Seminar

Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen systematisch und erfolgreich meistern

Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen – Seminar

Im Seminar „Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen“ lernen Sie, die Inbetriebnahme von verfahrenstechnischen Anlagen durch eine systematische Herangehensweise erfolgreich durchzuführen. Sie erfahren, wie Sie Projekte strukturieren, Schnittstellen definieren und Verantwortlichkeiten eindeutig zuordnen. Checklisten und Musterformulare helfen Ihnen, das erworbene Wissen in Ihre betriebliche Praxis zu übertragen.

Worum geht es im Seminar „Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen“?

Im Durchschnitt entfallen auf die Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen 8 bis 15 Prozent der Investitionskosten. Defizite bei der Planung oder unvorhergesehene Ereignisse können weitere, hohe Zusatzkosten verursachen. Die Praxis zeigt zudem, dass bei vielen Inbetriebnahmeprojekten die Potenziale zur Kosteneinsparung nicht vollständig ausgeschöpft werden.

Während der 3-tägigen Weiterbildung erfahren Sie, wie Sie durch eine ganzheitliche Herangehensweise Aufwand, Zeit und Kosten für die Inbetriebnahme minimieren. Nach dem Seminar sind Sie in der Lage, die Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen planmäßig und kostengünstig vorzubereiten, durchzuführen und zu managen.

Ein Fokus des Seminars liegt auf der Berücksichtigung der Inbetriebnahme beim Engeneering. Sie lernen zudem welche Aufgaben Sie in der „kalten“ und welche in der „heißen“ Inbetriebnahme erledigen müssen und welche Anforderungen die begleitende AS-BUILD-Dokumentation erfüllen muss. Außerdem geht der VDI-Referent auf Vorschriften und die rechtlichen Rahmenbedingungen ein und klärt, wann eine EU-Konformitätserklärung notwendig ist.

Seminarunterlage ist die wesentlich erweiterte 4. Auflage des Praxishandbuchs „Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen“ von 2016.

Sie benötigen zusätzliche Kenntnisse zur Planung und Erstellung der AS-BUILD-Dokumentation? Dann empfehlen wir Ihnen ergänzend die Schulung „Dokumentation verfahrenstechnischer Anlagen“.

Welche Inhalte werden vermittelt?

Die Inbetriebnahme-Schulung behandelt folgende Themenbereiche:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. Tag: 14:00 bis gegen 17:00 Uhr, 2. Tag: 08:30 bis gegen 17:00 Uhr

1. Aufgaben, Schnittstellen und Spezifik der Inbetriebnahme
Begriffsdefinitionen zur Inbetriebnahme
Phasen und Schnittstellen der Inbetriebnahme
Aufgaben und Zielstellungen der Inbetriebnahme
Besonderheiten der Inbetriebnahme
+ Inklusive Checkliste „Einbindung der Neuinvestition in vorhandene Anlagen“


2. Beachtung der Inbetriebnahme bei Entwicklung und Engineering
Wichtige Einflussfaktoren auf die Inbetriebnahme
Wie beeinflusst das Verfahren die Inbetriebnahme?
Erarbeitung der Inbetriebnahmestrategie
Was heißt inbetriebnahmegerechtes Engineering und wie kann es erfolgreich praktiziert werden?
Neue Herausforderungen durch automatisiertes Anfahren (start-up)
Dokumentation für Inbetriebnahme, inkl. Betriebsanleitung und Betriebsanweisung
+ Inklusive Bereitstellen von Checklisten und Beispielen für inbetriebnahmegerechte Entwicklung und Engineering
+ Workshop: „Inbetriebnahmegerechte Planung einer Prototypanlage“


3. Gewährleisten von Gesundheit-Sicherheit- Umweltschutz (GSU) bei Inbetriebnahme
GSU ist planbar! – Erfahren Sie bewährte Methoden und Erfahrungen
Welche Vorschriften der EU und D müssen Sie bei der Inbetriebnahme beachten?
Aufgaben bzgl. Genehmigungs- und Umweltrecht
Gewährleisten der Produkt- und Anlagensicherheit
Beachtung der Inbetriebnahme bei der Risikobeurteilung
Gewährleisten der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes
Erarbeitung von Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen für die Inbetriebnahme
+ Inklusive Beispielen und Bildern aus der Praxis


