Konferenz

5. VDI Konferenz Optimierung industrieller Kläranlagen

  • Diskutieren Sie mit Experten aus der Industrie, Behörden, von Betreibern und Komponentenherstellern die rechtlichen Anforderungen und technischen Neuerungen beim Betrieb von industriellen Kläranlagen.
  • Erweitern Sie beim Erfahrungsaustausch mit den Fachkräften Ihr Netzwerk.
  • Hören Sie Vorträge von Anlagenbetreibern, Anlagenplanern und Komponentenherstellern über ihre konkreten Betriebserfahrungen bei der Optimierung von Abwasserreinigungsanlagen.
Optimierung von industriellen Kläranlagen Konferenz

Die VDI-Konferenz „Optimierung industrieller Kläranlagen“ vermittelt Ihnen einen umfassenden Überblick über die aktuellen technischen und rechtlichen Neuerungen im Bereich industrieller Kläranlagen. Mit diesem Wissen sind Sie in der Lage, Optimierungspotenziale von Kläranlagen hinsichtlich Energieeinsatz und Betriebsmitteln zu erkennen und zu nutzen. Durch effizientere Prozesse und Verfahrensabläufe können Sie die Kosten für Instandhaltung, Wartung und Betrieb senken.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

Das Belebtschlammverfahren in Industriekläranlagen
Autor: Dipl.-Ing. Kirsten Sölter, Geschäftsführerin, Bioserve GmbH

Whitepaper anfordern

Optimierungspotenziale identifizieren und nutzen

Die Energiekosten steigen stetig und deshalb stellt die Verbesserung der Energieeffizienz bei der Optimierung industrieller Kläranlagen eine zentrale Rolle dar. Ebenso können optimierte Verfahrensabläufe und verbesserte Steuerung, Regelung und effiziente Messtechnik dazu beitragen, die Kosten für Instandhaltung, Wartung und Betrieb zu senken. Erfahren Sie auf der Konferenz „Optimierung industrieller Kläranlagen“ von Anlagenherstellern und Anlagenbetreibern, welche Einsparungen Sie durch geeignete Optimierungsmaßnahmen erzielen können.

Top-Themen der Konferenz „Optimierung industrieller Kläranlagen“

Praxiserfahrene Experten referieren auf der Konferenz zu folgenden Themen:

  • Substitution von Altanlagen, Teilstrombehandlung, Hochlastbiologie
  • Erste Betriebserfahrungen mit einer neuen Ozonierungsanlage
  • Technische Lösungen zur Filterung von Medikamentenrückständen
  • Upgrading und Stabilisierung biologischer Kläranlagen
  • Legionellen in Kläranlagen – was nun?

Während der Konferenz haben Sie die Möglichkeit zur Besichtigung der Kläranlage der BASF in Ludwigshafen.

Programm als PDF herunterladen

Mittwoch, 26. Februar 2020

08:30

Registrierung

09:30

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Markus Grömping, Fachhochschule Aachen

Spurenstoffe im Abwasser – Herausforderung und Lösungen

09:40

Spurenstoffe im Abwasser - Vorkommen, Verhalten und Eliminationsverfahren auf kommunalen Kläranlagen

  • Vorkommen von organischen Spurenstoffen im Rohabwasser von Kläranlagen
  • Eintragspfade von Spurenstoffen ins Abwasser
  • Handlungsoptionen zur Minimierung des Eintrags von Spurenstoffen ins Abwasser bzw. ins Gewässer
  • Verfahrenstechnische Möglichkeiten auf kommunalen Kläranlagen zur Eliminierung von Spurenstoffen
  • Stand des Ausbaus von kommunalen Kläranlagen um ein Verfahren zur gezielten Spurenstoffelimination

Dr.-Ing. Steffen Metzger, Abteilungsleiter Fachbereich Abwasserreinigung/Wasseraufbereitung, Weber-Ingenieure GmbH, Pforzheim

10:20

Mikroschadstoffe – aktuelle Planungsbeispiele aus der Praxis

  • Spurenstoffdiskussion – Verknüpfung von Forschung und Praxis zur großtechnischen Umsetzung
  • Projektbeispiel Obere Lutter
    • Spurenstoffelimination mit granulierter Aktivkohle (GAK)      
    • CSB Spitzen im Ablauf erfolgreich geglättet
  • Projektbeispiel Stuttgart Mühlhausen      
    • Technologie mit Direktdosierung der PAK in Filtration      
    • Pilotversuche über 24 Monate erfolgreich integriert

Dipl.-Ing. Klaus Alt, Geschäftsführer, Hydro-Ingenieure GmbH, Düsseldorf

11:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

11:30

Mikroplastikemissionen industrieller Kläranlagen

  • Erfassung der Mikroplastikfrachten verschiedener industrieller Abwasserströme
  • Verfahrenstechnische Möglichkeiten zur Entfernung von Mikroplastik aus Abwasser
  • Verbundforschungsprojekt EmiStop - Identifikation von industriellen Plastik-Emissionen mittels innovativer Nachweisverfahren und Technologieentwicklung

Dr.-Ing. Eva Bitter, Abteilungsleiterin Forschung und Entwicklung, EnviroChemie GmbH, Rossdorf

12:10

C-ION - AOP Oxidationsverfahren mit nicht-thermischem Plasma für die Optimierung von Industriekläranlagen

  • Erklärung des Funktionsprinzips der C-ION Technologie und der Erzeugung von nicht-thermischem Plasma
  • Anwendungen und Vorteile der Technologie bei Industriekläranlagen
  • Fall Studie 1: Bekämpfung von Blähschlamm auf einer Industrie-Kläranlage mit Belebtschlammverfahren
  • Fall Studie 2: Entfernung von schwer abbaubaren Mikroschadstoffen im Ablauf einer Kläranlage mit Belebtschlammverfahren
  • Fall Studie 3: Oxididation von schwer abbaubaren CSB als Vorbehandlung

DI(FH) Dr. Simon Jabornig, Leiter Verfahrenstechnik & F+E/ Prokurist, SFC Umwelttechnik GmbH, Salzburg, Österreich

12:50

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

Betriebserfahrungen in verbesserte Anlagenkonzepte umwandeln

13:50

Abwasserbehandlung am Beispiel der Soda Industrie

  • Anlagenbeschreibung und Besonderheiten des anfallenden Abwassers
  • Konzept und Verfahren der Abwasserbehandlung
  • Schwerpunkte des Monitorings
  • Gesetzliche Vorgaben / Wasserrahmen-Richtlinie
  • Ausblick zur Umsetzung des Verbesserungspotentials

Dipl. Ing Frank Pommerenke, Werkleiter, CIECH Soda Deutschland GmbH und Co. KG, Stassfurt

14:30

Inbetriebnahme und verfahrenstechnische Optimierung einer Ozonanlage als Teilstrombehandlung für Industrieabwasser

  • Ergebnisse der Effizienz der Ozonierung von Industrieabwasser als Teilstrombehandlung
  • Bildung von Ablagerungen und deren Einfluss auf den Ozoneintrag
  • Verfahrenstechnische Optimierung der Ozonanlage zur Steigerung des Ozoneintrags

Dr.-Ing Thiemo Dunkel, Betriebsleiter Bereich Energie Wasser, INEOS Manufacturing Deutschland GmbH, Köln

15:10

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Vorstellung und Besichtigung der Abwasserreinigungsanlage der BASF SE, Ludwigshafen

15:50

Industrie 4.0 - Anwendungen in einer industriellen Kläranlage

  • Senkung der CO2 -Emissionen und verbesserter Umgang mit Starkregenereignissen
  • Industrie 4.0 auf Anwendungen in Kläranlagen übertragen
  • Maßnahmen zur Minderung des Primärenergieverbrauchs und Senkung der Treibhausgasemissionen
  • Lösungen für Starkregenereignisse

Dr.-Ing Peter Schmittel, Betriebsleiter Kläranlage und Klärschlammverbrennung; Marcus Zimmer M.Sc., beide BASF SE, Ludwigshafen; Dr. Lena Arnold, BASF SE, Antwerpen, Belgien

16:40

Abfahrt zur Besichtigung (Bustransfer)

17:00

Besichtigung der Abwasserreinigungsanlage am BASF am Standort Ludwigshafen

18:30

Rückfahrt zum Congressforum (Bustransfer)

ab 19:00

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Donnerstag, 27. Februar 2020

Betriebserfahrungen in verbesserte Anlagenkonzepte umwandeln

08:30

Modernisierungsstrategie Industriekläranlage Dow-Schkopau

  • Verfahrenstechnische Ad-Hoc-Maßnahmen
  • Migration und Aufbau PLS
  • Erhöhung des Automatisierungsgrades
  • Simulation der Kläranlage zur Prozessoptimierung und Energieoptimierung
  • Maßnahmen zur Erhalt der Bausubstanz

Martin Braunersreuther, Vertriebsleiter Industrie, AWS GmbH;
Dipl.-Ing. Stefan Nordbruch, Projekt-/Verfahrensingenieur, GELSENWASSER AG, beide Gelsenkirchen

09:10

Eliminierung von Stickstoff - Eine Dauerbaustelle der Abwasserreinigung?

  • Klassische Probleme der Nitrifikation      
    • Heterotrophe Konkurrenz      
    • Minderbelüftung      
    • CO2 -Engpässe bei der Hochleistungsnitrifikation      
    • Anpassung an Salz
  • ANAMMOX als Allheilmittel?

Prof. Dr. Martin Denecke, Fachgebiet Siedlungswasser- und Abfallwirtschaft, Universität Duisburg-Essen, Essen

09:50

Upgrading und Stabilisierung biologischer Kläranlagen

  • Möglichkeiten des Upgradings vorhandener Abwasser Behandlungsanlagen (Leistungsverdichtung)
  • Vergleich verschiedener aerober Verfahren, Einsatzfelder und Betriebskosten
  • Notwendigkeit und Möglichkeit der Leistungssteuerung bei aeroben Bioreaktoren, flexible Anpassung an die  Betriebsgegebenheiten
  • Sicherung des Ablaufs gegen Schlammabtrieb
  • ARS-Verfahren zur Schlammstabilisierung

Dr. Norbert Müller-Blanke, Geschäftsführer; Anna Lena Blanke M.Sc., beide TIA GmbH, Breitenfelde

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Beste verfügbare Techniken (BVT) – Wer macht was besser?

11:00

Anforderungen an Abwassereinleitungen gemäß der europäischen besten verfügbaren Techniken

  • Wie werden die BVT erarbeitet?
  • Wie sehen europäische BVT für Abwasser konkret aus?
  • Welche Bedeutung haben die europäischen BVT für Deutschland?
  • Umsetzung der BVT in die Abwasserverordnung
  • Beispiele für ausgewählte Industrien

Dipl.-Ing. Michael Suhr, Nationale Koordinierungsstelle IE-Richtlinie, BREF-Koordinator, Umweltbundesamt, Dessau

Spezielle Verfahren zur Abwasserreinigung

11:40

Legionellen in Kläranlagen, Problematik und Prävention

  • Problematik von Legionellen in Kläranlagen
  • Grundlagen und Untersuchungen
  • Einflüsse des Rohabwassers und Einflüsse der Verfahrenstechnik
  • Präventive Maßnahmen / Beispiele

Dipl.-Ing. Roland Lange, aqua consult Ingenieur GmbH, Hannover

12:20

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

13:20

Entwicklung eines online Messgeräts zur bedarfsgerechten Polymerdosierung in der Schlammentwässerung

  • Grenzen der manuellen Polymerdosierung auf Basis diskontinuierlicher Messwerte
  • Messprinzip und Einsatz in der Schlammentwässerung
  • Betriebserfahrungen auf industriellen und kommunalen Kläranlagen
  • Ausblick auf weitere Anwendungsszenarien

Dr. Matthias Albers, Ver- und Entsorgung, YNCORIS GmbH & Co. KG, Hürth; Michael Kocher, KAM Analysen- und Messtechnik GmbH, Egloffstein

14:00

Salze und Ionen in Abwässern – Elimination und Stoffgewinnung

  • Einsatz von Umkehrosmose zur Entsalzung von salzhaltigen Wässern
  • Vorbehandlung von salzhaltigen Rohwässern
  • Technische und wirtschaftliche Grenzen der Umkehrosmose
  • Vorflutergerechte Einleitung

Dipl.- Ing. Claus Mertes, Geschäftsführer, Desalination Institute DME, Duisburg

14:40

Anaerobe Monovergärung von kurzfaserigen Reststoffen aus der Tissue-Produktion mit anschließender Nährstoffrückgewinnung

  • Anaerobe Behandlung industrieller Reststoffe
  • Monovergärung zur Erzeugung von Biogas
  • MAP-Fällung
  • Papierrecycling
  • Schließung von Rohstoffkreisläufen

Markus Dahmen M.Sc., Business Development Manager, PlanET Biogastechnik GmbH, Vreden; Prof. Dr.-Ing. Markus Grömping

15:20

Zusammenfassung der Konferenz und Schlusswort

Prof. Dr.-Ing. Markus Grömping

15:30

Ende der Veranstaltung

Wer sollte an dieser Konferenz teilnehmen?

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den folgenden Bereichen:

  • Technische Leiter und Klärwerksmeister von industriellen und kommunalen Abwasserreinigungsanlagen
  • Mitarbeiter von Beratungs-, Planungs- und Bauingenieurbüros für Abwasser- und Prozesswasserreinigungsanlagen
  • Mitarbeiter aus Entwicklung und Vertrieb von Messtechnikherstellern
  • Vertreter von Behörden
  • Mitarbeiter aus Hochschulen und Forschungsinstituten

Sichern Sie sich Ihren Konferenzplatz

Sie wollen Ihr Wissen bezüglich industrieller Abwasserreinigungsanlagen auf den neuesten Stand bringen? Und von Betreibern und Herstellern von Kläranlagen erfahren, welche Optimierungsmaßnahmen sich in der Praxis bewährt haben? Dann buchen Sie jetzt die Fachkonferenz „Optimierung industrieller Kläranlagen“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO009

5. VDI Konferenz Optimierung industrieller Kläranlagen

Frankenthal,

Congressforum Frankenthal GmbH*

Stephan-Cosacchi-Platz 5 ,
67227 Frankenthal
+49 6233/499-0 zur Webseite

verfügbar

1.190,– € zzgl. 19% USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • 5. VDI Konferenz Optimierung industrieller Kläranlagen
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1.010,– € zzgl. 19% USt.
    1.190,– €
Am Tag danach
  • Water ReUse - Chancen und Herausforderungen industriellen Wasserrecyclings
    Spezialtag am 28.02.2020 in Frankenthal Details
  • 670,– € zzgl. 19% USt.
    790,– €

Gesamtpreis

Ihre Ersparnis:

1.190,– € zzgl. 19% USt.

Das könnte Sie interessieren...

Konferenz
11. VDI-Fachkonferenz Klärschlammbehandlung

16.09. - 17.09.2020
Hamburg

VDI-Fachkonferenz "Klärschlammbehandlung": Diskutieren Sie gesetzliche Neuerungen & technische Lösungen. Jetzt Veranstaltung buchen!

Informieren & Buchen

Seminar
© iStock.com - DenGuy
Druckgetriebene Membranverfahren zur Wasser- und Abwasser-Aufbereitung
  • 03.03. - 04.03.2020 in Mannheim
  • 27.10. - 28.10.2020 in Düsseldorf

Lernen Sie hier alles zum Thema Wasseraufbereitung. Wie Sie druckgetriebene Verfahren anwenden, wird anhand praktischer Fallbeispiele dargestellt.

Informieren & Buchen

Seminar
© istock - wellphoto
Praktische Umsetzung der Bundesanlagenverordnung (AwSV)
  • 30.03. - 31.03.2020 in Frankfurt am Main
  • 10.09. - 11.09.2020 in Düsseldorf

Erfahren Sie in diesem AwSV Seminar mehr über die praktische Umsetzung der Bundesanlagenverordnung (AwSV) für Anlagen. Jetzt informieren.

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO009

5. VDI Konferenz Optimierung industrieller Kläranlagen

verfügbar

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik Gmbh
  • AWS GmbH
  • HUBER SE
  • INVENT Umwelt- und Verfahrenstechnik AG
  • Jäger Umwelt-Technik GmbH

Hotelbuchung

Ein begrenztes Zimmerkontingent steht Ihnen in fußläufiger Entfernung zum Congressforum Frankenthal zur Verfügung.
Bitte buchen Sie telefonisch unter +49 89 379794-100 oder per E-Mail Ihr Zimmer im Victor‘s Residenz-Hotel Frankenthal.

Teilnehmerstimmen

Aline Leicht
Aline Leicht,
MICRODYN-NADIR GmbH

„Guter Überblick verschiedener Aspekte; exzellente Organisation“

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Konferenz bei HRS buchen