Tagung

Call for Papers für die VDI-Fachtagung „Gleit- und Wälzlagerungen 2017“ geht in die Verlängerung bis 30.09.2016

Die VDI-Fachtagung „Gleit- und Wälzlagerungen“ bietet Experten und Kunden der Lagerindustrie bereits zum 12. Mal eine Plattform, um sich auszutauschen und über neue Entwicklungen zu informieren. Seien Sie als Referent dabei und präsentieren Sie sich vor einem Fachpublikum als Experte auf diesem Gebiet. Reichen Sie dazu bis zum 30. September 2016 einen Beitragsvorschlag ein. Die Vorträge werden von einem hochkarätigen Programmausschuss aus Industrie und Forschung ausgewählt.

Gestalten Sie die Tagung „Gleit- und Wälzlagerungen“ mit

Stetig steigende Anforderungen sowie immer neue Anwendungen machen die fortwährende Weiterentwicklung und Erforschung von Gleit- und Wälzlagerungen u. a. bezüglich Werkstoffen, Fertigungsverfahren, Schmierstoffen, Lebensdauer oder Schadensmechanismen notwendig. Auf der VDI-Fachtagung „Gleit- und Wälzlagerungen “ treffen sich die Experten der Branche, um über Innovationen und Trends in diesem Bereich zu informieren und zu diskutieren. Veranstaltungsort ist auch in diesem Jahr wieder Schweinfurt, das Zentrum der europäischen Lagerindustrie.

Sie möchten als Experte auf dem Gebiet Gleit- und Wälzlager die Tagung mit einem eigenen Vortrag mitgestalten? Sie möchten einem Fachpublikum neue Grundlagen, den aktuellen Stand der Technik bzw. Forschung oder innovative Anwendungen vorstellen? Dann haben Sie bis zum 30. September 2016 die Gelegenheit, einen Beitragsvorschlag in Form einer Kurzfassung einzureichen.

Ihre Vorteile: 

  • Etablieren Sie sich als Experte auf dem Gebiet der Gleit- und Wälzlagerungen.
  • Wirken Sie aktiv an der Weiterentwicklung und Erforschung von Gleit- und Wälzlagerungen mit.
  • Erweitern Sie Ihr berufliches Netzwerk und knüpfen Sie wertvolle Branchenkontakte.

Call for Papers verlängert: Reichen Sie Ihr Abstract noch bis zum 30.09.2016 ein

Schwerpunktthemen

Die Schwerpunktthemen aus diesem Jahr entnehmen Sie bitte dem Call for Paper.

Call for Papers herunterladen

Bitte reichen Sie einen Beitragsvorschlag zu den folgenden Themenkomplexen ein:

A Gleitlager

A1 Hydrodynamische Gleitlager

A2 Hydrostatische Gleitlager

A3 Lineargleitlager

A4 Sintergleitlager

B Wälzlager

B1 Rotative Wälzlager

B2 Linearwälzlager

Sonderlager

C1 Magnetlager

C2 Luftlager

C3 Keramiklager

C4 Sensorlager

C5 Sonstige Lagerungen (Kugelgewindetriebe, etc.)

C6 Nocken-Stößelkontakte

Einreichungen können die folgenden Aspekte aufgreifen:

  • Lagerbauformen
  • Lagerungen mit Zusatzfunktion
  • Lastkollektive, Lageranwendungen und Anwendungsgrenzen
  • Montage und Wartung
  • Werkstoffe, Wärmebehandlung
  • Beschichtung und Oberflächenstrukturen
  • Medienverträglichkeit, Recycling
  • Schmierung (Schmierstoffe, Dosierung, Gebrauchsmuster, Dichtung)
  • örtliche Belastung und Schmierfilmhöhen in allen Einzelkontakten
  • Lagertragfähigkeit
  • Schadensmechanismen, WEC, Verschleiß. Grauflecken, Ermüdung
  • Lebensdauer/Gebrauchsdauer (Ermüdung, Verschleiß etc.)
  • Einfluss von Lagergehäuse und Lagerumbau-Teile auf die Lebensdauer
  • Diagnostik, Schadensfrüherkennung, Diagnostik, Fernüberwachung
  • Belastung und Belastbarkeit von Lagerkomponenten
  • Reibung, Verlustleistung und Wärmebilanz
  • Lagerdynamik (Kinematik, Steifigkeiten, Dämpfungen, Geräusch)
  • IT-gestützte Lagerauswahl und -berechnung (e-engineering)
  • Prüfung von Lagern
  • Smart Bearings
  • robustes Design

 Die Kurzfassung muss Folgendes enthalten:

  • den aussagefähigen Titel Ihres Beitrags
  • die Daten der Vortragenden und von max. 2 Koautoren (Titel, Vorname, Name, Position im Unternehmen, Abteilung, Anschrift, Telefon und Faxnummer, E-Mail)
  • eine Inhaltsangabe mit den Kernaussagen Ihres Beitrages
  • eine Aussage zum Innovationsgrad
  • die Zuordnung zum thematischen Schwerpunkt
  • die Angabe eigener Vorveröffentlichungen zum Thema
  • Vermerk in der Kurzfassung, ob ein freiwilliger Peer Review des vollständigen Manuskriptes gewünscht wird

Termine im Überblick

Verlängerte Frist bis zum 30. September 2016: Einreichungsschluss für Kurzfassungen

Oktober 2016: Benachrichtigung der Autoren

22. Januar 2017: Abgabe der Manuskripte (mit Peer Review)

28. April 2017: Abgabe der endgültigen Manuskripte (ohne Peer Review)

Jetzt Beitrag einreichen

Begleitende Veranstaltungen

Alle Teilnehmer der Tagung „Gleit- und Wälzlagerungen“ sind zu einem Get-together am Abend des ersten Tagungstages eingeladen. Nutzen Sie die zwanglose Atmosphäre, um mit anderen Fachleuten ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Auf der parallel zur Tagung stattfindenden Fachausstellung haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleitungen einem Fachpublikum zu präsentieren, Kontakte zu knüpfen und neue Kunden zu gewinnen. Informieren Sie sich über unserer Ausstellungsmöglichkeiten.

Jetzt Frühbucherrabatt sichern

Sie möchten die Tagung nicht als Referent, sondern als Teilnehmer besuchen und sich über Innovationen und Entwicklungen bei Gleit- und Wälzlagerungen informieren? Dann sichern Sie sich Ihren Platz noch bis zum 20.01.2017 zum Frühbucherrabatt.

Veranstaltung buchen
27.06 - 28.06.2017 Schweinfurt verfügbar 1090 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Programmausschuss

Dipl.-Ing. Christoph Aßmann Aßmann Ingenieurdienste / Aachen

Prof. Dr.-Ing. habil. Dirk Bartel Otto-von-Guericke Universität Magdeburg / Magdeburg

Dr.-Ing. Frank Baumann Voith Turbo GmbH & Co KG / Crailsheim

Prof. Dr.-Ing. Klaus Brökel Universität Rostock Fakultät Maschinenbau / Rostock

Dr.-Ing. Naser Emamdjomeh NSK Deutschland GmbH / Stuttgart

 Georg Jacobs Prof. Dr.-Ing. Georg Jacobs Institut für Maschinenelemente / Aachen

Dr.-Ing. Oliver Koch Schaeffler Technologies AG & Co. KG / Herzogenaurach

Dipl.-Ing. Dirk-Olaf Leimann ZF Wind Power Antwerpen NV / Lommel

Dr.-Ing. Kai Lubenow Eickhoff Antriebstechnik GmbH / Bochum

Dipl.-Ing. (TH) Thomas Peuschel SKF GmbH / Schweinfurt

 Burkhard Pinnekamp Dr.-Ing. Burkhard Pinnekamp Renk AG / Augsburg

 Gerhard Poll Prof. Dr.-Ing. Gerhard Poll Leibniz Universität Hannover / Hannover

Prof. Dr.-Ing. Hubert Schwarze Institut für Tribologie und / Clausthal-Zellerfeld

Dipl.-Ing. Heiko Stache Klüber Lubrication München SE & Co. KG / München

 Peter Tenberge Prof. Dr.-Ing. Peter Tenberge Fakultät für Maschinenbau / Bochum

 Sandro Wartzack Prof. Dr.-Ing. Sandro Wartzack Erlangen-Nürnberg / Erlangen

Dr.-Ing. Petra Wiersch Siemens AG / Bocholt