4. Inbetriebnahmemanagement – Grundsätze und Erfahrungen
Inbetriebnahmekosten und mögliche Einsparpotentiale
Erfahrungen bei der Vertragsgestaltung zur Inbetriebnahme
Was wird im Allgemeinen gewährleistetet und garantiert?
Was bedeutet werkvertragliche Abnahme und welche Konsequenzen hat sie?
Zuständigkeiten, Pflichten, Verantwortung und Befugnisse während der Inbetriebnahme
Können diese übertragen werden und wie macht man dies ggf. konkret und erfolgreich?
Wie realisieren Sie eine zweckmäßige Inbetriebnahmeorganisation?
Wie planen und gewährleisten Sie die GSU (engl. HSE) während der Inbetriebnahme?
Welche Besprechungen und Formulare sollten genutzt werden?
Wie ist ein Inbetriebnahmehandbuch strukturiert und zu erarbeiten?
Wie erfolgen Inbetriebnahmeplanung und Inbetriebnahmecontrolling?
+ Inklusive Auswertung von Unfällen und Havarien wegen 
    Managementfehler
+ Inklusive Anleitung zum Erarbeiten eines Inbetriebnahmehandbuchs

3. Tag: 08:30 bis gegen 16:30 Uhr


5. Vorbereitung der Inbetriebnahme während der Montage
Die erfolgreiche Qualitätssicherung – eine enorme Herausforderung!
Gut ausgebildetes Personal – ein Erfolgs- und Wirtschaftlichkeitsfaktor!
Wie ist die montierte Anlage gründlich zu reinigen?
Wie sind die Infrastruktur- und Mediensysteme vorab in Betrieb zu nehmen?
Welche Sicherheitsprüfungen sind vor Inbetriebnahme notwendig und wie organisieren Sie diese?
Welche Funktionsprüfungen sind erforderlich? Wer führt diese wann durch?
Worauf ist bei Abnahmeprüfungen von Teilanlagen zu achten?
Dichtheitsprüfungen und ggf. Inertisieren der Gesamtanlage
Wie ist die Mechanische Fertigstellung (Mechanical Completion) definiert und wie muss sie organisiert und protokolliert werden?
+ Inklusive Auswertung von Qualitätsmängeln und abgeleitete Folgerungen
+ Workshop: „Erarbeiten der Schrittfolge für die Anfahrsteuerung einer  
    Prozessstufe“
+ Inklusive Templates, Beispielen und Bildern aus der Praxis


6. Durchführung der Inbetriebnahme und Fertigstellung der AS BUILT Dokumentation
Welche Schritte mit welchen Aufgaben und Haltepunkten sind typisch?
Durchführung der Kalt-Inbetriebnahme inkl. Wasserfahrt
Prozedur und Protokoll für die Anzeige der Betriebsbereitschaft
Anfahren wesentlicher Komponenten inkl. Prozessleitsystem
Wie können Sie Störungen effektiv analysieren und diagnostizieren?
Einfahren der Anlage und systematischer Know-how- Gewinn
Planmäßige Außerbetriebnahme und häufige technische Maßnahmen
Erfolgreiche Durchführung des Leistungsnachweises und Abnahme der Anlage
Was bedeutet AS BUILT-Dokumentation und welche Anforderungen muss sie erfüllen?
Wie ist die AS BUILT-Dokumentation fertigzustellen, zu liefern und abzunehmen?
+ Inklusive Final-Checkliste vor Anzeige der Betriebsbereitschaft
+ Workshop: „Anfahren einer Prototypanlage“
+ Vorstellung von Beispielen und Bildern zu Inbetriebnahmeschäden

Das Seminar bereitet das Thema anhand von Workshops, Fallbeispielen und Musterdokumenten praxisnah auf. 

Für wen ist die Schulung „Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen“ geeignet?

Dieses VDI-Seminar richtet sich an alle, die an der Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen beteilig sind. Dazu zählen Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • Geschäfts- und Bereichsleitung
  • Projektmanagement
  • Montage
  • Inbetriebnahme
  • Betriebsleitung
  • Qualitätssicherung
  • Sicherheit

Ihr Seminarleiter Dr.-Ing. habil. Klaus H. Weber

Die Leitung des Seminars übernimmt Dr.-Ing. habil. Klaus H. Weber. Er verfügt über langjährige Erfahrung bei der Planung und Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen. Das von ihm verfasste Praxishandbuch „Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen“ mit zahlreichen Listen und Vorlagen ist Bestandteil der Seminarunterlagen. Herr Weber ist seit 15 Jahren als freiberuflicher Berater tätig. Er unterstützt Unternehmen bei der Gestaltung der Verträge, Sicherheitsanalysen und der Dokumentation bei Anlageprojekten. Seit vielen Jahren gibt er sein in der Praxis erworbenes Wissen in VDI-Schulungen erfolgreich weiter.

Melden Sie sich jetzt für das Seminar an

Sie suchen ein Seminar im Bereich Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen mit hohem Workshop-Anteil, in dem Sie unter anderem lernen, wie Sie Ihr eigenes Inbetriebnahmehandbuch erstellen? Dann melden Sie sich jetzt zur Weiterbildung an.

 

 

Veranstaltung buchen
13.03 - 15.03.2017 Düsseldorf verfügbar 1640 €
29.05 - 31.05.2017 Berlin verfügbar 1640 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Medienpartner

Logo Schüttgut Portal
Schüttgut Portal