Tagung

VDI-Fachtagung „Kupplungen und Kupplungssysteme in Antrieben 2017“

Ihre Vorteile

  • Erfahren Sie mehr über neue Kupplungskonzepte sowie Entwicklungen bei nass- und trockenlaufende Kupplungen.
  • Nutzen Sie die Tagung zum Networking und tauschen Sie sich mit anderen Fachleuten aus.
  • Besuchen Sie kostenlos die Parallelveranstaltung „Schwingungsreduzierung in mobilen Systemen“ und informieren sich hier ausführlich über das Schwingungs- und NVH-Verhalten.
  • Erleben Sie eine Live-Demonstration der modernsten Kupplungs- und Antriebssystemprüfstände bei der Besichtigung am IPEK.
Kupplungen und Kupplungssysteme in Antrieben (2017)

Auf der VDI-Tagung „Kupplungen und Kupplungssysteme in Antrieben“ informieren wir Sie über den neuesten Stand der Entwicklung von Kupplungskonzepten in Antrieben des Fahrzeug- und Maschinenbaus. Produktentwicklungen, neue Simulationsmethoden, Versuchs- und Berechnungsverfahren werden vorgestellt. Anforderungen an nass- oder trockenlaufende Kupplungen, Betätigungssysteme bei Doppelkupplungen, Reibungsverhalten oder Kühlung sind weitere Aspekte, die betrachtet werden.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Tagung

Mittwoch, 17. Mai 2017

08:30

Anmeldung und Ausgabe der Tagungsunterlagen

Plenum: Kupplungen und Kupplungssysteme in Antrieben 2017 Schwingungsreduzierung in mobilen Systemen 2017

09:30

Begrüßung und Eröffnung durch den Tagungsleiter

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Albert Albers, IPEK – Institut für Produktentwicklung, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

09:45

Kupplungszukünfte – Trends und Szenarien

  • Chancen und Risiken des Wandels in der Antriebssystemtechnik: Elektrifizierung, Automatisierung und CO2-neutrale Mobilität
  • Für neue Anwendungsgebiete entwickelte Kupplungssystemprofile
  • Umgang mit sich schnell ändernden Anforderungen an Kupplungssysteme wie z.B. die Einflüsse der Mechatronisierung
  • Entwicklungsmethoden für neue Systemlösungen in unterschiedlichsten Anwendungen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Albert Albers, Sprecher der Institutsleitung, Dipl.-Ing. Sascha Ott, Mitglied der Institutsleitung, IPEK – Institut für Produktentwicklung, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

10:15

Die Zukunft von Kupplungen und Torsionsdämpfern in Fahrzeugantrieben

  • Einfluss von Megatrends wie Reduzierung der CO2 Emissionen
  • Bauformen für unterschiedliche Fahrzeugtypen vom PKW bis zum schweren LKW
  • Veränderungen durch Hybridantriebe und neue Getriebetypen
  • Auswirkungen der Elektromobilität

Dr.-Ing. Roland Welter, Leiter Produktlinie Gesamtsystem Kupplungen, LuK GmbH & Co. KG, Bühl

10:45

Kaffeepause mit Besuch der Fach- und Posterausstellung

Innovative Systemansätze

Moderation: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Albert Albers, IPEK – Institut für Produktentwicklung, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

11:15

Kupplungssysteme für Motorräder – Märkte, Herausforderungen und Innovationen

  • Die Ausgangslage – eine Übersicht der heutigen Technik im Bereich Motorradkupplungen
  • Die Mission – ein neuer technischer Standard, der mehr Komfort und Sicherheit bietet
  • Die Grundidee – ein weiterhin rein mechanisches Prinzip
  • Innovative Lösung – ermöglicht durch die Kombination traditioneller Lösungen

Christian Asal, B.Eng., Teamleiter, Entwicklung Kupplungsdruckplatten Motorrad, Dipl.-Ing. Martin Chambrion, Konstrukteur, Entwicklung Motorradkupplung, LuK GmbH & Co. KG, Bühl, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Univ. Markus Thiel, Business Development & Project Manager, Motorradkupplungen, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

11:45

Konische Kupplung mit Formschluss als alternatives Schaltelement für Automatikgetriebe

  • Konzept zur Erhöhung der Funktionalität und des Wirkungsgrades auf Basis eines konischen Reibelements
  • Vorstellung der Prüfstandergebnisse hinsichtlich Schleppmomentverhalten des ASAT im Vergleich zum klassischen Lamellensystem
  • Auswirkung auf Verbrauchszyklen und Rückschlüsse auf die CO2-Reduktion
  • Darstellung der virtuellen Umsetzung des Konzepts in einem Stufenautomatikgetriebe

Staatl. gepr. Maschinenbautechniker Peter Echtler, Leiter Vorentwicklung, Unternehmensbereich Antriebstechnik, Dr. Ansgar Damm ppa., Executive Vice President, Leiter Forschung und Entwicklung, HOERBIGER Antriebstechnik Holding GmbH, Schongau; Marco Mileti, M.Sc., wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Maschinenelemente, Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau (FZG), Fakultät für Maschinenwesen, Technische Universität München, Garching

12:15

Kupplungen für den Einsatz in Bahnantrieben – Vorstellung neuer Auslegungsalgorithmen für hoch verlagerungsfähige Zahnkupplungen

  • Aufbau von Bahnantrieben und Abgrenzung der Zahnkupplungen zu anderen Kupplungssystemen
  • Kinematik von Zahnkupplungen
  • Auslegungsalgorithmen und verbesserte Berechnung durch detaillierte Berücksichtigung der örtlichen Beanspruchungen
  • Vorstellung neuer Ansätze zur Festigkeitsberechnung

Dr.-Ing. Thomas Hähnel, Leiter Entwicklung und Konstruktion, KWD Kupplungswerk Dresden GmbH, Prof. Dr.-Ing. Christoph Spensberger, Professur Rechnergestützte Konstruktion/ Maschinenelemente, Bereich Grundlagen Maschinenbau, Fakultät Maschinenbau, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW)

12:45

Mittagspause mit Besuch der Fach- und Posterausstellung

Trockene Kupplungssysteme

Moderation: Dr. (INSA Lyon) Dipl.-Ing. Benedikt Schauder, ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt

14:15

Methode zur Ermittlung der zulässigen thermomechanischen
Beanspruchbarkeit trockenlaufender Friktionssysteme

  • Definition der anwendungsspezifischen Leistungsgrenze
  • Herangehensweise zur Ermittlung und Identifikation der Leistungsgrenze
  • Experimentelle Ermittlung des schädigungsfreien Raums
  • Charakterisierung der Friktionspaarung und Identifikation der
    anwendungsspezifischen Leistungsgrenze

Thomas Klotz, M.Sc., akademischer Mitarbeiter, Forschungsgruppe
Kupplungen und tribologische Systeme, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c.
Albert Albers, Sprecher der Institutsleitung, Dipl.-Ing. Sascha Ott,
Mitglied der Institutsleitung, IPEK – Institut für Produktentwicklung,
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

14:45

Potenzialstudie zur Leistungssteigerung von trockenlaufenden Kupplungssystemen mittels Temperaturverteilungsmessung

  • Temperaturverteilung in trockenlaufenden Kupplungssystemen
  • Sensitivitätsanalyse von Reibarbeit und -leistung
  • Neuartige Methode zur Analyse des Wirkflächenpaares
  • Faseroptische Messtechnik mit hoher räumlicher Messdichte

Dipl.-Ing. Jonas Kniel, akademischer Mitarbeiter, Forschungsgruppe Kupplungen und tribologische Systeme, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Albert Albers, Sprecher der Institutsleitung, Dipl.-Ing. Sascha Ott, Mitglied der Institutsleitung, IPEK – Institut für Produktentwicklung, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

15:15

Simulationsumgebung zur Unterstützung der Kupplungsauslegung

  • Statische Auslegung und Analyse der Dynamik des Kupplungssystems
  • Simulationen der dynamischen Phänomene im Gesamtsystem
  • Einsatz der Co-Simulationen zur Analyse der Wechselwirkung
  • Automatisierung des Auslegungsprozesses mittels Chain-Simulationen

Dr.-Ing. Arsenty Tikhomolov, Senior Spezialist, Entwicklung Dynamik, Dr.-Ing. (Rus) Alexander Zaytsev, Senior Spezialist, Entwicklung Berechnung, LuK GmbH & Co. KG, Bühl

15:45

Kaffeepause mit Besuch der Fach- und Posterausstellung

Auslegung und Simulation bei konventionellen und hybriden Systemen

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Karsten Stahl, Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau (FZG), Fakultät für Maschinenwesen, Technische Universität München, Garching

16:15

Innovative Systementwicklung für automatisierte Antriebsstränge – Kupplungssysteme / Hybridsysteme

  • Marktanforderungen, Auslegung, kulturelle Hintergründe im Hinblick auf weltweite Märkte bei Lastkollektiven
  • Herausforderung Software-Entwicklung vs. Reifegrad des Produkts – intelligente sowie komplexe Integration am Beispiel etablierter Kupplungsschutzstrategien
  • Sicherstellen des Projekterfolges durch weltweite Informationsbeschaffung mittels Vernetzung von Hardware und Software
  • Herausforderungen in der Systementwicklung durch zunehmende Elektrifizierung / Hybridisierung der Antriebsstränge

Georg Maier, M.Eng, Senior Specialist System Engineering, Dipl.-Ing. (FH) Andreas Wassmer, Teamleiter Produktentwicklung, Abteilung Systemintegration, LuK GmbH & Co. KG, Bühl

16:45

Ermittlung des Übertragungs- und Systemverhaltens nasslaufender Lamellenpakete im Schlupfbetrieb unter Berücksichtigung der Systemwechselwirkungen

  • Charakterisierung durch versuchsgestützte Analysen von nasslaufenden Lamellenpaketen im Schlupfbetrieb
  • Bestimmung des System- und Übertragungsverhaltens durch neue Validierungsmethoden und Prüftechnologien
  • Abbildung der Systemwechselwirkungen mit dem Antriebssystem
  • Darstellung des Übertragungsverhaltens durch Anwendung des IPEK-XiL-Ansatzes auf ein neues Prüfstandssystem

Michael Basiewicz, M.Sc., Gruppenleiter, Forschungsgruppe Kupplungen und tribologische Systeme, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Albert Albers, Sprecher der Institutsleitung, Dipl.-Ing. Sascha Ott, Mitglied der Institutsleitung, IPEK – Institut für Produktentwicklung, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

17:15

Echtzeit-Analyse des Trennverhaltens von Lamellenkupplungen - Einfluss auf die Systemfunktion und dessen Reproduzierbarkeit

  • Nutzen einer Online Positionsbestimmung nasslaufender Reiblamellen
  • Diskussion verschiedener Messkonzepte und kritische Bewertung der Systeme
  • Bedeutung der Lamellenposition für Leistungsfähigkeit, Regelbarkeit und Schleppverluste
  • Präsentation erster Studien und Darstellung der Ergebnisse

Dipl.-Ing. Florian Markowsky, R&D Project Manager Wet Friction, Dipl.-Ing. (FH) Andreas Promberger, R&D, Dipl.-Ing. (FH) Falk Nickel, Head R&D, Miba Fritec GmbH, Roitham, Österreich

17:45

Einfluss des Nutdesigns von nasslaufenden Kupplungslamellen auf das Strömungsverhalten im Lüftspalt

  • Vorstellung eins Einlamellenprüfstandes zur Schleppmomentmessung
  • Darstellung der Abhängigkeit des Schleppmoments von verschiedenen Betriebsparametern
  • Einfluss der Geometrieparameter einer radialen Nutzung auf das Schleppmoment
  • Vorstellung eines CFD – Berechnungsmodells
  • Vergleich der Mess- und Berechnungsergebnisse

Dipl.-Ing. Thomas Neupert, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Prof. Dr.-Ing. habil. Dirk Bartel, Geschäftsführender Leiter, Institut für Kompetenz in AutoMobilität – IKAM sowie Lehrstuhl für Maschinenelemente und Tribologie, Institut für Maschinenkonstruktion, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

18:15

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Donnerstag, 18. Mai 2017

Potentiale: Reibung & Effizienz

Moderation: Dr.-Ing. Arne Krüger, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Weissach

08:30

Zeiteffiziente Methodik zur Ermittlung des Reibungsverhaltens nasslaufender Lamellenkupplungen mit Carbon-Reibbelag

  • Komponentenerprobung mit Prüfstand KLP-260
  • Vorstellung der Prüfmethodik zur reproduzierbaren Beschreibung des Reibungsverhaltens
  • Bewertung des Konditionierungsverhaltens
  • Untersuchungen zum Schmierstoffeinfluss auf das Reibungsverhalten

Ulrich Stockinger, M.Sc., wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dr.-Ing. Hermann Pflaum, Abteilungsleiter Kupplungen und elektromechanischer Antrieb, Prof. Dr.-Ing. Karsten Stahl, Ordinarius, Lehrstuhl für Maschinenelemente, Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau (FZG), Technische Universität München, Garching

09:00

Reibungsverhalten nasslaufender Lamellenkupplungen am Übergang Haftreibung – Gleitreibung

  • Darstellung der Versuchs- und Auswertungsmethodik
  • Erläuterung anhand einer ausgewählten Reib-/Schmierstoffpaarung
  • Reibungsverhalten bei Lastschaltungen, Langsamlauf- und Mikroschlupf
  • Bewertung bezüglich betriebssicherer Auslegung und Dimensionierung

Dipl.-Ing. (FH) Georg Johann Meingaßner, ehemals wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dr.-Ing. Hermann Pflaum, Abteilungsleiter Kupplungen und elektromechanischer Antrieb, Prof. Dr.-Ing. Karsten Stahl, Ordinarius, Lehrstuhl für Maschinenelemente, Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau (FZG), Technische Universität München, Garching

09:30

Schnellschaltende Kupplung zur Reduzierung von Reibverlusten während des Synchronisationsvorgangs

  • Anwendung der Kupplung in der Fahrzeugtechnik
  • Anwendung des Prinzips eines elektrischen Umrichters in der Mechanik Simulation und Auslegung der Kupplungselemente, um Funktion zu gewährleisten
  • Simulation des Antriebsstranges, um Anregungen des Systems zu
    bewerten

Helene Wintersperger, M.Sc., wissenschaftliche Mitarbeiterin, Prof. Dr.-Ing. Michael Fister, Geschäftsführender Direktor, Fachgebietsleiter, Dr.-Ing. Christian Spieker, Oberingenieur, Fachgebiet Mechatronik mit dem Schwerpunkt Fahrzeuge, Institut für Antriebs- und Fahrzeugtechnik, Fachbereich Maschinenbau, Universität Kassel

10:00

Kaffeepause mit Besuch der Fach- und Posterausstellung

Betätigungssysteme

Moderation: Dr.-Ing. Roland Welter, LuK GmbH & Co. KG, Bühl

10:30

Substitution von Metallen durch thermoplastische Hochleistungspolymere in der Kupplungsakuatorik bei Nutzfahrzeugen

  • Optimierung der Bauteilstruktur durch die frühzeitige Einbindung von Berechnungstools (FEA, Moldflow) und deren Verknüpfung
  • Detaillierte Vorhersage des Bauteilverhaltens durch die Simulation von Fertigungsprozessen
  • Chancen der Integration von Zusatzfunktionen in die zu substituierenden Komponente durch die Verwendung von thermoplastischen Kunststoffen
  • Heutige Grenzen aus wirtschaftlicher und funktioneller Sicht sowie Ausblick auf weitere mögliche Einsatzgebiete

Dipl.-Ing. Maschinenbau (FH) Rolf Seidl, Director Design Clutch Actuation Systems, FTE automotive GmbH, Ebern

11:00

Clutch-by-Wire - Eine Technologie mit vielen Optionen

  • Integration der Segelfunktion mittels Clutch-by-Wire zur Reduktion des Treibstoffverbrauchs und auch des Emissionsausstoßes
  • Implementierung eines Plug and Play Systems unter Berücksichtigung eines geeigneten Aktuatorkonzeptes
  • Erreichung größtmöglicher Flexibilität für den Kunden durch den Einsatz von elektromechanischen oder elektrohydraulischen Aktuatoren
  • Darstellung von Anwendungsfällen und Möglichkeiten

Dipl.-Ing. (FH) Jörg Buhl, Leiter Konstruktion Betätigungssysteme, Entwicklung PKW Kupplungssysteme, Dipl.-Ing. (FH) Fred Mäder, Entwicklung PKW Betätigungssysteme, Dipl.-Ing. (FH) Matthias Hochrein, Leiter Mechatronikentwicklung, Automatisierte Schaltgetriebe, ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt

11:30

Hydraulische Betätigungssysteme für nass-laufende Kupplungen

  • Verlustleistung in der Betätigung von Kupplungssystemen
  • Betrachtung verschiedener Betätigungskonzepte
  • Einfluss des Lagerungskonzepts auf die Verlustleistung in nassen Kupplungssystemen
  • Einfluss der Dichtungskonzepte auf die Verlustleistung in nassen Kupplungssystemen

Dipl.-Ing. (BA) Frank Frietsch, Teamleiter Konstruktion, Dipl.-Ing. Bernhard Wolf, Leiter Entwicklung Ausrücksysteme, LuK GmbH & Co. KG, Bühl

12:00

Mittagspause mit Besuch der Fach- und Posterausstellung

Tribologie & Kühlverhalten nasslaufender Kupplungen

Moderation: Dipl.-Ing. (FH) Inan Cokdogru, GETRAG Getriebe- und
Zahnradfabrik Hermann Hagenmeyer GmbH & Cie KG, Untergruppenbach

13:30

Kühlverhalten nasslaufender Lamellenkupplungen in neuen
Anwendungen

  • Thermischer Haushalt nasslaufender Lamellenkupplungen
  • Einflussgrößen auf das Temperatur- und Kühlverhalten
  • Thermische Simulation mit dem FVA-Programm KUPSIM
  • Abgleich von Temperaturverläufen aus Messungen und Berechnungen

Dipl.-Ing. Anna Katharina Völkel, wissenschaftliche Mitarbeiterin,
Dr.-Ing. Hermann Pflaum, Abteilungsleiter, Prof. Dr.-Ing. Karsten Stahl,
Ordinarius, Lehrstuhl für Maschinenelemente, Forschungsstelle für Zahnräder
und Getriebebau (FZG), Technische Universität München, Garching

14:00

Verschleißverhalten organischer Reibbeläge in nassen Kupplungen & Bremsen

  • Tests am Lamellenprüfstand
  • Einfluss des Lamellentemperaturniveaus auf Belagverschleiß
  • Berücksichtigung des kritischen Temperaturniveaus bei Auslegung

Dipl.-Ing. (FH) Norbert Holzer, Entwicklungsingenieur, Schaltungskomponenten und -systeme, Zentrale Forschung und Entwicklung, ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen

14:30

Verteilung der Flächenpressung im Reibspalt – Vorstellung und Anwendung eines neuen Messverfahrens für nasslaufende Anfahrkupplungen

  • Bedeutung wirkender Flächenpressung im tribologischen System nasslaufender Doppelkupplungen
  • Messtechnische Erfassung örtlich variierender Flächenpressungen im rotierenden Lamellenpaket
  • Zusammenhang von Pressungs- & Temperaturverteilung im Reibspalt
  • Möglichkeiten der Optimierung nasslaufender Kupplungssysteme

Dipl.-Ing. Christoph Schlösser, Versuchsingenieur, Entwicklung Geschäftsfeld Getriebe, Erprobung Doppelkupplungen und Tribologie, Volkswagen AG, Werk Kassel, Baunatal, Prof. Dr.-Ing. Michael Fister, Leiter, Fachgebiet Mechatronik mit dem Schwerpunkt Fahrzeuge, Institut für Antriebs- und Fahrzeugtechnik, Universität Kassel

15:00

Schlussworte und Zusammenfassung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Albert Albers, IPEK – Institut für
Produktentwicklung, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Im Anschluss: Besichtigung

15:15

Transfer nach Karlsruhe – Start der Besichtigung vor Ort ca. 15:45 Uhr

Besichtigen Sie modernste Kupplungs- und Antriebssystemprüfstände am IPEK – Institut für Produktentwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Erleben Sie eine durchgängige Kupplungs- und Antriebssyste- Validierungsumgebung!

  • Modellbasierte Entwicklungs- und Validierungsmethoden für Kupplungen und Antriebssysteme
  • Live Demonstration der über virtuelle und reale Modelle gekoppelten Prüfstände
  • Moderne Komponenten- und Antriebsstrangprüfstände
  • Echtzeitsimulation von Antriebssystemen an Kupplungs- und ZMS-Prüfständen
  • Teilelektrifizierte Antriebssystemuntersuchungen
  • Mess- und Analysemethoden für Antriebselemente

Es steht nur eine begrenzte Platzanzahl zur Verfügung. Die Besichtigung ist eine hervorragende Ergänzung im Vorfeld zum VDI-Spezialtag „Validierung und Verifizierung“. Teilnehmer dieses Spezialtages werden bevorzugt.

Programmablauf einblenden

Herausforderungen und Chancen moderner Antriebssystemtechnik

Die VDI-Fachtagung beschäftigt sich auch 2017 wieder mit dem aktuellen Stand von Forschung und Technik bei Kupplungen und Kupplungssystemen im Fahrzeug- und Maschinenbau. Wachsende Ansprüche bei Kupplungen im Hinblick auf störungsfreie Funktionalität, gewichts- und bauraumoptimierte Gestaltung, verlängerte Lebensdauer und Wartungsintervalle sowie nicht zuletzt verkürzte Produktentwicklungszeiten bringen immer neue Entwicklungen und Fortschritte auf dem Gebiet der Antriebssystemtechnik hervor.

Erfahren Sie mehr zu neuen Systemansätzen sowie innovativen Methoden der Produktentwicklung von PKW, NKW, Industrie und auch Motorradkupplungen. Dabei wird ausgehend von der Auslegung, Simulation und Versuch von konventionelle Systemen und Hybride, über Betrachtungen zu Reibungsverhalten, Kühlverhalten und Effizienz bis hin zur Tribologie das neuste Wissen der Branche präsentiert. Eingeleitet wird die Tagung durch Plenarvorträge von Herrn Professor Albers (IPEK – Institut für Produktentwicklung) und Herrn Dr. Welter (LuK) mit einem Ausblick auf zukünftige Chancen und Herausforderungen. Auch die Aspekte NVH, Akustik, Systemdynamik und Drehungsgleichförmigkeit werden in der parallelen VDI-Fachkonferenz Schwingungsreduzierung vertieft.

Wer an der Tagung teilnehmen sollte

Die Veranstaltung richtet sich an Ingenieure, Fachkräfte und Entscheider, die in folgenden Bereichen arbeiten:

  • Konstruktion und Entwicklung
  • Berechnung und Auslegung
  • Versuch und Testing
  • Gesamtsystem Antriebsstrang/PowerTrain
  • Akustik/NVH
  • Getriebeentwicklung
  • Technischer Vertrieb

Angesprochen sind dabei sowohl Fach- und Führungskräfte bei Herstellern und Anwendern als auch Lehr- und Forschungseinrichten sowie Verbänden.

Parallelveranstaltung „Schwingungsreduzierung in mobilen Systemen: Das Wechselspiel zwischen Kupplung, Dämpfer und Antriebssystem“ kostenlos besuchen

Teilnehmer und Referenten der Tagung „Kupplungen und Kupplungssysteme in Antrieben“ können kostenlos die Parallelkonferenz „Schwingungsreduzierung in mobilen Systemen: Das Wechselspiel zwischen Kupplung, Dämpfer und Antriebssystem besuchen. Die Konferenz greift dabei aktuelle Entwicklungsherausforderungen mit Blick auf das Antriebsgesamtsystem auf. Damit werden die NVH Themen der Fachtagung ideal ergänzt.

Wechseln Sie problemlos zwischen den Vorträgen der beiden Veranstaltungen hin und her und erweitern Sie Ihr berufliches Netzwerk.

Weiteres Rahmenprogramm der Tagung

Zudem wird die Tagung von 2 Spezialtagen zu den Themen „Grundlagen Kupplungen“ und „NVH Kupplungen“ begleitet. Bei gemeinsamer Buchung der Tagung mit einem der Spezialtage profitieren Sie von vergünstigten Kombipreis.

Bei gemeinsamer Buchung der Konferenz mit einem oder beiden Spezialtagen erhalten Sie einen vergünstigten Kombipreis.

Unternehmen haben auf der begleitenden Fachausstellung die Gelegenheit, sich zu präsentieren und mit ihrer Zielgruppe ins Gespräch zu kommen. Alle Teilnehmer der Konferenz sind zudem eingeladen, am gemütlichen Get-together am Abend des 1 Veranstaltungstages teilzunehmen. Die Veranstaltung bietet die ideale Möglichkeit, um bestehende Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen.

Darüber hinaus bietet die technischen Besichtigung des Antriebssystemprüffeldes des IPEK – Institut für Produktentwicklung (KIT) Ihnen einen einmaligen Einblick in die hochdynamischen Leistungsprüfstände am IPEK. Teil der Besichtigung sind Live-Demonstrationen am ZMS- und Fliehkraftpendelprüfstand. Die Plätze für die Besichtigung sind begrenzt. Sichern Sie sich Ihren Platz und melden Sie sich an.

Jetzt Platz sichern

Sie möchten Sie möchten an der Tagung „Kupplungen und Kupplungssysteme in Antrieben“ teilnehmen? Dann nutzen Sie jetzt die Chance und sichern Sie sich Ihren Platz.

Veranstaltung buchen
17.05 - 18.05.2017 Ettlingen bei Karlsruhe verfügbar 1190 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • VDI-Fachtagung Kupplungen und Kupplungssysteme in Antrieben 2017
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1090 €statt 1190 €
Am Tag davor
  • Kupplungsbedingte NVH-Probleme: Grundlagen u. Vermeidungsstrategien bei Kupplungen
    Spezialtag am 16.05.2017 in Ettlingen Details
  • 790 €statt 840 €
Am Tag danach
  • Versuchs- und Simulationsmethoden zur Analyse moderner Kupplungssysteme
    Spezialtag am 19.05.2017 in Ettlingen Details
  • 790 €statt 840 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 1190

Programmausschuss

 Albert Albers Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Albert Albers Karlsruher Institut für Technologie (KIT) / Karlsruhe

 Thorsten Bartels Dr.-Ing. Thorsten Bartels Evonik Resource Efficiency GmbH / Darmstadt

 Inan Cokdogru Dipl.-Ing. (FH) Inan Cokdogru GETRAG Getriebe- und Zahnradfabrik / Untergruppenbach

 Matthias Glomm Dipl.-Ing. (FH) Matthias Glomm GKN Stromag AG / Unna

 Christoph Graswald Dr.-Ing. Christoph Graswald ZF Friedrichshafen AG / Kressbronn

 Karl-Ludwig Kimmig Dipl.-Ing. Karl-Ludwig Kimmig LuK GmbH & Co KG / Bühl

 Ralph Kolling Dr. Ralph Kolling Schaeffler Friciton Products GmbH / Morbach

 Arne Krüger Dr.-Ing. Arne Krüger Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG / Weissach

 Falk Nickel Dipl.-Ing. (FH) Falk Nickel Miba Frictec GmbH / Roitham

 Markus Otremba Dipl.-Ing. Markus Otremba BorgWarner / Heidelberg

 Sascha Ott Dipl.-Ing. Sascha Ott Karlsruher Institut für Technologie (KIT) / Karlsruhe

 Bernd Sauer Prof. Dr.-Ing. Bernd Sauer TU Kaiserslautern / Kaiserslautern

 Benedikt Schauder Dr. Benedikt Schauder ZF Friedrichshafen AG / Schweinfurt

 Michael Siering Dipl.-Ing. Michael Siering Adam Opel AG / Rüsselsheim

 Kristin Sittig Dr.-Ing. Kristin Sittig Volkswagen AG / Baunatal

 Karsten Stahl Prof. Dr.-Ing. Karsten Stahl FZG Forschungsstelle für / Garching

 Klaus Steinel Dipl.-Ing. Klaus Steinel ZF Friedrichshafen AG / Friedrichshafen

 Roland Welter Dr. Roland Welter LuK GmbH & Co KG / Bühl