Seminar

Wasserstofftechnik und -sicherheit – Grundlagen für Anlagenbetreiber

Veranstaltungsnummer: 06SE168

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Sicherheitstechnische Aspekte im Umgang mit Wasserstoff
  • Richtlinien und Regelwerke für Anlagenhersteller und -betreiber
  • Risikobewertung und Schädigungsmechanismen bei Wasserstoffanwendungen
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

15. – 16. April 2024
Nürnberg
de

Verfügbar

05. – 06. August 2024
Online
de

Verfügbar

03. – 04. Dezember 2024
Schweinfurt
de

Verfügbar

10. – 11. März 2025
Online
de

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Das VDI-Seminar vermittelt Ihnen Kenntnisse zum sicheren Umgang von Wasserstoff als alternativer Energieträger und Energiespeicher. Als exponiertes chemisches Element im Periodensystem bringt die technische Anwendung von Wasserstoff auch spezifische sicherheitstechnische Anforderungen mit sich, auf welche im Rahmen des Seminars vertieft eingegangen wird.

Nach diesem Seminar besitzen Sie Kenntnisse zu den geltenden Regelwerken und Normen sowie den sicherheitstechnischen Kennwerten von Wasserstoff. Ihnen werden entscheidende Kenntnisse zur Durchführung von Risikoanalysen und Gefährdungsbeurteilungen genauso vermittelt, wie Grundlagen im Explosionsschutz. Darüber hinaus werden Sie in Bezug auf die möglichen Schädigungsmechanismen von Werkstoffen und Bauteilen unter Wasserstoffeinfluss, sowohl als Gas als auch als flüssiger Wasserstoff sensibilisiert. Weiterhin lernen Sie Verfahren zur Dichtheitsprüfung kennen sowie deren Eignung hinsichtlich Messgenauigkeit, Bestimmung der Leckrate und Leckageortung. So lernen Sie sicher mit Wasserstoffanlagen umzugehen, potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen und personelle und materielle Schäden zu vermeiden.

Top-Themen

  • Sicherheitstechnische Aspekte im Umgang mit Wasserstoff
  • Richtlinien und Regelwerke für Anlagenhersteller und -betreiber
  • Risikobewertung und Schädigungsmechanismen bei Wasserstoffanwendungen
  • Grundlagen der Mess- und Sicherheitstechnik
  • Anforderungen an Anlagen und Komponenten

Programm

1. Tag 10:00 bis 17:30 Uhr

2. Tag 08:30 bis 16:00 Uhr

Grundlagen von Wasserstoffanwendungen

  • Wasserstoffnutzung Gestern, Heute und Morgen
  • Anlagen und Komponenten für Wasserstoffanwendungen
    (Elektrolyseur, Brennstoffzelle, Kompressor, Speicher, …)
  • Wertschöpfungsketten in der Wasserstoffwirtschaft
  • Eigenschaften und Besonderheiten von Wasserstoff
  • Massen- und Energiebilanz bei Wasserstoffanwendungen
  • Regelwerke, Richtlinien, Vorschriften und Normen im Umgang mit Wasserstoff
  • Allgemeine technische Herausforderungen bei Hochdruck-
    anwendungen und bei Tieftemperaturanwendungen
  • Verfahren zur Wasserstofferzeugung und zur energetischen Wasserstoffverwertung

Sicherheitstechnische Grundlagen bei Transport, Lagerung
und Nutzung

  • Sicherheitseinrichtungen in der Wasserstofftechnik (Drucküberwachung, Zwangsentlüftung, Wasserstoffdetektion, …)
  • Anforderungen an den Explosionsschutz bei Wasserstoffanwendungen (Bewertung, Vermeidung und erforderliche Maßnahmen)
  • Anforderungen an Instandhaltungsarbeiten
  • Sicherer Transport und Lagerung von Wasserstoff
  • Vorgaben für Druckbehälter bei Wasserstoffanwendungen
  • Praxisbeispiel zur Auswahl von Sicherheitseinrichtungen und Maßnahmen zur Risikominimierung

Systematische Erkennung und Bewertung von Gefährdungen
und Risiken, Verantwortung

  • Risikoanalysen und Gefährdungsbeurteilung
  • Grundlagen zur Risikobeurteilung und SIL-Einstufung
  • Verfahren zur Risikobeurteilung / Gefährdungsanalyseverfahren (HAZOP, FMEA, …)
  • Verantwortung von Hersteller und Betreiber
  • Wie wird der Betreiber diesen Anforderungen gerecht?

Schadensvermeidung durch geeignete Messtechnik

  • Messtechnik für Wasserstoffanwendungen (Ultraschall-
    gaszähler, Volumeter, Gaschromatographie, Dynamische
    Differenzkalorimetrie, …)
  • Dichtheit von Wasserstoffsystemen
  • Diffusion von Wasserstoff
  • Messprinzipien und Verfahren zu Leckageprüfung und -ortung
  • Nachweisführung für werkstofftechnische Schädigung durch Wasserstoff

Schädigungsmechanismen bei eingesetzten Werkstoffen

  • Werkstoffeigenschaften unter Wasserstoffeinfluss
  • Werkstoffauswahl für Wasserstoffanwendungen
  • Werkstoffprüfung unter Wasserstoffeinfluss
  • Auswirkung von Wasserstoff auf metallische Werkstoffe und
    auf Polymere
  • Werkstofftechnische Herausforderungen bei Tieftemperatur-
    anwendungen

Ausblick für zukünftige Anwendungsgebiete

  • Aktuelle und zukünftige Anwendungsfelder für Wasserstoff als Energieträger und -speicher
  • Betrachtung der Wasserstoffwirtschaft und Wirtschaftlichkeit von Wasserstoffprojekten
  • Aktuelle Technologische Herausforderungen, Problemfelder und Lösungsansätze
  • Betrachtung von Wirkungsgraden bei Wasserstoffanwendungen
  • Aktuelle nationale und internationale Tätigkeiten im Bereich der Normung
  Praxisteil beim Termin in Schweinfurt
  • Funktionsweise von ausgewählten Anlagenkomponenten
  • Problematik von Undichtigkeiten und Diffusion

Zielgruppe

  • Produzenten und Betreiber von Wasserstoff-Erzeugeranlagen
  • Produzenten und Betreiber von Wasserstoffspeicher- und Transporteinrichtungen
  • Anlagenbauer und Betreiber von Gas- und Wasserstoff-Verbrauchereinrichtungen
  • Betreiber von Energie- und Chemieanlagen
  • Unternehmen im Bereich Inbetriebnahme und Service von Wasserstoff-Verbrauchereinrichtungen

Ihre Seminarleitung

Prof. Arnulf Hörtnagl, Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt THWS, Schweinfurt

Arnulf Hörtnagl studierte allgemeinen Maschinenbau in Konstanz und promovierte an der TU Ilmenau zur Korrosion von austenitischen Stählen. Vor seiner Berufung an die Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt arbeitete er in unterschiedlichen Positionen im werkstofftechnischen Kontext, zuletzt als Geschäftsfeldleiter Werkstofftechnik bei der Swiss Safety Center AG in Wallisellen und beschäftigte sich dort mitunter mit Schädigungsmechanismen und Diffusion bei Wasserstoffanwendungen.

Prof. Daniel Hofer, Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt THWS, Schweinfurt

Daniel Hofer studierte Bauingenieurwesen an der TU Darmstadt und promovierte am Institut für Mechanik zur nuklearen Sicherheitstechnik. Nach seiner Tätigkeit in den Berechnungsabteilungen zweier Anlagenbauunternehmen wechselte er zur BASF SE wo er die Zertifizierungsstelle für Druckgeräte nach DGRL leitete, bevor er zum Professor für Apparate- und Anlagenkonstruktion an der THWS wurde.

Prof. Jörg Missbach, Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt THWS, Schweinfurt

Jörg Missbach studierte Elektrotechnik an der FH Coburg und an der TU Ilmenau. Anschließend promovierte er am WZL der RWTH Aachen und führte seine Industriepromotion bei der Mercedes-Benz AG durch. Nach insgesamt 15 Jahre Tätigkeit bei der Mercedes-Benz AG, zuletzt als technischer Projektleiter Qualität für Karosseriedichtheit wurde er 2023 an die THWS auf das Lehrgebiet verfahrenstechnische Messtechnik berufen.

Prof. Stephanie Renner, Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt THWS, Schweinfurt

Stephanie Renner studierte Verfahrenstechnik an der Universität Stuttgart und der University of Wisconsin-Madison, USA und promovierte zur numerischen Strömungssimulation von Polyurethanschäumen. Vor Ihrer Tätigkeit als Professorin für Thermodynamik an der THWS arbeitete sie zuletzt für bp in der Raffinerie Lingen als Abteilungsleiterin Process Safety mit Schwerpunkten auf der Durchführung systematischer Gefahrenanalysen und sicherheitstechnischer Bewertung von Anlagen.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 06SE168

Wasserstofftechnik und -sicherheit – Grundlagen für Anlagenbetreiber

Nürnberg, Congress Hotel Mercure Nürnberg an der Messe **

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Münchener Str. 283
90471 Nürnberg
Deutschland

+49 911/9465-0 zur Website

online **

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort


Deutschland

+49 211/6214-201

Schweinfurt, Mercure Hotel Schweinfurt Maininsel **

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Maininsel 10-12
97424 Schweinfurt
Deutschland

+49 9721/7306-0 zur Website

online **

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort


Deutschland

+49 211/6214-201
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS