Schäden in Warmwasser-, Kaltwasser- und Kühlkreisläufen. Außerdem berät er den BTGA-Ausschuss Kältetechnik sowie den Ausschuss für Erneuerbare Energien, Raumordnung und Klimafolgenanpassung, Kreis Lüneburg, und ist als Vorstandsvorsitzender der Zukunftsgenossen eG Lüneburg engagiert.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 07SE206

Korrosion in Heiz- und Kühlsystemen

Frankfurt am Main,

Lindner Congress Hotel Frankfurt*

Bolongarostr. 100,
65929 Frankfurt
+49 69/33002-00 zur Webseite

ausgebucht

Stuttgart,

Ibis Styles Stuttgart*

Teinacher Str. 20,
70372 Stuttgart
+49 711/9540-0 zur Webseite

verfügbar

Berlin,

NH Berlin Alexanderplatz*

Landsberger Allee 26-32,
10249 Berlin
+49 30/422613-0 zur Webseite

verfügbar

Frankfurt am Main,

Hotel Frankfurt Messe managed by Melia Hotels International ex QGREENHOTEL by Meliá*

Katharinenkreisel,
60486 Frankfurt
+49 69/70730-0 zur Webseite

verfügbar

1.090,– € zzgl. 19% USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Das könnte Sie interessieren...

Seminar
© Fotolia_51084074
Regelung und Hydraulik heiz- und energietechnischer Anlagen
  • 19.11. - 20.11.2019 in Freising bei München
  • 11.02. - 12.02.2020 in Hamburg

Erfahren Sie, wie Regelung und Hydraulik für einen technisch und wirtschaftlich optimalen Betrieb bei Heizungsanlagen sorgen. ▶ Jetzt buchen!

Informieren & Buchen

Seminar
© iStock.com – vorclub
Verdunstungskühlanlagen - Schulung gemäß Richtlinie VDI 2047-2
  • 10.12. - 10.12.2019 in Düsseldorf
  • 10.03. - 10.03.2020 in Hamburg
  • 07.07. - 07.07.2020 in Stuttgart
  • 03.11. - 03.11.2020 in Frankfurt am Main

In dieser VDI 2047-2 Schulung erlangen Sie den Nachweis, Verdunstungskühlanlagen errichten und betreiben zu dürfen. ▶ Mehr erfahren.

Informieren & Buchen

Seminar
© Matthias Krüttgen - fotolia.com
Grundlagenwissen Heizungstechnik
  • 09.12. - 10.12.2019 in Köln
  • 27.01. - 28.01.2020 in Berlin
  • 25.05. - 26.05.2020 in Bonn
  • 14.09. - 15.09.2020 in Aschheim bei München

Lernen Sie im verständlichen Praxisseminar, wie Sie Heizungsanlagen planen, auslegen und energetisch bewerten. ▶ Mehr Informationen.

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 07SE206

Korrosion in Heiz- und Kühlsystemen

ausgebucht


verfügbar


verfügbar


verfügbar

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen