Konferenz

30. VDI-/ITAD-Konferenz Thermische Abfallbehandlung 2018

  • Erfahren Sie aus erster Hand, welche gesetzlichen Neuregelungen aus der EU und aus Deutschland künftig auf Sie zukommen.
  • Tauschen Sie sich mit anderen Anlagenbetreibern und Komponentenherstellern über gelungene Optimierungs- und Modernisierungsprojekte aus.
  • Informieren Sie sich über die Entwicklung alternativer Brennstoffe, wie z. B. Klärschlamm, Kunststoffe oder Altholz.
Thermische Abfallbehandlung 2018

Die VDI-/ITAD-Fachkonferenz „Thermische Abfallbehandlung” jährt sich in 2018 nun schon zum 30. Mal. In Würzburg treffen sich Betreiber von Abfallbehandlungsanlagen, Mitarbeiter von Komponentenherstellern sowie Behördenvertreter und Mitarbeiter von Forschungsinstituten, um die Auswirkungen anstehender, novellierter gesetzlicher Regelungen auf die thermische Abfallbehandlung und neue technische Entwicklungen in der Thermischen Abfallbehandlung zu diskutieren. In den Anfangsjahren fand die Konferenz immer vor dem Oktoberfest in München statt und der thematische Schwerpunkt lag damals auf der Abgasreinigung. Die Zeiten haben sich geändert und der Themenfokus ist breiter geworden.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

Energieerzeugung aus Abfall – Stand und Perspektiven in Deutschland bis 2030
Autor: Prof. Quicker, RWTH Aachen

Whitepaper anfordern

Der Branchentreff der Abfallverbrenner

Energiewende, Kapazitäten, BVT-Merkblatt Abfallverbrennung, Energieeffizienz, Modernisierungen und Optimierungspotenziale sind Schlagworte, mit denen sich die Betreiber von Abfallverbrennungsanlagen tagtäglich beschäftigen müssen. Die thermische Abfallbehandlung als integrativer Bestandteil und Grundpfeiler einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft dient hierbei einerseits der schadlosen Entsorgung von Abfällen und gewährleistet die Entsorgungssicherheit für Siedlungs- und Gewerbeabfälle, andererseits ist sie auch klimafreundlicher Wärme- und Stromlieferant. Daher muss sie eine Rolle beim zukünftigen Energiemix spielen.

Einige Themen der 30. VDI-/ITAD-Konferenz

Folgende Themen werden praxisorientiert auf der nächsten VDI-/ITAD-Konferenz „Thermische Abfallbehandlung“ beleuchtet:

  • Mengen, Kapazitäten und rechtliche Entwicklungen (TA Luft, Gewerbeabfallverordnung, KAS 25-Leitfaden) in der europäischen und deutschen Abfallwirtschaft
  • Folgerungen aus dem Final Meeting zum BVT-Merkblatts Abfallverbrennung
  • Aus der Praxis für die Praxis – Effizienzsteigerung, Modernisierung und Optimierung von Anlagen
  • Entwicklungen alternativer Brennstoffe, wie Klärschlamm, Kunststoffe, Gewerbeabfälle etc.
  • Die MVA als Energie- und Wärmelieferant

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf der Konferenz

09. Oktober 2018

18:30

Bustransfer ab Maritim Hotel zum MHKW Würzburg

ab 19:00

ITAD-Diskussionsabend mit blauen Zipfeln im MHKW Würzburg

10. Oktober 2018

08:30

Registrierung

09:15

Begrüßung durch die Konferenzleiter

09:30

Thermische Abfallbehandlung gestern und heute
Prof. Dr.-Ing. Peter Quicker,
Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe, RWTH Aachen; Dipl.-Ing. Bernt Johnke, ehemals Umweltbundesamt (UBA), Berlin

Aktuelle rechtliche Entwicklungen und Marktbeobachtung

10:00

Die neue EU Kreislaufwirtschaft: Vision vs. Realität

  • Mehr Recycling, weniger Deponierung: Ja, aber wann?
  • Der Beitrag von Waste to Energy zu den EU Abfallzielen
  • Schnittstelle Chemikalien- und Abfallrecht
  • Quantität vs. Qualität

Dr. Ella Stengler, Managing Director, CEWEP - Confederation of European Waste-to-Energy Plants e.V., Brüssel, Belgien

10:20

Thermische Abfallbehandlung in Deutschland – aktueller Stand und Ausblick

  • Neue rechtliche Rahmenbedingungen
  • Zahlen, Daten, Fakten des deutschen Anlagenparks
  • Stellenwert der thermischen Abfallbehandlung in einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft
  • Ausblick unter Berücksichtigung der europäischen Entwicklungen

Dipl.-Ing. Carsten Spohn, Geschäftsführer, ITAD – Interessensgemeinschaft der thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland e.V., Düsseldorf

11:40

Die Anpassung der TA Luft

  • Verfahrensstand
  • Nationale Umsetzung der BVT-Schlussfolgerungen
  • Abweichungsbefugnisse
  • Anforderungen an die thermische Abfallbehandlung

Dr. Helmar Hentschke, Rechtsanwalt, DOMBERT Rechtsanwälte Partnergesellschaft mbB, Potsdam

11:00

Vorstellung der beteiligten Aussteller

11:15

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Umgang mit gefährlichen Abfällen/ Sonderabfallverbrennung

11:45

Zuordnung gefährlicher Abfälle zum Anhang I der StörfallVerordnung

  • Rechtlicher Hintergrund
  • KAS-25 – Wie geht es weiter?
  • Zuordnung von gefährlichen Abfällen – Wie kann man vorgehen?

M. Sc. Maren Lüke, Referentin, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Düsseldorf

12:15

Wegfall der Entlastungsmöglichkeiten nach § 51 EnergieStG

  • Änderung des Energiesteuergesetzes zum 01.01.2018
  • Rechtsprechung von BFH und EuGH zum Thema „Dual use“
  • Änderungen im Vollzug durch Hauptzollämter
  • Auswirkung auf Betreiber thermischer Behandlungsanlagen (HMV, SAV)

Dr. Andreas Neuss, Geschäftsführer, BDSAV – Bundesverband Deutscher Sonderabfallverbrennungs-Anlagen e.V., Biebesheim

12:45

Mittagsessen mit Besuch der Fachausstellung

Entwicklung der alternativen Brennstoffe und Reststoffe

13:45

Thermo-chemische Klärschlammbehandlung als Bestandteil des energieeffizienten HKW Mannheim

  • Schaffung dringend notwendiger Kapazität für die Verwertung von Klärschlämmen
  • Phosphorrückgewinnung bei gleichzeitiger Nutzung der im Klärschlamm gebundenen Energie mit Kraft-Wärmekopplung (KWK)
  • Innovatives thermo-chemisches Behandlungsverfahren
  • Integration in bestehende Anlage zur thermischen Behandlung von Siedlungs- und Gewerbeabfällen (HKW Mannheim)

Dr.-Ing. Johannes Günther, Technischer Geschäftsführer, Co-Referent Dipl.-Ing. Martin Spohr, Projektingenieur, Engineering & Anlagenbau, beide: MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim

14:15

Kunststoffabfälle und Verwertung in Deutschland: Auswirkungen der National Sword Policy Chinas

  • Kunststoffabfälle und deren Verwertung in Deutschland
  • Europäische Kunststoffstrategie und freiwillige Selbstverpflichtung: Treiber – Bedürfnisse - Schmerzen
  • Auswirkungen der National Sword Policy Chinas

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Christoph Lindner, Geschäftsführender Gesellschafter, Conversio Market & Strategy GmbH, Mainaschaf

14:45

Anforderungen an die Entsorgung von Gewerbeabfällen

  • Gewerbliche Siedlungsabfälle und bestimmte Bau- und Abbruchabfälle; Gewerbeabfallverordnung
  • Abfalleinstufung; Getrenntsammlung, Vorbehandlung, Aufbereitung, energetische Verwertung, Beseitigung
  • Durchführung, Dokumentation, Getrenntsammlungsquote, Sortierquote, Recyclingquote
  • Entwurf der neuen LAGA-Mitteilung 34

Dr.-Ing. Martin J. Gehring, Fachgebietsleiter Abfallbehandlung, Klima- und Ressourcenschutz, Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS, Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), Berlin

15:15

Quecksilber-Kontamination im Abfall - was nun?

  • Detektion
  • Krisenkommunikation
  • Versicherungsfragen
  • Technische Maßnahmen

Dr.-Ing. Thomas König, Vorstand, GfA A.d.ö.R. der Landkreise Fürstenfeldbruck und Dachau, Olching

15.45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

16:15

Stand des BVT-Merkblattes Abfallverbrennung nach Verabschiedung des „Final Draft“

  • Ergebnisse aus der Abschlussveranstaltung zum Entwurf des BVT-Merkblattes in Sevilla Ende April 2018
  • Kritische Fragestellungen vor dem Hintergrund der Vorbereitung der nationalen Umsetzung
  • Neue Anforderungen an die Emissionsminderung von Abfallverbrennungsanlagen – Was ist zu erwarten?
  • Der BVT-Prozess – Ein erfolgreiches Instrument zum Informationsaustausch?

Dipl.-Ing. Markus Gleis, Wissenschaftlicher Oberrat, Abfalltechnik und Abfalltechniktransfer, Umweltbundesamt, Dessau

16:30

Entspricht das neue BREF dem Stand der Technik?

  • Emissionswerte für Staub, NOx, PCDD/F
  • Emissionswerte für Quecksilber und andere Schwermetalle
  • Messanforderungen

Dipl.-Ing. Christian Tebert, Themenfeldleiter, Industrieemissionen, Ökopol GmbH, Hamburg

16:45

Podiumsdiskussion: Auswirkungen des Final Draft BREF Abfallverbrennungsanlagen

Moderation: Dipl.-Ing. Michael Theben

Teilnehmer:
Dipl.-Ing. Christian Tebert, Themenfeldleiter, Industrieemissionen, Ökopol GmbH, Hamburg0
Dipl.-Ing. Markus Gleis, Wissenschaftlicher Oberrat, Abfalltechnik und Abfalltechniktransfer, Umweltbundesamt, Dessau
Dipl.-Ing. Carsten Spohn, Geschäftsführer, ITAD – Interessensgemeinschaft der thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland e.V., Düsseldorf
Dipl.-Phys., Ph.D. Edmund Fleck, Geschäftsführer, Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik, München
Dr. Andreas Neuss, Geschäftsführer, BDSAV – Bundesverband Deutscher Sonderabfallverbrennungs-Anlagen e.V., Biebesheim

18:00

Ende des ersten Veranstaltungstages

ab 19:30

Get-together Einladung Fränkischer Abend – Zeit zum entspannten Erfahrungsaustausch

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum gemeinsam mit der LWE Rheinkalk GmbH zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und den Referenten vertiefende Gespräche zu führen. Veranstaltungsort: Bürgerspital Weinstuben ab 19:30 Uhr

11. Oktober 2018

Aus der Praxis für die Praxis

09:00

Zukunftsprojekt EEW-Stapelfeld – MHKW und Klärschlammbehandlung

  • Standorthistorie– und Strategien
  • Entscheidungsfindung für die Verfahrenstechnik
  • Projektstand
  • Begleitende Maßnahmen

Dr.-Ing. Holger Heinig, Projektleiter, EEW Energy from Waste GmbH, Helmstedt

09:30

Langfristige Entsorgungssicherheit – Modernisierung des Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk

  • Weiterentwicklung kommunale Entsorgungssicherheit
  • Modernisierung Müllheizkraftwerk
  • Variantenuntersuchung

Dr. rer. nat. Thomas Grommes, Geschäftsführer, GML – GemeinschaftsMüllheizkraftwerk Ludwigshafen GmbH, Ludwigshafen

10:00

Automatisierung von Krananlagen für den Umschlag von Brennstoffen

  • Einsatzbereiche der Automatisierung
  • Stand der Technik
  • Moderne Bedienkonzepte

Dipl.-Ing. (FH) Michael Schindler, Vertriebsleiter, KW Kranwerke AG., Mannheim

10:30

850°C/2s – Unsinn oder Sinn?

  • Dioxine/Furane abhängig von der Feuerraumtemperatur
  • Variation der Feuerraumtemperaturen und Verweilzeiten
  • Messung in und nach Kessel
  • Vergleich von Prozessparameter und Emissionen

Dr.-Ing. Ragnar Warnecke, Geschäftsführer, GKS - Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt GmbH, Schweinfurt

11:00

Kaffeepause

11:30

Verhalten nanomaterialhaltiger Schlacken und Asche in der Entsorgungsphase

  • Herstellung nanomaterialhaltiger Schlacken und Aschen in thermischen Behandlungsanlagen
  • Untersuchung möglicher Emissionspfade in der Entsorgungsphase
  • Mögliche Freisetzung in die Umweltkompartimente Boden, Wasser, Luft

M. Sc. Jürgen Oischinger, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Energietechnik, Fraunhofer UMSICHT, Institutsteil Sulzbach-Rosenberg

MVA als Energielieferant der Zukunft

12:00

Warum der unbekannte Faktor PEF die Wärmewende beeinflusst

  • 100% Prozesswärme?
  • PEF (Primärenergiefaktor)
  • War die Bundesregierung fleißig?

Dipl.-Ing. Martin Treder, stellv. Geschäftsführer, Energie, Klima und Nachhaltigkeit, ITAD – Interessensgemeinschaft der thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland e.V., Düsseldorf

12:30

Energie- und Wärmekonzepte am Standort TREA Leuna

  • Big Data Optimierung im Energieverbund MVV TREA Leuna / Chemiestandort InfaLeuna
  • Erschließung von Abwärmepotentialen durch Optimierung der Rauchgasreinigung

Dr.-Ing. Michael Hofmann, Geschäftsführer, Dipl.-Ing. Mathias Reith, Prokurist, Abteilungsleiter Energiemanagement und –effizienz, beide: MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim

13:00

Mittagsessen mit Besuch der Fachausstellung

14:00

Wasserstoffinfrastruktur am Standort eines MHKW

  • Auswirkung der Energie-/Verkehrswende (inkl. Schadstoffreduzierung innerhalb der Stadt)
  • Standortfindung und -entscheidung
  • Genehmigung und Ausschreibung
  • Weitere Abwicklung

Willy Görtz, stv. Betriebsleiter, Projekte, AWG Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal

14:30

CO2-Abtrennung und –Nutzung im Gewächshausgartenbau

  • CO2-Abtrennungsanlage bei der MVA Duiven
  • Nutzung im Gewächshausgartenbau
  • Aktuelle Entwicklung des Projekts

Ir. Hans Wassenaar, Senior Projektleiter, Energy and Residues, AVR Afvalverwerking, Duiven, Niederlande

15:00

Ungenutzte Energie: Abwärmepotenzial in Müllverbrennungsanlagennutzen

  • Wie wird Wärme aus MVA‘s derzeit genutzt?
  • Welche Nutzungspotenziale aus Abgas und Abdampf bestehen?
  • Was sind die Voraussetzungen für eine sinnvolle Abwärmenutzung?
  • Wie kann das Temperaturniveau der Abwärme angepasst werden?

Dipl.-Ing. Jörg Tiedemann, Geschäftsführender Gesellschafter, Tiede- & Niemann Ingenieurgesellschaft mbH, Hamburg

15:30

Abschlussdiskussion

Dipl.-Ing. Carsten Spohn, Dipl-Ing. Michael Theben

15:45

Ende der Veranstaltung

Wer teilnehmen sollte

Angesprochen sind bei der 30. VDI-/ITAD-Konferenz „Thermische Abfallbehandlung“:

  • Geschäftsführer, Technische Leiter und Betriebspersonal aus Biomasse-,
    Ersatzbrennstoff-, Sonderabfall- und Müll-Verbrennungsanlagen 
  • Berater und Servicedienstleister, die Verbrennungsanlagen oder deren
    Einzelkomponenten projektieren, planen und bauen
  • Vertreter von Behörden und Planungsbüros
  • Mitarbeiter von Hochschulen sowie aus Forschung und Entwicklung

ITAD-Diskussionsabend und Fränkischer Abend

Kommen Sie nach Würzburg und nutzen Sie den Austausch mit Fachkollegen zu  aktuellen Themen der Thermischen Abfallbehandlung. Am Abend des 9. Oktober lädt die ITAD e.V. zum ITAD-Diskussionsabend mit den traditionellen Blauen Zipfeln ein. Am Abend des 10. Oktober findet der beliebte Fränkische Abend im Bürgerspital Weinstuben statt.

VDI-/ITAD-Spezialtag „Zukunftsvisionen für die thermische Abfallbehandlung“

Der VDI-/ ITAD- Spezialtag „Zukunftsvisionen der thermischen Abfallbehandlung“, der am 9. Oktober 2018 stattfindet, thematisiert die Herausforderungen hinsichtlich Fachkräftemangel, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und alternative Geschäftsmodelle für die MVA. Nutzen Sie den Tag und informieren Sie sich aktuell.

Buchen Sie den Spezialtag separat oder in Kombination mit der 30. VDI-/ITAD-Konferenz „Thermische Abfallbehandlung“. Bei einer Kombi-Buchung sparen Sie bis zu 390 EUR. ITAD-Mitglieder erhalten bei der Buchung der Konferenz einen Sonderpreis (ITAD-Preis 980 EUR - bei Buchung von Konferenz + Spezialtag beträgt der ITAD-Preis insgesamt 1.410 EUR). Rabatte für Behördenvertreter, Hochschulangehörige und Studenten sind auf Anfrage möglich.

Jetzt Ticket sichern

Sie möchten Ihr Fachwissen über Thermische Abfallbehandlung vertiefen? Dann sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für die 30. VDI-/ITAD-Konferenz Thermische Abfallbehandlung. Buchen Sie zudem den Spezialtag „Zukunftsvisionen der thermischen Abfallbehandlung“ und profitieren Sie so vom vergünstigten Kombipreis.

Unsere Partner

Medienpartner

Logo Recycling Magazin

Kooperationspartner

Logo ITAD e.V.

Veranstaltungsnummer: 06KO059

30. VDI-/ITAD-Konferenz Thermische Abfallbehandlung 2018

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Wir informieren Sie gerne per E-Mail, sobald sie wieder angeboten wird.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Aussteller

  • BWF Tec GmbH & Co. KG
  • Conductix-Wampfler GmbH
  • GABO IDM mbH
  • Kranwerke AG Mannheim
  • Lhoist Germany Rheinkalk GmbH
  • Lydall Gutsche GmbH & Co. KG
  • Meeraner Dampfkesselbau GmbH
  • Online Cleaning Technologies GmbH
  • STEAG Technischer Service GmbH
  • Steinmüller Babcock Environment GmbH
  • THALETEC GmbH
  • Uniper Anlagenservice GmbH
  • VENTURO Ingenieurgesellschaft mbH

Sponsoren

Logo Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH
Logo Online Cleaning Technologies GmbH
Logo THALETEC GmbH

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Teilnehmerstimmen

Andreas Pohl,
TESIUM GmbH

„Gute Veranstaltung, gute Fachvorträge und ein sehr gutes Zeitmanagement.“

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben