Konferenz

Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen

  • Lernen Sie die interdisziplinären Anforderungen für die Planung und Projektabwicklung beim Rückbau konventioneller Bauwerke kennen.
  • Informieren Sie sich über die aktuelle Gesetzeslage.
  • Tauschen Sie sich mit anderen Fachleuten aus.
Abriss einer Industrieanlage

Im Fokus der Konferenz „Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen“ stehen der recyclinggerechte Rückbau, Besonderheiten beim Teilabbruch, die automatisierte Trennung und die fachgerechte Entsorgung von anfallenden Abfällen und Wertstoffen. Sie erhalten einen Überblick über rechtliche und wirtschaftliche Anforderungen an entsprechende Projekte und können sich mit anderen Fachleuten über Ihre aktuellen und geplanten Projekte austauschen.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

Recycling in Gefahr – zur Notwendigkeit einer qualifizierten Entsorgungsplanung
Autor: Dipl.-Ing. Martin Kessel, Arcadis Germany GmbH

Whitepaper anfordern

Anforderungen und Lösungen zum Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen

Der Rückbau konventioneller Bauwerke ist eine komplexe Aufgabe. Es gilt, zahlreiche Gesetze, Verordnungen und Richtlinien zu berücksichtigen, die sich von Bundesland zu Bundesland stark unterscheiden. Eine weitere Herausforderung sind die Wertstoffe und problematischen Abfälle, die bei einem Rückbau anfallen und die es fachgerecht zu behandeln gilt.

Die Konferenz „Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen“ beschäftigt sich mit den rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie dem recyclinggerechten Rückbau konventioneller Bauwerke. Die Veranstaltung bietet Ihnen die Gelegenheit, sich umfassend über maschinelle Abbruchverfahren, Verfahren zur automatisierten Trennung und die fachgerechte Entsorgung von Wertstoffen und Abfällen zu informieren.

Besuchen Sie außerdem den Spezialtag "Planung des Abbruchs von Industriebauwerken im Bestand" einen Tag nach der Konferenz. Bei gemeinsamer Buchung erhalten Sie einen vergünstigten Kombipreis.

Ablauf & Themen der Konferenz

Erfahren Sie auf der VDI-Konferenz „Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen“ mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Dienstag, 03. September 2019

09:00

Registrierung

10:00

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Sascha Gentes, Leitung Institut für Technologie und Management im Baubetrieb, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Genehmigungen – erforderliche Bedingungen

10:10

Notwendige Genehmigungen für die Stilllegung und den Rückbau von Industrieanlagen und die Entsorgung von Abfällen

  • Genehmigungen nach BImSchG
  • Genehmigungen nach BauGB
  • Verordnung über die Bewirtschaftung von gewerblichen  Siedlungsabfällen und von bestimmten Bau- und Abbruch- abfällen (Gewerbeabfallverordnung - GewAbfV)
  • Verordnung zur Einführung einer Ersatzbaustoffverordnung, zur Neufassung der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung und zur Änderung der Deponieverordnung und der Gewerbeabfallverordnung (MantelV)

Dipl.-Ing. Michael Rutschmann, Prokurist, Prof. Dr.-Ing. Uwe Görisch GmbH, Karlsruhe

Ein Kraftwerk erfolgreich abbrechen oder demontieren

10:50

„Rückbau ist kein Kerngeschäft“ – die Sicht des Kraftwerk- betreibers

  •  Uniper’s strategischer Ansatz zum Umgang mit Altstandorten
  •  Chancen und Risiken der Vermarktung ggü. Rückbau in Eigenregie aus Sicht des Kraftwerksbetreibers
  •  Fallbeispiele erfolgreicher Veräußerung von Standorten inkl. aufstehendem Altkraftwerk

Dr.-Ing. Arne Kristoffer Bayer, Head of Asset Development, Uniper Kraftwerke GmbH, Düsseldorf

11:20

Flächenrevitalisierung als Kernkompetenz – die Sicht des Käufers

  • Vom Brownfield zum Greenfield
  • Die gesamte Prozesskette aus einer Hand
  • Vorteile für unsere Partner
  • Beispiel Knepper: Vom Kraftwerk zum Industrie- und  Gewerbepark

Thomas Hagedorn, Geschäftsführender Gesellschafter, Hagedorn GmbH, Gütersloh

11:50

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

12:20

Rückbau Kohlekraftwerk Voitsberg

  • Vom Kraftwerk zur „grünen Wiese“
  • Planungs- und Genehmigungsprozesse
  • Ausführung: Schadstoffsanierung, Rückbau, Verwertung & Entsorgung
  • Nachnutzung

Dipl.-Ing. Gregor Scherleitner, Gruppenleiter Umwelttechnik  Bauprojekte, PORR Umwelttechnik GmbH, Garching

13:00

Strukturierte Demontage von Kraftwerken

  • Demontage schwerster Lasten unter Einhaltung der Arbeits- sicherheit und Entsorgungsvorschriften planen und ausführen
  • Druckteildemontage: Bündelheizflächen (Module) Gesamtlast bis 8000 Tonnen in einem Stück von 160 m auf 0 m absenken
  • Hängende Kesselhäuser - Lasten über 2500 Tonnen,  110 m absenken
  • Verschiedene Bauteile demontieren, Kesseldecke,  Rauchgaskanal etc.

Markus Abbühl, COO, Hebetec Engineering AG, Hindelbank, Schweiz

13:40

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

14:50

Praxislösungen für den Rückbau von konventionellen Teil- abschnitten bei Kraftwerken

  • Herausforderungen bei Planung und Ausführung
  • Notwendige Qualifikationen infrage kommender Abbruch- unternehmen
  • Praxisbeispiel im konventionellen Bereich des Atomkraftwerks Mülheim-Kärlich: maschineller Abbruch Maschinenhaus

Dipl.-Ing. Stefan Feldmann, Technischer Leiter, Moß Abbruch- Erdbau-Recycling GmbH & Co. KG, Lingen

15:30

Erschütterungsprognose und Erschütterungsmonitoring bei  mechanischen Abbruchverfahren

  • Quellen und Charakteristik bei Erschütterungsquellen bei  Abbruchverfahren
  • Einzuhaltende Grenz- und Anhaltswerte aktueller Richtlinien
  • Moderne Monitoringkonzepte zur Immissionsüberwachung
  • Erschütterungsprognose auf Basis von Messdaten, durch  Simulation und durch Messung

Dr.-Ing. Max Gündel, Leiter Baudynamik, Clarissa Rapps M.Sc., beide Wölfel Engineering GmbH + Co KG, Höchberg

16:10

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

16:40

Sprengung Knepper - Dreifacher Fall eines Kohlekraftwerkes

  • Kesselhaus - Schneidladungen gegen Stahlträger
  • Schornstein - Freier Fall für 212 m Stahlbeton
  • Kühlturm - Zusammenbruch eines Kolosses

André Michael Schewcow, Geschäftsführer, Deutsche Sprengunion GmbH, Hückeswagen

Schadstoffe erkunden und den richtigen Umgang wählen

17:20

Gebäudeschadstoffe in konventionellen Kraftwerken

  • Aufbau eines konventionellen Kohle- oder Gaskraftwerks,  Verteilung typischer Gebäudeschadstoffe in der Bausubstanz
  • Asbest, KMF • PAK, PCB, Schwermetalle, Mineralöle
  • Schadstoffverteilung in Kesselanlagen und in Maschinenhäusern, Schadstoffverteilung in peripheren Anlagen
  • Praxisbeispiele aus Erkundung und Rückbau

Dipl.-Geol. Peter Vieres, Projektmanager, CDM Smith Consult GmbH, Stuttgart

18:00

Ende des ersten Veranstaltungstages

ab 18:30

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein.

Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 04. September 2019

09:00

Abbruch grenzwertig - Wann sind Abfälle aus dem Rückbau  gefährlich?

  • Gefährliche Abfälle: Einordnungshilfen für Materialien, die nicht eindeutig zu identifizieren sind
  • Analyseergebnisse: Ergebnisse der Beprobung verstehen und interpretieren
  • Blick in die Praxis - typische Fehleinschätzungen der Materialqualität
  • Trennung von Abfällen: Wie weit geht die Separationspflicht?

Dr.-Ing. Paul Kamrath, Geschäftsführer - Paul Kamrath  Ingenieurrückbau GmbH, Dortmund

Rückbau bei komplexer Aufgabenstellung

09:40

Rückbau des größten Gebäudes der Schweiz unter schwierigen Bedingungen

  • Oberirdischer Rückbau floor by floor im Schutz eines Gerüstes
  • Abfangung eines zu erhaltenden Energiekanales mittels  rückverankerter Grosskonsolen
  • Rückbau der Fundamente mit Hilfe von Lockerungssprengungen
  • Schwieriger Materialtransport aus 23m tiefer Baugrube ohne Rampe
  • Rückbau unter sehr beengten Platzverhältnissen

Dipl.-Ing. Nicole Dähn, Projektleiterin Rückbau und Gebäude- schadstoffe, Dipl.-Ing. Ullrich Dickgiesser, beide Gruner Lüem AG, Basel, Schweiz

10:20

Selektiver Teilrückbau einer Compoundierungsanlage im laufenden Betrieb - Herausforderungen und Risikobetrachtung

  • Teilabbruch im Chemiepark im laufenden Betrieb
  • Wahl einer geeigneten Abbruchmethodik
  • Risikobetrachtung und Minderungs-/Kontrollmaßnahmen
  • Schutz benachbarter Rohrbrücken und Gebäude

Dipl.-Ing. Thomas Wellmann, Technischer Direktor, ERM GmbH, Köln

11:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Nachtragsmanagement und Qualitätsstandards sind wesentliche Tools

11:30

Nachtragsmanagement

  • Nachträge nach VOB/B
  • Nachträge nach dem neuen Bauvertragsrecht BGB
  • Dokumentationsanforderungen
  • Baubetriebliche Umsetzung

Dr.-Ing. Thomas Sindermann, Geschäftsführender Gesellschafter, Prof. Schiffers BauConsult GmbH & Co. KG, Köln

12:10

Das RAL-Gütezeichen Abbruch - Qualitätsstandards im Abbruch

  • Aufbau des RAL-Systems
  • Gütegemeinschaft Abbrucharbeiten e.V.
  • Güteklassen und Prüfverfahren
  • Marktrelevanz des Gütezeichen Abbrucharbeiten

Dipl.-Geol. Dr. Ludwig Dohmann, Leiter Umweltgeotechnik, KRAFT DOHMANN CZESLIK Ingenieurgesellschaft für Geotechnik mbH, München

12:50

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

Wichtige Details beim Rückbau

14:00

Entsorgung von altem Gleisschotter und dessen Aufbereitung

  • Gesetzlicher Rahmen und Verwertungswege
  • Welcher Gleisschotter aus Industrieanlagen kann aufbereitet werden?
  • Die Technik der Gleisschotteraufbereitung
  • Einsatzbereiche der gewonnenen Produkte / Entsorgung der Reststoffe

Dipl.-Ing. Sebastian Scheel, Geschäftsführer, Vereinigte Schotterwerke GmbH & Co. KG, Stolberg

14:40

Abbruchbagger und Anbausysteme für den Rückbau

  • Querschnitt über verfügbare Maschinen und Systeme zum  wirtschaftlichen Rückbau
  • Präsentation von Anwendungs- und Praxisbeispielen
  • Vorstellung von innovativen Rückbaugeräten von bis zu  60 Metern

Dipl.-Ing. Frank Bastuck, Bereichsleiter Kiesel GmbH, Baienfurt

15:20

 Abschlussdiskussion

Prof. Dr.-Ing. Sascha Gentes

15:30

Ende der Veranstaltung

An wen wendet sich die Konferenz?

Angesprochen sind Fach- und Führungskräfte von:

  • Kraftwerksbetreibern
  • Abbruch- und Recyclingunternehmen
  • Dienstleistern für Verwertung und Entsorgung

Erweitern Sie Ihr Netzwerk auf der Konferenz „Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen“

Neben zahlreichen Fachvorträgen, in denen Sie Ihr Know-how vertiefen können, bietet Ihnen die Konferenz die Gelegenheit, mit anderen Experten ins Gespräch zu kommen und Ihr Netzwerk zu erweitern. Nutzen Sie dazu insbesondere die Abendveranstaltung, zu der das VDI Wissensforum Sie am ersten Veranstaltungstag einlädt.

Das könnte Sie interessieren...

Forum
© ALSTOM POWER GmbH
Feinstaub - Charakterisierung, Minderung und Abscheidung

26.11. - 27.11.2019
Köln

Das VDI-Forum "Feinstaub – Charakterisierung, Minderung und Abscheidung“ liefert einen umfassenden Überblick, inklusive Praxisberichten.

Informieren & Buchen

Seminar
© assmann gruppe
BIM: Kollaboration - Prozesse - Software
  • 12.11. - 13.11.2019 in Düsseldorf
  • 31.03. - 01.04.2020 in Hamburg
  • 30.06. - 01.07.2020 in Nürtingen bei Stuttgart
  • 10.11. - 11.11.2020 in Düsseldorf

Lernen Sie, BIM-Prozesse in Ihrem Unternehmen erfolgreich zu planen und in Gesamtprojekten effektiv einzusetzen. ▶ Mehr Informationen.

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO073

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Aussteller

  • Competenza GmbH

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben