Seminar

Weiterbildung zur Produktentwicklung - Methoden für die Praxis

Weiterbildung zur Produktentwicklung

Sie gewinnen in der Weiterbildung „Methoden der effizienten Produktentwicklung“ einen Überblick über die wichtigsten Methoden, die Sie bei der systematischen Produktentwicklung unterstützen und die Innovation beschleunigt. Dazu gehören etwa Design of Experiments (DoE), die Fehler-Möglichkeits-Einfluss-Analyse (FMEA) oder Quality Function Deployment (QFD). Sie kennen nach dem Seminar aber nicht nur die verschiedenen Methoden, sondern wissen auch wie Sie diese effizient einsetzen, wo deren Schwächen liegen und können geeignete Methoden für Ihre Bedürfnisse auswählen. Am Ende des Seminars erhalten Sie ein VDI-Teilnehmerzertifikat.

Methoden der effizienten Produktentwicklung im Überblick

Die Anforderungen steigen und Innovation wird zur täglichen Notwendigkeit. Unternehmen müssen immer schneller neue Produkte auf den Markt bringen, um den Wettbewerbern einen Schritt voraus zu sein. Gleichzeitig werden die Produkte komplexer. Für eine effiziente Produktentwicklung bedarf es dem Einsatz der passenden Werkzeuge für die effiziente Entwicklung und das erfolgreiche Management. Die Weiterbildung „Methoden der effizienten Produktentwicklung“ hilft Ihnen dabei, diese auszuwählen.

Sie bekommen im Seminar einen Überblick über die Randbedingungen einer erfolgreichen Produktentwicklung und lernen wesentliche Methoden kennen. Als roter Faden dient ein Qualitätsplan für die Produktentwicklung. Der Seminarleiter erklärt Ihnen, welches Verfahren zu welchem Zeitpunkt am sinnvollsten ist. Durch Beispiele und Übungen ist diese Weiterbildung zur Produktentwicklung durchweg praktisch ausgerichtet.

Ansatz der Schulung ist es, die Methoden verständlich zu erklären und vereinfachte „Light-Versionen“ vorzustellen. Diese sollen Sie anschließend im Arbeitsalltag problemlos und praxisgerecht anwenden können – für ein effizientes und erfolgreiches Management bei der Produktentwicklung. Im Einzelnen lernen Sie folgende Methoden kennen:

  • Benchmarking
  • Theorie der erfinderischen Problemlösung (abgekürzt mit dem russischen Akronym TRIZ)
  • Quality Function Deployment (QFD)
  • Design of Experiments (DoE)
  • Risikoanalyse
  • Fehler-Möglichkeits-Einfluss-Analyse (FMEA)
  • Statistische Prozessregelung (SPC)

Nach der Weiterbildung sind Sie in der Lage, verschiedene Verfahren für die Produktentwicklung auszuwählen und effektiv einzusetzen. Falls Sie Ihr Wissen weiter vertiefen möchten, empfehlen wir Ihnen ergänzend unsere Weiterbildungen zu Produktkosten oder vertiefende Angebote zu einzelnen Methoden, etwa FMEA oder DoE in der Entwicklung von Serienprodukten.

Inhalte der Weiterbildung zur Produktentwicklung

Die Weiterbildung „Methoden der effizienten Produktentwicklung“ ist praxisorientiert aufgebaut, mit vielen Übungen und Praxisbeispielen. Das Programm baut sich im Einzelnen so auf:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. Tag: 9:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
2. Tag: 9:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

Strukturierte Produktentwicklung mit einem Qualitätsplan – was ist das?

  • Jurans Straßenkarte der Produktentwicklung
    • Welche Abläufe gehören zu einer systematischen Produktentwicklung?
  • Heutige Modelle im Vergleich
    • Design for Six Sigma, QS 9000, VDA 6.1, firmenspezifische Modelle

Programmplanung und Definition

  • Benchmarking
    • Von Anderen lernen und gezielt auf neue Ideen kommen
  • TRIZ (Visionen) – Visionen für neue Produkte systematisch erarbeiten
    • Die Theorie der S-Kurven
    • Grundlegende Mechanismen für Produktlebenszyklen kennenlernen
  • QFD 0 – Chancen und Märkte erkunden 
    • Welche Besonderheiten treten auf bestimmten Märkten auf?
    • Welche Chancen und Risiken sind zu erwarten?

Produktplanung und -entwicklung

  • QFD 1 – Kundenforderungen ermitteln und in Produktanforderungen umsetzen
    • Grundlegender Ansatz einer Kundenanalyse
    • Erfassung der Kundenanforderungen
    • Aufbau des House of Quality
  • Gruppenarbeit
    • Ermittlung von Kundenanforderungen
    • Gemeinsamer Aufbau einer QFD Matrix
  • Ansätze zur effizienten Anwendung von QFD/QFD light
  • TRIZ – systematisch neue Produktkonzepte und patentreife Lösungen generieren
    • Die grundlegenden TRIZ Werkzeuge kennenlernen
  • Praktische Anwendung an Fallbeispielen in Gruppenarbeit
    • Systematische Ideen mit den 40 Lösungsprinzipien generieren
    • Bewerten und Auswählen der besten Ideen
  • DOE – Produktvarianten mit geplanten Versuchen effizient testen
    • Möglichst viel Information aus möglichst wenigen Versuchen gewinnen
    • Aufbau von statistischen Versuchsplänen
    • Auswertung und Bildung von Kennzahlen zur Optimierung von Systemen
  • Praktische Anwendung in Gruppenarbeit
    • Auswertung eines statistischen Versuchsplans
    • Interpretation der Ergebnisse
  • Risikoanalyse
    • Risiken für die spätere Produktion und den Kunden minimieren
    • System-FMEA Produkt
    • Vorgehensweise
    • Probleme bei der Anwendung der FMEA 
    • Risk Man als Vorgehensweise zur schnellen und effizienten Risikoanalyse 
    • Einsatz von Keativtechniken zur Risikoanalyse 
    • Einsatz von Mind Map und Ampelwertung
    • Durchführung an einem Beispiel
  • Übung: Durchführung an einem Beispiel

Prozessplanung und -entwicklung

  • DOE – Prozesse mit geplanten Versuchen effizient optimieren und zur Serienreife bringen
  • TRIZ – Probleme in Prozessen gezielt mit neuen Ideen beheben/überflüssigen Ballast entfernen (Trimmen)
  • System-FMEA Prozess – Risiken bei der Herstellung minimieren

Produkt- und Prozessvalidierung

  • Fähigkeitsuntersuchungen von Messprozess und Produktionsprozess
    •  
    • Statistische Grundlagen für Anwender
    • cp und cpk anschaulich erklärt
  • Statistische Prozessregelung – Stabilitätsuntersuchung von Prozessen und Hilfe für einen reibungslosen Serienanlauf
    • Die Idee hinter Regelkarten
    • Vorgehensweise zur effizienten Anwendung von Regelkarten
  • Simulation eines Erstmusterprozesses in Gruppenarbeit
    • Erstellung der Produkte
    • Aufbau der Regelkarte
    • Interpretation und Beurteilung des Prozesses

HINWEIS:
Bitte bringen Sie einen Taschenrechner zum Seminar mit. Bequeme Kleidung wird empfohlen.

Die wichtigsten Informationen können Sie im Anschluss in einem Handbuch nachlesen, das Sie zusammen mit Ihrem VDI-Teilnehmerzertifikat erhalten.

Für wen ist die Weiterbildung „Methoden der effizienten Produktentwicklung“ gedacht?

An dieser Weiterbildung zur Produktentwicklung können Sie branchenübergreifend teilnehmen. Sie spricht Führungskräfte und Produktmanager sowie Mitarbeiter aus Marketing, Vertrieb, Entwicklung, Produktion und Qualitätswesen an. Das Angebot können Sie auch als firmeninterne Schulung buchen, mit Beispielen aus Ihrem Arbeitsumfeld.

Ihr Seminarleiter Dr.-Ing. Bernd Gimpel – Ingenieur, Autor und Coach

Das Seminar leitet Dr.-Ing. Bernd Gimpel. Er ist Inhaber des Beratungsunternehmens quality engineers in Aachen, das sich darauf spezialisiert hat, Entwicklungsprozesse zu optimieren. Außerdem hat er als Autor an diversen Fachbüchern mitgearbeitet, zum Beispiel „Ideen finden, Produkte entwickeln mit TRIZ“, erschienen im Hanser Verlag.

Melden Sie sich jetzt für das Seminar an

Sie möchten lernen, wie Sie Methoden zur effizienten Produktentwicklung schnell und einfach in Ihrem Unternehmen anwenden können? Dann buchen Sie direkt die Weiterbildung „Methoden der effizienten Produktentwicklung“.

Veranstaltung buchen
26.01 - 27.01.2017 Stuttgart verfügbar 1590 €
30.05 - 31.05.2017 Düsseldorf verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.