Seminar

Agile Entwicklung mechatronischer Produkte

Veranstaltungsnummer: 02SE403

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Grundlagen zur agilen Produktentwicklung
  • Herausforderungen bei der Übertragung der agilen Entwicklung
    auf mechatronische Produkte
  • Einführung in den Prozessrahmen und die organisatorische Verankerung
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

02. – 03. August 2021
Form eines Online-Seminars

Verfügbar

04. – 05. November 2021
Frankfurt am Main

Verfügbar

16. – 17. Februar 2022
Freising bei München

Verfügbar

04. – 05. Mai 2022
Form eines Online-Seminars

Verfügbar

14. – 15. September 2022
Form eines Online-Seminars

Verfügbar

21. – 22. November 2022
Berlin

Verfügbar

30. – 31. Januar 2023
Stuttgart

Verfügbar

12. – 13. April 2023
Form eines Online-Seminars

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Das Seminar "Agile Entwicklung mechatronischer Produkte" behandelt die relevanten Grundlagen der agilen Produktentwicklung. Der Fokus liegt hierbei explizit auf produzierenden Unternehmen. Ein agiler Prozessrahmen wird inklusive der organisatorischen Verankerung eingeführt. Darüber hinaus können Sie agile Methoden und Werkzeuge an einem realen Fallbeispiel aktiv anwenden. Zusätzlich werden die zentralen Elemente einer agilen Unternehmenskultur vorgestellt.

Der Arbeitsalltag in vielen Branchen ist heutzutage geprägt durch einen schwer vorherzusehenden Wandel und volatile Kundenanforderungen mit konkreten Auswirkungen auf die Produktentwicklung von produzierenden Unternehmen. Die Dauer der Produktlebenszyklen ist gekürzt, gleichzeitig nimmt die Vielfalt an Produktfunktionen zu. Vor diesem Hintergrund kommt es zu einem starken Anstieg der Bedeutung der agilen Produktentwicklung.

Nach dem Seminar sind Sie auf Basis der Vorträge und des bearbeiteten Fallbeispiels in der Lage, agile Methoden und Werkzeuge in Ihrem Arbeitsalltag erfolgreich anzuwenden. Darüber hinaus können Sie Ihr gewonnenes Wissen über agile Prozesse, organisatorische Anpassungen sowie zur agilen Kultur in Ihrem Unternehmen teilen und verbreiten.

Top-Themen

  • Grundlagen zur agilen Produktentwicklung
  • Herausforderungen bei der Übertragung der agilen Entwicklung
    auf mechatronische Produkte
  • Einführung in den Prozessrahmen und die organisatorische Verankerung
  • Einführung wichtiger Methoden und Werkzeuge der agilen
    Produktentwicklung
  • Vorstellung zentraler Elemente einer agilen Unternehmenskultur
  • Praxisbeispiele aus der Industrie

Aufbau des Seminars "Agile Entwicklung mechatronischer Produkte"

Die zweitägige Weiterbildung gibt Ihnen die Möglichkeit mehr zu erfahren über "Agile Entwicklung mechatronischer Produkte" sowie die Übertragung der Ansätze ins Unternehmen. Der Detailablauf ist wie folgt:

1. Tag 10:00 bis 18:00 Uhr

2. Tag 09:00 bis 15:00 Uhr

Grundlagen der agilen Produktentwicklung

  • Herkunft der agilen Produktentwicklung und Darstellung der Methodenelemente, welche Verwendung finden
  • Herausforderungen der produzierenden Industrie, welche durch eine agile Produktentwicklung adressiert werden können (z.B. zunehmende Komplexität, Volatilität oder Unsicherheit)
  • Hindernisse bei der Übertragung der agilen Produktentwicklung auf die Entwicklung mechatronischer Systeme (z.B. Kosten für Prototypen, Arbeiten mit Minimum Viable Products etc.)

Aufbau einer User Story

  • Nutzer- und Nutzungsbeschreibung als Ersatz für das Lastenheft
  • Ermittlung von Projekten, welche sich für die Anwendung der agilen Produktentwicklung eignen

Agile Entwicklung im mechatronischen Kontext

  • Darstellung des Prozessrahmens zur Umsetzung der agilen Produktentwicklung im mechatronischen Kontext:
  • Adressierung der Kernherausforderungen bei der Übertragung der agilen Entwicklung
  • Berücksichtigung der verschiedenen Sichtweisen von
    Entwicklern und Stakeholdern
  • Nutzung von Minimum Viable Products (MVP) und Produkt-
    inkrementen zur Messung des Entwicklungsfortschritts und
    zur Einbindung der Stakeholder
  • Darstellung von Rollen zur Umsetzung der agilen Produkt-
    entwicklung im mechatronischen Kontext:
  • Beschreibung der in den agilen Prozess einzubindenden Rollen
  • Ableitung der Rollen aus bestehenden Organisationsstrukturen
  • Darstellung der Aufgaben/Kompetenzen/Verantwortlichkeiten der verschiedenen Rollen

Die agile Organisation

  • Einfluss der Kultur auf die Agilität von Unternehmen: Team-
    zusammensetzung, Aufbauorganisation, Mitarbeiterverhalten
  • Möglichkeiten zur Anpassung der Organisationsstrukturen zur Unterstützung der agilen Arbeitsweise, z.B. durch die Einführung von lateralen Strukturen

Agile Workshops

Praxisnahe und aktive Umsetzung der erlernten Inhalte an einem realen FallbeispielWorkshop User Story
  • Beschreibung der Nutzer- und Technologieperspektive
  • Ableiten von Fragestellungen für die Entwicklung
Workshops Sprintplanung, -durchführung und -review
  • Ableiten von Entwicklungsaufgaben
  • Priorisierung und Time Boxing für den Sprint
  • Entwicklung von prototypischen Produktumfängen
  • Nutzung von agilen Werkzeugen in einem Sprint
  • Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse
  • Reflexion und Bewertung des Sprints

Seminarmethoden

Das Seminar beinhaltet die direkte Umsetzung der erlernten agilen Methoden und Werkzeuge (z. B. Task Board, User Story, Retrospective etc.) sowie die Anwendung der Methoden an einem konkreten Case.

Zielgruppe

Die Weiterbildung "Agile Entwicklung mechatronischer Produkte" richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Projektleiter sowie Produkt- und
Projektmanager aus:

  • Forschung und Entwicklung
  • Konstruktion und Produktentwicklung
  • Lean und Operational Excellence Experten
  • Produktmanagement
  • Prozessoptimierung

Ihr Seminarleiter von "Agile Entwicklung mechatronischer Produkte" ist Spezialist Themenfeld Innovations- und Komplexitätsmanagement

Maximilian Kuhn M.Sc., Gruppenleiter Komplexitätsmanagement, Abt. Innovationsmanagement, Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen University, Aachen

Maximilian Kuhn arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Gruppenleiter in der Abteilung Innovationsmanagement am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen. Dabei beschäftigte er sich in zahlreichen Forschungs- und Industrieprojekten mit der Effektivitäts- und Effizienzsteigerung der Produktentwicklung sowie der Sortimentsplanung und Baukastengestaltung im Komplexitätsmanagement. Der Fokus liegt hierbei auf der Optimierung von Entwicklungsprozessen, der Gestaltung modularer Produktbaukästen sowie den Chancen und Auswirkungen von Industrie 4.0 und künstlicher Intelligenz in der F&E.

 

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 02SE403

Agile Entwicklung mechatronischer Produkte

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Frankfurt, Relexa Hotel Frankfurt Relexa Hotel GmbH **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Lurgiallee 2
60439 Frankfurt
Deutschland

+49 69/95778-0 zur Website

Freising, Mercure Hotel München Freising Airport **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Dr.-von-Daller-Str. 1-3
85356 Freising
Deutschland

+49 8161/532-0 zur Website

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Berlin, NH Berlin Alexanderplatz **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Landsberger Allee 26-32
10249 Berlin
Deutschland

+49 30/422613-0 zur Website

Stuttgart, Ibis Styles Stuttgart **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Teinacher Str. 20
70372 Stuttgart
Deutschland

+49 711/9540-0 zur Website

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS