Seminar

Wertstromdesign zur Effizienzsteigerung

mit Teilnahmebescheinigung

Wertstromdesign zur Effizienzsteigerung - Seminar

Die Teilnehmer des Seminars zum Thema "Wertstromdesign" erhalten eine Schulung zur zuverlässigen Anwendung der Wertstrommethode auch bei hohem Komplexitätsgrad in der Produktion. Dies erfolgt durch Vermittlung der theoretischen Grundlagen sowie gemeinsame Bearbeitung von Praxisbeispielen. Neben Wertstromanalyse und Wertstromdesign werden die Ziele des Lean Production und Layoutplanung behandelt. Die Themen Flexibilität, Losgrößen und Lagerdimensionierung werden vertieft.

Zur Optimierung der Produktion hin zu einer schlanken Fabrik wird seit vielen Jahren mit großem Erfolg die Wertstrommethode eingesetzt. Die Wertstromanalyse ist einzigartig durch ihre kompakte Visualisierung des gesamten Produktionsablaufes inklusive der Verbesserungspotentiale. Die Anwendung der Gestaltungsrichtlinien des Wertstromdesigns in einer systematisch aufeinander aufbauenden Reihenfolge erlaubt die zielorientierte Entwicklung eines idealen Soll-Zustandes für die Produktion.

Sie lernen zur Anwendung in der eigenen Produktion:

  • eine Wertstromanalyse durchzuführen
  • Verschwendung im Produktionsablauf aufzudecken
  • einen Soll-Zustand für eine schlanke Fabrik zu konzipieren
  • Losgrößen, Puffer und Läger zu dimensionieren
  • flussorientierte Fabriklayouts zu gestalten

Dieses Seminar können Sie auch als Wahlpflichtmodul innerhalb des Lehrgangs "Produktionsleiter VDI" buchen.

Top Themen

  • Fabrikziele und Kennzahlen zur Fabrikbewertung
  • Wertstromanalyse zur einfachen Identifikation von Verbesserungspotenzialen
  • Gestaltungsrichtlinien des Wertstromdesigns für optimale Produktionsabläufe nach Lean-Prinzipien
  • Wandlungsfähige Fabriklayouts
  • Losgrößenbestimmung und Lagerdimensionierung

Ablauf des Seminars "Wertstromdesign zur Effizienzsteigerung"

Erfahren Sie im Seminar "Wertstromdesign zur Effizienzsteigerung" mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

Die transparente Fabrik – Kennzahlen der Wertstromanalyse

  • Produktionsstrategien und Fabrikziele
  • Visualisierung der gesamten Produktion mit Material- und
  • Informationsfluss auf einem Blatt Papier
  • Die eigene Produktion mit Kundenaugen sehen
  • Ermittlung der Verbesserungspotentiale in Durchlaufzeit,
  • Flussgrad und Taktabstimmung
  • Kennzahlen der Leistung und der Flexibilität

Inklusive Legende aller Symbole der Wertstrommethode

Durchführung einer Wertstromanalyse im Praxisbeispiel

  • Vorgehensweise für die Aufnahme des Ist-Zustands eines
  • mehrstufigen Produktionsablaufs erlernen
  • Kennenlernen und aktives Anwenden der Zeichensymbolik
  • Aktives Zeichnen des Ist-Wertstroms
  • Berechnung der Prozesskennzahlen durch die Teilnehmer

Erfolgreiche Anwendung der Wertstromanalyse im komplexen Praxisbeispiel

  • Wertstromanalyse bei einem komplexeren Fallbeispiel in der Gruppe durchführen
  • Aufnahme des Ist-Zustands in der Gruppe üben
  • Schwierigkeiten bei der Anwendung
  • Übertragung auf die eigene Produktion

Inklusive Liste aller Berechnungsformeln der Wertstrommethode

Beantwortung von konkreten Fragestellungen aus dem Produktionsalltag der Teilnehmer: Wie gehe ich meine Wertstrom­analyse an?

Die Gestaltungsrichtlinien des Wertstromdesigns

  • Vermeiden von Verschwendung
  • Entwicklung eines idealen Ziel-Zustands durch die systematische Anwendung der acht Gestaltungsrichtlinien
  • Ausrichtung am Kundentakt
  • Einführung von Fließfertigung
  • FIFO-Verkopplung und KANBAN mit Supermarktlägern
  • Einsteuerung am Schrittmacherprozess
  • Produktionsglättung mit Freigabeeinheiten
  • Produktionsmixausgleich in der Reihenfolgebildung oder
    Kampagnenbildung in der Prozessindustrie
  • Engpasssteuerung
  • Rüstoptimierung und Losgrößenermittlung

Inklusive Übersichtsblatt mit den Gestaltungsrichtlinien des Wertstromdesigns

Anwendung der gelernten Gestaltungsrichtlinien
im Praxisbeispiel

  • Erarbeitung eines Soll-Zustandes im Praxisbeispiel
  • Anwendung des Leitfadens zur Wertstromgestaltung vom Kunden über die Produktionsprozessgestaltung bis hin zur der Konzeption von Produktionssteuerung und Materialfluss
  • Auslegung des Kapazitätsprofils des Wertstroms
  • In der Diskussion mit den anderen Teilnehmern unterschiedliche Sichtweisen erfahren
  • Präsentation und Diskussion der Ergebnisse der Gruppenarbeit

Inklusive Leitfaden zur systematischen Konzeption des Soll-Zustandes.

Wertstromorientierte Layoutplanung und Wertstrom-
management

  • Visualisierung auf dem Shop Floor
  • Gestaltung einer Fließfertigung zur radikalen Verkürzung der Durchlaufzeit
  • Festlegung des Automatisierungsgrades
  • Materialflussstrukturen für ein schlankes Layout
  • Trennung von Logistik und Wertschöpfung zur Produktionssteigerung der Mitarbeiter
  • Verantwortlichkeiten des Wertstrommanagers
  • Monitoring der Wertstromleistung

Erfolgreiche Anwendung des Wertstromdesigns in der ­Produktion im komplexen Praxisbeispiel

  • Im echten Leben der eigenen Fabrik erhöht sich schnell die ­Komplexität der Aufgabenstellung
  • systematische Anwendung der Gestaltungsrichtlinien des Wertstromdesigns in einem komplexeren Praxisbeispiel
  • beispielhafte Berechnung von Auslegungsgrößen wie Bestände, Losgrößen, Auftragsgrößen usw.

Entwicklung von Lösungsansätzen für konkrete Fragestellungen aus dem Produktionsalltag der Teilnehmer

Zielgruppe

Das Seminar "Wertstromdesign zur Effizienzsteigerung" richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus:

  • Geschäftsführung, Werkleitung
  • Produktion, Fertigung, Montage
  • Produktionslogistik, -planung, -steuerung
  • Qualität, Arbeitsvorbereitung, Organisation
  • Lean Management, KVP, SCM, Einkauf
  • Prozessentwicklung, Prozessplanung

Ihr Referent für das Seminar "Wertstromdesign zur Effizienzsteigerung":

Dr. Klaus Erlach arbeitet am Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart. Dort ist er verantwortlich für Methodenentwicklung und Industrieberatung im Themengebiet „Fabrikplanung und Wertstromdesign“. Als Seminarleiter bringt er seine jahrelangen Erfahrungen als Berater und Projektleiter zur wertstromorientierten Planung von Fabriken sowie Optimierung von Produktionsabläufen ein. Seine umfangreiche Erfahrung hat er im Maschinen- und Anlagenbau, im Fahrzeugbau, sowie zahlreichen anderen Branchen der Industriegüter und Consumerprodukte erworben. Die Entwicklung geeigneter Methoden zur Gestaltung der schlanken Fabrik wurde Basis seines Buches „Wertstromdesign – Der Weg zur schlanken Fabrik“, Springer-Verlag. Im VDI-Fachausschuss „Fabrikplanung“ wirkte er federführend an der Erstellung der Richtlinie VDI 5200 „Fabrik­planung“ mit.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 02SE052

Wertstromdesign zur Effizienzsteigerung

Frankfurt am Main,

Leonardo Hotel Frankfurt City South (ex Holiday Inn Frankfurt Airport-North)*

Isenburger Schneise 40,
60528 Frankfurt
+49 69/6784-0 zur Webseite

wenig Restplätze verfügbar

Düsseldorf,

Leonardo Hotel Düsseldorf City Center*

Ludwig-Erhard-Allee 3,
40227 Düsseldorf
+49 211/7771-0 zur Webseite

verfügbar

Linz,

Hotel wird noch bekannt gegeben

verfügbar

Nürnberg,

Congress Hotel Mercure Nürnberg an der Messe*

Münchener Str. 283,
90471 Nürnberg
+49 911/9465-0 zur Webseite

verfügbar

Frankfurt am Main,

Relexa Hotel Frankfurt*

Lurgiallee 2,
60439 Frankfurt
+49 69/95778-0 zur Webseite

verfügbar

Karlsruhe,

Leonardo Hotel Karlsruhe*

Ettlinger Str. 23,
76137 Karlsruhe
+49 721/3727-0 zur Webseite

verfügbar

1.290 zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer : 02SE052

Wertstromdesign zur Effizienzsteigerung





Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben