Konferenz

18. VDI-Fachkonferenz Feuerung und Kessel - Beläge und Korrosion - in Großfeuerungsanlagen

  • Tauschen Sie sich mit Ihren Fachkollegen über neue Technologien, Weiterentwicklungen und Innovationen im Bereich der Optimierung von Feuerung und Kesseln aus.
  • Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern und zu pflegen.
  • Besichtigen Sie gemeinsam die Müllverbrennungsanlage der MVV Mannheim.
Großfeueranlage

Im Fokus der etablierten Fachkonferenz steht die Optimierung des Betriebs von Feuerungen und Kesseln in Großfeuerungsanlagen mit heterogenem Brennstoff, wie z.B. Abfall, Biomasse, Klärschlamm oder Ersatzbrennstoffen. Dabei geht es unter anderem um mögliche Beschichtungen zur Reduzierung von Kesselverschmutzungen und Korrosion, Berechnungsmethoden um Korrosionsgeschwindigkeiten vorherzusagen, aber auch um die Problematik von Sonderstoffen (z.B. Nanopartikel oder Brüden) in der Verbrennung. Weitere Aspekte der Konferenz sind aktuelle Entwicklungen bei der Biomasse- und insbesondere Klärschlammverbrennung.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

BVT-Schlussfolgerungen zur Abfallverbrennung und mögliche Folgen im nationalen Vollzug
Autor: Dipl.-Ing. Markus Gleis, Umweltbundesamt, Dessau, Deutschland

Whitepaper anfordern

Anlagen optimieren und die Verfügbarkeit steigern

Die Optimierung von Anlage und Verbrennungsprozess bleibt auf der Agenda aktueller Entwicklungen – sowohl in technischer wie auch in organisatorischer Hinsicht. Profitieren Sie vom lebendigen Erfahrungsaustausch mit anderen „Betrieblern“, aber auch Forschungsinstituten zu dieser Thematik.

Die VDI-Fachkonferenz „Feuerung und Kessel“ befasst sich mit diesen Themen:

  • Anlagenoptimierung und -automatisierung
  • Feuerungs- und Kesselkonzepte
  • Mit-Verbrennung von Sonderstoffen wie Brüden in MVA
  • Entwicklungen beim Klärschlamm
  • Biomasseverbrennung

Ablauf & Themen der Konferenz

Erfahren Sie auf der 18. VDI-Fachkonferenz „Feuerung und Kessel“ mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Mittwoch, 26. Juni 2019

08:30

Registrierung

09:15

Begrüßung und Eröffnung

Dr.-Ing. Ragnar Warnecke, Geschäftsführer, GKS - Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt GmbH, Schweinfurt
M.Sc. (Univ.), Dipl.-Ing. (FH) Martin H. Zwiellehner, Prozess- und Umwelttechnik, SAR Elektronic GmbH, Dingolfing

Neues zu Mechanismen der Korrosion und Feuerungsmodellierung

09:30

Analyse von Stoffen in MVA und Modellierung der Feuerung

  • Chemische Analyse von Brennstoffen und Rückständen
  • Auswahl und Anpassung von Normen 
  • Beispielhafte Analyseergebnisse
  • Neuerungen bei der Modellierung von Feuerungen

Dr.-Ing. Ragnar Warnecke; Hermann Nordsieck, bifa Umweltinstitut GmbH, Augsburg

10:10

Hochtemperatur-Chlorkorrosion: Einfluss von Additiven auf Reaktionen im Belag und am Stahl

  • Einbindung von Alkalien durch Additive
  • Freisetzung von Chlor aus Sulfatierungsreaktion/Alkalien-Einfang
  • Belagsaufbau und Korrosion

M. Sc. Sebastian Pentz, wissenschaftlicher Mitarbeiter; Prof. Dr. Ferdinand Haider, Institut für Physik, Universität Augsburg; Dr.-Ing. Ragnar Warnecke

10:50

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Kunststoffe zur Verbrennung?!

11:30

Circular Economy für Post-Consumer-Kunststoffe -  Vermeidung, Erfassung, Sortierung, Recycling, energetische Verwertung

  • Erfassungswege und Qualitäten
  • Stoffvielfalt und Recyclingfähigkeit
  • Quotenberechnung unter Berücksichtigung von Verschmutzungen, Feuchte etc.

Prof. Dr.-Ing. Kerstin Kuchta, Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft, Technische Universität Hamburg

12:10

Stoffstrom Kunststoffe in Deutschland

  • Vorstellung der Studie „Stoffstrombild Kunststoffe in Deutschland“
  • Erhebung von Produktions-, Verarbeitungs- und Verbrauchsdaten
  • Daten zum Abfallaufkommen und der Verwertung 
  • Kunststoffrezyklat und Einsatzgebiete

Dipl.-Wirt.-Ing. Christoph Lindner, Geschäftsführender Gesellschafter; Dipl.-Betriebswirt Jan Schmitt, Conversio Market & Strategy GmbH, Mainaschaf

Konsequenzen aus den BVT-Schlussfolgerungen

12:50

BVT-Schlussfolgerungen zur Abfallverbrennung und mögliche Folgen im nationalen Vollzug

  • Aktueller Stand der Arbeiten zum BVT-Merkblatt Abfallverbrennung 
  • Neue Emissionsparameter und Emissionswertspektren 
  • Inhaltlicher und zeitlicher Rahmen der nationalen Umsetzung
  • Mögliche Folgewirkungen für den nationalen Vollzug aus den BVT-Schlussfolgerungen

Dipl.-Ing. Markus Gleis, Fachgebiet III 2.4. Abfalltechnik, Abfalltechniktransfer, Umweltbundesamt, Dessau

13:30

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

14:30

850 °C und 2 Sekunden – Die Leitparameter der Abfallverbrennung auf dem Prüfstand 

  • Messkampagnen in drei großtechnischen MVA zum Einfluss des Temperaturniveaus auf die Zerstörung von PCDD/F und PCB
  • Vergleich des Schadstoffniveaus bei Normalbetrieb unter Einhaltung der 850 °C/2s-Regel mit jenem bei abgesenktem Temperaturniveau
  • Ermittlung des Einflusses der De-novo-Synthese durch Gasbeprobung im 1. Zug und am Kesselende 
  • Vollständige Beprobung aller Gas und Reststoffströme zur Erstellung einer Gesamtbilanz

Prof. Dr.-Ing. Peter Quicker, Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe, RWTH Aachen

Techniktendenzen und Betriebsbesichtigung

15:10

Neue Entwicklungen in der Müllverbrennungslandschaft am Beispiel der Aktivitäten von EEW

  • Neubau in Deutschland, Europa und China und Gegenüberstellung der Kessel
  • Klärschlammverbrennung in Verbindung mit MVA und Dampf- und Brüdenverwertung
  • EBS-Verbrennung an Industriestandorten und Energievollnutzung in Delfzijl

Dipl.-Ing. Harm-Peter Büchner, Leiter Technik, EEW Energy from Waste GmbH, Helmstedt

15:50

Dezentrale Energieerzeugung am Standort Mannheim

  • Anlagenverbund der MVV Umwelt Asset GmbH auf der Friesenheimer Insel in Mannheim
  • Heizkraftwerk mit Prozessdampfnetz und Fernwärmeanbindung
  • Biomassekraftwerk
  • Klärschlammbehandlung

Dr.-Ing. Johannes Günther, Geschäftsführer, MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim

16:30

Kaffeepause und Abfahrt zur Besichtigung (Bustransfer)

17:00

Besichtigung der MVA in Mannheim

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte kreuzen Sie bei der Anmeldung die Zusatzleistung an, wenn Sie an der Besichtigung teilnehmen möchten.

ab 20:00

Get-Together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-Together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Donnerstag, 27. Juni 2019

Praxiserfahrungen mit der Klärschlammverbrennung und -mitverbrennung

09:00

Klärschlammmitverbrennung in der MVA

  • Erfahrungsbericht über die mehrjährige Mitverbrennung von Klärschlämmen
  • Lager und Beschickung
  • Auswirkungen auf die Feuerung
  • Mögliche Optimierungen

Dipl.-Ing. Dimitrios Fotakis, Abteilungsleiter Betrieb Kraftwerke, Energieversorgung Offenbach AG, Offenbach am Main

09:40

Klärschlammbehandlung im Drehrohr + Müllverbrennung auf dem Rost - zwei Klassiker - als Kombination eine innovative Symbiose

  • Wiederentdeckung der Drehrohrofen-Technik als bewährte thermische Klärschlammbehandlung 
  • EuPhoRe-Verfahren als innovatives Phosphorrecyclingverfahren
  • In Kombination mit der thermischen Abfallbehandlung eine nachhaltige, dezentrale Lösung zur Phosphorrückgewinnung
  • Umsetzung des Verfahrens am Standort Mannheim

Dipl.-Ing. Martin Spohr, Engineering und Anlagenbau, MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim

10:20

Planungsbeispiel Klärschlammverbrennungsanlage für entwässerten und getrockneten Klärschlamm 

  • Klärschlammaufkommen
  • Handhabung von getrocknetem Klärschlamm
  • Behandlungskosten/-preis

Dipl.-Ing. Jochen Warnek, Projektmitarbeiter, wandschneider + gutjahr ingenieurgesellschaft mbh, Hamburg

11:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Erfahrungen aus dem Anlagenbetrieb

11:30

Quecksilberkontamination: Wenn der Brennstoff zum Risiko mutiert

  • Quecksilber-Detektion im Rauchgas
  • Krisenkommunikation bei Störfällen
  • Fremdentsorgung des Bunkerinhalts
  • Bunkerinhalt und Risikomanagement

Dr.-Ing. Thomas König, Vorstand, GfA  A.ö.R. der Landkreise Fürstenfeldbruck und Dachau, Olching

12:10

Korrosion - der ewige Kampf: Maßnahmen zur Minimierung der Korrosionsschäden 

  • Schutzschalen und Beschichtungen
  • Ermittlung der Korrosionsintensität mittels Korrosionssonde 
  • Verfahrenstechnische Optimierungen
  • Konstruktive Modifizierungen
  • Einsatz von Sorbentien

Martin Ludewig, Leiter Kessel- und Anlagentechnik, MVA Weisweiler GmbH & Co. KG, Eschweiler

12:50

Holzkraftwerk Aarberg – ein Leuchtturmprojekt in der Schweiz

  • Projektentwicklung im politischen Umfeld
  • Holzmarkt
  • Anlageneffizienz und energetische Optimierung

Chem.Ing. ETH Matthias Walther, Geschäftsführer, B+T Engineering AG, Dübendorf, Schweiz

13:30

Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung

Forschungsergebnisse zur Belagsbildung und Brennstoffcharakterisierung

14:30

FuelBand2 - Feuerungs- und Brennstoffoptimierung zur Verwertung von Reststoffen in Biomassefeuerungen

  • Simulationen zur Prognose von Ascheablagerungen in Biomassefeuerungen
  • Potenziale zur Anlagenoptimierung wie verringerte Ablagerungsneigung bzw. stabilerer Betrieb sowie dessen Grenzen
  • Einsatz verbesserter Datenerfassung und einiger Sensoren zur Begrenzung der Limitierungen

Thomas Plankenbühler, M.Sc., Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Nürnberg

15:10

Die smarte Müllverbrennung – Möglichkeiten zur Betriebsoptimierung durch online Information über die Müllzusammensetzung

  • Vorstellung eines EDV-Tools für MVA mit laufender Kenntnis der Abfallzusammensetzung 
  • Betriebsoptimierungspotential zur Dampfproduktion, Abfalldurchsatz und Verbrauch an Stützbrennstoffen
  • Darstellung konkreter Daten mehrerer österreichischen Müllverbrennungsanlagen

Assoc. Prof. Dr. Johann Fellner, Leiter des Christian Doppler Labors für Anthropogene Ressourcen; Dr. Therese Schwarzböck, Postdoc Researcher, TU Wien, Österreich

15:50

Abschlussdiskussion und Zusammenfassung

Dr.-Ing. Ragnar Warnecke; M.Sc. (Univ.), Dipl.-Ing. (FH) Martin H. Zwiellehner

16:15

Ende der Veranstaltung

Das Rahmenprogramm der Konferenz

Ein gemeinsamer Abendimbiss bietet Ihnen die Gelegenheit, mit Ihren Kollegen zu diskutieren und sich intensiv auszutauschen. Nehmen Sie zudem an der Besichtigung der Müllverbrennungsanlage sowie weiterer Anlagen vor Ort in Mannheim am 1. Tag der Konferenz teil.

An wen wendet sich die Konferenz?

Die VDI-Fachkonferenz Feuerung und Kessel – Beläge und Korrosion – in Großfeuerungsanlagen richtet sich an:

  • Betreiber, Servicedienstleister und Berater von Kraftwerken aus der Zementindustrie sowie von Biomasse-, Müll- und Ersatzbrennstoffanlagen und Kohlekraftwerken
  • Vertreter von Planungsbüros und Behörden
  • Mitarbeiter von Hochschulen aus Entwicklung und Forschung

Melden Sie sich gleich an

Sie möchten sich mit anderen Fachleuten über die Herausforderungen und die Optimierung von Feuerungen in Großfeuerungsanlagen austauschen? Dann melden Sie sich jetzt zur Fachkonferenz „Feuerung und Kessel“ an.

Das könnte Sie interessieren...

Forum
© minzpeter – fotolia.com
Stillstands- und Revisionsplanung in Müllheizkraftwerken

24.03. - 25.03.2020
München

Müllheizkraftwerke - Forum zur Planung und Optimierung von Stillstands- und Revisionszeiten für Betriebsleiter, Ingenieure, Anlagenhersteller. Mehr Infos hier.

Informieren & Buchen

Konferenz
10. VDI-Fachkonferenz Klärschlammbehandlung

18.09. - 19.09.2019
Mainz

VDI-Fachkonferenz "Klärschlammbehandlung": Diskutieren Sie gesetzliche Neuerungen & technische Lösungen. Jetzt Veranstaltung buchen!

Informieren & Buchen

Konferenz
31. VDI-/ITAD-Konferenz Thermische Abfallbehandlung 2019

09.10. - 10.10.2019
Würzburg

Die 31. VDI-/ITAD-Konferenz "Thermische Abfallbehandlung 2019" in Würzburg. Hier mehr Informationen zum Event!

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO005

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • Explosion Power GmbH
  • Online Cleaning Techologies GmbH

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben