Lehrgang

Fachingenieur Batterien VDI - Modul 1: Technologie von Batteriezellen

Veranstaltungsnummer: 01LE061

  • Grundlagen der Batterietechnologie
  • Entwicklung der Technologie wiederaufladbarer Batterien
  • Materialien und Funktionsweisen von Li-Ionen Batterien
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

22. – 23. April 2024
Würzburg
de

Verfügbar

07. – 08. Oktober 2024
Würzburg
de

Verfügbar

Unsere Zertifikatslehrgänge sind nicht online buchbar. Senden Sie uns jetzt eine Buchungsanfrage und wir beraten Sie gerne zu individuellen Buchungsmöglichkeiten. Nach Ihrer Anfrage melden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Lehrgang anfragen

Hinweis

Dieses Modul kann nur im Rahmen des Zertifikatslehrgangs "Fachingenieur Batterien VDI" gebucht werden.

Schlüsseltechnologie für den Mobilitäts- und Energiesektor

Batterien sind unverzichtbare Bausteine für das Gelingen der Energiewende. Ob im Elektrofahrzeug oder als Energiespeicher z.B. für die Photovoltaik – der Bedarf an leistungsfähigen, auf ihren jeweiligen Einsatzzweck optimierten Batterien steigt rasant. Kamen Batterien bisher vor allem aus Fernost, werden heute Batteriefabriken zunehmend auch in Deutschland und anderen Ländern Europas errichtet. Einerseits, um Abhängigkeiten auf dem Gebiet dieser Schlüsseltechnologie zu verringen, andererseits um die gesamte Wertschöpfungskette in und für Deutschland aufzubauen. Damit steigt auch der Bedarf an qualifizierten Fachkräften.

Das Pflichtmodul 1 „Technologie von Batteriezellen“ gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über physikalisch-chemischen Grundlagen der Batterietechnologie. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Lithium-Ionen-Batterien. Sie lernen u.a. Materialien und Funktionsweisen kennen und erfahren, welche Rolle das Zelldesign und die Zellformate spielen. Außerdem geben die Referenten Ihnen einen Einblick in zukünftige Entwicklungen und die Potenziale alternativer Technologien. Ein Highlight dieses Moduls ist der Besuch des Fraunhofer ISC. Dort führen Sie die Mitarbeiter durch das Zentrum für Angewandte Analytik und die Zellmanufaktur.

Das Modul „Technologie von Batteriezellen“ ist das 1. von 4 Pflicht- und 3 Wahlpflichtmodulen des Zertifikatslehrgangs „Fachingenieur Batterien VDI“. Die folgenden Module bauen auf dem in hier vermittelten Grundlagenwissen auf. Sie sollten daher möglichst mit diesem Modul starten und Pflichtmodule in der vorgesehenen Reihenfolge besuchen. Nachdem Sie alle 7 Module besucht und die Abschlussprüfung bestanden haben, erhalten Sie das branchenübergreifend anerkannte VDI-Zertifikat „Fachingenieur Batterien VDI“.

Top-Themen

  • Grundlagen der Batterietechnologie
  • Entwicklung der Technologie wiederaufladbarer Batterien
  • Materialien und Funktionsweisen von Li-Ionen Batterien
  • Zelldesign und -formate

Inhalte des Moduls „Technologie von Batteriezellen“

Das Pflichtmodul 1 des Lehrgangs „Fachingenieur Batterien VDI“ befasst sich u.a. mit folgenden Themen:

Einführung

  • Batterien als Wegbereiter für bahnbrechende Technologien
  • Physikalisch-chemische Grundlagen der Batterietechnologie 
  • Entwicklung der Technologie wiederaufladbarer Batterien

Besichtigung: Führung im Zentrum für Angewandte Analytik des Fraunhofer ISC

Lithium-Ionen-Batterien

  • Materialien und Funktionsweisen
  • Rohstoffverfügbarkeit und Recycling

Von den Materialien zur Zelle

  • Zelldesign und -formate
  • High Energy, High Power und Hybrid
  • Zelltypen/ -bauformen und ihre Vor- und Nachteile
  • Alterung und Sicherheit

Video und Diskussion: Gefahrenpotentiale von Lithium-Ionen-Akkus 
Fallstudie: Sicherheitsmaßnahmen bei der Batterie des Boeing-Dreamliners
Besichtigung: Führung in der Zellfertigungsmanufaktur des Fraunhofer ISC
 

Zukünftige Entwicklungen und alternative Technologien

  • Zellchemie heute und in Zukunft
  • Anwendungsbeispiele

Zielgruppe

Der Lehrgang „Fachingenieur Batterien VDI“ richtet sich insbesondere an Ingenieure und Ingenieurinnen von Herstellern und Zulieferern von mobilen Arbeitsmaschinen und stationären Energiespeichern sowie aus der Automobilbranche. Angesprochen sind u.a. Mitarbeitende aus folgenden Bereichen:

  • Forschung und Entwicklung
  • Konstruktion
  • Technischer Einkauf
  • Systementwicklung
  • Automobilproduktion
  • Mobile Arbeitsmaschinen
  • Stationäre Energiespeicher

Neben Neu- und Quereinsteigende wendet sich die Weiterbildung auch an alle technischen Fach- und Führungskräfte sowie Entscheidungstragende, die sowohl Kenntnisse als auch ein aussagekräftiges Zertifikat im Bereich Batterien erwerben möchten.

Ihr Referent

Dr. Kai-Christian Möller arbeitet seit 2015 in der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft in München an institutsübergreifenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich Batterien und ist stellvertretender Sprecher der Fraunhofer-Allianz Batterien. Er befasst sich seit über 30 Jahren mit der Forschung und Entwicklung von Lithiumionenbatterien, unter anderem an der Universität Münster, der Technischen Universität Graz und den Fraunhofer-Instituten für Chemische Technologie ICT und Silicatforschung ISC, an dem er das „Zentrum für Angewandte Elektrochemie“ etablierte.